Geimpft, verladen und was dann?

Im Nebel ruhet noch die Welt,
Noch träumen Wald und Wiesen:
Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
Den blauen Himmel unverstellt,
Herbstkräftig die gedämpfte Welt
In warmem Golde fließen.

Ein schönes Herbstgedicht von Eduard Mörikc. Aber der Nebelschleier, der über unserem Bewusstsein liegt, der will und will sich nicht lichten. Der wird im Gegenteil immer dichter und schlimmer – und da fragt man sich warum, Wie kann das sein bei ins modernen, aufgeklärten ´Bildungs´bürgern? Wie kann es sein, dass die Selbstwahrnehmung, die Wahrnehmung der Realität so gestört ist, dass die entscheidenden ´Überlebensimpulse´ wie ausradiert scheinen?     

Netzfund Aktuell – zum Marburg-Virus am Schluss dieses Artikels

 

Mein Leser www sandte mir zwei Links, die da vieles erklären. Ich möchte sie hier weitergeben und rate jeden, der noch einigen Überlebenswillen hat, sich das anzuschauen.

https://t.me/s/pflegeInDer_c_krise/926

Beide Links können Sie direkt abrufen in der Kommentarspalte von ´Großdeutschland oder so? unter www

Lesen Sie vor allem die Berichte der Krankenschwestern und Pfleger, die hier zu Wort kommen.

Wir wissen, dass die mRNA-Kampfstoffe nicht irdischen Ursprungs sind. Sie wurden von extraterrestrischen Wesenheiten entwickelt, die immer noch meinen, dass ihnen die Erde samt Bewohnern gehört. Diese Kampfstoffe entwickelten sie zum Zwecke unserer Abschlachtung. Das ist alles belegt, das Abschlachten ist kein Märchen und keine Verschwörungstheorie.

Solange die Menschen nicht raffen, dass sie WARE sind, universelle Handelsware, solange findet kein Erwachen statt. Und dann lesen wir die Berichte von Betroffenen und von Beobachtern unserer Realität – und stellen fest, das kritische Bewusstsein und der Selbsterhaltungstrieb ist weitgehend ausgeschaltet.

Wer nur ein bisschen Ahnung von Psychologie, der weiß, dass es immer der eigene innere Schweinehund ist, der uns hindert, das richtige zu tun.

Wir sind manipulierbar, weil wir nicht wirklich wissen, wer wir sind. Wir sind nicht in unserer Kraft, nicht im Ich-Bewusstsein und damit Opfer.


Die Entwickler der mRNA-Kampfstoffe wussten das auch.

Terraner oder auch Avalonier kann man nicht einfach töten, weil sie trotzdem, dass sie ´Engerlinge´ sind, ihre speziellen Widerstandskräfte haben. Und diese sind vor allem geistiger, spiritueller Art.
Und genau dort haben die ET´s angesetzt. Im Denken und im Willen merkt man bei vielen Geimpften, dass da etwas nicht mehr stimmt. Sie blenden aus, was sie wachmachen könnte und damit retten könnte.

Sie befinden sich offenbar in einer totalen Verdrängung der Folgen ihrer eigenen Entscheidung. Dass die Kampfstoffe nicht nur das Immunsystem zerstören, sondern auch Gehirn und Herz angreifen, besonders bei sehr jungen Menschen, das hätte sich längst herumsprechen müssen.
Hat es aber nicht. Keine Wahrnehmung offensichtlich.

In diesen beiden Links finden wir die Antwort. Es sind Berichte von Zeitzeugen, die einen mutlos machen können. Sie machen aber auch den Blick frei für die Absichten, die hinter dem allem stecken.

Die Lageberichte in den Kliniken und Heimen wirken so irreal, weil mit dem mRNA-Kampfstoff offensichtlich das Bewusstsein und damit der Selbsterhaltungswille heruntergefahren wurde. Die Geimpften sind nicht mehr ansprechbar, sie sind glücklich über ihre ´richtige Entscheidung´ und haben gar kein Verständnis für Impfgegner. Als hätte ihnen die Impfung eine Art Zufriedenheit verschafft, ein ´angekommen-sein in glücklicher Sicherheit´.

