Alles kommt an den Tag

Die vielen Fragen habe ich am 29.6. schon gestellt (Fragen über Fragen)  und keine einzige konnten mir jemand  beantworten. Gestern bekam ich einen Videotipp zugeschickt von Benjamin Fulford, den ich hier ausdrücklich nicht verlinke, aber wer sucht, der findet ihn. Es sickert also jetzt vieles durch, wer uns wirklich steuert. Sie müssen es uns sagen. Ich finde Fulfords Beitrag in den ersten Minuten sehr interessant, er spricht von einer KI, die unsere Matrix kontrolliert (ja, weiß ich von Atos, der seine Aufgaben und Durchgaben für die GF vom Galaktischen Rechenzentrum bekommt). Dass diese KI uns feindlich gesinnt ist – ja, glaube ich auch. Weil der KI menschliche Verhaltensweisen z. B. Mitgefühl fehlen. Und dass sie verrückt geworden sei. Da würde ich sagen  – zweifelsohne. Da rollt was auf uns zu, ist der Tenor von Fulford.

Das lasse ich mal so stehen.

Anut Pi redet ganz oft von den 5 Leuten (4 oder 5) in Berlin, die die Coronakrise in DE steuern. Da guckt er ganz grimmig und auch bedrückt,  und das kann ich verstehen. Also hat er eine Wahrnehmung, immer noch eine sehr menschliche Wahrnehmung, und das sogar in vielen Dingen. Er greift die Fünf aber nicht an, er greift auch die Merkel nicht an. Da winkt er bloß ab und  sein Gesicht wird finster. Es gibt also eine Ebene, die ihm keine Angriffe erlaubt. Hinter seiner Macht wird seine Ohnmacht sichtbar.

Eine weitere sonderbare Sache ist. Er wurde beauftragt, 193 Staaten zu vernichten. Warum, ist schon erklärt. Und er ist der Meinung, die sind schon weitgehend vernichtet, wir erfahren bloß nichts drüber. Ebenso kann es aber sein, wir erfahren nichts drüber, weil gar nichts passiert ist und alles Leben geht da munter weiter. Gestern eine große Explosion in  Beirut, es gibt also noch Meldungen. Aber sonst?

Zu gerne wüsste ich, wer und was hinter der GWA steckt. Das Programm spielt ihm etwas ein. Über Stimmen in ihm? Es geht noch viel einfacher über pure Gedanken, auch über Anrufe, Mails, SMS, über Zusendung von Briefen, Büchern, Zeitungen, oder über die Auswahl am Kiosk, wo KI für ihn auswählt? Ich denke, letzteres  macht der ´Mensch´, denn der Mensch fährt auch sicher Auto, kauft ein, geht spazieren, kocht sich Kaffee usw. Er muss mit dem Leben zurechtkommten, dazu braucht er weder KI noch ES, dazu muss er einfach nur menschlich sein.

Er ist ein Mensch.

Unsere Kraft liegt in unserem Herzen

Im Grund wissen wir gar nichts über ihn. Er sprach, jede Nacht verlässt sein Geist seinen Körper – wie das auch Schamanen können. Seelenreisen usw. Das ist dann jeweils die Justierung für den kommenden Tag, wo er alles erfährt und seine Order kriegt, was alles geschah und geschehen muss. Das verkündet er uns dann.  Davon muss aber NULL wahr sein. Denn es wurde ihm vom Programm eingegeben. Wie Filme, in denen er selbst mitspielt.

Eins ist sehr auffällig bei Pi.

Wir sollen nicht meditieren, bloß nicht beten, Musik ist auch nicht gut, lenkt vom Kämpfen ab und auf keinen Fall in eine Kirche gehen, uns nicht innerlich sammeln, nicht zur Ruhe kommen und vor allem wir sollen – hassen!  Wir sollen töten!

Spricht da ein Mensch? Oder was?

Als er das mit dem Hassen und Töten immer wieder ansprach, haben einige die Gefolgschaft verlassen, weil ihnen das zu sehr gegen den Strich ging. Ich selber war da aber noch zu sehr in seiner Verknüpfung verwebt, und der Meinung, dass unser Hass tatsächlich berechtigt ist und gegen den Rest der Welt nötig sei, Hass bestimmte meine Zielrichtung. Ist es nicht legal, seine Feinde anzugreifen, wenn sie die Absicht haben, mich oder meine Familie zu töten? Vor allem, wer oder was stiftet wen an, uns Deutsche zu töten?
Das Programm bestimmt doch alles Geschehen und nicht das Individuum. Die Völker haben doch gar nichts  zu sagen.

