Nachtgedanken

Wenn du Lust hast, darüber nachzudenken, möchte ich dir gerne  meine Gedanken zu deinen Themen nahelegen  …

Mit diesen Worten schickte mir mein Leser UJ einige interessante Sprachnachrichten, die ich gerne  hier wiedergeben möchte. Ich füge dazu meine eigenen Ansichten entsprechend ein.

UJ – gelb unterlegt


UJ: Der Thomsen, ja? Ich habe inzwischen sehr viel  nachgedacht über Leute die so reden. Ich höre mir sehr viel von dem Johannes Müller an, weil der in  manchen Momenten der Schnellste ist und einen hervorragenden Vorstoß bringt.
Und dann fällt er immer wieder in diese Programmierung zurück. Ich habe sehr viel über dies alles nachgedacht, eigentlich seit ich auf VK bin. Denn hier ist mir dieses zwanghafte Gerede zum ersten Mal in dieser Häufung begegnet

Von Leuten, die alle Komponenten haben für echte Systemkritik und auch sehr viel Wissen, aber trotzdem an diesen einprogrammierten, eingehämmerten Assoziationen hängen und vor allem an Wortverwendungen wie besessen festhalten.  Ich glaube die meinen das nicht böse.

AF: Ich versuche die Redlichkeit eines ´Widerständlers´ tatsächlich an seinem Verhältnis zu Deutschland festzumachen oder eben wie einer zu den Nazis steht. Das ist wie ein Lackmustest. Da lichten sich sehr schnell die Reihen und verdammt wenig bleiben übrig.

UJ: Die können nicht anders. Das ist so tief in ihnen drin und das kommt von ihren Eltern schon und vielleicht sogar Großeltern. Es ist sehr schwer damit umzugehen. Womöglich ist das das Fass, das von der Gegenkraft noch  nicht aufgemacht wurde oder gemacht werden kann.  Ich bezeichne das manchmal als eine Art Bollwerk – am Rhein, das umgangen werden muss, wen man nach Frankreich reisen will. Wie beim Schliefenplan, einen riesenweiten Umweg machen oder mehrere. Denn man kommt nicht ran an diese Leute, deswegen wird das nicht thematisiert. Auch von den guten Kräften aus Amerika nicht.

AF: Über hundert Jahre Volkszerstörung über 4 Generationen waren einfach zuviel. Ihre Sturm- und Drangzeit verbringt die Jugend seit 60 Jahren in unentrinnbaren Sklaven- und Idioten-Prägungsstätten. Ich sage nur: Klimawandel.

UJ: Dazu wird ja diese Bewegung von vielen Kräften, von antideutschen Kräften gekapert. Und  verfälscht und inszeniert und ins Falsche übersetzt. Von Kanälen und irgendwelchen Publikationsorganen, insbesondere für deutsche Zuhörer wird da falsch übersetzt oder wird da weggelassen.

AF: Oberste Priorität. Die Deutschen sind  dumm zu halten und dabei stolz auf ihr perfektes Funktionieren. Sprich. Dummstolz = Stolz. Ein guter Sklave zu sein.

UJ: Das ist  ganz schwer, meine Position zu vertreten, das merke ich immer wieder.  Ich weiß ja, wie  schwer die zu erringen ist und wie labil die ist. Es wird dir ja jeden Tag ins Gesicht geschleudert, dass die eigentlich auch gegen das freie deutsche Volk wären, weil sie uns ja wieder ´befreien´ usw.  Ich glaube, da ist viel Täuschung im Spiel. Das gehört zu diesem Informations- und spirituellem Krieg. Wir sind mittendrin. Der Krieg ist nicht in der Ukraine, das weißt du.

AF: Ich denke auch, hier sind Meister der Täuschung am Werk. Auf beiden Seiten oder soll man sagen: auf allen drei? Geschickte Denkhilfen, sich sicher zu entscheiden zwischen Pest und Cholera.

UJ: Ich bin ja ohnehin schon ziemlich alleine, darin dass ich erkenne – wie Leute dieses Nazigeschwätz benutzen, die andere Leute damit hypnotisieren  und das überhaupt nichts reflektieren.  Die ganze Szene ist voll mit Leuten, die sich immer noch gegen sich selbst äußern  die ganze Zeit.

