Wir sind die …

Wir sind die, auf die wir gewartet haben.

Diesen Spruch habe ich schon oft gehört, Auch persönlich angesprochen, meist ein wenig vorwurfsvoll: Nun komme endlich aus dem Knick. Meistens werde ich dann auf einen Kanal hingewiesen oder auf  eine  Gruppe, die da irgendwie bahnbrechend daherkommen. Das klingt auch alles erst einmal überzeugend und da agieren oft charismatische Sprecher an vorderster Front.


Nach einer Zeit merke ich dann, die kochen auch bloß mit Wasser, da kommt nichts Neues. Eine jahrelanger kraftvoller Anlauf  und dann – hüpf. Und vorbei. Die Energie ist raus.

Wie sie kamen, so verschwinden sie wieder. Keiner kommt über diese Programmierung des Systems hinweg. Sie sind die Programmierten und sind stolz auf jede gedrehte Runde, die sie  quasi ´freihändig´ meinen gedreht zu haben, aber selbstverständlich. IM System.

Denn die Systemkritik gehört natürlich auch zur Programmierung, wir brauchen nicht zu glauben, dass dieser Faktor von den Initiatoren, sagen wir mal von JAHJWE und HYDRA, den Ersatzgöttern, vergessen wurde. Selbsterhalt ist für jeden das A und O.

Weil wir also im Programm sind, halten wir die Programmierer für übermächtig, ja für göttlich. Und wir wüssten gar nicht, wie wir sie angreifen sollten.

Jedenfalls finden wir im Grunde ganz gut, was die ´da oben´ auf die Beine gestellt haben. Alle leben hier relativ sicher, haben ihr Auskommen bis auf wenige, aber die müssen sich eben um Hilfe kümmern und das ist nicht zuviel verlangt.

Programmierer sind schlau und die Programmierten sind deren Gefangene.

Aber nur im Kopf, denn körperlich können sie niemand cinsperren, weil alles Geschehen zunächst geistig erschaffen wird, bevor es sich körperlich manifcstiert.

Sie spielen ihr Spiel nur in den Köpfen der Menschen, indem sie dort bestimmte Hirnbereiche stimulieren, indem unwahre Vorstellungen eingegeben werden, die wiederum Emotionen erzeugen, die wiederum erst die Pläne der Programmierer  manifestieren.

Bestes Beispiel: Es genügte, im Fernsehen wenige Sekunden einen Tross Leichenwagen fahren zu sehen – und eine Halle voller schwarzer Plastikplanen, so drapiert, als wären es tote Menschen. Dazu ein paar Bilder aus China (?), wo ein paart Menschen tot umfielen und wo rein zufällig gerade einer dastand, der seine Kamera darauf gerichtet hatte. Dazu stündliche Coronapanik-Anweisungen durch TV-Moderatorinnen, denen ihre ´mitfühlende Betroffenheit´ ins Gesicht gemeißelt schien. Dazu konnte man fündig werden bei Google: Der Begriff Coronatote, gekoppelt mit einer beliebigen Zahl bis Tausend, brachte einen Treffer. Von irgendwo auf der Welt, nicht nachprüfbar.

Sofort war Angst und Panik in bisher unvorstellbarem Maße geweckt, so dass sich hier im Jahwe-Hydra-Kerngebiet die große Mehrzahl aller Menschen die Todesspritze verpassen ließen.
Das ist eben auch KI. Wer kann da noch sagen, die KI wäre harmlos und nützlich?

Sie ist die Festung des Gegengöttlichen, die nicht oder nur sehr schwer einzunehmen ist. Weil sie das innere Wesen der Hydra ist. Ein ´lebendig´ erscheinendes, sich selbst erhaltendes  Programm. 

Als Anut Pi vor längerer Zeit das Reich der Insektoiden ´besuchte´, stellte sich heraus, dass sich die Höchste selbst als Insektoide, als Königin allen Lebens ansah und zwar als Gottesanbeterin. .Das sind die, die das Männchen nach der Begattung fressen.
Und wie der Name sagt, sie betet Gott an, ist aber nicht mehr verbunden mit ihm, sie kann ihn nicht mehr sehen.  Sie sieht nichts mehr über sich, sie sieht sich als die Höchste.

