Deutsche Selbstverleugnung

Adolf Hitler – The Greatest Story Never Told Deutsch – die 6 Stunden Doku

https://vk.com/feed?z=video344161878_456239017%2Ff2d2f6276551c13bee%2Fpl_post_423905486_101551

Komm ins Land der Liebe… Mit dieser wunderschönen sanften Melodie aus den 20/30-er Jahren des letzten Jahrhunderts beginnt die 6 stündige Dokumentation über Adolf Hitler, in englischer Sprache, aber mit deutschen Untertiteln.  Also rückte ich meine Kopfhörer zurecht und ließ mich hinübergleiten in dieses dunkle Reich der ewigen unauslöschlichen DEUTSCHEN SCHULD.

Komm ins Land der Liebe …. Wo ist dieses Land? … Haben wir es verloren?

„Der Sieger wird nicht danach gefragt, ob er die Wahrheit gesagt hat oder nicht.“    Adolf Hitler 


Seit der Mitte des 20. Jhd hat die Welt immer nur eine Seite der Geschichte gehört.
Die Geschichte  eines Jungen aus einer gewöhnlichen Familie, dessen Ambition es war. Künstler zu werden, der aber stattdessen zu einem Obdachlosen wurde. Sein Schicksal war es jedoch nicht, in den erwarteten Abgrund zu stürzen, sondern in die größten Höhen der Macht aufzusteigen, um schließlich einer der einflussreichsten Männer zu werden, die je gelebt haben,

Hier nun zum ersten Mal, die wahre und tatsächliche Erzählung einer Geschichte, von der viele glauben, es ist die GRÖSSTE GESCHICHTE,  die NIE erzählt wurde.

Mit diesen Worten beginnt die 6 Stunden-Dokumentation über Adolf Hitler, geboren am 20. April 1889 in Braunau am Inn in Österreich. Er gehört zu den Menschen, die die Geschichte entscheidend beeinflusst haben

Katholisch getauft, mit 6 kam er in die Klosterchule  Lambach, bald war er der Beste seiner Klasse Er wurde Chorknabe und berauschte sich am  feierIichen Prunk der äußerst glanzvollen kirchlichen Feste. Dort sah er zum ersten Mal ein Emblem, das er ein Vierteljahrhundert später für die  Nazi-Partei übernehmen sollte. Das Hakenkreuz.

Stift Lambach

Seine Ambition, Malerei zu studieren löste sich auf, er wurde nicht angenommen an der Wiener Kunstakademie. Er verbrachte die Zeit in Wien in einem Wohnheim für obdachlose Männer und hält sich mit Mal- und Zeichenarbeiten über Wasser. Hitler bezeichnet diese Wiener Jahre als die kärglichsten seines Lebens. !913 ging er nach Deutschland, immer noch mit dem Traum, ein berühmter Künstler zu werden oder ein Architekt.  Am 1.8.1914  begann der Krieg, von einer jubelnden Menge begrüßt.

Adolf Hitler der Kriegsheld.
Er wollte ins Königliche Regiment des Königs Ludwig III. von Bayern,  eine  Eliteeinheit, wurde aber stattdessen in die 16. Bayrische Reserve Infanterie aufgenommen, um dort zu dienen.
Sein erster Kampf war am 29.10.1914.   Hitlers Einheit verlor 3000 ihrer 3600 Männer …
Später machte er den lebensgefährlichen Job eines Läufers an der Front,  der Nachrichten von der Nachhut an die Front brachte. Nach einer Verletzung am Bein durch einen Granatsplitter wurde er nach Deutschland geschickt, wollte aber nach 5 Monaten wieder an die Front. Also ein Drückeberger war er nicht.
Er empfand es als Glückszeit, Freunde und Kameraden im Krieg  gehabt zu haben.  Eine schwere Gesichtsverlelzung erfuhr er bei einem Giftgasangriff, wobei er zum Glück sein Ausgenlicht behielt.
Am 8.11.18  dankte der deutsche Kaiser ab, es folgte der demütigende Frieden von Versailles.

Der verlorene Krieg  war das Ergebnis des Verrats und dieser Verrat, so glaubte Hitler, war Teil einer großen jüdischen Verschwörung. Auf einmal entdeckte Hitler sein großes Talent der öffentlichen Rede.

