In froher Erwartung

Wir seien Gotteskinder. Sagt man.

Jetzt nennt uns Anut Pi  ´Avalonische Terraner´. Vorher benannte er uns als Neuterraner. Und er betonte, dass wir etwas anderes wären als er selbst. Gleichzeitig sprach er davon, dass er die Neuterraner identifizieren kann, weil sie seine Gene hätten.

Wir sind also bereits eine neue Rasse, eine Mischung zwischen Terranern und Avaloniern, besser Avalonierinnen, weil Avalonier grundsätzlich weiblich strukturiert sind. Diese Fakten können wir jetzt als gegeben annehmen. Diese Verbindung wird uns auch als kosmische Handelsware so interessant gemacht haben.

Wie hatte sich Herr Fu geäußert? Der Kosmos erlaubt das Abschlachten. Fu sprach für den gesamten unendlichen riesigen Kosmos und er war seiner Sache völlig sicher, wie es schien. Der Kosmos hat ja auch ernstgemacht und sie tun  es bis jetzt.

Wir können die Weiten des Kosmos nicht ermessen, aber wir können uns vorstellen, wie klein wir sind und wie leicht zu ´zermalmen´. In meinem gestrigen Beitrag habe ich unsere Lage in Deutschland noch mal begreiflich gemacht, die praktisch ausweglos ist. Wenn wir nicht sofort beginnen, uns zu wehren. Denn wir sind nur noch wenige, die Geimpften können wir als ausgefallen betrachten, als fahnenflüchtig.

Der mRNA-Kampfstoff ist absolut tödlich und bisher fiel das noch nicht auf, weil ein Drittel nur Placobos bekam. Ein weiteres Drittel bekam eine abgeschwächte Dosis und der Rest die volle Ladung. Trotzdem halten sich die verstorbenen Geimpften hier in meiner Gegend in Grenzen. In meiner sehr großen Familie und meinem Bekanntenkreis haben bisher alle überlebt, es ist allerdings auch noch keine längere Zeit vergangen. Die kritische Zeit liegt wohl bei zwei Jahren, dann ist das eigene Immunsystem durch den Kampfstoff zerstört. Und das würde nicht bedeuten, einfach zu sterben, ähnlich einem Gnadenschuss, sondern wir ahnen, wie langsam und sehr qualvoll solches allmähliche Sterben vor sich geht. Wie die gesamte Familie immer ein bisschen mitstirbt, weil sie direkt mitleidet und durch den Verlust unmittelbar mitbetroffen und geschwächt ist.

Alleine diese Aussichten, diese Tatsachen könnten den überlebenden Deutschen jeden Mut nehmen. Und die wenigen Klardenkenden sind auch diejenigen, die das psychisch abfangen müssen. Das ist nicht lustig. Ein kleiner Pieks für eine Bratwurst, das bedeutet, sehenden Auges sein Volk dahinsiechen und sterben zu sehen. Und nichts dagegen tun zu können. Denn wir kommen seelisch an die Geimpften nicht mehr ran. Die spielen in einer anderen Liga.

Wir wissen aber nun, dass die Geimpften, wenn sie sterben, in ihren Seelen-Ursprung zurückkehren,

also wieder ´heim zu Mami´ gehen, wie Anut Pi es treffend sagt.


In seinen gestrigen Videos berichtet Anut Pi Erstaunliches. Die ersten geimpften, veränderten Seelen, also Verstorbene, sind jetzt dort in der Ebene ihre Ursprungs angekommen und wurden gleich wieder hierher zurückgeschickt… Denn sie sind Infizierte. Quasi trojanische Pferde, um die ganze Schöpfung genetisch zu verändern, direkt über die Ebene des höchsten Hauses. Die dürfen dort nicht bleiben.

Ja was machen sie nun? Jetzt MÜSSEN sie kämpfen, ob sie wollen oder nicht. Jetzt sind sie dazu gezwungen. Die Impfung ist nicht die Rettungsleine, mit der sie sich locker aus dieser bösen Realität und ihrem eigenen Leben verabschieden können. Die werden knallhart wieder mitten ins Schlachtfeld geschickt, aber diesmal mit sehr verschärfter Motivation. Denn jetzt müssen sie um ihre Seelenheimat kämpfen.

Kommt uns da als Deutsche nicht gleich der Gedanke, wo gehen wir hin, wenn wir von unserer Seelenheimat, von unseren Ahnen ausgeschlossen werden? Weil wir deren wahre Werte und deren Vermächtnis nur noch gering schätzten, uns dem Zeitgeist in die Arme warfen und dem willig dienten?

