Deutsch – die Anfänge

Gestern erklärte uns Anut Pi in seinen Videos seine künftigen Strategien, uns Terraner zu retten. Ich habe den zweiten Teils seiner gestrigen Video-Reihe abgetippt, weil er Grundsatzwissen beinhaltet über das, was wir sind, wer wir sind und wo uns Anut Pi unsere Situation aus einer Ebene heraus beschreibt, die mir so nicht bewusst war, nicht in dieser Klarheit.

Wenn wir diesen ganz großen Blick ins Universum bekommen, eröffnen sich gleichzeitig neue Sichtweisen auf uns bekannte und geläufige Theorien  philosophischer oder religiöser Art, wo manches mit einem Mal einen Sinn ergibt. Mit der praktizierten Missachtung Avalons, das man durchaus als das Weibliche oder das Natürliche identifiziere könnte, kommen wir wieder auf die Schiene, die sich durch die meisten Schöpfungsmythen zieht und wo es die schlimmsten Verwerfungen gab.

Ich habe mich intensiv beschäftigt mit der Thematik, warum die Menschen so in den Abgrund gerauscht sind und was für Folgen das hat. Immer wieder stößt man dabei auf die Konflikte zwischen Technik und Natur, männlich oder weiblich, spirituell oder pragmatisch.

Ist es dann verwunderlich, wenn alles aus den Fugen gerät? Es entsteht Ungleichgewicht und es endet in Zerstörung. Wenn die Männer kastriert sind, was Anut Pi oft erklärte, müssen sich notgedrungen die Frauen zu Soldaten entwickeln, kriegen dann aber nicht unbedingt mehr Kinder. Dann stirbt eben die Zivilisation aus.  Es ist bezeichnend, dass wir jetzt gefangen sind in einem insektoiden Großreich. Kommt es aber darauf an? Terra wird der Grundstock sein einer terranischen Sternennation, ich denke also, über die  genetische Wiederherstellung der männlichen Terraner ist noch nicht das letzte Urteil gesprochen, was auch den Frauen wieder die großen urspünglichen Freiräume eröffnen könnte. Denn bei diesem Natur-Technik-  oder Geschlechterkampf hat keiner davon wirklich profitiert, alle wurden zu Verlierern, weil dabei DAS EIGENE VOLK VERLIERT – und zwar an Zukunft. Jetzt sind wir alle zu Sklaven geworden.
Sind wir nun Insektoidensklaven oder nicht eher in unseren eigenen Taten gefangen?  Hoffen wir also, dass wir überleben und machen wir dann das Beste draus. Immer hin hat Anut Pi Zugang zu Avalon bekommen und Avalon ist hier auf Terra – und ich denke das ist ganz entscheidend. Es muss sich bei den Terranern wieder eine gute natürliche Ordnung aufbauen in gegenseitiger Harmonie der polaren Energien. Was wir jetzt durchmachen müssen, ist wohl unter ´Lehrgeld´ zu verbuchen.

Metallverarbeitung der Germanen / Chetrusker

Hier nun die Nachschrift  der Ansprache von Anut Pi – leicht gekürzt und modifiziert.

LAGEBERICHT/BEFEHLSAUSGABE 10.11.2020 Teil 2

1:00
Ich mache jetzt einen sehr verkürzten und sehr vereinfachten Durchgang durch die Webmustergeschichte – nicht durch die galaktische oder universelle Geschichte – durch die Webmustergeschichte. Ich nehme Sie mit in die Bereiche, in die ich hineingewachsen bin  als Enders, in denen ich eine Ausbildung hatte, die als sich an dem orientierte, was man hier in Deutschland als Perry-Rhodan-Zyklus kennt, wovon ich jetzt profitiere, weil ich jetzt etwas ähnliches machen muss, aber auf Webmusterebene, nicht auf solarer Ebene, nicht auf planetarer Ebene. Und was mit Anut Pi endete als Webmusterherrscher: als Enders, Perry Rhodan, Anut Pi, Webmusterherrscher. Und in dieser Funktion dann auch oberster Feldherr der Höchsten in einem Unterstellungsverhältnis, weil die Funktion als Webmusterherrscher ist hierarchisch geordnet. Ich gehöre zwar zur obrsten Kategorie der Webmusterherrscher, aber ich unterstehe immer noch, und das ist keine Diskussion der Höchsten. D.h. wenn man so will, ist das meine Dienstvorgesetzte. Und es geht hier um Beamte, da muss ich mich schon so ausdrücken.