(Das Wort Nazi wurde von den Alliierten als ein abfälliger Begriff benutzt, und von den internationalen Medien für Propagandazwecke popularisiert.)

Ich werde hier keinen Hitler-Kurz-Lebenslauf darlegen, das ist uns allen zur Genüge bekannt, jedenfalls meiner Generation. Und es ist entsprechend eingefärbt. Alles im Kontext einer monströsen Schuld, mit der Hitler belastet und verunglimpft wurde, sozusagen als ewiger Sündenbock für die Deutschen. Wir erkannten zu spät, nicht Hitler war unser Feind, sondern unser Retter. Aber dazu kommen wir noch. Unsere Feinde waren die gleichen, die es heute immer noch sind,  diese kleine skrupellose und heimatlose Clique von Internationalisten, die die ganze Welt an sich gerissen haben, das hat sich bei heute immer nur verschärft.

Ich bringe weiter kurze Ereignisse aus Hitlers Leben.

In einem Prozess,  der wegen Hochverrats gegen ihn angestrengt wurde, verteidigt er sich:

„Wenn ich mich für irgendetwas schuldig mache, dann mache ich mich schuldig, für die Rechte der deutschen Menschen zu kämpfen.“

Part 2  14.00

Zu seinem Buch:  Mein Kampf

Das Buch als Ganzes geht auf die große Besessenheit ein, die Hitlers  Leben dominiere sollte, die Juden, Rassismus, Lebensraum für das deutsche Volk, das Böse der kommunistisch-parlamentarischen Demokratie. Diese Themen wurden in den Jahren vor seiner Machtergreifung festgehalten, er hielt viele Reden und diskutierte.

(Mein Kampf sei von Jesuiten geschrieben worden, heißt es allgemein. Es scheint aber möglicherweise nur von Jesuiten zusammengestellt worden zu sein, den Stoff wird er selber geliefert haben. Man darf nicht vergessen: An Hitler durfte kein einziges gute Haar bleiben. Außerdem fragt ich mich dann, warum ist es in Deutschland verboten? Jesuitisches Gedankengut ist nicht verboten.)

Seine Anziehungskraft beruhte vor allem auf seiner Meisterschaft  des gesprochenen Worts.

Inzwischen war Deutschland völlig am Boden. Eine Zeitzeugin berichtet: „Die Verzweiflung war so schrecklich, dass ich sie kaum beschreiben kann. Es gab überall Bettler, wo auch immer sie in Berlin hingingen, es gab Bettler überall.“

In späterer Folge dieses Videos eröffnet sich dann ein noch anderer Blick auf diese fürchterlichen Jahre. Es gab überall Prostitution, Perversitäten, zügellose Dekadenz –  und in Berlin gab es nichts, was es nicht gab. Alles, ganz Berlin war zu einem Bordell verkommen und zog tausende an, die hier zügellos ihren Lastern frönen konnten.

Die Bücherverbrennung bezog sich größtenteils darauf, also auf die Vernichtung pornografischer und sittenwidriger Literatur, zusammenzufassen unter dem Begriff ´jüdischer Unkultur´. Dem  musste Einhalt geboten werden, und Judentum und Kommunismus hängen nun mal eng zusammen. Auch bis heute nichts Neues.

Die Leute hungerten und niemand half ihnen,  da wurde Adolf Hitler zur einzigen Hoffnung.

Dann die Inflation: „Die Schubkarre ist nicht groß genug, um das Geld für ein Laib Brot zu transportieren.“ Viele in den Städten vor allem, verhungerten.
Eine Zeitzeugin: „Ich unterstützte Hitler, weil er, nachdem er die ganze Verderbtheit und die ganze Armut hier gesehen hatte, der einzige war, der den Menschen ihre soziale Gerechtigkeit bringen konnte.

Er hatte eine Fähigkeit. Die Fähigkeit entstammte aus seiner Bereitschaft, sich völlig zu öffnen. So dass es schien, als stünde er entbfößt und nackt vor seiner Zuhörerschaft, um sein Herz aufzureißen und es zu zeigen, ein paar Extra-Generatoren anzuschmeißen und plötzlich völlig mit Energie geladen zu sein. Es war nicht so, als würde er Worte verwenden, es war. ob die Emotionen direkt ohne Worte kamen. Es war eine rohe Kraft, die Hitler hatte.