Wir stecken wie in einem Trichter fest und sehen die Unausweichlichkeit der kommenden Veränderungen und wir kreisen um den Abfluss. Viele haben Angst, ohne sich das einzugestehen. Sie ignorieren jetzt noch den Ernst der Lage, aber sie haben keine Wahl, wenn ihnen  sehr bald ihre Ausweglosigkeit vor Augen steht.

So werden wir alle gezwungen zu kämpfen, bis – ja bis unser Bewusstsein soweit erwacht ist, dass wir uns unserer eigenen avalonisch-göttlichen Macht bewusst werden und uns damit selbst heilen und reinigen können. Auch von sämtlichen Schadstoffen, die in uns eingebracht wurden. 

Ich protokolliere hier ein paar Minuten Originaltext von Anut Pi aus seinem Video Nr. 271, ab Min 35  auszugsweise

https://vk.com/id557704661?z=video557704661_456239757%2F05e9f1fb6b7444846b%2Fpl_wall_557704661

„Ich zeige Ihnen jetzt, wie das energetische Ergebnis dieser Konstruktion aussieht.

Unsere Feinde konnten dadurch, dass sie immer noch die Presse unter ihrer Kontrolle haben, ihrer Verluste massiv verdecken,. Aber das ändert sich gerade und jetzt zeige ich Ihnen gerade, was dabei rausgekommen ist. Das wird Ihnen wahrscheinlich ein amüsiertes Lächeln ins Gesicht zaubern. Wir hatten ja wenig Grund zu lachen in letzter Zeit. Aber das kann man so einfach darstellen, das wird Sie umhauen.

Jetzt zeige ich Ihnen mal, was wir sind. (Anut Pi zeichnet einen kleinen roten Punkt auf die Tafel). Wir sind das hier. In der Ursuppe, in der wir schwimmen, für die es verschiedene Bezeichnungen gibt, Äther usw.  Man kann es als allermögliches bezeichnen, ich bezeichne es einfach als Willenswirbel. So übersetzte ich mir das. Alles andere ist dann feststofflich. Aber Willenswirbel sind nicht sichtbar. ? Je nachdem wie hoch wir spirituell entwickeln sind, sind Willenswirbel durchaus sichtbar. Weil – Willenswirbel manifestieren sich. Es ist eine Sache der Ebenen, Wenn Sie durch die Ebenen wandern, wenn Sie Nullpunktdurchschreiter sind, dann streifen Sie ja im Prinzip alle Formen der Existenz und der willentlichen Äußerungen, die es in diesem Raum gibt. Und dann sehen Sie die (Willenswirbel) manchmal als Lichtpunkte, manchmal als schwarzes Loch oder nur als wellenförmige Bewegung,  dann sehen Sie sie einfach nur als Lichtblitze, was auch immer. Aber Sie können sie sehen.

Jetzt zeige ich Ihnen mal, wie das ausgesehen hat für mich. Die Zeit nehme ich mir, das macht mir nämlich Spaß  (zeichnet viele gestrichelte Wirbelbereiche um den roten Punkt herum). Das kann ich jetzt nicht mehr in Form von Bewegungen machen, da sind ja auch Wirbel. Die Wirbel sind nicht sichtbar. Die bewegen sich innerhalb von Wirbeln. Wird das deutlich? Das habe ich schon mal gezeichnet vor vielen Jahrzehnten, da habe ich den Aufbau des Universums beschrieben. Da habe ich noch in der Kategorie von Universen gedacht: der Fluss der Universen.

Das Ganze müssen Sie sich vorstellen in Form von Verwirbelungen aus unterschiedlichen Willen, aus unterschiedlichen Frequenzen, Schwingungen usw. Sie sehen immer nur bestimmte Teile dieser Willen. Ich stelle Ihnen die Willen so dar, wie sie für mich sichtbar wurden, als ich einen bestimmten Punkt erreicht hatte. Das können sie    als Kosmos bezeichnen, das ist das erste Mal das sich Ihnen darstelle, wie der Bereich, in dem wir uns mit unserer Schöpfung bewegen, wie die von mir also vom Alphahaus, also von außerhalb von dem, bewegen können, wie das eigentlich wahrgenommen wird. Von den Wesen also, die unsere Schöpfung mit der Biosphäre 3 verlassen können, Dann stellt sich das für uns sehr oft in dieser Form dar.  Das ist noch viel, viel mehr, Dann gibt es da auch Wesen, wie das in Ohrdruff, in diesem großen Raumschiff da unten drunter, das dann gelegentlich Technologie ausgespuckt hat für die Deutschen. Solche Wesen, die sich dann in solch einem Gerät befinden, die empfinden da bei ihren Reisen durch die Realitäten … da haben sie auch so ähnlich Sichtweisen. Das ist vergleichbar.
Das hier, der kleine rote Punkt, das sind wir.