AF: Mit ´Nazis raus´ und dem ´Kampf gegen rechts´ konnte jeder leicht Punkte sammeln für eigenes leichtes Vorwärtskommen. Unwissende handeln so, wie auch sonst?

UJ: Und da bin  ich ja so froh, dass du das erkennst. Und wenn das andere auch erkennen, dann artikulieren die das nicht. ??? Dann trauen die sich nicht, das zu sagen und gehen drüber weg. Und so zerfällt das.

AF: Sie haben Angst, dass sie Besuch bekommen.

UJ: Da gibt es welche, die sich eindeutig auf unsere Seite äußern und die antworten in diese andere Richtung überhaupt nicht mehr. Die nehmen dieses Zeug gar nicht mehr wahr, aber diese Leute mit diesem Geschwätz, die reißen eben immer noch Massen mit sich. Und das muss noch destabilisiert werden. Aber es ist vielleicht im Massenbewusstsein  einfach noch nicht die Zeit dazu.  Das könnte man vertiefen, da gibt es ja Betrachtungen, warum manche Dinge so zäh und langsam vor sich gehen und nicht schneller in der Veröffentlichung, weil die Masen so hypnotisiert sind, so wahnsinnig gehirngewaschen. Sie sind so tief drin in dieser Illusion, dieser Lüge. Dann kann die nur durch ganz zähes Ziehen und Operieren aufgelöst werden. Das ist kaum auszuhalten.

AF: Wenn sich ein Widerständler nicht getraut, anzuecken bei diesem bekannten Kernthema, dann ist er keiner, sondern gehört zur kontrollierten Opposition. Die Masse schimpft zwar, aber denkt noch nicht darüber hinaus.

UJ: Für uns, für dich und mich nicht zu ertragen, wie langsam das geht – und wie kontrolliert. Man muss fast davon ausgehen, dass dies ein kollektives Projekt ist, ein sehr methodisch und professionell oder strategisch angelegtes Projekt ist. Eine Rückprogrammierung, ein ganz behutsame, um möglichst wenig Schaden anzurichten. Eine behutsame Umprogrammierung, ein  langsamer Aufwachprozess für Massen, und da hängt noch sehr, sehr viel mehr dran.

AF: Ja, die lange Dauer ist schwer zu ertragen. Wachstum geht auch nur langsam und unbemerkt vor sich, ist aber der natürlichste Entwicklungszustand. Schwer zu durchleben, aber Geduld ist die Mutter aller Weisheit.  Da könnte man auch sagen. Der Prozess insgesamt geschieht unter weiser Führung.

UJ: Da erklärt  sich das gesamte Szenario mit der Wahl von Donald Trump. Ja, ich weiß, das klingt wie die Q-Theorie. Ich würde mich auch gerne mich  – sagen wir mal – der Befragung stellen. Ich beobachte ja und mache mir meine Gedanken.   Ich versuche, eine schlüssige Theorie, ein Gesamtbild, da in sich stimmt, kohärent ist, zu finden. Für alle möglichen Erscheinungen  Und da ist nur eine einzige Erklärung, die ist ziemlich … fragil, die kann erweitert werden.

AF: Trump wie auch Q mögen gut in die ´amerikanische Welt´ passen, und mit anderen (Russland) kooperieren. Beide Lager (Putin und Trump) stehen meiner Ansicht nach unter Einfluss der. 3. Macht und sind bei der Auflösung der alten Systeme maßgeblich beteiligt. Vielleicht stehen die beiden auch für den Endkampf von Beseelten und Unbeseelten. Es gibt eine russische Seele. Die kann man spüren. Aber gibt es eine amerikanische Seele? Vielleicht eine indianische, die erst wieder erwacht.
Russischer Bär mit dem chinesischen Drachen im Gefolge gegen den größenwahnsinnigen Donald Duck. Aber die USA wird auch von sehr vielen Deutschstämmigen bewohnt. Alles schwer durchschaubar.

