In die Irre gehen

Uns wurde weisgemacht, dass sich die Menschheit in einem Aufstiegsprozess befindet. Wir würden in eine höhere Dimension aufsteigen und dann wäre alles super. Wir sind aber mittlerweile im tiefsten Keller gelandet, das hat aber einen Vorteil: Dort ist uns das gegengöttliche Programm sichtbar geworden. Wenn man es anschaut und durchblickt, ist es einfach nur eine Sache, die man betrachtet und analysiert, da verliert sie ihren Schrecken.

Und genau das ist die Voraussetzung, denn wir sind paralysiert auf mögliches kommendes Unheil, was denn wohl alles so auf uns zukommt die nächste Zeit.
Mit so einem Klotz am Bein, einem unterschwelligen Schreckens-Programm, das alles Denken und Fühlen fesselt und in enge Schablonen presst, (das man nicht anschauen WILL, weil es angstbesetzt ist) kann doch niemand aufsteigen. Dass es so ist, das muss aber erst einmal sichtbar werden, sonst glaubt das keiner.

Jetzt ist uns also das Programm sichtbar geworden mit dem Namen Anut als Umkehrung des ´tu Nah´ (das h steht für das Göttliche), es bedeutet. Tu Nah etwas nahe ans Göttliche tun. In der Polarität muss es aber dafür den Spiegel´ geben, den ANUT (ohne das h, den ´´´Lebenshauch …) etwas fern vom Göttlichen tun.

Jeder Schöpfungsbeginn bedeutet: Ende des Zustand der Einheit – bedeutet: alles ist jetzt geteilt. Aber nicht in die 1 und 2, sondern in die 1 und 0. Alles klar. DAS Programm. Sein oder Nichtsein.

Null plus Eins = Eins.

Da das Göttliche die FREIHEIT  bedeutet, bedeutet eine Programmierung unter Zuhilfenahme der Null die NICHTFREIHEIT. Und zwar für beide Seiten, beide Parteien.
Am Cyborg wird das ganz deutlich: (plus und minus in einer Person). Wie soll man damit zurecht kommen? Unmöglich, es ist die große Verwirrung, die einen innerlich richtig durchschlenkert, weil auf einmal alles infrage gestellt ist.

Auf einmal scheint alles auf den Kopf gestellt.

Wenn jetzt Anut Pi zu seiner Gefolgschaft sagt: „Es gibt ein  kleines Problemchen, geht mal alle in den Ring oder die Kugel und wenn wir zahlreich genug sind, dann werden wir damit endlich diese schlechte Realität hinter uns lassen, dann werden wir aus ihr hinausschießen…“

So ungefähr sagte er das. Pi meinte aber – in seine Richtung, in die Tiefe. Nicht der Aufstieg war gemeint, sondern der Abstieg. Dadurch war aber erst zu erkennen, was hier läuft. Das Programm wurde sichtbar.

Nämlich, dass wir keinen Aufstieg brauchen in immer extremere Wahnvorstellungen von paradiesischen Freuden oder brutaleren Kriegen, sondern wir brauchen einen Ausstieg aus dem Programm.

Dann wird uns verständlich, dass es zum ´nahe bei Gott´ auch ein ´fern von Gott´ geben MUSS.

Wir durften also das  ANUT ´fern von Gott´ studieren, das im Cyborg endet, wo das Leblose die Vorherrschaft über das Lebendige gewinnt (Steuerung durch Kopf, Emotionen, Technik im biophysischen Bereich).

Eine vorwiegend technische Weiterentwicklung, die den ständig nötigen Energieraub modifiziert und die Versklavung des ´inneren Menschen´ fortführt, bis alle Substanz aufgezehrt ist. Das kann man nicht mehr Mensch nennen, es ist etwas anderes. Das Äußere (Technik) gewinnt die Vorherrschaft über das Innere (Seele).

Wie sieht die Gegenseite aus?  Das System TUNA (nah an Gott) war auch nicht faul und hat sich auch was Eigenes geschaffen, den Kadmonmenschen. Dieses System beinhaltet die Vervollkommnung der Eigenmacht durch INNERE Vervollkommnung. Solarplexus und Herz sind DIE Kraftzentrale als EIN Komplex. Höhenentwicklung durch biologische Veränderungen, aber nicht durch Technik. Technik bleibt auf den äußeren Bereich beschränkt.

Der Kadmonmensch unterscheidet sich ungefähr vom heutigen Homo Sapiens  in dem Maße, in der Andersartigkeit, wie sich der Mensch, der Homo sapiens vom Neandertaler unterschied.

Der Neandertaler starb nicht aus, weil die ´Menschen´ die Neandertaler ausgerottet hatten, sondern weil die Seelen sich wünschten, in der neuen höher entwickelten Form zu inkarnieren. Es war also ein sanftes Hineinwachsen in eine neue Qualität. Darum muss auch beim Kadmon keiner ´operiert´ werden. Es kommen einfach andere Kinder auf die Welt. Auch ohne eingebaute Fremdsteuerungstechnik erfährt Mensch  trotzdem einen gewaltigen Energie- und Wissenszuwachs, der ihm bisher gedrosselt, blockiert oder zerstört worden war (Genetik, Hirnleistung usw.)