Jetzt stelle ich Ihnen mal die Frage, was meinen Sie, wie das aussieht, wenn wir die Biosphäre 3 fertig haben. So sieht das aus. Komplett fertig. Als die Höchste zu mir sagte: „Jetzt kannst du dort mal spazieren gehen.“
Ich kann mich ja jetzt alleine außerhalb davon bewegen. Meine Ausstattung ist soweit erweitert, dass ich das kann. Sonst könnte ich Ihnen das nicht so erklären.

Wissen Sie, wie das jetzt aussieht? (er wischt den kleinen roten Punkt weg).  So sieht das aus. Und das was die anderen sehen, das ist nur noch das hier  (der ungefähre Bereich, wo früher der rote Punkt war).  Je nachdem wo Sie sind …   Wir haben vorher geleuchtet. Das Leuchten ist verschwunden. Wenn das Leuchten weg ist, egal an welcher Stelle Sie sind, dann haben sie keinen Navigationspunkt mehr. Sie haben keinen Navigationspunkt mehr, egal von welcher Stelle aus Sie jetzt in einen bestimmten Bereich gucken, das sind alles Willen, Universen, Schöpfungen … Egal wer aus welchem Bereich wohin guckt, sie sehen in diesem Bereich hier kein Zentrum mehr.
Für uns ist das hier deswegen noch ein Zentrum,  weil wir wissen, dass an dieser Stelle mal was war. Jetzt stellen Sie sich vor, wir wären (weit außerhalb davon)  gewesen. Egal wo, wir könnten überall hin sein. Könnten Sie das ermitteln, wo mal ein Schwerpunkt, wo so eine gigantische unendlich energiereiche Schöpfung gewesen ist?  Nein, können Sie nicht.

Wir haben uns unsichtbar gemacht durch die Biosphäre 3. Wir haben es geschafft, um dieses extreme Leuchten, um dieses extremen Energiegehalt aus dem Alphahaus, aber auch aus den Sonnenwelten, den Wasserwelten, das aber vor allem  – zum überwiegendem Teil aus Avalon kommt …  Wir haben es geschafft durch diese  niederfrequente Biosphäre 3, uns entschwinden zu lassen, Das Leuchten ist also in den hochentwickeltsten spirituellen Bereichen nicht mehr zu sehen. Weil wir es geschafft haben, Niederfrequenzen da drüber zu legen,  die wie eine Dämmung wirken. Deswegen haben wir die Biosphäre 3 gemacht. Ja, das ist jetzt sehr kompliziert, ich gehe nicht weiter darauf ein, ich wollte Ihnen das nur zeigen. Und jetzt können Sie tief durchatmen und können lächeln. 

Dazu ein treffender Kommentar von Henrik D,

Ein Nullpunkt , mein guter Kaiser….

Ja und ich habe tief durchgeatmet und gelächelt. Alles wird gut.

Was uns genau erwartet am 21./22.  Dezember, wissen wir nicht. Es ist möglich und sogar wahrscheinlich, dass sich gar nicht viel verändert in unserm Alltag. Wir kamen bisher damit auch alle gut zurecht und dieser Zustand hielt uns fest in der Erdung, in der natürlichen Lebensfreude und Zuversicht.

Wir konnten in diesen sehr kritischen Zeiten ein wenig Normalität stets aufrecht erhalten, weil wir gar nicht erkennen konnten, über welche kosmischen´ Abgründe wir gehen mussten, und da ist ein wenig Blindheit gar nicht verkehrt. In allen Gefahren konnten wir stets ´unbekümmert´ bleiben und mussten immer nur auf unser Herz hören. Nicht allen gelang es, viele haben sich fangen lassen von unseren Feinden in all ihrer geistigen Blindheit und Naivität, aber die werden sich umdrehen müssen.