 UJ: Die ist an sich schon ziemlich bizarr, und die ist natürlich erweiterbar um die Dritte Macht. Es ist nicht ausgeschlossen, dass hinter dem Q  z.B. Leute in Flugscheiben stehen. Nur das ist auch  wieder so ein Aspekt – das wäre den Menschen nicht zumutbar.
Da gibt es Schichten hinter Schichten von Verkleidungen.

AF: Wenn wir die Erde als Menschenzuchtfarm betrachten, die sie auch ist, gehören alle ´Menschen´ zur Farm – als Schafe, Schäferhunde oder Besitzer.  Da aber ein Großteil der ´Mächtigen bereits durch Klone udgl. ersetzt wurden, wer soll da noch Durchblick haben`? Die Farmverwalter, die im Auftrag der Farmbesitzer handeln und an diese menschliches Material liefern müssen,  scheint Bruchstellen bekommen zu haben. Die höchsten Führungsebenen scheinen von Klonen und Doppelgängern ersetzt zu sein. Fragt sich, ob da überhaupt noch etwas echt ist.

UJ: Ich habe paranormale Phänomene auch beobachtet, solche am Himmel und nicht nur am Himmel. Momentan bin ich da nicht so dahinter, deswegen sehe ich auch nichts.
Man muss sich wahrscheinlich schon ein bisschen in einem gereizten Zustand befinden oder verzweifelt sein oder  gewissermaßen durch seine eigene Emotion diese Dinge  auch rufen. Das wird ja gelesen, was wir denken und fühlen vor allem.

Aber es zeigt mir, dass diese Geschichte mit so einem bisschen Militär oder mit der Technologie, die wir kennen sollen usw. – das ist nicht die ganze Geschichte. Da ist noch irgendwas uns ganz Unbekanntes,  okay? Das würde zu der Theorie vorn der 3. Macht passen.- Ich glaube bloß nicht,  das sich die Dritte Macht jetzt in dem Konflikt befindet, mit dem, was hinter dem Q noch steht. Das passt nicht in mein Bild,  aber ich kann mich natürlich täuschen, da siehst du das anders. Aber wie gesagt, ich will dir jetzt auch nicht einen Disput oder Streit erzwingen oder aufdrücken.

AF: Das sehe ich auch so, die greifen höchstens verdeckt ein, haben aber die Sache im Griff. Sichtbar aufzutreten, könnte als ungerechtfertigte  Einflussnahme auf den freien menschlichen  Willen aufgefasst werden. Wie es heute aussieht, sind noch zu viele mit ihre gewohnten ´Stallhaltung´ zufrieden, ist ja auch bequem, sich fremdleben zu lassen. Man muss weder selber denken noch kämpfen.

UJ: Viele  legen sich auf bestimmte ausgreifende Theorien fest und das manifestiert dann. So ähnlich wie das Problem bei Anut Pi. Weil das alles so männlich ist, so hart und zu wenig in dieses weibliche morphische Feld hineinfließt. Was diese höheren transformatorischen Schwingungen aufnimmt, das ist alles so dinglich, so sachlich. Ich glaube, das ist nicht ganz der richtige Zugriff.

AF: Naja. Ich sehe das eher so: Anut Pi sagte oft, diese Erdenwelt hier ist weiblich. Das Männliche wurde kastriert, handlungseingeschränkt. In der Schöpfungsordnung soll aber die  Wertigkeit der Geschlechter gleich sein. Beide müssen Gelegenheit haben, frei zu werden.- D.h. beide müssen Phasen von Schwäche, Unterlegenheit, Defiziten, Ohnmacht udgl. erleben. Das gehört womöglich zur geplanten Entwicklung. Kann man da sagen: Freiheit muss teilbar sein?

Und die transformatorische Schwingungen?  Oder hochschwingend? Was soll das sein? Ist das überhaupt künstlich herbeizuführen. Oder zu stimulieren mit Absicht und ´schönen´ Vorstellungen´, mit Herzchen und Kerzchen?  Oder kommt die transformatorische Schwingung eher vom Loslassen der alten Programme. Also vom gnadenlosen Reflektieren von uns selbst und unseres Umfeldes? Letztlich vom Verstehen der Schöpfung?