Ja, sie sind sicher, das Richtige getan zu haben. Sie wissen nicht und ahnen nicht einmal, dass wir hier eine riesige Menschenfabrik sind. Und solange sie das nicht begreifen, werden sie immer in die Richtung laufen, die ihn vorgezeigt wird.
Das Schlachtvieh hat sich aufatmend auf dem sichern Hänger seiner Händler plazieren lassen, mit dem dann die Fuhre irgendwann abgeht. Wohin?  Wohin wird Schlachtvieh transportiert?

Also wurde nicht nur das Herz, der Motor des Lebens angegriffen, sondern der Herznerv, der Lebensimpulsgeber, quasi das Heiligste, der feinste und sensibelste Teil eines Organismus, den man nicht mal mehr operieren kann, das Ich, der Wille, die Selbstbestimmung, den Kern, den man dort verorten kann.

Der Zustand der Geimpften  entspricht also vollständig der Absicht der Impflobby, ihre Besitzansprüche an Terra geltend zu machen. Das war kein Versprecher, dass die Geimpften dann den Pharmakonzernen gehören, das war deren Ernst. Darum dieses dubiose Patentrecht im Römischen (intergalaktischen) Recht, nachdem Organismen, die genetisch verändert wurden, künftig dem Manipulierer gehören, praktisch als sein Patent, sein Besitz gelten.

Dass inzwischen das ganze Römische Recht gefallen ist gemäß der Ansage des Deutschen Kaisers Anut Pi, stört sie dabei nicht. Siehe  Chat-Protokoll

https://wordpress.com/post/myrielsflammenschwert.com/80

Sie wollen ja weiter mit uns handeln und haben die Menschen in eine Sackgasse geführt: in eine zwangsweise ´Freiwilligkeit´ ihrer Opfer. Zwar betrügerisch, aber Dummheit schützt vor Strafe nicht. Sie haben die Menschen systematisch so mürbe gemacht, dass die Impfungen nur noch der letzte Schritt waren für die Vereinnahmung. Für die Impfung oder Schlumpfung, wie sie auch genannt wird.

Die Impfung ist ein Doppelschlag. Sie richtet sich nicht nur gegen den Körper, sondern vor allem auch gegen die Spiritualität. Es dürfte sich tatsächlich um eine Wesensumformung handeln und zwar geht es offensichtlich um die Ausschaltung von Verstand und Lebenswille.  
Die Umgestaltung der Terraner und ihre Auslieferung an die Gegenschöpfung erfolgt– quasi unumkehrbar verbrieft und gesiegelt – durch direkt im Organismus wirkende mRNA-Kampfstoffe, die dann diesen Organismus langfristig und relativ unbemerkt umbauen. Die brauchen keinen Vertrag, übernehmen keine Schadenshaftung, lassen aber die Impfwilligen unterschreiben. Oder auch nicht, völlig egal. Die Spritze ist ihr Vertrag.

Wenn dann die Geimpften triumphieren und lachen: “Ich gehöre nie und nimmer einem Pharma-Konzern, das ist völliger Unsinn! Ich bin doch nicht blöd! Und gut geht es mir auch!“

Dann haben sie trotzdem ihrer Vermarktung zugestimmt, ein Angebot von denen angenommen, sie haben sich denen ausgeliefert. Es wirkt. Ob freiwillig oder erpresst, für die ET´s ist das ein Vertrag. Die Vertragserfüllung findet per Spritze statt, sofort und unwiderruflich, ohne zu fackeln. Sie haben nicht begriffen, dass die Pharmas das von ganz anderer Warte aussehen und interpretieren: Zugriff auf Schicksal und Entscheidungen.

Ja, die Geimpften wurden hereingelegt.

Was geht in einem Menschen vor, der erfährt, dass er vergiftet wurde und vielleicht bloß noch wenige Monate zu leben hat? Falls er am Leben hängt, wird er versuchen, das Gift auszuleiten oder unschädlich zu machen, und er wird sehr zornig werden über sein Schicksal. Wir sehen aber, dass kaum einer seine Impfung bereut, obwohl langsam genug Informationen über Impfschäden und Impftote durchsickern, trotz Nachrichtensperre. Dem ist aber nicht so, kein Aufschrei. Es wird weiter gestorben werden, unauffällig, verschämt. Und wenn sie auf dem Zahnfleisch laufen, werden sie immer noch sagen: „Nein, an der Impfung liegt das nicht, ich habe diese Schwäche, die Ursache liegt bei mir.“
Soweit geht der Selbstbetrug ihres ´untadeligen Verhaltens´ gegenüber ihren Peinigern und Mördern. Was ist daran noch normaler Impuls oder eigener Wille?