6 ½ Millionen Stimmen beim ersten Mal im Reichstag. Niemals hatte einer unserer Herrscher diese  Macht. Jeder sah es.

Hitler kam an die Macht 1933  – nicht wie er hoffte  durch einen vollständigen Sieg, aber als Kopf  einer Koalitionsregierung. Wie dieser vernichtende Blick  andeutet, verachtete  Hitler seine Koalitionspartner.  Er verdrängte sie schnell ins Abseits und errichtete seine  eigene Diktatur

Part 2 19:00

Und dann kam der große phänomenale Aufschwung im Deutschen Reich. Dort schrieb Hitler und die NSDAP Geschichte …. Eine Erfolgsgeschichte, die ihresgleichen auf der Welt suchte. Eine Erfolgsgeschichte, die seine Feinde in aller Welt herausforderte. Sie mussten dringend handeln, das deutsche Beispiel durfte keine Schule machen, denn Hitler griff alles an, was denen heilig war. Vor allem das Geld und die hemmungslose Ausbeutung des arbeitenden Volkes.  Nein  das konnten die nicht dulden, und sie werden nicht nur vor Hitler, sondern auch vor dem deutschen Volk erschrocken  gewesen sein, welche Energien es freisetzen kann, wenn es einen Führer folgt, der für sein Volk da ist.

Die Juden hatten bereits 1933 diesem politischen System in Deutschland den Krieg erklärt, was sie vor allem durch Boykotte verwirklichten, aber im Hintergrund liefen die Kriegsvorbereitungen schon auf Hochtouren und die Psycho- Kriegsvorbereitung lief.

Hitlers Charisma:

Ein Zeitzeuge, ein Hitlerjunge berichtet: „Dann erschien er (Hitler) auf dem Podium. Ich hatte Angst, meinen Nachbarn anzuschauen, weil ich nicht wollte, dass der die Tränen in meinen Augen sieht. Meine Knie zitterten und Hitler strahlte auf uns herab. Er beruhigt uns, indem er seine Hände hob, beide Hände mehrere Male. Als er zu sprechen begann,  war das in einem sehr gesprächigen Ton,  Mann zu Junge, Vater zu Sohn: „Und ich weiß das kann nicht anders sein, denn ihr seid Geist von unserem Fleisch und Blut, und in allen jungen Gehirnen brennt derselbe Geist, der uns beherrscht …

Dann sagte er wieviel Glück wir haben, dass wir in diesem Zeitalter leben würden. Und er sagte: „Von nun an braucht ihr keinen Klassenunterschied mehr zu fürchten.“ Aber die Kernaussage und die Betonung kam dann in den letzten Sätzen. Er beugte sich über das Podium und ich wusste, er blickte direkt in meine Augen und er sagte: „Ihr meine Jungen, die Jugend von Deutschland, lebt in einer glücklichen Zeit, denn ihr haltet die Fahnen dieser Bewegung hoch. Ihr werdet übernehmen, was wir bisher erschaffen haben.“ „Und von diesem Moment an, ohne Zweifel, war ich mit Adolf Hitler verbunden, noch Jahre nach unserer Niederlage.“

AH: „Vor uns liegt Deutschland, in uns ist Deutschland und hinter uns kommt Deutschland.“

Die mittleren 30er Jahre waren die friedvollen Jahre in Hitlers Deutschland. Deutschland war im Frieden, sein Wohlstand stellte sich wieder her, sein nationaler Stolz erholte sich. Viele große internationale Führer machten Hitler ihre Aufwartung.

Schnitt – Eva Braun auf dem Berghof ja, ´komm  ins Land der Liebe.´
Von der anderen Liebe, seiner Nichte Geli ? wird nichts berichtet. Schade. Es folgen die Entwicklungen in der Tschechei und vor allem in Polen, überall waren die deutschen Volksgruppen starken  Repressalien ausgesetzt. Ein paar Stichpunkte noch: die Benesch-Dekrete, Münchner Sicherheitskonferenz… Alles in allem eine gute, kurze Zusammenfassung über die Geschichte des 20. JH, wie wir sie hier in Deutschland nicht finden können in dieser scheinbaren Überparteilichkeit.  