UJ: Was ich suche, das sind Menschen, die sich auf Hoffnung, auf eigentlich befreiende Theorien einlassen. Auch wenn sie sehr anspruchsvoll sind. Ich bin Mathematiker, ich kann mir sowas umgehen. Es ist die Einzige, die für mich schlüssig ist zu dem Ganzen. Auch wenn sie vordergründig immer wieder mal enttäuscht wird. Wenn man bestimmte Aspekte oder Notwendigkeiten einsieht, dass man die guten Leute auf der Welt mitnehmen muss – und zwar Massen – die man völlig überfordern würde mit zu starker Beschleunigung. Das was du hinter dir hast, du bist sehr weit draußen aus meiner Perspektive, sehr weit fortgeschritten im Erkenntnisstand. Auch was ich durch habe, kann man einfachen guten Leuten nicht zumuten. Das ist zu viel.

AF: Durch Verstehen geschieht Befreiung. Also braucht es Herausforderungen, die erzeugen  Kämpfe und sogar Kriege. Ich denke, jeder Beseelte wird noch genau die Herausforderung kriegen, die er braucht, um wieder klar zu sehen.

UJ: Deswegen gibt es auch keinen Militärputsch seit so vielen Jahren. Deswegen hat man sich diesen Trump geholt, weil die Leute es nicht verstanden hätten. Sie wären dann gegen ihre eigenen Retter in den Bürgerkrieg gezogen. Dieser Gedanke erklärt noch sehr, sehr viel mehr. Und auch, dass man an manche Heiligtümern und Glaubenssätzen insbesondere über die deutsche Vergangenheit, rütteln muss. Das ist der Kernbestand.

AF: Die Rolle von Trump ist schwer zu verstehen. Er bedient alle Klischees von Freund- oder.  Feindbild. Als würde er Gut und Böse in sich verkörpern. Ein Teil Jude, ein bisschen deutsche Gene, ein  Geldmensch, der aber auf sein Präsidentengehalt verzichtet, ein Entertainer. Selbstdarsteller, bereits als Messias der Juden verehrt und damit als Antichrist aufgebaut. Undurchschaubar – und auch längst als Körperdouble existent. Von zwei Seiten ansteuerbar und möglicherweise auch ein Trojanisches Pferd.

UJ: Das was die über uns Schlechtes reden – die Lügen über Deutschland – scheinen wirklich eine der psychologisch aufgeladensten und innersten Heiligtümer zu sein. Da geben die Leute lieber noch ihre Vorstellungen von der Kugelerde auf oder von der Geschichte. Dass es überhaupt keine Geschichte gibt, von Tartarien und das alles. Die geben alle anderen Glaubenssätze leichter auf als das, was sie gelernt haben, wer die Bösen sind, und zwar dass es die Deutschen sind. Natürlich Nazis. Du siehst es ja. Das ist schon irgendwie auch faszinierend. Schlimm, aber faszinierend.

AF: Die Kugel- oder Plattenerde und anderes sind leicht zu verkraften, das geht nur bis zum Knie, aber der verdrängte deutsche Schmerz greift direkt an Nieren und Herz.  Die uns aufgezwungene Missachtung des eigenen Volkes, also unserer Ahnen, ist gleichbedeutend mit der Ablehnung unseres Ahnenerbes, also unserer eigenen Göttlichkeit und damit unserer heiligen Pflicht, unseren eigenen Platz im kosmischen Körper einzunehmen. Wofür unser Volk erschaffen wurde, wofür wir gebraucht werden.

Vielleicht ist das unser verdrängter Schmerz und nicht dieses blödsinnige Gewäsch über unsere angebliche deutsche Schuld. Über diese Lügen können wir eigentlich lachen. Unsere Agonie hat tiefere Ursachen. Das hier haben wir vergessen.

Unglaublich, aber man nennt diesen urdeutschen Bach-Choral auch die ´Deutsche Hymne´. Oder das Kampflied der Deutschen.
Mit der satanischen Vereinnahmung aller  Kirchen verschwand bald die Anbindung an die höchste Gottheit.