Dann sollen die Geimpften jetzt mal mit ihrem letzten Fünkchen Überlebenswillen diese Tatsachen anschauen und überlegen, woran sie die ´Ohrmarken ihrer Besitzer´  IN SICH sichtbar machen können und was sie dagegen tun können. Die Wehrhaftigkeit ist eine Frage ihres Bewusstseins.
Was sich da verändert hat in ihrem Körper? Falls sie es noch können.
Viele scheinen es nicht mehr zu können. sonst würden sie ihre Beschwerden mit der Impfung in Verbindung bringen. Dieses  schlüssige Faktenverbinden scheint schon außer Kraft. In ihren Köpfen denken jetzt die ET´s mit und bestimmen Fokus und blinde Flecke.
Die vielen Berichte über sonderbares Verhalten Geimpfter sprechen da Bände. Deren klares, kritisches, selbstverantwortliches Denken scheint ausgeschaltet worden zu sein. Was sie ja bereits bewiesen haben, indem sie sich in ihrer Gutgläubigkeit das erste Gift einspritzen ließen. Aber dann hätte es doch klingeln müssen? Hat es aber nicht. Jetzt folgen die ´Vertragserneuerungen´ in kurzen Abständen, immer neue Impfungen. Sie scheinen dann einem inneren Zwang zu folgen und der kommt aus tieferen Schichten. 
Der Wille kommt aus der Zentrale, aus dem Ich, aus dem tiefsten Herzen. Verstand und Wille sind ausgeschaltet, die Fremdsteuerung ist komplett.

Der unbedingte, absolute Überlebenswille wird ausgeschaltet. Damit haben die Geimpften sich freiwillig der Gegenschöpfung zur Verfügung gestellt. Sie haben ihrer Schlachtung, die angekündigt wurde, zugestimmt und sich nicht dagegen gewehrt. .

Wir müssen uns darum nicht wundern, dass hier alles wie tot herumhängt. Sie sind eingekauft von den ET-Pharmas und stehen unter deren geistiger Kontrolle. Was fällt mir da ein?  Seelenraub, Zombies …. Und sie merken es nicht mehr, dass sie bereits ´verladen´ sind, einkassiert und verladen auf dem Hänger des großen Viehtransports Richtung Verkauf oder Tötung –  narkotisiert und zu keinem Kampf um das eigene Leben mehr fähig.

Aber was hat Avalon gesagt? Wenn welche an der Spritze sterben, dann sterben sie nur an ihrer eigenen Angst. Im Umkehrschluss heißt das, wärst du dir bewusst, wer du bist, was du kannst, hättest du keine Angst, würdest du nicht auf deren Manipulationen anspringen, fändest du die richtige Gegenwehr und würdest fiolglich nicht sterben.


War das nicht an Arbeits- und Kampfauftrag von Avalon an uns? Uns zu wehren? Und zwar, weil wir das können!


Denn als Terraner und Avalonier hätten sie alle die Möglichkeit, diese Impfstoffe in sich unschädlich zu machen. Sie zu neutralisieren und zwar aus ihrer eigenen Spiritualität heraus.
Ihre Spiritualität, von der sie nichts wissen. In einem Umfeld, wo ihnen ständig suggeriert wird, dass sie ´schlechte Ware´ sind, schuldig, minderwertig, hässlich und sowieso kaputte Versager sind – und eigentlich wegkönnen. Diese schmerzliche Prägung sitzt tief und wirkt. Sie ist bestimmend für unseren Lebenswillen, der sowieso nicht mehr hoch ist, wenn sich das irdische Leben dem Ende zuneigt, wenn die Kerze fast runtergebrannt ist.

Dann sehen vielleicht viele Alte, die sich begeistert spitzen lassen, sogar eine Möglichkeit, etwas zügiger und bequemer ihren mühsamen Sterbeprozess zu vollenden, sich sozusagen einer gütigen verlässlichen Sterbebegleitung durch Big Pharma sicher zu sein.