Die weiße Rasse ist uralt, die älteste Rasse der Webmuster, die es gibt. WIr sind so uralt, wir können uns gar nicht mehr an unsere Entstehung erinnern.  Alles andere, was es von uns gibt – in verschiedenen Farben, in verschiedenen Ausprägungen, das sind abweichende Formen, Spezialisierungen und teilweise auch Verbesserungen, die über avalonische Prozesse im gesamten Universum, im gesamten Webmusterbereich durchgeführt wurden. nicht nur in unserem WM sondern auch in anderen.

Wir könnten eigentlich davon ausgehen, dass wir die Urrasse aller anderen Rassen sind.

Wenn es da nicht die Rasse der Insektoiden geben würde. Das hat uns eines Besseren belehrt. In unserem eigenen Webmuster sind wir als menschliche Rasse groß geworden. Wir waren aber nur Weiße und wir waren nur Deutsche. Wir sprachen deutsch  ….Weil, diese Sprache ist sehr mathematisch und sie ist sehr wissenschaftlich. Mathematisch ist eine Sprache an sich, in der man alle Prozesse in Zahlen ausdrücken kann und in geometrischen Prozessen und Formeln – und die deutsche Sprache kann auch im Abstrakten Vorgänge beschreiben, die nicht sichtbar sind. Sie ist eine Sprache, die für die Ausdrucksform von Phantasie unübertroffen gut ist, weil sie so exakt ist, weil diese Sprache in der Lage ist. für jedes Objekt und für jeden Vorgang einen Begriff zu prägen. Das können Sie im Englischen nicht. Das können  Sie in keiner andren Sprache der Welt…..Das ist nun mal so und ich führe jetzt den argumentativen Beweis dafür.
Auf Grund dessen haben wir die Fähigkeit gehabt, eine Technologie zu entwickeln, weil wir uns auf Grund unserer Sprache mit Prozessen auseinandersetzen konnten, die für andere gar nicht verifizierbar, gar nicht darstellbar gewesen wären. Die hätten das gar nicht beschreiben können, was sie da sehen, aber wir auf Grund unserer Sprache konnten das.


Dadurch haben wir einen immensen technologischen Vorsprung herausgearbeitet.
Der Fehler, den wir gemacht haben: Wir haben Avalon ignoriert. Wir haben das Wort ´natürlich´ gebraucht und ´Natur´- und das reichte uns.

Wir haben die Phase der Götter und der Ideologien und der Religionen komplett übersprungen, weil wir sofort mit der Technologie mit unserer Sprache einen Entwicklungssprung durchgeführt haben. in relativ kurzer Zeit, in ein paar Millionen Jahren. Das sind wir über alle Grenzen hinweg in dieser Technologie weitergekommen. D.h. interuniverselle Raumfahrt, da war für uns nicht unbedingt unmöglich. Dadurch konnten wir Webmusterkategorien annehmen, nur dadurch war es uns möglich, überhaupt einen Krieg gegen Insektoide zu führen. Nur Insektoide hatten eine vergleichbare Entwicklung durchgeführt und waren zu Webmustergrößen … die hatten angefangen und parallel zu uns die gleichen Prozesse durchlebt. Sie hatten auch Technologie so wie wir – – und dann haben wir einen Fehler gemacht Wir haben uns mit dieser Rasse nur auf der technologischen Basis und auf der Basis der Ressourcen auseinandergesetzt, der Ressourcen und der Interessen.