Alle Menschen stehen ausnahmslos unter der Fremdbestimmung des Programms vom ersten bis zum letzten Lebenstag.


Es gibt nur graduelle Unterschiede in der Lebensqualität – und es gibt die kleine Oberschicht, die keiner kennt, die für das Programm verantwortlich ist. Doch die Initiatoren sind weit höher angesiedelt, bis eben in den Bereich der Urgeister hinein. Das bedeutet, es geht in den innergöttlichen  Bereich hinein. Menschen können das nicht, sie haben gar nicht die Zugänge, so ein universelles Netz der Versklavung zu schaffen.

Heute weiß ich es: ANUT Pi ist ein satanischen Programm.

Und ich gebe jedem Menschen den Rat. Geht sofort da raus. Geht nicht mehr auf diese Seiten und auf diese Kanäle, die ihn propagieren. Hört ihm nicht mehr zu, denn es ist pures Gift. Trocknet den Satanskanal aus. Keine einzige Seele soll sich mehr dahin verirren. Wacht auf, wenn euch eure Freiheit lieb ist. Die ´Spielmeister´ haben ein übles Spiel ausgedacht. 

Noch etwas zu dem Buch von Siegfried Dangeleit und seiner damaligen Frau Anja, auch ein Pi (also auch aufgemotzt und seelisch, geistig abgetötet?) Ich habe es gelesen, aber gegen Ende ist es eigentlich nicht mehr lesbar. Ich habe mir auch nichts gemerkt davon, also ist es ein sinnloses, besser gesagt ein gefährliches Bucb. Es ist ein Buch, ein Pamphlet, das das Programm herausgeschwitzt hat. Es ist nicht lebendig, denn das Programm kann nichts Lebendiges hervorbringen, es ist gewissermaßen strohdumm und kann nur verarbeiten, was Menschen in es hineingegeben haben. Und da gibt es tonnenweise bedrucktes Papier und gespeicherte Daten, die auf nichts gründen, auf nichts beruhen, sich mit nichts beschäftigen und nichts Nützliches hervorbringen. Im Satanismus gibt es auch solche schlauen Bücher und Tabellchen, die mit Begriffen rumhantieren, und sie angeblich miteinander und gegeneinander verflechten. Das dient alles nur der Verwirrung und der Ablenkung von sinnreicher lebendiger sozialer Beschäftigung oder eigener dringender tiefer Nachdenklichkeit.

Beschleunigen, vermehren  ablenken –  ist ein Hauptthema des Buches von Siegfried Dangeleit.

Mein erster Gedanke war: das ist unsere Zukunft, denn wir gehen ja über (oder unter) in eine Terranischen Sternennation. Wer hätte da nicht ein inneres Bild vor sich von einem Sternenkrieg? Toll, wie bei Star Wars durch All zu düsen und neue Welten zu entdecken. Aber wenn das alles nur Illusion ist und alles zum Programm gehört?  Wer will denn was beweisen, was in Filmen uns eingeflüstert und eingeprägt wurde? Ob aber jemals ein Sklave (wer dann kein Pi ist, der ist Sklave) die Vorzüge die Raumfahrt würde genießen können? Oder würden wir Arbeitstiere  eingepfercht in Raumtransportern, zu anderen Welten verschifft, um dort Rohstoffe abzubauen und zu schuften für nichts und Kinder gebären für die Sklaverei?  Ja, solche Filme gibt es auch. Anut Pi hat uns sehr oft erzählt. Er weiß es, und er weiß noch viel mehr. Immer wieder dringt die Wahrheit hinter der ´Wahrheit´ durch, dass das alles gar nicht so sauber ist.

Solche Beispiele gibt es in Anut Pi´s Videos in Massen. Mit Siegfrieds ehrlichem Gesicht bekommt alles, was das Programm absondert an Wahrheit oder Schwachsinn einen Vertrauensvorschuss von uns, der langfristig unsere Richtung, unser Lebensziel ausmacht.

Wir haben alle eine Wahl, wohin wir gehen wollen.

Was Anut Pi verkündet, sieht so aus:  Der Cyborg ist die Zukunft.