Und die Jungen? Die hat Big Pharma von ihrer ersten Lebensstunde an in ihre Krallen genommen und sie aufbereitet für ihre Vermarktung und für ein Sklavenleben. Sie kennen nichts anderes als zu funktionieren. Nur wenn sie genauso funktionieren, wie es die ´Gesellschaft´ erwartet, haben sie scheinbar einen Anspruch auf LEBEN. Was sich durch das Geld beeindruckend manifestieren und staffeln lässt. Und das hat sich verfestigt über viele Generationen. Sie haben sich impfen lassen, um zum Leben dazuzugehören, und wussten nicht, dass sie sich der Gegenschöpfung, der toten Spiegelschöpfung, einem Scheinleben in die Arme werfen.

In diesen Zustand haben wir Terraner, und ich sage hier ausdrücklich WIR Terraner nicht einmal mehr genug Selbstliebe, das Ruder herumzureißen, um zu sagen: ICH WILL LEBEN. Sonst wäre nicht fast mein ganzes Volk auf den Pharma-Vermarktungstransporter geklettert. Sie haben es aber getan.

Big Pharma hat sie buchstäblich  auf den Arm genommen und sie dorthin geführt, wo sie gewiss nicht hinwollten. Und da gehören wir nicht hin. Wir gehören uns selbst, denn wir gehören zum Höchsten Haus dieser Schöpfung. Wir sind Teil des Herz-Nervenzentrum dieser Schöpfung. Mit uns steht oder fällt sie.

Wir Terraner sind nicht schlecht und minderwertig, wir sind sehr kostbar. Wir sind das Spice der Schöpfung, egal wie kaputt, krank und dumm wir gegenwärtig daherkommen. Egal wie wir unsere Lebensumstände hassen und wie gründlich wir dieses Leben satthaben. Das sind doch nur unsere Terranautenanzüge, die wir wieder ablegen.

Die Gegenschöpfung aber will unsere Seelen, unsere Urkraft. Mit uns wollen sie unseren deutschen Urbrunnen auslöschen. Wir sollen ihnen dienen, die parasitäre Gegenschöpfung will sich uns zunutze machen.

Das ganze Corona Szenario basiert auf Angst und Schuld, mehr ist es nicht. Da war niemand in der Lage, sich völlig rauszuhalten. Der Rest muss sich nun überlegen, wie er wieder vom Big-Pharma-Verlade-Hänger runterkommt.

Aber Verstand tot – Wille tot. Gekapert von der Gegenschöpfung heißt so gut wie tot.
Was bleibt da noch vom Menschen zum Handeln?
Weil wir terranisch-avalonisch sind, darum sind wir in der LIEBE. Und zwar in der göttlichen Liebe des Höchsten Hauses. Liebe wird auch der Schlüssel sein zu unserer Befreiung.

Wo Liebe ist, kann Gegenschöpfung nicht sein, die können diese höchste Energie nicht ertragen.

Aber sind wir überhaupt noch in der Liebesfähigkeit, wie sie schöpferisch-spirituelle Wirkungen auslöst? Oder blockieren wir sie schon, indem wir uns selbst nicht mehr lieben können? Weil wir uns selber ablehnen? Ist das nicht bereits eine Befangenheit, eine Quasi-Gefangenschaft, wenn ich mir sage: So wie ich geworden bin, kann ich mich nicht lieben, nichts an mir ist noch liebenswert, alles ist nur eine einzige Anklage und ein Vorwurf, nichts wirklich gemeistert zu haben.

Ist diese Haltung nicht das Nein zu sich selbst?

Wenn ich mich aber selber nicht annehmen kann, wie kann ich dann vorgeben andere zu lieben? Und wie kann ich mich dann selber heilen und reinigen von dem Dreck, der mich versklavt und mich vernichten wird, wenn ich mir meiner eigenen Macht nicht bewusst bin?