Und das hat uns den Hals gebrochen, weil – dadurch war Diplomatie nicht mehr möglich.  Sonst hätten wir recht schnell erkennen können, dass diese Rassen, vor allem die führende Rasse, die größte Rasse mit den größten Potentialen – die anderen haben wir alle plattgemacht, wenn die mit uns in Berührung kamen, war da recht schnell Ende – bis wir dann auf diese führende Rasse stießen. Das hat eine gewisse Zeit gedauert, die haben sich das dann mal angeguckt, was wir eigentlich machen. Was wir da machten in ihrem Webmuster, in das wir eingedrungen waren. Sie kennen das Ende. 
9:00 Diese Schlacht, in der Enders in diese Falle gelockt wurde und wo sie das größte Talent gesucht und gefunden haben und sich das größte Feldherrentalent sich dann unter den Nagel gerissen haben, unter einem riesigen Opferberg. Sie haben einen Teil ihrer Zivilisation geopfert, um die Terraner, um meine Rasse in diese Falle locken zu können. Mit weniger wäre es nicht gegangen. Sie mussten ihnen einen ihrer Zentralplaneten zum Fraß vorwerfen, das haben sie gemacht. Der Preis hat sich gelohnt….
Jetzt müssen Sie wieder zurück gehen zum Anfang. Sie haben bekommen, was sie wollten und haben sich dann zurückgezogen, Der Krieg ist weitergegangen, der Krieg hat nicht aufgehört. Die Geschichte von Enders hat aufgehört. Bis zu diesem Punkt haben sie die Geschichte geschrieben. Der Krieg ging noch sehr, sehr lange weiter. Es wurde für meine Rasse ein Desaster. Wir haben unser Webmuster verloren , wir waren alleine im Webmuster, wir hatten keine Konkurrenz im Webmuster durch andere Rassen.
Wir waren so gigantisch, wir konnten unsere Technologien ausweiten und wir konnten es uns tatsächlich leisten, Avalon zu ignorieren. Diese Lebensbedingungen, unter denen wir als Terraner lebten, waren (eigentlich) avalonisch. Weil wie soll man sonst eine solche Biosphäre aufbauen? Wir haben gesagt, das ist Natur. Götter kannten wir nicht. Wir hatten Technologie. Wir hatten aber kein Geld. Wir hatten kein Geld,  wir hatten Technologie, das reichte uns.

Avalon – der künftige König musste ´mit den Hirschen´ laufen – Kult zur Verbindung zwischen Mensch und Avalon als bewusster Natur und Weiblicher Macht


Sie müssen am Ball bleiben,Sie müssen aufpassen, sonst können Sie nicht verstehen, warum ich dann diese Sachen mache nachher.
Wir hatten keine Götter. Wir waren so wie jetzt, wie die Deutschen im Deutschen Reich, oder so wie die Deutschen, die das Deutsche Reich gegründet haben. Wir waren ohne Religion, wir waren Pragmatiker. Wir haben das genommen, was wir gefunden haben.- und das was wir gefundne haben, war avalonisch, aber wir haben niemals einen Begriff dafür geprägt. Wir haben kein Geld gehabt, weil wir kein Geld hatten, mussten wir nicht diese Prozesse umwandeln in Geld. Es gab keine Notwendigkeit. Wir haben sie einfach für uns genutzt, das waren Ressourcen, mehr nicht. In dem Film ´Der Outländer´ wird das dargestellt. Da hat Avalon wieder ein Detail aus dieser Webmustergeschichte veröffentlicht. So wie Klaatu ( Der Tag, an dem die Erde stillstand) ist ja auch ein Teil dieser Geschichte um mich. Da war ich Klaatu.

