Herbst-Blues

Geht es Ihnen auch so? Wenn sich im Umfeld nichts mehr zu bewegen scheint, ist alle Energie schnell dahin. In so einer Phase steckte ich letzte Woche. Mit einer schönen Unterbrechung. Ich lernte mein Urenkelchen kennen. Verändert das den Blues? Nein, es macht unsere Lage nur noch deutlicher. Die ´Welt´ kämpft mit dem Coronawahn und die jungen Leute konzentrieren sich derweilen auf das Leben. So ist es auch richtig und gut.

Wenn man die jungen Familien beobachtet, wird schnell klar, dass sie gar nicht anders handeln können, als sie es tun. Sie müssen ´im Tag´ leben, zuversichtlich, rundum beschäftigt, das hat höchste Priorität, im geschützten Raum, ja im heiligen Raum neu entstandenen Lebens.

Familie – der geschützte Raum

Hier gehören keine hintergründigen Ablenkungen rein, keine jüdischen Vernichtungspläne, die gerade heißlaufen, und kein Krieg, der seit Dezember 2019 akut stattfindet, keine Aliens und auch kein Corona. Hier wird getan, als ob alles in bester Ordnung wäre. Und das ist gut so.

Das neue Leben stürzt sich mitten hinein in die Schlachten des Daseins und  – gewinnt sie, einfach indem es da ist. Es schafft sich neue lebendige Strukturen, in denen die Schatten unserer irrwitzigen Zeit keinen Platz finden.

Und das ist überlebenswichtig für unser Volk, denn unser Volk soll vernichtet werden.


Der ganze politische Unfug von außen gehört da nicht hin, denn wir Älteren sind immer noch da und bereit, die Schlachten zu schlagen, welche die Jungen in ihren Konditionierungsblasen und Lebensumständen noch gar nicht schlagen können.

Ihre Aufgabe ist es zunächst für den Fortbestand des Volkes zu sorgen.

Das bringt eigene Herausforderungen mit sich im Denken, denn Kinder sind mehr als Privatvergnügen, sie sind auch und vor allem natürliche Aufrechterhaltung des eigenen ´Volkskörpers´. Sowas darf man heute zwar nicht mehr sagen, wie auch alles, was mit deutsch, mit Ahnen und Ahnenerbe, mit Volk, mit Reich, mit Rasse, mit Nation zu tun hat …aber

trotzdem gibt´s es noch, das Kinderkriegen!

Wenn Deutsche von ihrer Nation sprechen, ist das heute alles ´Nazi´ – aber wir wissen ja nun von Fjodorow, dass bei den Russen das Wort ´Nazi´ nichts Anrüchiges hat, sondern sprachlich einfach nur für Nation oder national steht. Nehmen wir das mal so hin…

Diese Kinder, die jetzt geboren werden, werden kein Problem haben, wieder national zu sein, sich froh und stolz zu ihrer deutschen Nation zu bekennen und die deutsche Kultur wieder aufblühen zu lassen, denn sie wachsen da rein.

Sie werden in ein geordnetes Deutsches Reich, in ein Kaiserreich hineinwachsen, in eine freie Thing-Gemeinschaft und im kosmischen Verständnis in eine terranische Sternennation, nachdem die letzten fünf Generationen wirklich durch das Tal der Tränen, durch hundert Jahre Krieg, Leid, Versklavung und geistige Verirrung haben wandern müssen. Dabei immer programmiert, sich einzubilden, in der schönsten und sichersten aller Welten zu sein. Wer sollte das infrage stellen?

So wollen sie uns haben, Rädchen im Getriebe. bis wir zermalmt werden.

Uns geht es doch gut. Ja es ging uns gut, wir wurden relativ gut strukturiert ´gehalten´. Es geht uns solange gut, bis wir auf die Realität stoßen, dass es auch den meisten Nutztieren einigermaßen gut geht, aber nur solange sie nicht geschlachtet werden. Die Sache mit dem Abernten und Abmelken unserer Energien durch parasitäre Geistwesen ahnten wir schon längst.  

