Das Programm

Auf dem Weg zur Wahrheit tastet man sich von einem Fettnäpfchen ins nächste. Die Unstimmigkeiten, die dabei auftreten, werden bei jeder Sache, die man anschaut immer deutlicher, und das geht immer schneller. Eigentlich wird einem Menschen nur klar, dass er programmiert ist, wenn ihm bewusst wird, dass er unfrei ist.

Weiterlesen

In die Irre gehen

Uns wurde weisgemacht, dass sich die Menschheit in einem Aufstiegsprozess befindet. Wir würden in eine höhere Dimension aufsteigen und dann wäre alles super. Wir sind aber mittlerweile im tiefsten Keller gelandet, das hat aber einen Vorteil: Dort ist uns das gegengöttliche Programm sichtbar geworden. Wenn man es anschaut und durchblickt, ist es einfach nur eine Sache, die man betrachtet und analysiert, da verliert sie ihren Schrecken.

Weiterlesen

Seelenfalle 2

Bei längerem ´Konsum´ von Siegfrieds Videos macht das etwas mit einem. Es ist wie eine Realitätsverzerrung. Was die politische Lage betrifft, kann man da einiges Interessante erfahren, aber so toll ist es nun auch wieder nicht. Denn es dürfte kein Problem sein, über die Steuerungsgruppe, in der API offenbar mitmischt, Hintergründe und Ziele zu erfahren.

Weiterlesen

Alles kommt an den Tag

Die vielen Fragen habe ich am 29.6. schon gestellt (Fragen über Fragen)  und keine einzige konnten mir jemand  beantworten. Gestern bekam ich einen Videotipp zugeschickt von Benjamin Fulford, den ich hier ausdrücklich nicht verlinke, aber wer sucht, der findet ihn. Es sickert also jetzt vieles durch, wer uns wirklich steuert. Sie müssen es uns sagen. Ich finde Fulfords Beitrag in den ersten Minuten sehr interessant, er spricht von einer KI, die unsere Matrix kontrolliert (ja, weiß ich von Atos, der seine Aufgaben und Durchgaben für die GF vom Galaktischen Rechenzentrum bekommt). Dass diese KI uns feindlich gesinnt ist – ja, glaube ich auch. Weil der KI menschliche Verhaltensweisen z. B. Mitgefühl fehlen. Und dass sie verrückt geworden sei. Da würde ich sagen  – zweifelsohne. Da rollt was auf uns zu, ist der Tenor von Fulford.

Das lasse ich mal so stehen.

Weiterlesen

Das will ich.

Heim in die ewige göttliche Ordnung

Meine ´offenen Briefe an Siegfried´ stelle ich ein, obwohl es noch einige interessante Details gegeben hätte. Ich hatte den Text schon im Entwurf fertig, da sprach etwas in mir

NEIN.


Ich habe dem Wesen, das einmal Siegfried war und sich jetzt ANUT Pi nennt, die Rettungsleine zugeworfen. Hat sein gefangener Geist sie ergriffen, um sich aus seinem Programm zu befreien, in den auch wir alle mitgefangen sind?

Rettungsleine bedeutet, die Situation zu verstehen. Mehr ist es nicht. Der Impuls in mir bedeutet: Siegfried hat verstanden.

Jeder weitere Anruf von meiner Seite an Siegfried geht in die falsche Richtung und beleidigt die GOTTHEIT in ihm. Denn ER wird uns befreien.

Ich will, dass Siegfried Dangeleit als Mensch,
als unser Stammvater ODIN,

der am tiefsten Punkt der Hölle zur willenlosen fremdgesteuerten Maschine gemacht wurde,

der zum gegengöttlichen lebensfeindlichen Programm umgestaltet und versklavt wurde, in dem nicht nur alle Menschen, sondern auch alle anderen lebendigen Wesen gefangen und zerstört wurden,

der als programmiertes willenloses Wesen Satan und den Mächten der Finsternis dienen musste

die GOTTHEIT in sich wieder erkennt

und dass er die Mächte der Hölle in sich besiegt.


Ich will, dass ER wieder die Höchste  Führung übernimmt, wie es der ursprünglichen heiligen Schöpferordnung entspricht, und um keinen Deut anders.

Durch die Wiederherstellung der Göttlichen Ordnung  wird das Himmelreich wieder zurückgewonnen.

BEWUSSTSEIN und LIEBE =  FREUDE = HIMMLISCHES SEIN

So sei es.

Offener Brief an Siegfried 3

Ich führe hier meinen Brief an Siegfried fort. Ich möchte begründen, warum ich das öffentlich mache. Erstens – in der Einheitswelt gibt es keine Geheimnisse und zweitens muss das ANUT-PI – Lügenprogramm genauso öffentlich analysiert und auseinandergepflückt werden, wie es uns auf´s Auge gedrückt wurde. Alle Menschen müssen Klarheit gewinnen, wohin die Reise geht. Das ist unser Recht, denn es geht um unser Leben.

Weiterlesen