Heil der Deutschen Kaiserin!

Die Ansprachen, die unser Deutscher Kaiser Anut Pi letzte Nacht ins Netz stellte, sind wieder an Brisanz und Neuigkeiten nicht zu überbieten. Vorerst der Text des 1. Videos, der Text des 2. Teils folgt hier in Kürze. Wie immer – leicht gekürzt und bitte schauen Sie die Videos dazu an.

ANUT Pi – CHRONIKEN 16.1.21

https://vk.com/id557704661?z=video557704661_456239061%2F8ffcc7f3a540a474b0%2Fpl_wall_557704661

Avalon und Terra/Plejaden

Heute war sehr viel Kontakt innerhalb der Häuser, da gibt es dann auch entsprechende Ergebnisse nach einigen Stunden. Die letzte Besprechung ist jetzt erst ein paar Minuten her. Das Ergebnis aus diesen Besprechungen lief daraus hinauf, das wir eine Reorganisation der Kompetenzen, der Streitkräftekompetenzen herbeiführen müssen, um gewisse Unwägbarkeiten auszuschließen und uns gewisse Möglichkeiten innerhalb des verbliebenen Avalons zu erschließen. Also ausschließen und erschließen.
Das hat zu folgenden Entscheidungen geführt:


1. Ich habe die Kaiserin von Avalon darum gebeten, Kaiserin des Deutschen Reiches zu werden.


Wir haben darüber gesprochen, ob wir das sofort vollziehen sollen oder ob wir es aufschieben sollen. Dieser Entscheidungsprozess hat einige Stunden in Anspruch genommen, weil sie nicht sofort  Ja gesagt hat, aber ich konnte sie dann davon überzeugen, dass es Sinn macht.
Weil wir eine Verbindung eingegangen sind, wir Terraner/Plejadier mit dem Haus dieses Avalons, die so unauflöslich ist und so ineinander verwoben ist, dass eine Loslösung nicht mehr möglich ist. Dass wir also beide getrennt nicht existieren können. Unter den Bedingungen, unter denen wir jetzt leben müssen als Avalon und als terranische Rasse/Plejadier – können wir als einzelne Machtgruppierung nicht überleben. Wir Terraner und Plejadier können es deswegen nicht. weil wir die avalonischen Prozesse benötigen, um überhaupt als Existenz uns empfinden zu können und Avalon kann ohne uns nicht existieren, weil es die Abwehrkräfte nicht besitzt, die es jetzt benötigt nach dem Einbruch des Geldes in unser Avalon und nach dem Einbruch des Geldes in die avalonischen Räume insgesamt. Unsere Entwicklung, die wir hier durchführen, ist beispielhaft für andere Avalons. Wir sind  nicht alleine. Es gibt einen avalonischen Hyperraum. Innerhalb dieses Hyperraumes sind wir so eine Art Feldversuch bzw.  ein Impfstoff, der entwickelt wird.  Insofern gibt es keine Entscheidungsfreiheit, keine Spielräume in Bezug auf andere Entwicklungen.  Es ist eine schicksalhafte Zusammenführung verschiedener Komponenten aus Avalon, die dazu führen, dass ein Gesamtavalon entstanden ist, das in der Lage ist, gegen das Geldfaktum anzukommen. Erstmal dagegen immun zu werden, sich dagegen zur Wehr zu setzen und letztendlich auch dagegen anzukommen. Das ist also möglich.

Ich habe heute bewusst den Lautsprecher ausgeschaltet und ich habe  mich rückversichert, dass sie beschäftigt ist. Ich kann also davon ausgehen, dass  wir jetzt ohne Unterbrechungen von kompetenter höchster Stelle die Arbeit hier beenden können.
Es ist also so, dass wir aus diesen Umständen, aus diesen übergeordneten Sichtweisen heraus… da sind wir dazu verpflichtet, dieses Optimum an Leistungsfähigkeit, das wir jetzt erreicht haben durch diese Zusammenfügung und durch den großen Reset, den wir durchgeführt haben, dass wir das stabilisieren müssen. Das Kaisertum des Deutschen Reiches aus einem Urterraner und einer Avalonierin  ist das spiegelbildlliche Pendant zum Kaiserthron Avalons mit der avalonischen Kaiserin als Primärkraft und dem terranischen Kaiser an ihrer Seite als avalonischer Kaiser. Dann haben wir, wenn wir das durchführen, eine spiegelbildliche duale Einheit, die in gleicher Weise wechselwirkend in beide Bereiche wirken kann. Das heißt also, der Deutsche Kaiser nicht nun in das Deutsche Reich und in die terranische Sternennation , sondern auch in den avalonischen Bereich hinein, mit einem gewissen Maß an Kompetenzen  und Akzeptanz. Das gleiche gilt für die avalonische Herrscherin in noch viel stärkerem Maße, weil wir Terraner /Plejadier ja abhängig sind von Avalon. Wir würden und können ohne Avalon gar nicht existieren.