Das mit dem tatsächlichen Töten war auch für mich eine harte Erkenntnis, dass wir eben für ´die da oben´ nichts weiter sind als Nutzvieh, das nun sogar zur Schlachtung freigegeben war. Das wurde richtig deutlich nach der Aussprache zwischen Anut Pi und dem ominösen Herrn Fu, der für die Garde der ´Weltenlenker´ sprach und seine Absichten uns gegenüber nicht verhehlte. Das war auch für mich ein weiterer Aufwecker, mit welcher Arroganz, Unerbittlichkeit und gnadenloser Überheblichkeit hier gegen uns vorgegangen wird. Und die machten tatsächlich ernst! Und sie tun es immer noch!
Es war ja der ursprüngliche Plan, nur eine halbe Milliarde Menschen überleben zu lassen für eine Neuaussaat. Doch da wären garantiert keine Deutschen und keine Russen darunter gewesen, weil diese noch die meisten terranischen Gene haben. Und die sollten weg, die Terraner sollten weg! Das ist der Punkt.

Unsere Vernichtung – in Stein gemeißelt! Georgia Guidestones – viele Sprachen, aber KEIN DEUTSCH mehr dabei!

Die hatten unsere Gene bereits verteilt im ganzen Kosmos und wollen sich dort kleine ´Pseudoterraner´ heranzüchten zu ihrem Nutzen, weil die eben besondere Befähigungen haben.

Das ist der Knackpunkt, von dem aus unsere Lage deutlich wird. Das ist ein Tiefpunkt der Erkenntnis, wenn sich alle Illusionen einer ´heilen Welt´ in Luft auflösen.

Diese Mächte haben uns immer regiert, ausgenutzt und nach Belieben getötet, und dies war ihnen möglich, weil wir ´Lebendigen´ an die verkauft worden sind. Wir sind Ware geworden und Kaufleute bestimmten fortan das Schicksal der Völker.
Darum wurde diese undurchschaubare Kunstwelt um uns errichtet, bestehend aus lauter Lügen und schönen Illusionen. Und wer hat uns verkauft? Der, den die Menschen den Heiligen Vater nennen. In Übereinstimmung mit den anderen hohen Häusern, den Hohen, Edlen, den Adeligen ….  denen, die um jeden Preis unsterblich werden wollten und dafür zu Parasiten wurden.

Sie und deren Helfershelfer aus dem gesamten Universum sind unsere Feinde, es sind die, die unsere Tötung akribisch  in die Wege geleitet und vorbereitet haben. Die sie jetzt hektisch durchziehen wollen mit Hilfe von Corona.
Jetzt erkennen wir solche Gestalten sehr deutlich an ihren Worten und Taten. Wir sehen sie im Fernsehen, solche wie Spahn, Merkel, Söder und wir erkennen, das sind keine wie wir. Sie nehmen inzwischen alle Schlüsselpositionen ein und so regieren sie das Land. Wer nicht mitmacht, wird kalt entsorgt, durch Einkommensentzug. So werden alle diszipliniert…

So irre und verquer wie der Söder denkt, spricht und handelt kein Terraner! Dieser Typ ist schon sehr auffällig.

Längst haben diese mächtigen Wesen so etwas wie eine Stadt um uns herum errichtet, einen Belagerungsring, von dem aus sie uns steuern und von dem aus sie ihre Vernichtungsfeldzüge organisieren. Corona  lässt grüßen, das ist deren Weg zum Ziel. Das ist massive Kriegsführung gegen uns, vor allem gegen die Kinder, die haben sie auf dem Kieker, gegen die gehen sie am zielsichersten vor, solche Idiotien hat es doch noch nie gegeben!

Warum gerade die Kinder?

Kinder sind am Gefährlichsten. denn sie werden mal groß. Sie dürften sogar zu geistigen Riesen werden, falls die staatliche Konditionierung mal versagen würde. Kleine Terraner werden immer ihren Hang zur Freiheit in sich tragen, das ist ihre Natur, wenn sie entsprechend achtsam erzogen werden. Und diese Kleinen unbeeinflusst von unseren Feinden heranwachsen lassen, das geht gar nicht. Also volles Rohr auf die Kleinen!

