Hass zerstört den Hasser?

Wer nicht mehr hassen kann, wie kann der noch lieben?

„Hass zerstört den Hasser.“ Das ist Esoterik pur und gefährlich. Es zerstört das gesunde Gefüge in der Psyche, durch Verleugnung und wuchert umso stärker im Untergrund, das führt zur Verdrängung natürlicher wahrer Gefühle und zur Selbstzerstörung. Wir sind polare Wesen, die  ALLE  Kräfte in uns ausbilden und zügeln müssen, auch die negativen. Tun wir das nicht, werden wir nicht lebensfähig und bleiben leichte Beute, egal ob durch Tötung durch Andere oder eigene innere Fäulnis.

Darauf baut die Esoterik. Die Deutschen wurden erzogen, nicht mehr zu hassen. Ein Grundübel unserer Zeit. Wir müssen erst wieder das Hassen lernen und bereit sein für die Verteidigung – auch durch Angriff, wie sollen wir sonst unseren Feinden begegnen? Die wittern doch unsere Schwächen!

kindliche Kriegsbegeisterung 1914

Uns Deutschen wurde von Kindheit an eingebläut, dass unser Volk außerordentlich militaristisch veranlagt wäre. Wir wären das hochgerüstetste, angriffsfreudigste und kriegslüsternste Volk auf der Erde, das nach der Weltherrschaft strebt und vor dem sich alle anderen in Acht nehmen müssen. Dieses Bild des Deutschen als Urbild alles Militarismus wurde lange aufrechterhalten. Adolf Hitlers Ausspruch

„Flink wie Windhunde, zäh wie Leder, hart wie Kruppstahl“

trug dazu bei, dieses Bild von der deutschen Jugend in dieser Zeit und von der Wehrmacht zu prägen. Dass Deutschland schon seit dem ´Soldatenkönig´, also weit vorher militärische Maßstäbe setzte, steht dabei außer Frage-.

Diese eigentlich hervorragenden Eigenschaften wurden den deutschen Soldaten auch zugesprochen, sogar von ihren ´Feinden´ wurde das anerkannt. Es bedeutet nichts anderes als:

Wenn ich etwas tue, dann richtig. Oder auch – um seine Ziele kämpfen mit ganzer Kraft und ganzem Herzen!

Dass die Kriege, besonders die des 20 Jahrhunderts von unseren ET´- Beherrschern und ihren irdischen Vasallen alle organisiert und orchestriert waren, das steht auf einem anderen Blatt. Das ganze Ausmaß dieser durchorganisierten ´Endzeit´ wird uns sicher sehr bald vor Augen geführt werden, und dann werden wir auch verstehen, warum der eigentlich friedfertige Deutsche zum militaristischen Monster aufgebaut werden musste. Es musste ja begründet werden, ihn wegzuschaffen, ihn umzubringen. War es doch absehbar, dass der Deutsche sich der extraterrestrischen Versklavung widersetzen würde.

Es hätte ja schon begonnen mit dem Dreißigjährigen Krieg, die ´göttliche Macht der Katholischen Kirche´ wurde angegriffen. Das durfte sich auf gar keinen Fall weiter ausbreiten, denn diese Kirche war ´Gottes Fußschemel´ der uns beherrschenden Extraterrestrischen Mächte und der  Papst na ja, Gottes Stellvertreter, er nennt sich ja selber so.

ein ziemlich perverser ´Heiliger Stuhl´

Der Herr Fu hat vor versammelter Mannschaft noch einmal offiziell bestätigt, dass der Papst deren Verbindungsmann ist. Also ist der Beweis gegeben, dass es sich bei der Römisch-Katholischen KIRCHE um das extraterrestrische Fremdsteuerungsinstrument per se handelt.

Na pfui Teufel auch! Und der ganze Rattenschwanz anderer Religionen, Kirchen, Sekten, Ideologien und geistiger Vereinnahmung hängt hinten dran! Einvernahme der menschlichen Seelen! Wenn das nichts ist! So konnten auch die Menschen immer wieder in Kriege gesteuert werden, egal welche Seite, egal ob mit oder ohne Waffensegen, das waren nur Spielereien.

Mit der Gründung des Deutschen Reiches 1871 bestätigte sich wiederum der Wille der Deutschen zur Freiheit. Die deutsche Führung wusste schon, dass sie sich langfristig vom Vatikan lösen musste.

Anut Pi behauptet, die Deutschen sind Pragmatiker und darum spielt bei ihnen die Religion keine so große Rolle wie bei anderen Völkern.

Was bedeutet eigentlich Pragmatismus?

Bedeutung

Das Adjektiv pragmatisch bedeutet „sachbezogen“ bzw. „praxisbezogen“. Also „im Sinne einer Sache oder eines Ziels praktisch und lösungsorientiert (handeln)“.  Als pragmatisches Handeln wird bezeichnet, wenn jemand das tut, was nötig ist und was erwiesenermaßen tatsächlich funktioniert. Dabei treten Dinge wie Theorie oder Ideologie zuweilen in den Hintergrund.  ….Synonyme zu pragmatisch sind: anwendungsbezogen, handlungsbezogen, ideologiefrei, lösungsorientiert, nüchtern.  Der Begriff hat seinen Ursprung im griechischen pragmatikós (tüchtig).