Da fragt man sich: Warum wurden die christlichen Kirche vereinahmt? Weil die dem Volk etwas vermittelte, was nicht sein durfte: nämlich Hoffnung und Zuversicht verbreiten. Die Menschen sollten ihren Schöpfer vergessen, denn ihr Gottvertrrauen verlieh ihnen tatsächlich Stärke, vor allem im Kampf.
Heute würden wir sagen. Fest an Gott glauben, stärkt ihre morphogenetisches Feld. Die eigene Herkunft musste in Vergessenheit geraten, obwohl sie in jedem Beseelten verankert ist.-

UJ: Denn daran erkennt man aber auch, welches Gewicht diese große Lüge oder dieser Komplex aus Lügen für unsere Gegner, für die Feinde hat. Für diese ganze Nachkriegswelt, die ganze Nachkriegsordnung. Diese Kabale. diese gesamte Kabale basiert in ihrer Selbstdefinition, in ihrer Rechtfertigung auf der Weltbühne, in ihren Institutionen, ihren Strukturen auf dieser Lüge oder Lügenkomplex: wer die Bösen waren und wer die Opfer.

AF: Ohne dieses Grundlüge stets aufrecht zu erhalten, wären die am Ende. Sie sind es schon.

UJ: Es ist faszinierend. Und das darf doch uns – und das hast du ja verstanden, das habe ich ja gelesen, das darf uns sagen, dass hier bei uns ein Heiligtum, das wahre liegt.  Denn hier ist am meisten Gewicht an Lüge drauf, mit Abstand. Soviel, dass andere, dass sogar die, die sich für das Gute einsetzen und kämpfen, die ihre Leben hingeben, selbst denen ist das noch nicht zumutbar. Insbesondere auch der ganzen Gefolgschaft der amerikanischen Patrioten. Es ist ihnen noch nicht zumutbar. Ihnen zu sagen: „Du, als du jung warst oder dein Vater oder dein Großvater hat auf der falschen Seite gekämpft.“
Das traut sich auch der T[A1] rump[A2]  und der ganze Umkreis nicht, ihnen das so zu sagen. „Q“ hat das gesagt.

AF: Ich vermute auch, das Q mindestens ein Projekt der 3. Macht ist. Eine Spezialoperation am Herzen der führenden Weltmacht, der Kriegsmacht, geführt von Juden/Zionisten und dem GELD.
Ganz unklar ist mir die Rolle der kosmischen hohen Häuser. Im Grunde müsste die ganze Kaufmannsrassen-Bande auseinander genommen werden. Sie haben sich alle vergangen mit dem Handel menschlichen Materials. Ich meine, wer könnte sich ohne Quellenanbindung dauerhaft erhalten und sich Riesenreiche aufbauen?

Da bin ich auch hellhörig in der Q-Bewegung. Das passt mir alles nicht recht zusammen. Und ich kann es nicht richtig  erklären.

Vom Gefühl her sind wir Deutschen denen schnuppe. Andererseits könnten sie dieses ganze Aufräumtheater auch veranstalten, um den Fokus von uns abzulenken. Unser Auftritt ist erst, wenn alle Raubtiere gefesselt oder tot am Boden liegen. Wenn die uns letzte Deutsche töten, wird auch kein Reich entstehen.

UJ: Es gibt dazu Äußerungen von Q, nicht viel – und es gibt Äußerungen, man kann da in die Suchmaschine gehen. Es gibt Äußerungen, wo du herausliest, dass eigentlich Israel nicht so gut wegkommt. Und wo über Deutschland eigentlich nichts Schlechtes gesagt wird. Es gibt nur einmal einen komischen Vergleich: Die Antifa sei ja auch wie die Hitlerjugend oder so. Aber das kann man ja so oder so lesen, als einen Widerspruch in der Denkweise des Gegners. Das ist die einzige negative Äußerung – um Ecken.
Dann dazu die Äußerung, die Geschichte des 2. Weltkrieges muss umgeschrieben werden. Nein, falsch – nicht umgeschrieben werden.
Er sagt, die Geschichte des 2. WK muss NEU geschrieben werden. Also nicht ergänzt, nicht anders, sondern völlig neu. Das würde bedeuten, dass hier Gut und Böser die Rollen wechseln. Das ist eine Äußerung von Q, die wird den Leuten nur unterschlagen von den vielen Kanälen , die das Ganze – wie sagt man ´freamen´. Dieses ganz Verkleiden und Kapern und entführen: die Informationspiraten.