Avalon/Terra/Plejaden ein Entwicklungskomplex



Avalon kann ohne uns existieren, aber Avalon kann ohne uns nicht so wehrhaft sein, wie es jetzt ist. Und sein muss für seine künftigen Entwicklungen im avalonischen Raum. Und die Erfordernisse, so zu sein, mit dieser Wehrhaftigkeit ausgestattet zu sein, ergeben sich aus den Erkenntnissen, die aus dem avalonischen Hyperraum kommen. Indem also klargestellt wurde mir gegenüber, als ich mich aus diesem avalonischen Raum hier entfernt habe, wie ich  das in den letzten Videos erzählt habe und wieder zurückgeschickt wurde, wo ich dann an einem Punkt landete, in dem ich darüber informiert wurde, dass diese Entwicklungen eben hier in diesem avalonischen Raum so ablaufen sollen, weil eine gewisse Zweckmäßigkeit im avalonischen Raum mit vielen, vielen Milliarden von Avalons gegeben ist.
Das war natürlich eine Überraschung für mich, weil ich davon ausgegangen bin, dass mit einem avalonischen Raum im Prinzip erstmal für uns Ende ist. Das war natürlich –  in Anführugnsstrichen – sehen Sie mir nach, wenn ich dann recht ironisch bin, eine herbe Enttäuschung, dass es immer weiter geht, immer weiter geht.  Ab einem gewissen Punkt müssen Sie sich damit abfinden.

Verschachtelungen der Macht

Kehren wir zurück zu dem Kernproblem. Aus diesen Tatsachen ergibt  sich für mich die Frage  Wie können wir das so untereinander organisieren,  diese Verschachtelung der Macht, die sich da ergibt.  Das wir wechselwirkend in beiden Bereichen die gleiche Entscheidungsfähigkeit haben. Wobei ich den Nachteil habe als männliches Element, nicht diese Schöpferkraft aufbringen zu können wie die avalonische Herrscherin, das kann ich nicht.  Ich kann kein Avalon  kopieren, geht nicht, ich bin ein origiärer Teil Avalons hier und ich bin ein anderer  Teil offensichtlich einer anderen Macht , die mich einsetzt, erstaunlicherweise. Aber das ist ein Moment, das muss ich anfügen, um eine Überhöhung der Macht zu erreichen,  weil – Sie können das nicht verstehen, Wenn ich Ihnen jetzt sage, wir machen das einfach so , weil wir der Meinung, das macht viel Spaß und das ist super, wenn wir dann zwei Kaiserpaare haben, die wechselwirkend in einer so enormen Spannbreite zwischen dem Deutschen Reich in dieser Form, wie es jetzt wieder neu entsteht und einem Avalon, was  gerade im Umbruch befindich ist und sich reorganisiert – und zwar ohne Geld. Jedenfalls nicht mit Geld, wie es vorher, vor dem großen Reset hier in dieser Form bestanden hat. Alleine da sind nicht  ausreichende Gründe, um so etwas zu machen.