Der Tag, an dem die Erde stillstand


Das war keine Weiterentwicklung. Wir haben keinen  höheren spirituellen Einsichten bekommen. Wir waren auch – deswegen ist mein Körper auch so problemlos erhalten geblieben, wir haben uns nie darum bemüht, eine Transfortmation vorzunehmen. Wir haben auch nie unsere Körperlichkeit infrage gestellt, sondern wir haben diese Millionen Jahre dauernde Entwicklung über die Technologie -…… die Technologie haben wird zu benutzt, soviel Technologie zu erschaffen, dass wir alle unsere Lebensprozesse  darüber abwickeln konnten. Darüber müsste normalerweise – und das entzieht sich meiner Kenntnis, weil ich in dem Alter dann nicht mehr dabei war so dass es infrage gekommen wäre zu klären ….
Wir müssten dann normalerwesie aus dem Bereich der Unsterblichkeit gegangen sein, weil wir aus der Wissenschaft heraus, aus unserer Veranlagung heraus Prozesse über die Verlängerung biophysischer  Lebensprozesse, also der Regeneration von biophysischen Prozessen in Kohlenstoffeinheiten –  müssten wir eigentlich gelöst haben. Daraus könnte die Formwandler von ES – (ES als Name, der Plantet Wanderer in dem Perry-Rhodan-Zyklus) entstanden sein, der eine technologische Wesenheit ist und Unsterblichkeit verleihen kann. D.h.  diese Form ES auf dem Planeten Wanderer hat Perry Rhodan und seinen Gefolgsleuten Technologien zur Verfügung gestellt, mit denen sie ihre biophysischen Sterbeprozesse, Verschleißprozesse aufhalten konnten, regenerieren konnten. Es gab nur einen  oder zwei Zellaktivatoren, ich glaube einen, der also programmiert war auf eine einzelne Person, das war Perry Rhodan und Atlas, ein Arkanoide alter Klasse,  ein Kristallprinz, der auch einen  Zellaktivator bekommen hatte    ich bin mir da aber nicht mehr sicher …

Ja das war so eine Sache, ich gehe mal davon aus, das wird uns gelungen sein. Ich war Enders, ich war Enders, ich war halbwüchsig, als die insektoide Rasse mich einsackte und die Terraner mich verloren. Aber die Terraner hatten wo ein überragendes kriegerisches Element, so überragende kriegerische Tradition und Technologie, die waren noch lange nicht fertig, Der Verlust dessen, den ich darstellte, der war zu verarbeiten, weil wir ja eine Thingkultur hatten, die arbeiteten talentbasiert, d.h. die konnten aus ihren Talenten, aus ihrer gesamten riesigen Masse, Webmustermasse an Menschen konnten sie jede Menge Talente hochschwemmen. Dadurch waren sie ein Kriegerwebmuster vom Feinsten. Und zwar so viel so fürchterlich viel, dass wenn man aus ihnen eine Armee machte, aus diesen Miriaden von Terranern, in allen möglichen Dimensionen, Planeten überall verteilt im ganzen Webmuster. Wenn man das ganze Webmuster einsackt und macht daraus eine Armee, dann hat man eine Pi-Armee. Verstehen Sie das? Ich wiederhole das nochmal, damit Sie begreifen, was da passiert ist. Sonst können Sie die Herkunft dr Pi-Armee nicht verstehen. Ich bin immer davon ausgegangen, dass die Pi-Armee durch Züchtungen im insektoiden Bereich erzeugt wurde. Das hätte etwas in Anspruch genommen, was die insektoide Rasse nicht kennt, nicht hat  – Zeit.

Die wissen gar nicht was das ist, die wissen nur was verwirklichter Wille ist, die wissen was Begrenzungen und Rahmenbedingungen sind, das wissen sie. Aber die wissen nicht was Zeit ist. Zeit ist für die kein Element. Weil die ein kollektives Gedächtnis haben, in dem Zeit überhaupt nicht vorkommen kann.
Und weil die Seelenanteile frei verfügbar sind, sie sind nicht an die Körperlichkeit gebunden, d..h. die Körperlichkeit wird dazu benutzt, um in niederfrequenten Bereichen gewisse Dinge zu machen, für die man einen Körper braucht. So ist das auch hier. Wenn also die Höchsten hier präsent werden wollen in diesen Bereichen, dann nehmen sie sich einen Körper und sie können sich aussuchen welchen. Sie können avalonische  Körper nehmen, das sind Tierkörper, sind hybride Körper, Tiermischwesen und Tier-Mensch-Mischwesen, aber nie rein menschlich, denn Avalon will mit Menschen und Terranern nichts zu tun haben. Das ist für Avalon Gift. Das einzige Wesen, dass sie aus dieser Rasse überhaupt in dieser Form akzeptiert haben, das bin ich. Dafür must ich aber einen Teil meines  – ja aufgeben nicht, ich musste es überdecken lassen. Ich musste dafür Avalonier werden. Das hat einen gewissen Preis.  Min 17:00