AF: Warum sollte Q bzw. die 3. Macht nicht auch mit Täuschung arbeiten? Es ist Krieg und auch für Q wäre es dumm, einen deutschen Gruß zu zeigen, dafür ist kaum einer reif genug.
Und es gibt nicht wenig angebliche Nationalsozialisten, die immer mal wieder den deutschen Unsympath-Nazi heraushängen lassen. Und das Klischee pflegen. Verrat und Unterwanderung ist überall.-

UJ: Was ich übrigens jetzt so langsam bemerkt, ist auf der Gegenseite Kontrollverlust, Fahrigkeit, viele lose Enden, Desorientierung – auf der Gegenseite. Und jetzt kommt die Geschichte mit dem Ahrtal wieder hoch, mit den 600 Kinderleichen. Ganz interessant. Das macht jetzt gerade einen Umweg über Italien.
Dabei ist für mich vor allem interessant zu beobachten, wie viele hier – auf unserer Seite – viele auf meiner Freundesliste, das abwiegeln und es nicht wahrhaben wollen. Der eine sagt. Das ist ein Fake. – usw. Wahrscheinlich um sich selbst nicht in die Pflicht zu nehmen und sich damit nicht zu befassen. Das ist mein Thema: Wieviele Leute wollen sich immer nur  mit den angenehmen Aspekten des Wandels befassen? Z. B. auch in den großen Q-Gemeinden.

AF:  Man kann den Leuten leicht eine gerechtere Verteilung des Einkommens vorgaukeln, aber das ist es nicht. Da geht das Abernten und Ausquetschen trotzdem weiter. Parasiten bleiben Parasiten. Die Leute müssen erkennen, von welchen üblen Gestalten sie beherrscht werden und das ganze Ausmaß des Betruges.  Aber auch die Ursachen erkennen, aus welchen Gründen sie in diese Lage kamen.
Q kann möglicherweise ein großer Schritt sein, aber nicht der Letzte und Wahre. Q räumt womöglich die Erde ein bisschen auf, aber das letzte Wort spricht jeder Mensch selber, ob er für kleine Zugeständnisse weiter bereit ist, auf seine Freiheit zu verzichten.

UJ: Da gibt es  so viele, die da sagen: „He, wir kriegen alle Geld.“  Ode r: „He, jetzt wird alles gut.“ Und Med-Betten und Hurra! So ähnlich wie die kommerzielle Esoterikerecke. Bei den unangenehmen Aspekten wollen die gar nicht hinschauen. Und sie wehren es auch mehr oder weniger aktiv ab, selbst wenn es ihnen dann anbietet und auch drauf drängt: Schaut mal, wenn ihr so sein wollt, wie ihr vorgebt, dann müsst ihr euch doch eigentlich darum kümmern. Nö.  Die anderen sagen, das ist Quatsch. Diese 600 Kinder, das wurde widerlegt oder Faktenchecker kamen dann – und überhaupt …  dann kamen irgendwelche wüsten Erklärungen und hergeholten Ausreden, um sich mit einer Sache nicht zu befassen. Erstaunlich.
Auch um die ganzen Inhalte von dem Q abzuwiegeln. Also ich habe mir auch schwergetan bei solchen Dingen, aber es nicht grundsätzlich abgelehnt. Ich habe gesagt; Manches ist mir jetzt eben zu phantastisch.
Bei denen habe ich aber den Eindruck, sie benutzen irgendwas als Ausrede. Als Alibi, sich damit nicht befassen zu müssen und reagieren dann in gewisser Weise auch schon wieder wie Gehirngewaschene. Wie Mind-Control-Opfer, so emotional, wenn man mit sowas kommt. Ich habe da hier mindestens 3, 4, 5 in meiner neuen Freundesliste.“Die klammern sich an einen bestimmten Bewusstseinsstand.  Einer wollte dieses Q-Zeug nicht mehr, weil er das einmal geglaubt hat und dann ist es nicht eingetreten und seitdem reagiert er sehr empfindlich darauf. 
Die klammern sich an einen bestimmten Bewusstseinsstand.  Einer wollte dieses Q-Zeug nicht mehr, weil er das einmal geglaubt hat und dann ist es nicht eingetreten und seitdem reagiert er sehr empfindlich darauf. 