Ist das was wir Liebe nennen, nur Ausdruck unserer Kultur? Ein zivilisatorisches Verhaltensmuster, verbunden mit nostalgische Erinnerung bereits vergangenen Lebens? An Eltern, Partner, Kinder, Freunde, Haustiere, Tätigkeiten, geliebte Orte usw.? Das kann sehr weit gehen, aber wirklich spirituelle Sprengkraft hat solches freundliches Wohlwollen oder ´Jemand-und-etwas-gerne-haben´  wohl nicht. Nicht genug, um die eigenen Ketten zu sprengen. Sonst würde mein Volk jetzt nicht ziemlich geschlossen auf dem Viehtransporter hocken. Mit dem Impfpass, stolz wie Bolle, zu den ´Fortschrittlichen´ zu gehören.

Also müssen wir anfangen, uns selbst wieder bedingungslos anzunehmen und zu lieben, genauso wie wir sind. Was ist denn falsch an uns?
Ein heikles Thema, weil diese Lösung natürlich auch von unsren Feinden eingesetzt wird. Darum kann das immer auch ein neuerliches Abstellgleis sein, auf dem wir geistig geparkt werden sollen, um den ganzen Vermarktungsprozess nicht zu stören.
Und wir springen darauf an wie dressierte Hunde.  

Bletchley Park hat gewirkt, das war sehr erfolgreich. Verstand und Wille abgestellt. Bereit zur Vermarktung.

Wenn uns dann ein amerikanischer Prof. William Toel was vom Pferd erzählt bzw, von der Selbstliebe, dass wir uns selbst lieben sollen, um frei zu werden, weil wir so gut sind, dann bin ich doch sehr misstrauisch. Wen spricht er damit an? Die gläubigen Deutschen, die wieder begeistert seinen schönen Liebeserklärungen lauschen? Die anwesenden Deutschen, die ihre Fragen aus lauter Anbiederung an den hohen amerikanischen Gast auf  englisch stellen? Die nicht fragen, was  dahinter steckt, weil er so charmant und freundlich daherkommt? Die ihm wieder blind vertrauen wie einer Lichtgestalt?

Das Dumme ist nur, dass wir wieder (von jemand) gesagt bekommen, was wir zu tun haben, um frei zu sein. Dass der Professor aber auf unsere ernste Lage gar nicht eingeht, was den jetzt laufenden Impf-Genozid an uns betrifft, das ist schon sonderbar. Er tingelt seit paar Jahren durch Deutschland. Wenn sich rund 75 % der Deutschen bereits haben impfen lassen, erledigt sich doch das deutsche Problem von selber. Wer wittert da nicht die Verbindung zu Shaef und über Shaef zu den Besatzern und deren Interessen? Er macht medienwirksam sein Mea culpa bei den Rheinwiesenlagern, aber dass gerade jetzt die Deutschen und die Österreicher massivst geimpft/getötet werden, davon spricht er nicht. Warum sollte ausgerechnet aus den USA ein Heilsbringer hier auftauchen, der aus Liebe handelt?  Vor allem warum schaltet er sich hier dazwischen? Wer ist  er? Und er redet natürlich wieder von Demokratie. Spätestens da klingeln alle Alarmglocken.

Ich war auf Prof. Toel gekommen, weil auch er ständig von Selbstliebe spricht. Dass unsere Heilung von Blechtley Park nur dann erfolgt, wenn wir uns selbst wieder lieben. Oder meint er nicht eher uns selbst beweihräuchert und verdummen/einräuchern lassen und dabei immer wieder von den gleichen Mächten verladen lassen? Seien wir also wachsam. Wir wissen wie es um die Welt steht und wir wissen, dass diese Mächte vor nichts zurückschrecken.
Gestern sprach Anut Pi sehr klar davon, wie unendlich die Preise hochschießen für terranisches Material, wenn es hier keine Terraner mehr gibt.

Das ist die schöpferishc, göttliche Substanz , die so teuer ist. Oder das Perpetuum mobile.

Dazu brauchen sie bloß die Deutschen und die Russen zu töten. Und die Weißen. Sie haben ja durch die Tests festgestellt. wer echter Terraner ist und wer nachgemachter.
Davon müssen wir ausgehen, wenn wir beginnen um unsere Leben zu kämpfen. Weil wir dann unsere Bedeutung in der Schöpfung erkennen. Das ist das Motiv, überhaupt zu kämpfen und es bildet die Handlungsbasis, indem wir uns erkennen:

Klarheit – Wahrheit –Selbsterkenntnis – Gotterkenntnis.