Diese große Lösung, dass sie also meine gesamte Rasse über diese unendlichen langen Kriege, die da gelaufen sind – wenn Webmuster miteinander Krieg führen, da ist gewaltig – dagegen ist das was hier passiert, Zeitraffer hoch 2. Was wir hier erleben ,das ist nicht vergleichbar. Wir machen hier Prozesse innerhalb weniger Stunden oder Tagen, für die die da draußen Tausende von Jahren brauchen
Sie haben tatsächlich die Oberhand gewonnen, sie sind insektoid, sie haben Mittel gehabt die für uns Terraner nicht erfolgssicher  waren. Wir bauen keine Netze. Sehen Sie, diese Triangel, die da oben ist (verweist auf große Formation am Himmel) – bauen sie mal so eine Triangel um ein ganzes Webmuster. Der Nachteil ist, sie brauchen ein bisschen Zeit dafür…..Durch diese Distanzen  entsteht Zeit. Aber der Vorteil bei der Sache ist, sie können das Netz nicht sehen. Hier können sie es sehen. Der Michael Weidmann hat es gesehen und fotografiert. Der hat die Triangel so genau fotografiert, sogar auch  unten in der Mitte hat er den nach hinten versetzten Punkt erkannt – das ist nämlich eine Pyramide….Da sieht man dieses Netz nicht und wenn es dann nicht nur aus Dreiecken besteht, sondern auch aus pyramidalen Strukturen besteht, aus komplexen geometrischen Formen, da kann man es überhaupt nicht sehen. Wenn sie sich die Zeit nehmen und wenn sie solche Fähigkeiten haben  und können solche Netze spinnen, dann hat keine Rasse mehr eine Chance, dagegen was zu machen, weil sie niemals damit rechnen. Und wir waren dermaßen blind und ignorant, meine Leute, wir haben das nicht gesehen.

Foto Michael Weidmann


Was ist passiert? Der Kokon hat sich geschlossen. Und der Kokon war nicht nur ein Kokon sondern der Kokon war eine energetische Fabrik, d.h. sie haben die Zeit zum Stehen gebracht in meinem Webmuster der Terraner. Die Webmusterterraner wurden kristallin. Das was hier ist – kristallin. So wie ich hier krstallin arbeiten muss. Das haben sie mit meinem Webmuster gemacht, mit dem Webmuster meiner Rasse, der gesamten Rasse. Und wir haben den Nachteil gehabt, wir waren nicht in der Vielfältigkeit. Wir waren gigantisch, aber wir waren eine Rasse, so wie die Deutschen jetzt, eine Rasse, nur eine. Wir sahen nicht alle gleich aus, aber wir waren eine Rasse.

Sehen Sie – und daraus ist dann die Pi-Armee entstanden. Deswegen habe ich gesagt, diese Pi-Armee ist mein Volk.

Jetzt kommen wir nochmal auf die Seelenanteile. Für die Insektoiden sind Seelenanteile energetische Einheiten, sie haben sich spirituell weiterentwickelt, weil sie sich von der Technologie gelöst haben und weil sie avalonische Prozesse eingeführt haben bzw. sie haben Avalon erkannt. Sie haben das universelle Prinzip der schöpferischen Energien und der Umsetzung durch avalonische Körper erkannt und sie haben sich dem Prinzip untergeordnet, insofern, dass sie es akzeptiert haben, dass es avalonische Formen gibt, die so groß sind, dass nur riesige Kollektive an biophysischen Kohlenstoffeinheiten in der Lage sind, das was Avalon darstellt zu erkennen und zu versuchen, einen Kontakt mit Avalon herzustellen, aufzunehmen, Dafür muss man Webmustergröße haben. Das haben wir auch gehabt, aber wir haben keinen Wert darauf gelegt, mit Avalon, das auch bei uns vorhanden war, weil es eine ursächliche schöpferische Energie ist, die sich dann an bestimmte Rassen, an bestimmte Ausdrucksformen von Wesenheiten, von Seinsformen orientiert, die unter Avalon stehen und Bestandteil von Avalon sind. Da orientiert sich dann Avalon dran.