Plejadische Armeeführung


Der zweite Grund ist der: Es gab ein Edikt meiner Amme, dass die Führung meiner plejadischen Armee auf Grund der rassischen Gleichheit und meiner Herkunft nur bei mir liegen darf, um auszuschließen, dass etwas anderes als ein terranisches  Element diesse Armee kontrolliert bzw. einen Kontakt zu ihr hat, der ihr Zielsetzungen geben kann. Das war in der Planung, das ist auch so durchgeführt worden, das war Bestandteil meiner  Ausbildung als auch Bestanteil der Enwicklungsprozesse im plejadischen Webmuster. Das ist hundertprozentig umgesetzt worden über die gesamte Zeit. Als es dann funktionierte, kam es zum Bruch zwischen Avalon und dem Haus der Insektoiden Königin. Daran ist das Geld nicht ganz unschuldig und das Geld ist auch nicht daran unschuldig, dass alle Rassen in Avalon davon infiziert wurden und dem großen Reset unterworfen wurden. Wir haben also jetzt nur noch die Rassen hier in diesem Zentrum, in diesem Kristall, in diesem Nukleus des Pi.  Ich habe Ihnen angedeutet, dass wir eine theoretische Größe haben, die für uns als theoretische Größe in Erwägung gezogen werden muss, um Orientierungspunkte in dem Raum zu haben, der das ehemalige Avalon war.

Ich habe Ihnen erklärt, wie wir das Problem gelöst haben, wir haben es mit meiner plejadischen Armee gelöst, mit meinem plejadischen Webmuster, weil dort eine solche Vielzahl von Entitäten vorhanden ist, dass wir das tatsächlich machen können und könnten über den gesamten  avaonischen Raum ein Schutzgitter breiten, indem wir eine Präsenz der plejadischen Armee, des plejadischen Webmusters aufrecht erhalten, als Schutzmacht. Und das in mehreren Dichten. D-h- je dichter am Nukleus, je dichter am Kristall, desto mehr meiner Soldaten sind hier.  Ja,  mehr – eigentlich schon, denn wir müssen militärisch agieren. Wenn wir militärisch agieren, brauchen wir unterschiedliche Energiegehalte. Die entstehen dann durch Massierung unserer Kräfte. Weil wir ganze Kollektive beeinflussen müssen, wenn wir das z. B. in den Vereinigten Staaten von Nordamerika machen und dort destruktive Vorgänge auslösen, da brauchen wir dort mehr Soldaten als wenn wir in den äußeren Bereichen Avalons Sicherungsaufgaben in fast leeren Räumen durchführen, um zu beobachten, welche Teile aus den anderen Avalons in unsere ehemaligen Räume eindringen, in den Beobachtungsraum, den wir da eröffnet haben. Das ist eine strategisch-taktische Sache, jeder Feldherr weiß das, wie die Konzentration von Kräften in verschieden gestalteten Räumen aussehen muss.

Nutzen und Sicherheit für beide Seiten


Unter diesem Aspekt war es für die Kaiserin von Avalon durchaus vorstellbar, den Kaiserthron des Deutschen Reiches einzunehmen. Damit würde auf dem Kaiserthron des Deutschen Reiches eine unsterbliche Avalonierin sitzen. Neben einem deutschen Kaiser aus dem Urbrunnen mit einer relativen Unsterblichkeit, die sich aus seiner Form und Verfassung ergibt, die es ihm ermöglichte über Jahrmilliarden ein Original aufrecht zu erhalten, das als Matrize dient für die beherrschende Rasse dieses Avalons. Denn wir werden wieder neue Rassen entwickeln und erstehen lassen. Aber sie werden anders sein als das, was vorher da war.   Das was hier als Terra, hier auf Lady Gaia  als Tierwelt existiert, ist ein genetischer Speicher. Wir werden aber eine Technologisierung dieser Rassen, die hier als Tierwelt und als Pflanzenwelt vorhanden sind, nicht mehr zulassen. Wir haben die Erfahrung gemacht über viele Äonen, dass es keine Möglichkeit gibt, solche Rassen vor der Vernichtung zu schützen, nicht nur  wegen des Geldes, sondern auch durch die Vernichtung durch andere Rassen, durch andere Einflüsse außer Geld, und dass sie sehr anfällig sind und sehr wenig widerstandsfähig, Aber das sind Entwcilungen, die liegen in unserem Interessenbereich, da entscheiden wir hinterhe von Fall zu Fall.

Dualität wird wahr ….