Part 4

In den weiteren Folgen geht es um die internationalen  Entwicklungen und natürlich um den zweiten Weltkrieg. Und da steht die Frage. Wer hat begonnen? Solange daran nicht gerührt wird, solange dies in Deutschland nicht offen bekanntgemacht und in den Schulen gelehrt wird, brauchen  wir uns nicht wundern, wenn die Deutschen ihre Heimat nicht lieben können, weil sie sich selbst nicht. lieben können.

Später stritten es alle ab, für Hitler gestimmt  zu haben, ihn gewählt zu haben. Dass sie nicht Teilhaber am verbrecherischen Nazireich gewesen wären, da waren sich alle einig, da konnte auch keiner ausscheren, das hätte ihn  nämlich die Existenz gekostet. 

Hier schließe mit den Videoaufzeichnungen, weil ich mir plötzlich unseres großen deutschen Defizits bewusst wurde…

In der Folgezeit wurde Hitler von den Deutschen selber hingemordet.

Die geschlagene Hitlergeneration achtete sorgfältig darauf, dass kein kleinstes My von Hitlers aufrechter Denkungart mehr in ihren Hirnen und Herzen verblieb und gaben das an ihre Kinder über 3 Generationen weiter. Diese Urenkelgeneration  wiederum beschwört jetzt mit großen Augen ihre Alten, dass sie sich bitte mäßigen sollen bei einer eventuellen nachträglichen Verherrlichung der Hitlerzeit. Das geht ja gar nicht, Milliarden haben doch das Urteil über Hitler gesprochen und Milliarden können sich nicht irren. Sie sind sich alle einig, in der Weltpolitik  wie auch im Kleinen, in den Familien.  

Selbst meine geistigen ´Mentoren´ wie ich sie nenne, klopften mir auf die Finger, wenn ich mich Hitler irgendwie annähern wollte. Ich hatte vor Jahren mal begonnen, Hitlers ´Mein Kampf´ zu lesen und wurde von meiner Ausbilderin G, die ein Seelenselbst der Norne URD ist, sofort heftig zurückgepfiffen. Mit sowas Dunklem solle ich mich nicht befassen! Naja, da ließ ich es sein. Die ´von oben´ haben immer Recht.

Und als ich von meinem Mentor Atunah Näheres (wirkliches Näheres) über das Hitlerreich erfahren wollte, verwies er mich auf das Buch ´Das schwarze Reich´, dass ich aber jetzt bitte noch nicht lesen solle, es wäre noch zu heftig für mich. Ich überflog das später, aber es war mir zu langatmig, den ganzen  Dreck, die ganze Unterwanderung, was sich da um Hitler herum  aufgebaut hatte, auseinander zu klabüsern. Und wie oft musste Hitler Kompromisse machen? Gibt es auch nur EINEN auf dieser Erde, der niemals Kompromisse machen musste?
Wusste ich doch inzwischen längst, dass wir Deutschen nicht mehr tiefer im Dreck stecken konnten, als wir es schon waren.

Die Welt schien recht zu behalten. Hitler muss getilgt werden. Nicht aus den Köpfen, sondern tiefer. In den Köpfen wurde das Hitlerbild festgetackert als ewiger Popanz unsere Schuld und unserer inneren Barbarei und Schlechtigkeit. Ein endloses Mea culpa, mit dem wir uns an die Brust schlagen …

Das ist aber alles nicht so schlimm mit den Köpfen, da drehen die meisten sowieso hohl und sind irre in dieser Wendezeit.

Das Schlimme, das Verheerende ist, dass der Geist Adolf Hitlers aus unseren Herzen getilgt wurde.

Was hatte Anut Pi festgestellt? Die terranischen Männer sind kastriert worden. Aber fortpflanzen können sie sich noch, also was solls. Das Leben geht doch lustig weiter.
Also was ist an ihnen kastriert worden? Ihre Wehrhaftigkeit.
Wie kann man das machen? Dass sie sich nicht mehr gegen Unrecht und Vernichtung wehren, dass sie ihr Volk, ihre Frauen und Kinder nicht mehr verteidigen?