Also wir haben von Avalon profitiert, aber wir haben Avalon nicht akzeptiert. Das war ein verheerender Fehler.

Wenn wir das gemacht hätten, hätten wir andre Zugriffe gehabt auf die Entwicklung der insektoiden Rassen, dann hätten wir das anders einschätzen können. Dann hätten wir eventuell. auch die Möglichkeit gehabt, die Erschaffung eines solche Gitters an den Außengrenzen unseres Webmusters zu erkennen, über alle Zeiten hinweg. Das haben wir aber nicht gemacht. Wir haben´s ignoriert. Pech gehabt.

Kommen wir nochmal zu den Seelenanteilen, Die Insektoiden hatten diese Seelenanteile in energetischer Form; sie wollten keine Körperlichkeit, sie waren nicht darauf angewiesen, sie kannten kein Geld und sie hatten sich von der Zeit gelöst, da sie als insektoides Kollektiv sowieso eine andere Vorstellung von Zeit und Abläufen haben. Für sie war es relativ einfach, sich darüber hinwegzusetzen über  die biophysischen Seinsformen und diese Grenze zu überschreiten in den spirituellen Raum hinein. Das was ich hier an Spiritualität beschrieben habe, das sind alles insektoide Prozesse, das sind keine terranischen Prozesse, das ist alles insektoid. Was ich ihnen hier über die Webmusterfunktionen, die spirituellen Hierarchien usw. erzähle, das sind alles Webmuster hier aus dem insektoiden Webmuster. Die Abkömmlinge, die die Insektoiden zugelassen haben aus ihren Entwicklungen, die sie hinterlassen haben sozusagen, nicht Abfallprodukt aber sie sind entstanden, die Echsen – ja die avaloniche Tierwelt, die sich dadurch zum Ausdruck bringen konnte zum Beispiel. In Avalon sind alle Wesen des Universums, des Webmusters hier in fraktaler Form vorhanden. Wie im Kleinen, so im Großen….

