Sie haben mir den Sohn geholt 1

Ich veröffentliche hier in mehreren Folgen die Sprachprotokolle von einem Mann mittleren Alters, der sich hier Ferdinand nennt. Ich begleitete seinen Weg schon eine paar Jahre im Internet auf VK, ich kannte ihn dort unter einem anderen Namen und ich fand seine vielen Beiträge stets sehr befreiend, scharfsinnig und wahrhaftig. Erst ganz am Schluss dieser Sprachprotokolle wird aus ganz anderer Richtung einmal dieer Name erwähnt. Dann erst versteht jeder, mit wem sich Ferdinand hier angelegt hat und um welchen hohen Preis er zahlen musste.

Ich habe die Sprachprotokolle weitgehend original abgetippt, nichts verändert –  einschließlich vieler Halbsätze (Ferdinand spricht sehr schnell), und ich habe nur selten ein ergänzendes Wort zum besseren Verständnis in Klammern eingefügt. Ferdinand ist keine virtuelle Kunstgestalt, sondern nachweislich ein lebendiger Mensch. Nachdem ich ihn länger aus den Augen verloren hatte, meldete er sich wieder bei mir, sehr verzweifelt. Und dann erzählte er mir seine Odyssee durch eine Welt voller Lügen, Vertuschung und Verbrechen.

Ich werde hier, um diese Sprachtexte etwas aufzulockern. Zitate von Ferdinand einfügen, Aussagen von ihm in diesen schwarzen Kästen – in denen er seit Jahren und immer wieder das Unglück und das Dilemma unseres deutschen Volkes verdeutlicht. Denn die deutsche Seele muss sich erst wieder befreien aus ihrer Ohnmacht und ihrer Bewusstlosigkeit, ja aus ihrer initiierten Verblödung, in die sie gestürzt wurde.
Wenn aber dieser Zustand erlernter Hilflosigkeit und von außen angebrachter Geisteskrankheit die ganzen Verwaltungen und alle Institutionen durchdringt, bis in die Wirtschaft hinein, wie soll dann Deutschland jemals aus seiner Agonie erwachen? Wenn diesen schwammigen, diffusen Zustand innerer Zerrüttung keiner anspricht, dokumentiert und beweist
, wie kann er uns dann bewusst werden mit seinen dramatischen Folgen?

Wusstest du, dass sie meinen Sohn geholt haben?

Meinen Kleinen, vor anderthalb Jahren? Da war er 5 Monate alt. Da kommt plötzlich die Polizei. Dann wedelt auch noch das Jugendamt rum.  Der Polizeibericht war dann gefälscht   … weil sie nichts gefunden haben.


Die kamen unter einem Vorwand. Die stehen ewig lange in der Wohnung und beobachten. Und alles was man macht, kann nur falsch sein, es wird alles gegen einen ausgelegt, ja?
Und am Ende haben sie noch versucht, einen Drogentest bei mir zu machen, der war negativ. Und da haben sie einfach gelogen in den Polizeiberichten.
Die Mutter hat da irgendwie mitgespielt, das war das Schlimme dran. Und beim ersten Besuchstermin hatte das Kind seltsame Verletzungen. Einstichstellen von Kanülen in diesen Hautfalten am linken Fuß und linker Hand. Kleine Babys haben doch solchen Falten da. Und dann war irgendein Kratzer oberhalb von der Stirn am Kopf. Etwas ganz seltsames, eine Schorfstelle, aber nicht rot, sondern gelb, als wenn das irgendwie ausgebleicht worden wäre oder eingefärbt oder so. Das war kaum zu sehen, deswegen habe ich auch kein Foto. Ja, und seither …..

Dann wollte die Mutter nicht mit den (anderen) Fotos zum Arzt. Ich weiß immer noch nicht, was sie für eine Rolle spielt.  Sie hat es runtergespielt. Hat auch keinerlei Anstrengungen unternommen, schnell einen Therapieplatz zu bekommen, damit sie das Kind wiederbekäme.

Ich hatte schon die Verantwortung!

Sie mussten nur noch gegen mich  (etwas machen). Ihr war das Kind schon entzogen worden und ich musste die Verantwortung übernehmen. Deswegen war ich das Ziel. Gegen mich mussten sie was finden und dann hatten sie das Kind wieder ganz. Und ich weiß nicht … ob  irgendetwas, was die Mutter mir selbst  darüber erzählt hat, überhaupt stimmt.