Ja, die Kaiserin hat dann also mit dem Gedanken befasst, dass sie das tatsächlich machen kann aus diesem übergeordneten Erwägungen heraus und um eine Machstabilisierung zu erreichen in der Dualität der beiden Häuser, des deutschen Kaisertums und des avalonischen Kaisertums, die eine spirituelle Strecke, einen spirituellen Raum abdecken, der ein gesames Avalon beinhaltet von der feststofflichen niedrigsten Form bis in die höchste spirituelle feinstoffliche Form, in der die unmittelbare Umsetzung von Schöpferwillen in Nullzeit erfolgt. Das ist eine gewaltige Spanne.
Wir nutzen den Moment, den wir jetzt haben, den Vorteil, den wir jetzt haben durch den großen Reset, nutzen wir dafür, weil di Räume jetzt zum ersten Mal so dicht beieinander sind, dass sie jetzt miteinander verschmelzen oder sich überlagern, verschmelzen geht nicht, aber überlagern . Durch diese Verlagerung haben wir  extreme Probleme, wir alle, alle Terraner bemerken das, Die 7,5 Mrd. Nichtterraner, die bemerken überhaupt nichts. Aber die Terraner bemerken das, die haben Gleichgleichtsstörungen, sie haben Wahrnehmungsprobleme, Irritationen in der Energieversorgung, Irritationen im Wahrnehmungsvermögen, was die Realität betrifft – also die sind schon ganz schön gebeutelt durch diese Überlappungen, die jetzt gerade stattfinden. Und wir bewegen uns mit dem ganzen Konglomerat in einer Art von Aufzug, wir erhöhen die Frequenzen und die Schwingungen. Wir erhöhen die Frequenzen, wir gehen nach oben in der spirituellen Entwicklung, erhöhen dadurch auch die Schwingungen jedes einzelnen Individuums und das mach die Sache ungeheuer kompliziert. Weil, wir nehmen auch den ganzen Dreck mit, wir nehmen auch die ganzen ABC-Waffen mit, das ganze Negative nehmen wir auch mit. Und wir nehmen auch für eine gewisse Zeit, bis die Anpassung  für die nicht mehr möglich ist,  die Überlebenden der Nichtterraner, die sich hier befinden, Avatare und Hybriden, die Mischwesen  und auch die Extraterrestrier, die sich hier eingegraben haben. Die nehmen wir alle mit, die nehmen wir solange mit, bis die dann sterben. Wie wir uns dann aus diesem Quantum  an mehreren Milliarden, die sind ja sehr viel mehr als wir, die sind ja fast siebenmal soviele wie wir, wie die Terraner.  Die nehmen wir mit, aber die bröckeln. Sie können diese Frequenzerhöhung nicht verkraften. Wir haben Schwindelanfälle und Konzentrationsprobleme, wir träumen schlecht, wir schlafen nicht besonders gut und wir reagieren auf Essen sehr unterschiedlich. Wir haben verxchiedene Escheinungen, wir müssen immer weniger essen, verstehen überhaupt nicht, warum wir keinen Hunger haben , immer weniger schlafen, warum wir nicht mehr zum Arzt müssen, warum wir viel gesünder sind.  Vielen ist das unheimlich, warum bin ich so gesund, kann ich überhaupt nicht verstehen? – war jetzt schon seit drei Wochen nicht mehr beim Arzt? Viele Krebskranke die jetzt im Moment keine Chemotherapie mehr bekommen, weil es da Versorgungsengpässe gibt, die wundern sich, dass es ihnen besser geht als mit Chemotherapie  … Das wissen wir alle, dass Chemotherapie den Tod beschleunigt, aber sehr verdienstvoll ist, ja? Wir machen den Ärzten keinen Vorwurf, jeder muss leben Gilt auch für die Pharmaindustrie – jeder muss leben. Das macht vor allem dann viel Sinn, wenn unbegrenzter Nachschub existiert, auf dessen Knochen man das machen kann. Dann ist da natürlich auch umso viel, viel besser. Weil dann die Distanz nicht verlorengeht, in der man sich bewegt und sein sauer verdientes Geld ausgeben kann. Das hat aber nichts mit Corona zu tun. Das hat ganz einfach was mit Geldgier zu tun, im pharmazeutisch-medizinischen Bereich, das ist alles.