Auch hier finden wir Parallelen zu Jahwe/Hydra: Kastration des Männlich-Göttlichen, KI als Erschafferin einer künstlichen Realität, zentrale insektoide Steuerung des Massenbewusstseins, Dazu der schöne Schein, den die Gegenschöpfung darstellt. Die aber in diesem Prozess leider von der Gotteskinder-Schule auf Menschen-Zuchtfarm umgestellt wurde. 

Damit ist der Begriff ´Labor´, den auch ich früher so gesehen und akzeptiert habe, grenzwertig. Das hier ist kein göttliches Labor, sondern ein gegengöttliches. Nicht das höchste Schöpferwesen will hier Arten, Gattungen und Rassen vermischen, optimieren oder domestizieren, sondern die Gegenkraft. Weil sie selber defizitär sind und alles andere als göttlich.

Die Hydra ist die falsche Göttin.
Exakt wie bei Jahwe.

Also haben wir auch alle das KI-Programm oder diesen Aspekt in uns. Weil wir funktionieren.

Die Hydra kann auch nicht getötet werden. Sie ist nicht die Urmutter allen menschlichen Lebens,.sondern deren Ab-Fall. Sie ist nicht mehr nur Geist, sie hat sich manifestiert als Gegenschöpfung. Und keiner wird mit ihr fertig. 
Einzig ihr Programm können wir immer mehr durchschauen und uns daraus lösen. Bei einer KI sind das vor allem Informationen, davon lebt sie. Und wer sucht nicht ständig nach Neuigkeiten?
Die Neuigkeiten halten uns bei der Stange bzw. sie fesseln uns an die KI.

Damit blockieren wir unsere eigene geistige Befreiung.

Ich schaue jetzt seit 2 Wochen so gut wie nicht mehr bei Telegram und VK rein. Fernsehen sehr selten. Es war mir stets  ein Bedürfnis gewesen, mich ausreichend alternativ zu informieren.  
Seit einer Woche  ist nicht einmal der Wunsch dazu übrig.  Kurz: null Interesse mehr. Ich fühle da eine weiten Abstand.

Also wenn wir die sind, auf die wir gewartet haben, bedeutet das für mich: Ich muss nicht kämpfen im Außen oder auf die Straße gehen, das wäre ein Witz. Ich muss nur die Energien in mir erkennen, von denen ich gesteuert und blockiert werde und die ignorieren. Sie gaukeln uns Bedürfnisse vor, die nicht echt sind. Wir sind längst auch eine geistige Wegwerfgesellschaft geworden. Lassen wir besser die KI-Hydra in uns verhungern, denn die lebt nur aus unserem Interesse heraus. 

Erlösen wir uns von ihr – und das können wir tatsächlich nur selber tun.

2 Gedanken zu “Wir sind die …

  1. Schöner Artikel und genauso schauts aus.

    Man hat einfach die Schnxxze voll vom ganzen Theater und „jeder neuen Sau, die durchs Dorf getrieben wird“.
    Man will zurück zum LEBEN und kehrt Stück für Stück zurück, denn wir haben hier Aufgaben, m.M.n. .
    (Jeder in dem Maß und mit dem Willen, den er eben hat, von „Ich will Urlaub machen“ bis „Ich will LEBENSMITTEL“, einschließlich aller Folgeerscheinungen.)

    Die größte Erschwernis ist leider immer noch das „System“, das sich wie ein Krake in jedes Leben saugt und es zielstrebig versucht zu vernichten.

    Ich kann es kaum erwarten, wenn das ganze Lügenkonstrukt mit all seinen „Beamten“ zusammenbricht, erst dann und mit „höherer Gerechtigkeit“ können wir wohl wirklich unser geschenktes Leben mit einem freien Willen erfüllen.

    MfG

    Like

    • All die, die schöpferisch sind, und das fängt auch mit kleinen Dingen an, brauchen sich vor der Zukunft nicht fürchten, im Gegensatz zu den vielen „Parasiten“.

      Ideen, Kraft u.a. sind da und können dann, mit neuen aufbauenden Rahmenrichtlinen, leicht und mit Freude eingesetzt werden.

      Mit dem alten System sehe ich immer nur eine Eiternde Wunde, die (zu;-/) lange braucht, um sich zu reinigen und dann endlich(!) zu heilen;-)

      Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s