Ja und dann versucht man mit dem Jugendamt zu reden. Nee, dann erstattet man Anzeige nachweislich mit E-Mails bei der Polizei. Die behandeln das gar nicht, die beantworten und behandeln den Fall überhaupt nicht.

Das dürfen die nicht! ???

Die dürfen eine Vermisstenanzeige nicht einfach NICHT BEACHTEN von einem Kind. Die dürfen auch eine Anzeige von Misshandlungsspuren an einem Kind nicht beachten. Das ist aber nachgewiesen, und so habe ich das seither mit vielen Ämtern gemacht.

Ich weiß nicht, ob das Kind noch lebt

Ich weiß nicht, ob das Kind noch lebt. Es gibt Fotos, vielleicht hat´s nur deswegen überlebt.  Jupiter Ascending. Mein Sohn – der Film – Adrenochrom. Sie sagen es uns, immer wieder. Aber wir sind taub dafür –

bis sie uns die Kinder abholen.

Ich sage dir etwas, was nicht ganz neu ist. und eigentlich ging es um die zwiegespaltene Erscheinungsweise meiner Freundin und der Mutter dieses Kindes. Wo ich einerseits ein unendlich liebenswertes Wesen erlebt habe, mit einer problematischen Geschichte schon – und dem entsprechend manchen Schwächen, wie wir sie alle ja durch unsere Wunden mit uns tragen. Auf der anderen Seite aber jemand, der anscheinend plötzlich nicht für das Kind oder für das Wiedererlangen des Kindes, sondern eher im Sinne der Behörden sich die ganze Zeit verhielt … seltsam unrational sich verhielt … ja im Grunde den Behörden alles gibt, was sie wollen … und die Kommunikation mit mir unterbricht usw. Was überhaupt nicht nachvollziehbar für eine liebende Mutter ist.

Was mich auch in eine große Krise gestürzt hat.  Wenn dann diese Beobachtungen vorliegen, dass selbst die Mutter redet – und vielleicht schreibt sie auch seit einiger Zeit – vielleicht durch ihre  Rechtsberatung – schreibt sie ja selbst wie eine Behörde (AF. Anm. unbeseelt????), ziemlich gruselig. Und jemand hat mir, unabhängig von meinen Kenntnissen über solche Dinge gesagt: Ja das hört sich aber schon nach Mindcontrolle an.

Und ich finde das sehr wichtig, damit nicht der Eindruck entsteht, ich würde aus irgendwelchen Gründen gegen die Mutter agieren wollen oder ihr was unterstellen. Denn das wär doch übel. Ich will nur, dass man auch versteht, dass ich mich dann mal irgendwann sehr frühzeitig entschließen musste, weil es so bizarr war und unerklärlich, ihr Verhalten, ohne sie zu agieren. Denn mit ihr, das habe ich am Anfang lange versucht, und das war möglicherweise verhängnisvoll – obwohl ich schon merkte, dass sie sich dabei ganz komisch verhält.
Dass sie mit allen anderen Leuten redet, aber nicht mit dem Vater von ihrem Kind. Dass ich da hin- und hergerissen bin im Bezug insbesondere auf die Mutter von diesem Kind   …. ich bekomme keine Informationen, ich weiß nicht, was hinter dieser ganzen Sache steckt, Was sie da macht oder wozu sie vielleicht gezwungen wird und manipuliert.– oder wie sie vielleicht gar nicht merkt, dass sie gezwungen wird. Für mich wirkte sie manipuliert. Ich habe sie gefragt: merkst du denn nicht …? Und der Satz hat sie sehr geärgert. Siehst du denn nicht, was die machen? Merkst du denn nicht, dass die NICHT für uns sind? Die haben dir das Kind weggenommen. Zweimal. Denkst du denn, die sind auf deiner Seite? Merkst du nicht, dass es sein kann, dass die dir was vormachen? Aus einem bestimmten Grund?
Der bestimmte Grund war natürlich der, dass die verstanden haben, dass ich weg war, nicht mehr zu greifen und auch nicht mehr um die Ecke zu bringen oder so – und ich möglicherweise Alarm hatte. Dann haben sie immer noch einen Zeugen mit der Gegenmeinung.