AF: Q ist auch schwer zu glauben, schon wegen des damit verbundenen Rummels. Deshalb vermute ich, Q dient dem Aufräumprozess zwischen den ´hohen Häusern´, die wir hier Nationen oder Firmen nennen und die die ganzen Bereinigungen durchführen, die DUMBs räumen oder die Grenzen in den ursprünglichen Zustand bringen. Und zwar gemäß des deutschen Planes, der dann mit der richtigen Lesart ein göttlicher Plan wäre.

Darum ist auch das Thema Deutsches Reich schon ungeheuer schwierig, bei dem Reich Golttes, wie Thomsen das behauptet, würden dann schnell die Männer gerufen mit der Jacke, wo die Ärmel zugenäht sind.

UJ: Der hat mich dann gesperrt. Mit dem habe ich viel diskutiert, dem habe ich viel erklärt, aber immer da hat er abgeblockt und zwar ohne echte Argumente. Nur weil er da halt eine schlechte Erfahrung gemacht hat. Ansonsten weiß der sehr viel
Manche Leute sind also schwierig.  Weil der Gegner solche Eigenarten hat. Nur das wissen wir inzwischen. Aber die Leute auf der eigenen Seite, die man eigentlich ein Stückchen weiterschieben oder –ziehen müsste in der Erkenntnis, die sich da so weigern und ähnliche Verweigerungsmechanismen benutzen oder Denkstoppmechanismen wie die Mainstream-Gehirngewaschenen. Das ist schon ermüdend.

AF: Ja es ist ermüdend, aber ich denke  wir sind auf der Zielgeraden und langsam gehen bei den Staatsmedien paar kleine neue Lichter an. Es läuft.

Vielen Dank, lieber UJ für deinen Bericht. Ich konnte mal wieder nicht lassen, meine eigenen Gedanken dazuzugeben. Bis bald.


 [A2]

5 Gedanken zu “Nachtgedanken

  1. Sehr vielen Dank für die Veröffentlichung dieses interessanten und anspruchvollen „Gedankenaustausches“.
    Werde ihn nochmal lesen wegen der Vielfalt der Themen und Gedanken, sehr tiefgründig;-)

    Mein erster Fazit-Gedanke ist, vielleicht sind ja gerade die aufrechten wahrhaften Deutschen der Geradmesser zwischen Gut und Böse auf dieser Welt(?)

    Deshalb die immer noch (geschichtlich gesehen) massivsten Anfeindungen gegen uns Deutsche (die, die noch für „Deutsch“ gerade stehen, der Rest in „Selbstaufgabe der eigenen Nachkommen“ ist natürlich „Gutmensch“, allerdings mit begrenzter Haltbarkeit), denn man müsste ja zugeben, daß man nicht richtig liegt, daß man lügt, dumm ist, korrupt, schwach, bösartig(st) etc. etc.

    Und wie die Zeit immer noch zeigt, gibt es sehr sehr viele böse Wesen hier unter und neben uns, die sich einfach nicht für das Gute entscheiden (können wollen dürfen? egal!)

    Ist es unsere Aufgabe, sie zu überzeugen, wenn wir selbst bedroht sind, unterzugehen?!

    Ich bin der Meinung: NEIN!

    Da sollte doch der Selbsterhalt und erst recht für das Gute eine Waffe sein, die stark genug ist.

    (natürlich (noch?) nicht allein, leider)

    MfG

    Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s