Mutter Erde leidet, sie stöhnt und schüttelt sich


Mami Avalon sorgt konsequent dafür, dass die ihre Hausaufgaben machen und sich freikämpfen. Das müssen sie lernen. Die haben gar keine andere Wahl, egal wie lange die noch rumzicken möchten. Ich kann mir nicht vorstellen, das die ´Höchsten´ sowohl von Avalon als auch von Terra sich Seelenanteile abknappsen lassen von irgendwelchen kosmischen Pappnasen a`la Herrn Fu und seinen Spießgesellen.

Vom ´Weltuntergang´ am 21.12.2012 hat auch keiner was bemerkt, trotzdem hatten wir seitdem eine neue Sonne, ein sehr weiße, blendende. Es läuft so viel hinter den Kulissen und wir sind doch sehr abgestumpft in unseren Wahrnehmungen. Wir wissen inzwischen, dass alle von uns Deutschen und Russen mitgehen in die Biosphäre 3. Auch unsere Feinde gehen mit. Wir werden dort lernen, was Freiheit bedeutet. Wir werden das Kämpfen wieder lernen. Und wir werden dort sehr wahrscheinlich auf unsere Ahnen treffen, auf die Plejadische Armee.

Bisher war unser Leben, vor allem hier in Deutschland, doch sehr diffus-dunkel eingefärbt, bedrückt durch uns auferlegte Schuldkulte. Die deutschen Seelen spürten sehr wohl ihre Unfreiheit, durch den Verlust des Deutschen Reichs, als damals noch die deutsche Lebensart im Vordergrund stand. Das wurde alles überdeckt und egalisiert von Kriegen, vom Geld, von scheinbaren Erfolgen, von Modernität und der damit verbundenen Isolation. Aber diese nicht-avalonisch-terranische Welt ist uns im Herzen fremd geblieben. Wir dürfen uns glücklich schätzen, dass wir jetzt leben, in diesem Brennpunkt Deutschland. Wir dürfen uns glücklich schätzen, dass wir Deutsche sind.

Vielleicht sind wir wirklich die geborenen Thing-Leute? Freie Individuen in festen Gruppen? Die ganze neue Projekte verwirklichen werden? Ich freue mich jedenfalls riesig auf unseren Übergang in die Biosphäre 3, egal wie sehr uns noch die Stürme um die Ohren pfeifen. Und was wir alle noch loslassen müssen.

Ich möchte hier allen danken, die uns bis hierher geführt und begleitet haben, Dank dem Alphahaus, Avalon, ES und natürlich allen voran unserem Deutschen Kaiser Anut Pi. Mein Dank gilt der ganzen geistigen Welt, die dazu beigetragen hat, eine neue Schöpfung entstehen zu lassen. Auch die, von denen wir noch keine Ahnung haben, was sie im Hintergrund leisten, und das werden viele sein, sehr, sehr viele.


Es zeichnet sich ab, dass bald alles in trockenen Tüchern ist. Lassen wir uns überraschen aber ich bin voller froher Erwartung.

Bewusstsein + Liebe = FREUDE

.

Gerade erfahren: Jetzt ist in Deutschland auch die Impfung für 5 -11 Jährige freigegeben. Gleichzeitig beginnen sich die Pharmas aus ihrer Verantwortung herauszuwinden. Damit laden sie ihre Verantwortung jetzt alleine bei den Ärzten ab, die den mRNA-Kampfstoff gespritzt bzw. verabreicht haben.

3 Gedanken zu “In froher Erwartung

  1. „Was uns genau erwartet am 21./22. Dezember, wissen wir nicht. Es ist möglich und sogar wahrscheinlich, dass sich gar nicht viel verändert in unserm Alltag.“
    Jetzt bluffst du schon mit der Wahrheit. Gar nichts wird passieren, außer dass einige Leute ihre Pfizer Spritzen erhalten.

    Gefällt mir

  2. Liebe Ahnenfreundin!

    Ja! Ich hoffe und wünsche und
    WILL eine Zeitenänderung zur Wahrheit und zum Guten! Eben einfach Deutsch.
    Wenn das so kommt, sind Viele Starke Mutige Kräfte, Kräftiger als 193
    „Nationen“ am
    Werken gewesen! (von nichts kommt nämlich nicht), ohne Die Nichts geht!!!

    Ich bin sehr froh, daß ich mich so melden kann, nach mehreren techn. Störungen! Die fehlenden Vid.von ANUTPI sind schon ein Wissensdefizit;-( , aber ich denke, ich bin mit dem Wissen einige Zeit gut gewappnet;-)!!!

    Liebe Mutige Grüße,
    wie gehabt,
    www

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu Pontiff Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s