Weißt du, diese ganze Verwandtschaft, meine auch, die verstehen nichts. Die wissen von all den Dingen, auch von meinem eigenen Staatsdienst und den Einblicken, die ich da bekommen habe, die wissen von all dem nichts. Selbst wenn diese selbst im Staatsdienst waren. Und die Leute kapieren – oder realisieren das Unheil, das sie umgibt – immer nur in dem Gebiet, das uns umgibt und worin sie gerade Experten sind. Also jemand in der Fleischverarbeitung, der sieht dort die Missstände, aber er kann sich nicht vorstellen, dass in den Schulen es genauso schlimm ist. Missstände?  Ich meine VERBRECHEN, fürchterlichste Dinge, die sich in den Schulen oder irgendeinem Amt auch abspielen. Nur die dort auf irgendeine Weise sichtbar sind, für die er ja Experte ist und dort tätig ist. Das sehen die Leute nicht.

Ich weiß nicht, ob das Kind noch lebt

Also das ist alles sehr gut versteckt, das siehst du nicht. Leute, die nicht schon von solchen Dingen  gehört haben, die sehen das natürlich nicht und dann halten auch alle zusammen – Polizei, Amtsgericht, Staatsanwaltschaft alle, bis in beliebig hohe Ebenen hinauf. Und nicht nur hier, sondern überall. Generalstaatsanwaltschaft – überall. Alle stellen sich blöd, schicken einen mit Anzeigen von Korruption wieder genau an die Dienststelle zurück, wo die Korruption herkommt, löschen E.Mails, löschen Datenverkehr, alle.  Kirchen – alle.

Na, wenn das Einbildung wäre, das kann ja immer noch ein Zufall sein, ja? Wenn das eine Untersuchung gewesen wäre, hätte es  doch einfach dokumentiert werden können; „Ja wir haben dem Kind Blut abgenommen, wegen der Drogensucht seiner Mutter“ – das hätten sie alles schreiben können.

Nein, sie stellen sich blöd, Sie blockieren Telefonnummern. Das soll man nicht merken, man ist dann in so einer komischen Warteschleife, aber man kann das ja dann mit einer anderen Nummer testen, ob nicht in Wirklichkeit frei ist usw. 

Diese Ämter agieren wie eingespieltes organisiertes Verbrechen.

Man merkt das dann. Wenn sie dann mal antworten, immer brieflich, lieber nicht per E-Mail. Die wissen genau, das kann mit gelesen werden.

Das war für mich ein gutes Zeichen, das zeigt, die haben Angst vor irgendetwas, auch mit den E-Mails. In den Antworten tun sie immer so, als hätte man das, was man selber geschrieben hat, wenn man auf bestimmte Sachen hingewiesen hat, das hätte man gar nicht geschrieben ….
Die antworten auf eine andere E-Mail als die man geschrieben hat. Die stellen sich blöd. und das habe ich jetzt hundertfach, hunderte Male durchgespielt. Das machen alle Ämter.

Ich weiß nicht wie viele Kinder das betrifft.

Ich habe keine Ahnung. Ich weiß nur einen Verdachtsfall, das ist mein Kind. Und es gibt natürlich viele, es wird über viele Kinder geredet, ja?

Mein Kind – und dann habe ich aber viele Fälle von allen möglichen Ämtern, die sich so verhalten, wie wenn sie ein organisiertes Verbrechen vertuschen. Und da es ja keinen offiziellen Nachrichtenverkehr gibt da drüber …
Ja wenn das Einbildung wäre – es könnte immer noch ein Zufall sein – ??? Wenn da eine Untersuchung gewesen wäre, hätte die doch einfach dokumentiert werden können: Ja wir haben dem Kind Blut abgenommen ja, um vielleicht wegen der Drogensucht seiner Mutter – hätten sie alles schreiben können  …. Nein sie stellen sich blöd.

Anwälte:

Schon die erste Anwältin, Familienanwältin in derselben Stadt, dann muss die ja …

Dann hat sie gesagt:

Ja ich vertrete auch die Pflegeeltern.

Sie hat da einen Interessenkonflikt zugegeben. Und die hat mich dann in der Sitzung auch gleich mal hängenlassen. Das Eigentliche, das da ein Polizeibericht voll ist mit Lügen, das hat sie übergangen.
Ich war übernächtigt, ich hatte vier Nächte ohne Schlaf hinter mir, ich konnte nicht mehr.
Und der nächste Anwalt, der nimmt den Kontakt auf, aber in dem Moment, wo er hört, dass das Behörden im Spiel sind und Misshandlungsspuren an einem Kind, da reagiert er nicht mehr, Dann fragt man nach, … ja, das dauert noch … schicken Sie … blabla … ich habe keine Zeit ….