So möchten die es wohl gerne! (Entwarnung: Bild ist nur Satire!)

Denn in ihnen ist noch unverfälschtes terranisches Potential von den Ahnen her, kleine Deutsche – geboren im Kernland, im Zentrum des Pi-Universums, im urdeutschen Gebiet.

Hochgefährlicher kleiner Sternenkrieger!

Wir hätten wahrscheinlich gar keine Chance zum Überleben gehabt, wenn Anut Pi nicht ´aufgekreuzt´ wäre. Er kam gerade noch zur rechten Zeit, denn die Pläne für unsere Vernichtung waren buchstäblich in Stein gemeißelt. Er machte diesen Mächten einen Strich durch die Rechnung. Er ist der krönende Abschluss eines ungleichen Kampfes. Viele waren schon aufgestanden gegen diese Mächte, aber alle wurden irgendwie kaltgestellt, aus dem Verkehr gezogen oder umgebracht. Bei Anut Pi gelang das nicht.

Höchste Vorsicht! Solche kleinen Unschuldslämmer können zu hochgefährlichen Terranern mutieren!“

Theoretisch kann man große Befreiungspläne machen, und vieles wurde vorbereitet, aber wie will man der Gefahr entrinnen, wenn man von Feinden umgeben ist? Welche Chance hat ein kleines hilfloses Wesen, das von hungrigen Viechern umzingelt ist, die nur warten, bis das Kleine endlich die Deckung verlässt? Wo es den geschützten Raum verlassen will und muss?

Da gibt es nur einen Weg, die hungrigen Viecher müssen erst getötet werden und zwar alle.

Das merken wir jetzt auch. Es gibt so viele Streuungen und Richtungen, in die man uns wieder locken will. Wieviele ´edle Gönner´ es jetzt auf einmal ´gut´ mit uns meinen?! Doch bei Licht besehen, sind es nur die alten Mörder und Gauner, die uns seit Äonen aussaugen und die vor keinem Verrat, keinem Betrug und keiner Schandtat zurückschrecken.

Soros – nur einer von vielen …

Darum musste Anut Pi kommen, der Feldherr  – der Zugang hat zu Avalon, der reinen schöpferischen bewussten Natur.

Und er hat seine spezielle Armee, die als einzige in der Lage ist, diese übermächtigen Kräfte wirklich anzugreifen und zu vernichten. Und darum muss dieses ´Projekt Anut Pi´ schon vor endlos langer Zeit, wahrscheinlich schon von Beginn der Schöpfung her geplant und entwickelt worden sein, anders ist das gar nicht denkbar. Wenn das Parasitäre überhandnimmt, muss am Ende ein Mittel zu dessen Vernichtung vorhanden sein. Denn mit Licht und Liebe allein ist es schlecht ums Leben bestellt. …

Geboren in verrückter Zeit …

Start ins Leben …. 1942 Schlacht um Stalingrad

Ich wurde geboren im Jahr der Schlacht von Stalingrad, es muss eine fürchterliche Zeit gewesen sein, aber ich bin genauso sicher und unwissend durch diese Horror-Zeit ´getragen´ worden, wie es meine kleinen Urenkel heute werden. Denn ich habe überlebt, die Deutschen haben überlebt trotz unzähliger Vernichtungsattacken.

Oder wurden wir alle durch die Todeszonen getragen, die stattgefunden haben sollen?



Mein zweites Urenkelchen wurde 2020 geboren im letzten Jahr der BRD, wie es H.J. Müller von Denkwerk immer verkündet. Das will ich mal hoffen, dass es wirklich das letzte Jahre der BRD sein wird, denn diese jämmerlichen Volksverräter und ihr Lakeien offenbaren ihr wahres Wesen gerade reihenweise, und es gibt nur sehr wenige von denen, die man noch deutsch oder sogar Terraner nennen kann.