Cyborg bedeutet, eine biophysische Kohlenstoffeinheit (früher nannte man das Mensch)  durch Technik oder Manipulation aller Art so aufzurüsten und umzuformen, dass er über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügt und er außerdem eine deutliche Verlängerung seines Lebens erreicht.

Was uns der Mensch Siegfried Dangeleit vor Augen führt, sieht so aus:

Sein freier Wille ist ihm genommen. Sein Denken und Handeln wird beeinflusst durch künstliche Intelligenz, das heißt er wird fremdgesteuert. Sein individuelles Sein verzerrt sich, besser gesagt: es entzerrt sich, es löst sich auf. Sein eigentliches Leben als Mensch, als bewusstes fühlendes Wesen wird nicht nur gestört oder beeinträchtigt, sondern der Mensch wird tatsächlich ´entkernt´. Sein ICH ist gefangen in der Technik, die ihn beherrscht. Sein Denken und Verhalten wird also gesteuert von etwas, das sich hinter der Technik verbirgt. Er wird durch die Technik von ETWAS gesteuert, dass nicht zu identifizieren ist. von etwas Namenlosen, Leblosen, Toten.

Der Körper bleibt in seiner Form und kann sehr, sehr lange künstlich erhalten werden. Der Rest Mensch, der da noch drin ist, lebt weiter wie ein Mensch und hat die gleichen Bedürfnisse wie alle andern Menschen auch. Er braucht Wohnung, Nahrung, Kleidung – er braucht Geld. Der Mensch braucht ein Bett für seinen Schlaf, seinen Erneuerung.

Und was braucht ein Cyborg zur ständigen Erneuerung??

Er braucht einen imaginären Ring, in dem er sich wieder ´entzerren´ kann. Es genügt die Vorstellung eines Ringes, die Größe einer Kinderklapper, auch größer oder kleiner, ganz egal. Es ist ja nur eine Übung für die kleinen Pi´s, damit sie ihr satanisches Handwerk von der Pike auf erlernen. Der Mensch, der immer noch im Cyborg drin ist und zu leben versucht, es aber nicht kann, kriecht als imaginärer kleiner Wicht in eine hübsche imaginäre bunte Kinderklapper rein, mancher wird auch in seinen Ehering krabbeln, das reicht auch aus.

Dann verschließt er den Ring, macht ihn dicht zu seinem Schutz, murmelt noch den magischen Zauberspruch, der seeehr wichtig ist:

Nichts von außen und nichts von innen.

Jetzt ist er gut geschützt vor – sich selbst. Vor seinem Herzen, vor seiner Seele, vor seinem Gewissen, vor seinem Verstand, seiner Vernunft, vor seiner Freiheit und seiner Verantwortung. Wenn ihm dann der Anut Pi noch jeden Tag einheizt und seine Emotionen entfacht, dann bringt er noch nach außen und innen kleine Spiegel an und wird damit spirituell die bösen Feinde um sich herum vernichten.

Die Kugelhülle ist dann die Supermegawaffe für die erfahrenen Pi´s, um alles um sich herum zu vernichten, und vor allen sich von aller Mitmenschenwelt total zu verschließen. Wenn Anut Pi dabei warnt, dass dies nichts für Anfänger sei, schreien gleich die ersten von der morpho-Traumarmee begeistert los los: „Ich kann schon Kugel!“

Anut Pi warnt nicht, dasss die Kugelhülle zu schwierig wäre für Anfänger, sondern er fürchtet wohl, dass bei Übertreibung der ganze Krieger-Bann-Spirit-Wahn wirkungslos bleibt und verpufft. Also immer sachte mit den jungen KadettInnen, die das Teufelshandwerk lernen wollen.

Also die Kugelhülle, die den ganzen Kosmos umfasst, bleibt bitte dem Obersatan-Magier vorbehalten, nicht dass den noch so´n heißblütiger deutscher Gefolgschaftsfuzzi dazwischen pfuscht und rechts überholt.
Schließlich ist ANUT PI der Feldherr der Höchsten.

Das Wort entzerren hörte ich das erste Mal von Pi. Was bedeutet es? Zerren ist klar, man zerrt etwas von einem festen Punkt weg oder man zerrt etwas auseinander. Entzerren bedeutet also etwas anderes. ? Auseinanderbringen, etwas locker machen, auflösen. Oder was sonst?

Ring und Kugel sind also die Ruheräume eines Cyborg. Da wissen wir nun Bescheid.