Aber ich brauche Sie schnell, vor Weihnachten noch, wegen der Opferungen an Weihnachten


Und dann sucht er irgendeinen Vorwand, um den Kontakt abzubrechen. Zack – zweiter Anwalt weg. Gerade die Anwälte für Familien, die dafür zuständig wären, die dann auch weiterleiten könnten oder Strafanzeige erstatten usw., die das auseinandernehmen, genau die vertuschens.


Und es geht noch weiter, genau die Meldestellen, es gibt kirchliche, es gibt staatliche Meldestellen für Kindesmissbrauch.

Man kann das testen, man kann sie in Gespräche verwickeln. Genau die vertuschen es.

Seit Dutroux und Sachsensumpf ist alles sauber???

Wenn man sie fragt, was ist eigentllch seit Dutroux geschehen?

– im Fall Dutroux sind 27 Augenzeugen umgekommen – an Unfällen – haha – und seither gibts das nicht mehr, seither gibt’s keine organisierte Kinderschänderei mehr in Europa. Da gab es den Sachsensumpf, und es gab  Dutroux und weiter nichts.

Das ist doch klar, seither wird alles besser vertuscht. Und da muss dazu gehören, dass sämtliche Meldestellen, Staatsanwaltschaften, jede Polizei da mitspielt.

Überleg mal wenn dieser Aufwand getrieben wird, dass wirklich jede Behörde gleichgeschaltet ist – man zeige mir bitte meinen Logikfehler. Wenn ich einen logischen Fehler habe, bitte zeigt mir meinen Denkfehler. Man zeige ihn mir.

Aber wenn alle Behörden da gleichgeschaltet sind, da weicht  keiner aus … Man kann  das auch mit Zeitungen ausprobieren, mit Medien – die vertuschen es alle!

Die wollen alle immer nur die Adresse des Hinweisgebers. Und wenn man eine E-Mail schreibt, haben sie die nicht sofort. Wenn alle da mitspielen, dann deutet das daraufhin, dass ein großer Aufwand betrieben wird zur  Vertuschung. Und ebenso groß muss das Verbrechen sein.

Ich weiß nicht,  was unter der Erde ist usw. – aber alleine schon, dass oberhalb Kinder verschwinden und welche Maßnahmen da eingerichtet worden sind, um das zu vertuschen, deutet daraufhin, dass das viele sein könnten.

Deswegen gibt es diese Kontaktformulare von den Behörden. Wenn man das Kontaktformular online benutzt, dann haben sie alles.

Noch ungeschickter ist es, wenn man einen Brief schreibt, da muss man auch einen Absender angeben, sonst bekommt man keine Antwort. Oder telefonisch, da haben sie dich auch.

Aber mit einem Kontaktformular haben sie auch IP Adresse, weil da ja direkt hingeht.  Es geht ja nicht über das Postfach, über den Speicher beim Anbieter der E-Mails, wie z. B. gmx oder yahoo.  Und du hast keinen Nachweis dafür, dass du dieses Amt angeschrieben hast, Die antworten einfach mal gar nicht.

Bis in die höchsten Behörden!

Das geht bis in höchste EU-Behörden, Menschenrechtshof Strasbourg usw. UN,
UNO-Behörden dasselbe. Die verstecken inzwischen absichtlich ihre E-Mailadressen., weil sie offene unverschlüsselte E-Mails fürchten. Und sie selbst benutzen auch viele dieser Wörter nicht, sie haben Angst vor Datenkraken, vorm Abhören, vor NSA.
Das würde darauf hindeuten, sie haben Angst. Das aus Amerika über die NSA tatsächlich eine Gegenkraft kommt. Dass da tatsächlich eine Ermittlung stattfindet. Und dass sie die E-Mails löschen, merkst du an etwas ganz Banalem, nämlich dass sie immer eine  neue E-Mail als Antwort schreiben. Die benutzen niemals diese Taste, diesen Schalter für die Antwortfunktion!!


Das kann man einfordern. Man kann dann sagen: Senden Sie mit jetzt, wenn man ein bísschen abgewartet hat, senden Sie mit diese Email jetzt zurück bitte und benutzen Sie dabei diese Funktion, Die haben sie drin in Ihrem E-Mailprogramm.