Das fällt also jetzt irgendwie so flach. Gott sei Dank ist jetzt Corona da, da fällt das gar nicht auf, dass keiner mehr zum Arzt kommt und das auch gar nicht mehr so viele sterben, obwohl sie gar nicht zum Arzt gehen, gar nicht operiert werden, gar nicht ins Krankenhaus gehen….

Das System kommt ins Kippen

Ich will den Ärzten und Apothekern nichts unterstellen, aber das System kommt irgendwie ins Kippen. Das könnte was mit dem Aufstieg zu tun haben, weil die Leute werden gesünder, brauchen weniger  Essen, weniger Trinken, weniger Schlaf, sind leistungsfähiger, sind zwar bisschen nervös, bisschen durcheinander, aber im Endeffekt fühlen sie sich insgesamt gesehen eigentlich besser. Das merke cih auch an den Kommentaren, es gibt immer weniger Leute, die hochgradige Existenzängste haben bis hin zu Selbstmordabsichten, die sie dann andeuten.  22

Die Schwingungserhöhungen gibt es seit Oktober. Im August ist die Höchste hier aufgeschlagen mit 200 Koffern,  400 Kofferträgern und einen Troß von einigen tausend anderen Wesen, die sich fein säuberlich  in einer mittelgroßen westdeutschen Industriestadt untergebracht hat. Also weniger als eine mittelgroße, ein paar hunderttausend Menschen umfassende Industriestadt im Westen konnte es nicht sein, weil – da war der Tross einfach zu groß. Und danach, als sie sich dann eingerichtet hatte, da kam zum erstem Mal das Wort Schwingungserhöhung. Seit das im Raum steht, seitdem haben wir diese Effekte. ….

Nichtterraner können die Schwingungserhöhungen nicht mitmachen, weil sie es nicht bemerken, sie haben keine Anbindung an den Urbrunnen, kein morphogenetisches Feld, die ´Gesellschaft´ eben, die nur fordern kann ….

Also haben wir ein kleines Problem, dies ist absolut tödlich und nicht  zu überleben. Sie können diese Schwingungserhöhung nicht mitmachen weil sie die energenetischen Voraussetzungen nicht haben.  Sie sind zur falschen Zeit am falschen Ort. Sie dürften nicht 9m Deutschen Reich sein. Sie müssten in ihrem Heimatkollektiv sein, in dem sei eine Anbindung an einen Urbrunnen hätten, an ein ethnisches Kollektiv, was ein mg Feld bilden kann, dann hätten sie eine Chance zu überleben. Wenn sie Terraner sind. Sind sie keine Terraner, sind sie nur Avatare oder Hybriden die nur menschlich nachgemachte, industriell hergestellte Körper haben, können sie eine solche Schwingungserhöhung nicht mitmachen. Sie haben keinen Urbrunnen, keine Anbindung an die genetischen Prozesse Avalons, die dafür vorhanden sein müssen, die sich an die Urbrunnen andocken und an die mg Felder aller großen Kollektive, um diese Schwingungserhöhung dann bei allen Individuen durchführen zu können. Auch bei den Tieren, den Pflanzen, bei allen Objekten, die hier auf Terra existieren.

Ja hat sie gesagt …

Kehren wir zurück zu der Frage: Wie hat sich die Kaiserin entschieden? Die Kaiserin hat gesagt, ja ich sehe ein, dass dies Gründe sind, den Kaiserthron der Deutschen einzunehmen, auh diese Verbindungen, die Entwicklungen, die wir hinter uns haben, Entwicklungen die noch vor uns sind, das ist ja der Beginn einer neuen Entwicklung und nicht das Ende aller Entwicklung. Es gibt einen Anfangspunkt, der ist jetzt. Das weiß die Kaiserin natürlich. Also hat sie dann gewagt,  naja ….muss ja nicht unbedingt jetzt sein …
Doch es muss jetzt sein. Warum?

Wir haben den ganzen Tag diskutiert darüber. Machen Sie sich keine Gedanken darüber, wie so eine Diskussion aussieht, nicht wie Sie sich das vorstellen. Sie würden sich wundern, wenn sie die Abhörprotokolle lesen würden, die dazu geschrieben werden. Da würden Sie sich wundern, worüber wir uns  alles unterhalten. Das hört sich durchaus nicht so an, wie ich Ihnen das jetzt erklärt habe, in den paar Stunden, in denen wir miteinander konferiert, gesprochen haben

Nein, das hört sich ganz anders an. Das ist schon recht mühselig für die Analytiker der NATO und der GWA-Garantiestaaten, das dann herauszufiltern. Das mache ich jetzt gerade für Sie.. Aber das Endergebnis das haben Sie in Reinformat bekommen vor wenigen Minuten.