Ja, es ist immer noch eine fürchterliche Zeit, und doch ganz anders. Mit Corona ist der irrsinnige Charakter der Zeit definiert, wir sind am Tiefpunkt innermenschlicher geistiger Zerstörung angelangt. Schlachtvieh, das sich ohne Widerstand markieren/maskieren lässt und treiben, wohin die Besitzer es wollen. Es sind die gleichen Typen, die sich ihren Großeltern gegenüber aufspielen: „Wie konntet ihr Hitler zulassen?“ Die sehen heute ihren höheren Sinn im Maskentragen und Abstandhalten. Was für ein Armutszeugnis unserer Bildung! Das ist Dressur vom Übelsten.
Und doch ist alles anders geworden.

Die Erde, sprich ´Platte´  hat sich kosmisch in Bewegung gesetzt, wir ziehen durch den Raum, durchqueren den Belagerungsring, den die Fressfeinde wie eine Stadt um uns herumgebaut haben und zerstäuben, was nicht weichen will. Das kann Anut Pi, das können seine Armeen und das können auch die Terraner selber. Wir schießen uns quasi den Weg frei!

Die Sonne ist eine andere als früher. Der Mond … naja, scheint noch, das heißt er wirkt noch. Denn angeblich soll die in ihm verbaute Psy-Technik die Ursache sein, dass wir die vielen sehr unterschiedlichen Wesen, die hier als ´Menschen´ inkarniert sind, nicht in ihrem Ursprung erkennen können. Der Mond soll vor Jahrmilliarden angeblich extra für diesen Zweck in Erdnähe gebracht bzw. konstruiert worden sein, um diese hypnotische Wirkung zu entfalten. Vielleicht ist es auch Absicht, vorerst da nicht dran zu rühren, um die Menschen ganz langsam erwachen zu lassen, damit sie nicht durchdrehen. Es soll ja nicht zu unnötigen Blutbädern der Menschen untereinander kommen. Denn meistens sterben dabei unsere Besten …

der Mond- was bewirkt er wirklich?

Es ist heute schon schwer genug, nur ein Bruchteil von dem zu erfassen, was gerade geschieht. Das ist schon ein Kunststück, bei den deprimierenden Vertuschungs-Nichtnachrichten aus aller Welt.

Bei diesem Herbst-Blues, dieser bedrückenden Stimmung, die jetzt über unserem geplagten Land liegt, und der tiefen Hoffnungslosigkeit, die selbst in den Verlautbarungen der alternativen Medien zutage tritt, heißt es nicht zu verzagen.

Wir müssen durch diese trüben Zeiten und wir gehen da durch. Um der kleinen Kinder willen, die direkt in die Neue Schöpfung hineinwachsen. Für die lohnt es sich, weiterzumachen und niemals aufzugeben.

Am Ende steht unser Sieg!

2 Gedanken zu “Herbst-Blues

  1. Danke, vielen DANK!! Da ich bei Vk nicht mehr rein komme, lese ich gerne DEINE Mitteilungen und Kommentierungen, um etwas zu erfahren. Vielleicht wird es künftig, wenn Anut Pi Siegfried Dangeleit als unser DEUTSCHER KAISER, hoffentlich bald, eine Medien/Empfangsquelle, frei von fremden Einflüssen, für das DEUTSCHE VOLK geben. ICH GEBE AUCH NICHT AUF!! „Diese Gesellschaft“ hat nie aufgegeben und wollte ständig uns vernichten, was habe ich da alles all die Jahrzehnte gelesen. Und doch sind wir beschützt. Nochmals danke für ALLES! Jede Hoffnungsflamme zählt. DIR Gottes Segen und ein langes, glückliches und liebevolles Leben. Auch wenn ich manchmal „nichts“ verstehe oder in „Angst“ komme (in der Mitte zu bleiben ist nicht einfach), versuche ich den Kopf oben zu halten. Man könne vieles noch schreiben. Ich sage DANKE, DANKE, DANKE.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s