Es sind die mechanischen Regenerierungsräume der gefangenen Seelen.

Dort bringen sie sich selber freiwillig immer wieder auf Kurs in ihrer ewigen Gefangenschaft, sie müssen schließlich weiterexistieren. Die Cyborgs sind kostbar, die sind teuer, die sind die unverzichtbaren Energielieferanten für das GROSSE PROGRAMM, für das ANUT-PI-Programm, im Volksmund genannt Hölle.

Wir sollen ja nicht in den Ring steigen, also in einen Kreis, wo man genauso wieder heraussteigen kann, sondern in den Ring hinein, in das Material, die undurchlässige Materie, in der wir dann gefangen sind.  

Die Ringe des Saturn

Und wir sollen in die Kugelhülle steigen, gaaanz wichtig, in die Kugelhülle. Nicht etwa in die Kugel, in der wir uns frei bewegen können.

Wir sollten nicht mehr nur zu den Gefangenen oder Opfern gehören (von freien Wesen ist sowieso nie die Rede) wir sollen uns zu aktiv wirkenden  satanischen Wesen umgestalten lassen, zu Mittätern, zu Kerkermeistern, zu Teufeln. Zu PI´s. Zu Cyborgs.

Überlegt euch mal, was dieses Anut Pi-Vieh sich da ausgedacht hat. Also übt mal alle schön, da kann aus euch richtig was Großes werden.

Ab – in den Ring! In den Saturn!

Das Handlungsmotiv oder die Kampfesorder bei Anut Pi lautet: Beschleunigen, vermehren, ablenken.

Beschleunigen  – das Tempo erhöhen, den Sack zubinden für unsere Tötung, Versklavung oder Umformung, Ausschlachtung, Ausweidung, für unsern Verkauf  – schnell, schnell – die Konkurrenz schläft nicht.

Vermehren  – die Anstrengung steigern, verdoppeln, vertausendfachen  um die Menschen zu betrügen, noch viel mehr Opfer zu Tätern machen, damit sie dem Satan dienen müssen, alle Dummen einfangen, die ahnungslosen biophysischen Kohlenstoffeinheiten  heranlocken und zu Terranern machen, alle vergessen lassen, dass sie Menschen sind,   alle manipulieren, kapern, die Massen verblöden, die Teufel  vermehren und die Seelen fangen.

Ablenken –  das Lebensziel der Menschen in die falsche Richtung lenken, mit kosmischen Kriegen, Recht des Stärkeren und falschem Frieden, mit deutschnationaler Belaberung, (das Programm denkt nicht im Traum daran, Deutschland und die Deutschen zu retten, aber es will Deutschland zum Zentrum der Hölle machen über den ganzen Kosmos herrschend), Ablenken mit Lügen, Verdrehungen und falschen Versprechen. mit dem Schüren von Hass, von der Bereitschaft zu töten, töten, töten,

Dieser Leitsatz von ANUT PI ist das Höllenprogramm.  

Leute, Leute begreift, was hier abgeht. Der Teufel hat sich das Gesicht Gottes geraubt, so dass ihm alle Gotteskinder nachlaufen, und mit ihm untergehen für immer.

Das will ich nicht.

Es spitzt sich alles zu in einem Tempo, das mir die Luft wegbleibt. Zum Schluss aber komme ich noch mit einem ganz besonderm Anliegen.

Am Ende dieses Beitrages möchte ich noch auf ein sehr wichtiges Thema kommen. Wir wissen alle, dass Siegfried Dangeleit nicht auf Rosen gebettet ist finanziell. Viele haben ihn der letzten Zeit unterstützt und ich möchte bitte, dass das NICHT aufhört. Wir müssen Siegfried jetzt unbedingt weiter den Rücken stärken, denn er hat seinen schwersten Kampf noch vor sich. Er muss den Drachen töten, das Programm in sich und aus sich heraus zerstören. Das kann kein anderer für ihn tun. Vor allem er tut es für uns!
ER ist unser ERSTER, unser ODIN. Und wie die Gefolgsleute sich dem satanischen Anut Pi anschlossen, so müssen wir uns jetzt davon abwenden und uns geschlossen hinter unseren Siegfried stellen und ihm helfen auf jede Weise, mehr als jemals zuvor. Denn er ist auch Mensch, wie wir Menschen sind, und wir haben noch mitfühlende Herzen. Danke.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s