Dieser Zeitzeuge Hitlers sagte:

„Dann erschien er (Hitler) auf dem Podium. Ich hatte Angst, meinen Nachbarn anzuschauen, weil ich nicht wollte, dass der die Tränen in meinen Augen sieht. Meine Knie zitterten und Hitler strahlte auf uns herab. Er beruhigt uns, indem er seine Hände hob, beide Hände mehrere Male…

Ja, sie haben uns Hitler aus unseren Herzen gerissen, mehr brauchten sie nicht zu tun. So haben sie´s gemacht.
Alles, alles, alles spricht gegen Hitler: Seine Abstammung – eine Seitenlinie der Rothschilds. Ihm wurde die Schuld am 2. Weltkrieg gegeben, obwohl das so nicht stimmt. .
Er musste den uns aufgezwungenen Krieg finanzieren, er brauchte dazu Geld, soviel Geld, dass es die Deutschen selber nicht in dem Tempo erwirtschaften konnten. Das aber die Rohtschilds hatten …
Er musste mit den Jesuiten (mit den satanischen Weltbeherrschern) verbunden werden. Also ein Jesuit hat Hitlers Werk geschrieben. Die Rothschilds haben ihn promotet.
Und die Deutschen haben den Krieg  natürlich wegen Hitler verloren, wegen seiner fehlerhaften Entscheidungen. Wegen seines dämonischen Wesens. Weil er solchen Erfolg hatte …. Weil er sein Volk aus der Lethargie gerissen hatte
. Weil er ?- einer musst ja schuld sein, denn alle anderen waren es nicht.

Hier noch eine Variante. aus Argentinien.


Es musste so gedreht werden, dass er zur Elite gezählt wird. Diese Eliten wissen, dass sie grundschlecht sind, dass sie des Todes sind. Und sie wollen alles mit sich reißen, auch Hitler, den letzten Avatar. Den Letzten, der wirklich für uns stand.

Und sie haben immer noch eine Reserve, einen Generalschlüssel in der Hinterhand, mit dem sie todsicher den wahren Hitler und die wenigen noch verbliebenen wahren Deutschen in den Abgrund reißen können: Angela, das Merkel.
Tochter oder Enkelin Hitlers. Bei Fulford hörte ich zum ersten Mal davon und wollte es nicht glauben. In mir sträubte sich alles.

https://vk.com/feed?z=video344161878_456239017%2Ff2d2f6276551c13bee%2Fpl_post_423905486_101551

Das war der Oberhammer.

Hajo Müller und sein Adjudant nennen dieses Wesen, das uns immer noch regiert, ´die Tochter des Bösen´. (sprich nicht den bösen Namen aus, sonst trifft dich ihr ewiger Fluch der Verdammnis bzw. eine Sperrung im Netz, was noch viel schlimmer ist).

Ja, das scheint sich bewahrheitet zu haben. Aber dieses Wesen ist nicht die Tochter des Bösen, sondern die böse Tochter eines Aufrechten.
Wie sie es gemacht haben? Keine Ahnung. Im Video erfahren war auch darüber nichts. Es endet genauso mit dem Selbstmord  im Führerbunker, wie offiziell dargestellt.
Von Anut Pi (KI/ES) wissen wir, dass die Engländer angeblich Hitler in die Hände gekriegt hätten, und er hätte noch einige Jahre gelebt. Da wäre es möglich gewesen, dass noch Kinder da wären. … Dann wäre das Wesen die Tochter … Das glaube ich aber nicht. Wenn die Engländer – solche nichtmenschlichen Typen wie der Churchill – Hitler in die Hände gekriegt hätten, dann hätten sie ihn eingesperrt – und sie hätten ihn ausgeschlachtet, d.h. seine Gene verwendet und aus ihnen heraus neue Strategien entwickelt.… Das halte ich für durchaus denkbar.

Ich erinnere dabei an das Foto von den drei Grazien

So wird von einem Jugendfoto von Angela Merkel mit zwei anderen Mädchen behauptet, es zeige Angela Merkel, Theresa May und Dalia Grybauskaitė. In einem kurzen Video, welches auf dem Telegram-Kanal eines Vegan-Kochs auftauchte und danach auf Facebook geteilt wurde, behauptet ein älterer Mann das.

Das Foto soll angeblich im Tavistock Institut aufgenommen worden sein, „der Kaderschmiede Rothschilds“, wie der Mann erläutert.