Die Insektoiden sind einen spirituellen Weg gegangen, der ihnen die Möglichkeit eröffnete, avalonische Prozesse zu verinnerlichen und sich von Avalon aufsaugen zu lassen. Dadurch sind sie avalonisch geworden. Und deswegen bin ich ein solcher Fremdkörper in diesem Körper der Insektoiden geblieben und deswegen bin ich der Zankapfel und der Auslöser für große Bürgerkriege in den avalonischen Strukturen der insektoiden Zivilisation. Da die Höchste und das höchste Haus an mir festhalten in der festen Überzeugung, dass mich nichts davon abhalten kann, im Interesse des insektoiden Kollektivs zu handeln und damit auch im Interesse Avalons, im insektoiden Webmuster, wird dieser Kampf ziemlich heftig ausgeführt. Weil – nicht jeder muss diese Überzeugung haben, weil die Höchste und ihr Haus hat dieses Überzeugung aus den Jahrmilliarden, seit sie mich kennen. Weil ich als Terraner diese Unveränderlichkeit des Körpers verkraften konnte. Für Insektoide oder deren Abkömmlinge wäre das sehr schwer auszuhalten. Die haben diese Prozesse wie bei den Schmetterlingen, das ist bei den Terraner nicht möglich. Für uns Terranr ist die Kontinuität in der körperlichen Erscheinungsform etwas  vollkommen Normales, für avalonische Strukturen hier im Webmuster der Insektoide ist das etwas Abnormales. Da gibt es das nicht, die entwickeln sich immer weiter, deswegen hat man dann hier die Darwinschen Theorien erfunden ….Damit man eine Erklärung dafür findet, wie solche Transformationen aus genetischer und wissenschaftlicher Sicht erklärlich sind. Es ist aber im Grunde nur eine Scheinwissenschaft, die extra geschaffen wurde, um die avalonischen Prínzipien nicht erklären zu müssen, die überall in der Natur sichtbar sind und mit terranischem Verstand nicht  erklärt werden können. Auch nicht mit deutscher Sprache. Das haben sie geschafft, sie haben mir eine Realität vorgegaukelt, in der es Wissenschaften gibt, die das tatsächlich so lesen, Inzwischen weiß ich, dass da alles absolute Scheiße war, was sie da beschrieben haben im Darwinismus – und sowas nützt mir jetzt im Krieg nichts, überhaupt nichts. Nicht im Geringsten. Das war die Geschichte, so ist die Pi-Armee entstanden. Das heißt wir haben die Seelenanteile  der Terraner von den Körpern an und für sich getrennt. Ich weiß nicht, was mit den Körpern passiert ist, ich habe keine Ahnung, aber gefriere mal ein ganzes Webmuster ein, wie lange das dauert. Und wie vielfältig und groß eine Zivilisation sein muss, ein Webmuster sein muss, das in der Lage ist so einen Plan zu entwickeln und so etwas tatsächlich zu machen in Milliarden Jahre dauernden Kriegen. Wieviel Energie muss dahinterstehen und wieviel kollektives Wissen und kollektives Mittragen muss da vorhanden sein! Das geht  nur aus kollektiven Prozessen, das geht nicht aus individuellen Prozessen. Und ich bin das einzige terransiche Wesen, das in der Lage ist auf Grund seines Talentes, weil ich dieses Talent habe, ich weiß nicht was das ist, der das nachvollziehen kann. Deswegen bin ich der einzige terranische Webmusterherrscher in einem insektoiden Superwebmuster. Wo meine Pi-Armee auch ein Webmuster darstellt, so gigantisch ist diese Pi-Armee. D.h. ich beherrsche ein Webmuster.
Das ist die erste Erkenntnis, die ich in den letzten Stunden erlangt habe.

Mit dem Triangel ist mir ein Licht aufgegangen … du meine Güte, da kannst du ja ein gigantischen Netz ausmachen. Alle möglichen Formationen….

.  … Du kannst es aber nicht sehen, wenn man zu dicht davor ist, verschwinden die bei den Größenordnungen – wenn man zu weit weg ist, kann man sie auch nicht sehen. So ist aus meine Rasse eine mörderische  Pi-Armee geworden.

Der Mythos vom Germanen

2 Gedanken zu “Deutsch – die Anfänge

  1. Es ist mir ein Bedürfnis, mich für die viele, gute und sehr wichtige Arbeit zu bedanken!
    AnutPi`s Videos sind sehr kraftvoll und sicher nicht leicht in Schreibschrift zu übertragen. Ich möchte die Zusammenfassungen nicht missen, schon allein mangels Zugang zu seinen Videos sind sie extrem wichtig.
    Der letzte Artikel hat mich in dem bestärkt, was ich nach langem Suchen und auch mit Hilfe AnutPi`s gefunden habe: Wir Terraner sind etwas Besonderes, Wir brauchen Keine Religionen und Keine Gewalt. Wir sind weit voraus und sollen wieder in unteren Dimensionen mit Hilfe von Schlamm verfestigt werden.
    Auch die dreidimensionalen „Gebilde“ waren für mich desöfteren am Himmel zu sehen.

    Es ist nicht einfach, seine Lieben zu schützen, andere auzuwecken und warten zu müssen, aber dank vieler vieler in den Videos genannter Bruchstücke fasse ich immer wieder Hoffnung und warte auf die Zeit, mich endlich mit voller Kraft für eine bessere Deutsche Zukunft einbringen zu können!

    MfG

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s