Das Reinformat heißt:
 „Heil! Ich übergebe der Kaiserin von Avalon das Kommando über die Plejadische Armee.“


Damit gebe ich nicht mein Kommando ab, aber ich übergebe es ihr in gleicher Weise, wie ich es mache,  dann ist ihre Wirksamkeit als Kommandantin, als Führerin einer solchen Armee wesentlich höher als meine. Denn bei ihr kommt eine Komponente hinzu, die zwar auch LIEBE heißt, aber der entscheidende Punkt ist, die schöpferische Komponente kommt hinzu. Meine Armee muss tätig werden nicht nur hier auf der Platte, im Kristall, im Nukleus des Pi, um gegen die Extraterrestrier vorzugehen und gegen das Geld, sondern sie muss außerhalb Avalons stätig werden, das war sie auch. Sie ist auch jetzt außerhalb Avalons, –  unsere Räume die wir eingenomemn haben – tätig geworden.
ich kann das bis zu einem gewissen Punkt nachvollziehen. Jetzt ist aber der Prozess den ich durchgeführt habe, als ich diese Räume hier verlassen habe für einen Moment und eingetreten bin in das,  was ich als avalonischen Hyperraum bezeichnet habe, da bin ich auf eine Rase gestoßen, auf eine Instanz gestoßen, die ich in dem Moment erreichen konnte, aber nur in diesem Moment, weil es mit einer Entscheidung von mir verbunden war, in der es um meine physische Präsenz hier auf Terra geht. Ich habe eine ultimative Entscheidung getroffen und bin dann bei denen gelandet. .Das hat mir nicht viel genutzt, außer dass sie mich belehrt haben und wieder zurückgeschickt haben. Das war alles. Das war aber nur ein Moment. Die Kaiserin von Avalon kann sich aber außerhalb der Räume bewegen, d.h. sie kann  ihr Bewusstsein nach außen tranferieren und kann nachgucken was ist denn da?

Und jetzt verrate ich Ihnen mal ein Geheimnis, ein sehr gut gehütetes Geheimnis: Das kann meine Armee auch. Das habe ich in verschiedenen Videos, die jetzt alle verschlüsselt sind, aber nicht für die Pi-Gefolgschaft, für die Pi-Gefolgschaft sind die nicht verschlüsselt, Sie sind ja innerhalb des Systems und alle die wenigen die dazu kommen. Für Sie sind die nicht verschlüsselt, auch nicht für die terranischen Dienste hier, für die Gründungsmitglieder unserer terranischen Sternennation und unsere hochgeschätzten Feindee, die wir dringend dafür benötigen.  Für die ist das auch nicht verschlüsselt, die müssen über dieses Wissen auch verfügen. Wenn sie sich dann falsch verhalten und sie  werden gemaßregelt in der Weise, dass sie das Wissen nicht mehr brauchen können, dann verlieren sie es eben, das können wir ihnen wieder wegnehmen, das ist ganz einfach.

