Entlarvend

Kleinen Kindern kann an vieles weismachen, gewöhnlich glauben sie es. Sie wachsen hinein in die elterliche Weltanschauung, die mit der späteren schulischen meistens nicht weit auseinandergeht. Bei einem Teil erweitert sich das in eine religiöse Richtung, aber im Grunde ist alles auf gleichem Niveau. Unser Horizont ist begrenzt

Unser Horizont ist begrenzt und wir arbeiten uns bestenfalls an den äußeren Lebensumstanden ab, um sie zu verändern. Wir denken, die Regierungen/Parlamente regieren zu unserem Wohl und alle staatlichen Einrichtungen sind da, um uns gut entwickeln zu lassen, um uns zu hüten und zu schützen.

Das stimmt auch, denn Menschen sind freie und sehr wertvolle Güter. Mit ihnen lässt sich sogar vielfältig handeln. Menschen sind nämlich vernunftbegabte Wesen, ausgestattet mit freiem Willen, der sowohl etwas selbständig errichten wie auch vernichten kann bis hin zur Selbstvernichtung.

Wir sind sehr wertvoll, denn wir wurden zu Sachen gemacht.

zu kostbaren Kartoffeln, zu … Solanum tuberosum germaniae

Diese freien Wesen, die Menschen, sind aber so frei nicht, denn sie haben HERREN, denen sie gehören und die über sie verfügen.

Die Menschen wissen nicht viel über die Beschaffenheit ihrer HERREN, denn diese sind in einer höheren geistigen Schwingung, für uns Menschen unsichtbar. Es dringt nur das in unser Wissen, was uns von denen selbst bekannt gegeben wurde. Da gibt es Gute und Schlechte – die ganze Palette – und sie preisen sich an wie Budenbesitzer, die ihre tollen Waren an den Mann/die Frau bringen wollen. Jeder findet seine Nische, seine Kundschaft. Das klappt gut und an den  Buden der Marktführer herrscht Andrang, denn an irgend etwas muss ein Mensch sich doch anschließen? Jeder braucht sein Weltbild. Alleine sein oder keine eigene Meinung haben, das geht doch gar nicht?

Es ist immer was los auf dem Platz, ein Kommen und Gehenunter dem großen Lebenskarussell

Konfuzius, Laotse, Jehova, Allah, Manitu, Jesus, Marx, Goethe, Einstein, Pol Pot, Buddha, Hitler, Chaplin, Madonna, Darwin, Hawking, Mao, Greta, Lenin – die Los- und Schieß- und Pissbuden der Götter sind nicht zu zählen.

nicht zu vergessen unsere Firmengöttin …

Und sie haben hier in den Niederungen ihre gekauften Vasallen, die pausenlos trommeln, damit die Leute ihren Willen an ihren jeweiligen Gott ausliefern. Diese Vasallen spielen  herausragende Rollen, denn ohne sie  würden die ´Götter´, die uns doch nicht sichtbar sind –  gar nicht stattfinden. Man sieht sie ja nicht. Na gut, manche ´Gottgleiche´ sehen wir dafür zum Überdruss….

Um die Vasallen zum absolutem Gehorsam zu zwingen, müssen diese sich bereit erklären, Dinge zu tun, zu denen beseelte Menschen gewöhnlich nicht fähig sind, zum Beispiel ein Kind, ein Baby zu töten. Zu diesem Zwecke werden regelmäßig Rituale durchgeführt, damit immer alles reibungslos weiterlaufen kann. Erstens hat damit dieser Mensch bewiesen, dass er imstande ist, sich von der eigenen Menschenfamilie  ethisch loszulösen und zweitens kann man ihn dann erpressen, er ist damit seinem Besitzer vollkommen ausgeliefert und vollzieht damit dessen Willen bedingungslos und ohne zu hinterfragen.

Die Götter kennen alle Tricks und geht´s um ihr Macht, da kennen die nix …

Das Ganze gipfelt dann nach vielen niederen Zuträgerstufen im Globalen Prädiktor, in der zentralen Führungsriege, die diese Welt beherrscht. Gesteuert von den ´Göttern´,  extraterrestrischen Wesenheiten, die weder gut noch schlecht sind, sondern einfach nur clevere Geschäftsleute, die ihren eigenen Laden erhalten und erweitern wollen.  

Je höher Menschen steigen und uns von ihrer Macht, ihrem Reichtum und Glanz präsentieren, desto dunklere Punkte müssen sie in ihrer Vergangenheit haben, diese werden installiert und immer wieder erneuert. Sie kriegen immer mal ein Update. Gerade darum sind sie in ihrer zumeist exklusiven Lebensart nicht zu beneiden. Ihre ´Freiheit´ ist keine, weil auch sie Sklaven der ´Götter´ sind, nur in einer etwas höheren Position als die ´Sache Mensch´.

Und wir können sie nicht wirklich verurteilen, denn so funktioniert die Polarität, Gut und Böse müssen sich die Waage halten. ´Gutmensch´ ist darum keine Option. Der Job der ´Bösewichte´ ist durchaus kein leichter. Bei ihnen kann man sagen, sie haben mit ihrer Seele ihren freien Willen an ihre HERREN verkauft. Die Kirchen hatten also nicht so Unrecht, sie verkündeten schon einiges an ´Wahrheiten´, aber sagten uns nicht, dass sie selber an vorderster Stelle zu den Steuerleuten,  Marktführern und Nutznießern der menschlichen Versklavung gehören.

Wenn wir dann noch bedenken, dass wir die archetypischen Eigenheiten plus/minus alle in uns selber tragen, dann wird es ganz verrückt. Dann heißt es zentriert bleiben (ICH BIN) und ausbalanciert. Ich steuere meine Kräfte, aber ich erlaube meinen Kräften nicht, mich zu steuern. Neutralität ist angesagt und uns muss bewusst werden, wie die Dinge wirklich laufen.

Dann haben wir unser Leben gemeistert und können frohgemut am Ende unseres Erdenlebens nach all den Mühen und Aufregungen unsere hinfällig gewordenen´ Terranautenanzüge´ ablegen.

Hinterm Horizont geht’s´ weiter …

neues Weltbild im Entstehen

Und gibt’s´s nun einen Gott? Die Germanen glauben an Allvater, aber der steht außerhalb und mischt sich hier nicht ein. Und der will bekanntlich keine Knechte …

Ihre Ahnenfreundin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s