Terraner ist die Negativform des neuen KADMON.

Alles wird deutlicher, wenn wir die beiden Hauptakteure in einen abgesonderten Raum hineinversetzen. In das Entwicklungslabor oder die Höhle. Aus der Höhle, dem abgesonderten, geschütztem Entwicklungsraum, wurde die ´Hölle´ gemacht als Strafraum. Aber das meine ich hier nicht.

Das, was uns ANUT erzählt, entstand also aus seiner Fern-von-Gott-Höhlensicht heraus, wo es gar kein göttliches Bewusstsein gibt.

Der TUNA-Anteil  (nah an Gott) ist hier schwach geworden und Siegfried als menschliches ´Gesicht´ ist nur noch Verkünder, von eigener Macht ist da so gut wie nichts geblieben.

Die Reden des Anut Pi sind sehr faszinierend. Seinen Verkündigungen kann man sich nicht leicht entziehen. Es entsteht Begeisterung, er heizt die Emotionen an, so dass ihm alle nachlaufen, die sich näher mit ihm befassen. Er sagt genau, was sein Publikum hören will und entwickelt faktisch vor unseren Augen seine kühnen Pläne, wie er die Feinde alle vernichten will. Seine Feinde sind auch unsere Feinde, denn er tritt als Deutscher auf, als deutscher Held Siegfried. Über jeden Zweifel erhaben. So hat er uns glaubhaft eingetrichtert, dass die Deutschen von der ganzen Welt, von 193 Nationen, und bezogen auf den ganzen Kosmos,  gehasst werden und getötet werden sollen. Bis auf zwei: die Russen, mit den Deutschen verbrüdert und die Chinesen verbündet.

Ich füge hier eine kleine Denksportaufgabe ein:

Ein Wanderer ist auf dem Weg nach Bagdad. Er kommt an einer Raststätte vorbei, wo er sich über den weiteren Weg erkundigen muss, denn dort gabeln sich die Wege. Er wurde aber vorher gewarnt: „Pass gut auf, in dem Wirtshaus wohnen zwei Brüder, von denen du immer nur einen siehst. Einer von den beiden sagt immer die Wahrheit, und der andere lügt immer. Du weißt aber nicht, welchen du triffst und fragst.“

Wie wird der Wanderer seine Frage stellen, wenn er nicht weiß, wen er vor sich hat? Träfe er den Lügner, würde der lügen. Träfe er den ehrlichen Bruder, könnte er dem vertrauen. Aber er weiß leider nicht, wen er vor sich hat.

Dann schauen wir nochmal was ANUT unterm Strich verkündet. Russland hat 144,5 Mio Einwohner, Deutschland 83 Mio (davon eine unbekannte Anzahl Nichtdeutscher und Nichtweißer). Wenn wir noch 50 Mio Biodeutsche rechnen, (das ist sehr hochgeschätzt)  und bei den Russen runden wir auch auf –  150 Mio, dann kommen wir trotzdem auf nicht mehr als 200 Mio verbleibende Weiße, Denen stehen 1,393 Milliarden Chinesen gegenüber. Die anderen Nationen werden von ANUT alle vernichtet. Das heißt, das ganze ´weiße Hinterland´ soll vernichtet werden.

Das heißt, das ganze ´weiße Hinterland´ soll vernichtet werden.

Leichtes Spiel für die Chinesen, die dazu noch in kürzester Zeit mühelos  ihre Bevölkerung verdoppeln könnten, das haben sie ja bewiesen. Und die Weißen werden zu Terranern umfunktioniert, damit sie als machtvolle Vollstrecker Satans den ganzen Komos beherrschen und – zerstören. Vor allem, man kann sie immer weiter züchten, reinrassig, gefährlich …


Sagt das nicht alles aus über die Zielsetzung des Anut Pi?

Wie lautet also die Frage an den Gastwirt, von dem wir nicht wissen, ob er der Lügner oder der Wahrhaftige ist?

„Was würde DEIN BRUDER antworten, wenn ich ihn nach dem Weg nach Bagdad fragen würde?“

Wenn der Wanderer die Frage so stellt, kann er dann getrost in die Richtung wandern, die ihm NICHT empfohlen würde.

Geradeso müssen wir bei ANUT Pi rangehen. Wenn sich Lüge und Wahrheit vermischen, kommt immer Lüge dabei raus. Das ganze Anut-Pi-Theater ist leider (oder zum Glück!) eine große Lüge und eine viel schlimmere Gehirnwäsche, als sie uns jemals von den Medien aller Coleur verpasst wurde.

Das ist der Preis der Freiheit. Wer nicht erkannt hat, dass er in einer Höhle lebt, in einem Programm existiert, der wird nicht hinausgehen wollen. Er sieht keine Veranlassung, über sein betreutes Denken hinauszugehen. Er tut alles, was das Programm sagt, dass es gut für ihn sei. ANUT PI ist das Programm.

Ein Gedanke zu “In die Irre gehen

  1. Pingback: In die Irre gehen — Myriels Flammenschwert – Menschenkind

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s