Wir wissen heute, wozu unsere Herrscherkaste in der Lage sind, die Jahwe-KI, samt digitalem Uradel und intergalaktischen Forscherclub. Vor allem auch im technischen Bereich, in genetischen Bereich. Wir wissen, dass es da nichts gibt, was solchem ´Fortschritt´ Grenzen setzt, was dem Einhalt gebietet.

Es ist das, was wir deutsch, germanisch oder sogar göttlich nennen. Diese Wesen haben so etwas nicht.
Aber Hitler hatte das. Und die Zeitzeugen, die ihn kannten, wussten das. Allen anderen konnte man ein falsches Bild verkaufen und vorfälschen, dass kein gutes Haar an ihm ließ. Das ist gelungen. Sie haben Ihn aus unseren Herzen entfernt. Und damit hatten sie unser Volk kastriert. Das war es, was uns die Kraft genommen hat. Bis heute.

Hitler war der letzte große Deutsche. Hat er auch unseren unrühmlichen Abgang organisiert?

Einordnen können wir ihn nicht wirklich. Er wurde im wahrsten Sinne des Wortes ´VERTEUFELT´. Es gibt kein Bedauern darüber, keine Klarheit, keine Wahrheit, keinen Aufstand. Die Sieger sind sich mit den Besiegten vollkommen einig und übertreffen sich im beständigen Bestätigen und Gutheißen dieser Kastration der Deutschen. Und DAS ist unser großes Trauerspiel
Wir Deutschen dürfen jetzt glücklich und dankbar sein, wir dürfen parken in einer gemütlichen Ecke von Avalon, falls wir es überleben. Sieht so aus. Schließlich sind wir wertvoll, wertvoller als Gold, wir sind das Spice. Wir gehören wieder jemand. Wir sind in einen großen kosmischen Block eingebunden.

Unsere ganze Geschichte ist zerstoben. Genaueres wissen wir nicht in diesem Quantenuniversum, in dem sich die Götter um das Spice streiten.

Wir haben einen Kaiser, der auch noch nicht unsere richtiger Kaiser ist, sondern nur unser ´perspektivischer´. Wir haben keinen Hitler mehr.
Der Kaiser hat ein degeneriertes Volk übernommen, ein ent´hitlertes´ Volk. Ohne Schneid, ohne Willen, ohne Größenwahn, ohne Göttlichkeit. Ein schwach gemachtes Volk, das sich nicht einmal mehr gegen die böse gewordene Tochter des eigenen Heros wehren kann.


Von der Kaiserin von Avalon wissen wir gar nichts. Avalon scheint aber zu wirken. Wir wissen auch nicht, wer überhaupt das Sagen in diesem kosmischen (oder komischen) Block hat. Es ist nur leider so: der Deutsche Kaiser ist ihnen ausgeliefert. Er ist kein Hitler.

Damit lasse ich es bewenden. Schauen Sie sich das Video an, wenn Sie mögen. Es ist neutral gehalten, bringt aber viel Interessantes, vor allem eine Übersicht über den Verlauf des 2. Weltkrieges, über die entscheidenden Schlachten. Kein Jugendlicher weiß heute noch, wie heldenhaft ihre Urgroßväter damals für ihr Vaterland gekämpft haben.

Ich will Adolf Hitler hier nicht in den Himmel heben, ich beschuldige ihn auch nicht. Ich sehe aber klar, was es bedeutet, seine Existenz, sein überwiegend postives Wirken für sein Volk so gründlich aus unserem Bewusstsein getilgt zu haben. Es ist genau der Punkt, an dem das Wiederentstehen unseres Deutschen Reichs scheitern wird. Weil das eigene Volk ihm in den Rücken fällt. Den Architekten so zu verachten, ihn dumm und blindwütig anzuklagen, das geht nicht gut aus.
Ich will nicht, das unser Volk wieder unter neue Formen der Fremdbetimmung fällt. Dafür haben unsere Ahnen nicht ihr Leben gelassen.

Das ist das Ergebnis der Hitlerverteufelung: Völlige Verdrehung des Geistes und schießen in die falsche Richtung, hier einige Zitate von Winston Smith VK.

Beinahe jedes Bild tut weh. Stimmt´s?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s