Trotzdem hat bei uns die Religion immer eine nicht unbedeutende Rolle gespielt, nicht umsonst spricht man vom christlichen Abendland und sogar vom jüdisch-christlichem Abendland. Sonderbar. Die Juden fühlen sich doch als heimliche Herrscher auf der Erde, sie haben ja maßgeblich alles Unheil gesteuert und tun es noch.  Die bekannte Videoaussage von Yascha Mounk, das der Bevölkerungsaustausch in Deutschland und Europa ein „einzigartiges historisches Experiment“ ist, bildet dabei eine deutliche Aussage, dass die Juden die eigentlichen Steuermänner sind, denn ihr Traum war Groß-Israel und Deutschlands Rolle sollte mit dem genannten Bevölkerungstaustausch in die entsprechende Richtung geführt werden.

Das heißt für die Deutschen war (und ist noch immer) die Schlachtung, die Auslöschung  vorgesehen. Denn das Land ist geflutet mit Messermännern …

https://sezession.de/58253/yascha-mounk-und-ein-einzigartiges-historisches-experiment

Die deutsche Mentalität, der Geist der Terraner offenbart sich in Souveränität und Freiheit. Der Deutsche will in Ruhe sein Leben gestalten, mit Arbeit, Geschick und Fleiß will er seiner Familie ein gutes Auskommen verschaffen, ansonsten will er seine Ruhe haben. Denn die braucht er zum Tüfteln und Erfinden, Denken und Dichten, denn er ist schöpferisch veranlagt und das alles macht ihm Freude und ist sein Lebenselixier. Was sollte ihm an Kriegen liegen, wo er doch in sich alles findet und erfindet was er braucht?

Das weckt die Neider und Abernter.

Seine angeblichen Welteroberungspläne wurden Deutschland  untergejubelt von den Drahtziehern, das entsprach genau den Plänen der Steuerungsmächte und so wurde Hitler erst als absoluter Heilsbringer aufgebaut, um ihn dann als absoluten Sündenbock zu verteufeln. Hitler hing an deren Fäden, aber ihm war wohl selber nicht ganz klar, dass auch er vom Feind gesteuert war, denn der Feind besetzt immer sämtliche Gegenparteien – und das wirksamste Mittel aller Steuerung ist das Geld.

Wenn wir Deutschen erkennen, wie vielfältig wir betrogen wurden, um nun doch noch zerstört zu werden, (denn es sind immer noch Millionen Feinde im Land und die Regierungen der Bundesrepublik tun alles, um uns abzuschaffen!

Da kommt Hass auf, und der rettet unser Leben, wenn wir aufstehen und uns wehren.

Wir wissen noch nicht wie – ohne Waffen, ohne Armee, überaltert, kampfentwöhnt, degeneriert.

Wir wissen nur eins: mit der Erkenntnis kommt der Widerstand hoch und der Hass!

Wer jetzt noch nicht Wut und Hase in sich spürt über das eigene Schicksal einer endlosen Versklavung über die Generationen hinweg, wie es das ´Römische Recht´- also das ET-Recht vorsieht, und vor allem über die nicht mehr vorhandene Zukunft unserer Kinder und Enkel, ja – lebt der eigentlich noch oder ist der schon tot?  

Anut Pi erläutert seinem ´Gefolge´ gerade die spirituellen Abwehrmaßnahmen, damit wir uns diese aneignen können. Damit verändert sich das morphogenetische Feld. Nun heißt es

…um uns die spirituellen Waffen anzueignen, mit denen wir uns schützen können!

Jetzt müssen wir Deutschen noch fürchten, dass wir umgebracht werden. Das muss sich umdrehen, die ungebetenen Gäste müssen fürchten, dass sie das nicht überleben, wenn sie hier nach Deutschland kommen. Nicht wir Deutschen haben sie eingeladen, unsere Besatzer haben sie hier reingelotst.

Denn hier ist jetzt ein Standort von Avalon und da weiß man nie  ….

Sie werden uns beistehen, aber wir müssen uns wehren! Also wehren wir uns!

2 Gedanken zu “Hass zerstört den Hasser?

  1. Mit Hass habe ich schon immer Probleme gehabt, diese angebliche Dualität hier kann mich mal, und das schon lange.

    Wer schon mal richtig lieben konnte der kann gar nicht so eine ‚Energie‘ benutzen es würde im schlecht.

    Die Liebe, also das was hier liebe genannt wird ist so abgespeckt das man damit noch nicht mal mehr ein Butterblümchen entzücken könnte.
    Und dann soll man auf die andere Seite um dann ordentlich zu hassen ?

    Jo jedem das seine, der Vorherige Artikel mit dem Drachengedicht kam nach der AnutPi Analyse doch etwas barsch ausm …….

    Schönen Sonntag

    Liken

Schreibe eine Antwort zu Ahnenfreundin Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s