Das können die nicht, weil die es schon längst aus dem Postfach gelöscht haben. Das erste, was sie machen mit solchem Datenverkehr ist, das aus dem Postfach ihrer Software zu löschen, damit – wenn eine Ermittlung tatsächlich mal reinspazieren sollte in so ein Amt, dann schauen die im Postfach nach, finden nichts und gehen wieder.

Die können ja nicht alles nach irgendwelchen komischen Sticks usw. absuchen. So funktioniert das. Ich könnte noch mehr drüber erzählen. Aber das ist das Entscheidende. Jeder Datenverkehr drüber wird gelöscht.

Ich meine ´Einschreiben´- was sind denn Einschreiben?

Die schmeißen sie weg. Da sagen sie, da war was anderes drin. Man müsste den ganzen Vorgang filmen, wie man den Brief eintütet und in den Postkasten wirft und was weiß ich? Dann sagen sie halt  ???? (wir haben nichts bekommen) oder was macht man dann mit diesem Video, was macht man dann mit diesen Telefonaufzeichnungen?
Die musst du ja wieder irgendwohin schicken. Hingegen eine offene E-Mail die ist von einem Computer, von einer künstlichen Intelligenz lesbar. Wenn man die schön sauber schreibt, ja? Und davor haben die Angst. Dann macht man jemanden auf die aufmerksam. Da könnte man was tun.

Ja, ich habe auch E-Mail-Postfächer schon gehackt bekommen, da wurden Passwörter offenbar geklaut. Vielleicht hat da wirklich die Mutter mitgespielt … wie sollten die sonst an meine Passwörter kommen? Um ihre E-Mails zu löschen? Die tauchten aber dann wieder auf. 

Das war in einer Region, in einer anderen Region hatten sie scheinbar nicht meine Passwörter – und dann kam halt die Hausdurchsuchung…

Laptop weg.
Nur, ich habe vorher schon soviel Rabbatz gemacht, habe auch die US-Army angeschrieben und habe ihnen auch offiziell Zugang erlaubt, sie dürfen alles lesen, was ich schreibe.
Also wenn es sonst irgendeine Gegenkraft gibt, dann heißt es doch schon längst – beim Ami und beim Russen. Wenn es das gibt, beim Sturm und bei Q, bei den White heads usw. 

Trotzdem gab es bei mir eine Hausdurchsuchung.

Angeblich wegen Volksverhetzung und  solchen Kram. Ist ja Quatsch. Meine Theorie, die wollten an diese Postfächer und die Beweismittel löschen, denn die gespeicherten E-Mails, so wie bei den Clinton-E-Mails…Weiter – Fotos.

Was sind Fotos wert?

Du kannst ein Foto digital auf Pixelebene fälschen. Fotos sind im Grunde nicht viel wert, wenn die Fälschung gut gemacht ist – puff.

Filmaufnahmen, Tonaufnahme, alles.
Aber Datenspuren auf unabhängigen Servern, bei einem unabhängigen großen kommerziellen Provider …BLEIBEN.

Ich habe mir das ganz langsam zusammenüberlegt:

Was kann man machen? Was fürchten die?

Wie kann man die unter Druck setzen? Wie kann man sie dazu zwingen, dann miteinander zu telefonieren? Datenverkehr zu produzieren? Solange provoziert, solange auch sich selber exponieren, sich zur Zielschiebe machen.

Ich habe das jetzt ein Jahr lang gemacht. Mich zur Zielscheibe gemacht für organisierte Kinderschänder und Behörden. Das kostet Nerven. Mir blieb nur die öffentliche, die unverschlüsselte Email – unabhängig gespeichert. Wenn das einmal unabhängig gespeichert ist, dann ist es in der Welt, dann kriegen die es nicht mehr weg. Das schützt einen auch. Wenn die Leute da wüssten, könnten sie viel mehr unternehmen, aber sie kapieren nicht, was ich ihnen da an Werkzeug mitgeben will, um Kinder zu retten.

Ich bin selbst durch, ich kann nicht mehr, ich bin mit den Nerven fertig, ich kann keine Email mehr schreiben. Ich kriege Brechreiz, darf gar nicht dran denken. Aber die Leute könnten – sie kapieren aber nicht, was ich ihnen da erzählen möchte. Wo sie wirklich kämpfen könnten, statt sich nur in Telegram drüber aufzuregen. Aber sie kapierens nicht.

Ich frage mich aber auch, warum ich das jetzt ein Jahr überlebt habe? Ich meine  – also muss es eine Schutzmacht geben. Wer ist das?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s