Also meine Armee kann da, weil ich sie schon eingesetzt habe, in diesen Videos von denen ich eben gesprochen habe, bevor ich auf die Codierung kam, da habe ich das beschrieben, wie die innerhalb Avalons hier und außerhalb Avalons tätig sind und ihre Fühler rausstrecken und sehen wollen, was da kommt. Ja, die haben auch das Geld gesehen, Ob sie die Rasse gesehen haben, bei der ich da gelandet bin, die mich wieder zurückgeschickt hat, das weiß ich nicht, keine Ahnung.
Aber danach war  mit klar, nach den Informationen, die ich da bekommen habe als ich dann wieder hier wach wurde und mich angeguckt habe, oh Gott, bist ja immer noch da – da wurde klar, das diese Armee so hoch qualifiziert ist dass sie durch mich nur noch eingeschränkt außerhalb Avalons geführt werden kann. Mit der Kaiserin habe ich die Möglichkeit, diese Armee außerhalb Avalons komplett einzusetzen. Das hat einen enormen Vorteil für mich. Denn die Kaiserin und ich tauschen uns permanent aus, d.h. die Informationen, die sie von meiner Armee bekommt aus den Grenzbereichen des alten Avalons, die da patrouilliert und dieses riesige Sicherungs-Gitternetz zwischen den äußeren Bereichen und hier den Nukleus gelegt hat, in dem sich der Kristall befindet, also hier die Platte, mit mehreren dichten Sicherungsringen. D.h. die Kaiserin bekommt Berichte von ganz außen und von ganz innen ohne zeitliche Verzögerung, wenn sie Kommandantin ist. Sie nimmt das emotional auf, empathisch, um das jetzt ins Terranische, Biophysische zu übersetzen. Das kann ich auch, aber wenn es Bereiche betrifft außerhalb Avalons, dann wird es für mich ein bisschen eng und bisschen schwierig.  Wenn es schöpferische Prozesse betrifft, die nur durch die Herrscherin selbst initiiert werden können, ist das für mich sehr schwierig.  Wenn meine Armee Berichte gibt aus den innersten Tiefen unseres Avalons und aus den äußerten Bereichen, auch außerhalb der Membran von Avalon, dann wird es für mich problematisch, das zu übersetzen, Weil ich in dieser Form, wie ich es empfunden habe als ich wieder zurückkam,  als diese Rasse mich zurückschickte …. Weil damit gewissen Begrenzungen verbunden sind, das Ist zwar ärgerlich manchmal, aber unter diesen Umständen, wir hätten niemals diese Dualität erreichen können, wenn mein Körper hier nicht da wäre- Dann hätte sich die avalonische Herrscherin niemals so anpassen können, an den terranischen Körper. Sie hat sich ja angepasst.

Das war der Grund für sie, dann zu sagen: Okay das mache ich.


Ich habe ihr ein Geschenk  gemacht, meine Rasse hat ihr ein Geschenk gemacht. Meine Rasse hat mich IHR geschenkt. Das habe ich ihr geschrieben und jetzt habe ich der Herrscherin ein Geschenk gemacht  Die Plejadier!

Kleine Plejadier im Anmarsch


Wir sind dermaßen froh darüber, dass sie uns die Möglichkeit der Verkörperung gibt!
Im Teil 2 werde ich darauf nochmal kurz eingehen, dass wir sagen wir sind konsequent, Wenn sie uns die Möglichkeit der Verkörperung gibt über die Neuterraner hier und wir können anfangen bei den Deutschen, d. h.  alle Befruchtungen, die seit Dezember vorigen Jahres durchgeführt wurden von Deutschen, da werden plejadiche Kinder bei rauskommen. Das werden andere Kinder sein als die jemals vorher geboren wurden. Es werden Plejadier sein, die da geboren werden. Das heißt, ab September 2021 werden hier plejadische Kinder geboren. Das alte Modell läuft aus bei den Deutschen. Das wird nur bei den Urdeutschen erst mal der Fall sein. Hinterher wird das anders sein, wir werden , wenn wir ein klares Bild über die Beschaffenheit aller Rassen hier haben und das Einverständnis der anderen Nationen erwirkt haben, die überleben, die diese Entwicklung überleben und in die terranische Sternennation übergehen,  dann werden wir ein Einverständnis darüber herbeiführen, inwieweit diese Kollektive damit einverstanden sind,  auch plejadische Seelen aufzunehmen. Das ist aber im Moment noch Zukunftsmusik.  Die Deutschen fragen wir nicht,  für die Deutschen ist es eine  Überlebensfrage.  Die Deutschen werden Plejadier, wir werden die erste plejadisch-terranische Nation im neuen Avalon.
In Teil 2 erkläre ich Ihnen,  was das für Auswirkungen haben wird und welche Auswirkungen das jetzt unmittelbar hier, zum jetzigen Zeitpunkt,  zum Zeitpunkt der Installation des neuen terranischen Sternenreiches, der Terranischen Sternenation und des neuen Deutschen Reichs in den Grenzen von 1913,  was das bedeutet.

In Kürze folgt hier der Text des 2. Videos

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s