In den plejadischen Durchgaben finden wir da ein plausibles Herangehen: Wer auf Terra, in diesem freien Bewährungsfeld ´aller Möglichkeiten´ antritt, der muss auch die Freiheit haben, alle Möglichkeiten ausloten zu dürfen. Er muss nur die Konsequenzen tragen aus seinem Handeln. Daraus kirchenmäßig ewige Schuld und Sünde zu konstruieren, ist absurd, weil jeder nur im engen Rahmen seiner körperlichen Möglichkeiten handeln KANN. Und sein Handeln beschränkt sich nur auf das Labor, also einen nach außen begrenzten Raum, also das Spielfeld, auf dem jeder sein Thema wählt – weiß oder schwarz.
Er sät und er muss allerdings auch ernten, was er gesät hat. D.h. die Seelen machen eine heftige Berg- und Talfahrt durch.

Wer kann den Geimpften also noch helfen auf ihrem ´Viehtransporter´? Niemand von außen. Alle müssen sich selber helfen. Das können sie nur, wenn sie sich bewusst werden, wer sie sind. Das zu verinnerlichen, ist ein Schlüssel. Sie sind Kinder Avalons und sie sind Kinder des Höchsten Hauses. Sie sind aus der Liebe, sie sind Liebe. Sie müssen sich nur besinnen, woher sie kommen und wer sie sind. Nur so kommen sie wieder in die eigene Kraft. Und eine andere Möglichkeit haben sie wohl nicht, als sich dessen bewusst zu werden und das aufleben zu lassen was in ihnen steckt.

„Seht, wie groß die Liebe ist, die der Vater uns geschenkt hat: Wir heißen Kinder Gottes und wir sind es.“

Eine neue Meldung:

❌
❌
❌

Warnung an ALLE die sich Nicht den Gen Dreck Spritzen lassen

❌
❌
❌

… im Prinzip ist es die nächste geplante Pandemie, das Marburg Virus… die Symptome dieses Virus sind den Nebenwirkungen der Impfung sehr ähnlich, viele der doppelt geimpften haben Nebenwirkungen die den Symptomen des Marburg Virus ähnlich sind.
Der Plan der Regierungen (und zwar weltweit ist deshalb) die Bevölkerung erneut in Panik zu versetzen, indem man sagt, dass die Nebenwirkungen der Impfungen keine Nebenwirkungen sind sondern die Symptome des Marburg Virus und dieses „angebliche“ Marburg Virus ist noch ansteckender als das Corona Virus, dann wird in allen Ländern (vor allem bei jenen Menschen die nicht aufgeklärt sind über die dunklen Machenschaften des Deep State) erneut eine Panik über die Medien verbreitet, den Menschen die diese Symptome haben (die allerdings durch die Corona Impfung ausgelöst werden) sagt man dann sie müssen einen PCR Test für das Marburg Virus machen und der ist so eingestellt dass er zu 100% positiv ausfällt, den vermeintlich positiv getesteten Menschen, sagt man dann, sie müssen sich gegen das Marburg Virus impfen lassen, und diese Impfung enthält das tödlich Gift Rizin, woran jeder der es gespritzt bekommt sterben wird. Dann wird man allerdings sagen… ja das Marburg Virus ist dermaßen tödlich und niemanden wird auffallen, dass es die heimtückische Impfung mit Rizin war.
Die Impfung und auch der PCR Test für das Marburg Virus sind bereits entwickelt, die WHO spricht bereits über aufgetretene Fälle des Marburg Virus, es ist wichtig, dass ihr euren Familien, Freunden, Bekannten darüber berichtet, vor allem wenn sie doppelt geimpft sein sollten, den die Impfung gegen das Marburg Virus ist zu 100% tödlich!
Auf der FDA Seite sind bereits alle Patente zur Impfung und zum PCR Test zum Marburg Virus eingetragen bzw. patentiert worden…

Ein Gedanke zu “Geimpft, verladen und was dann?

  1. Marburg Virus? Hätte ich nichts davon mitbekommen. Wozu der Aufwand (Aus Herrschersicht) ? Alles dreht sich um Corona und jetzt gibt es erst einmal die Booster für das Volk. Die Katze ist im Sack, Spiel vorbei. Die Herrscher können machen was sie wollen. Sie könnten uns wegräumen oder uns jetzt endgültig bestimmte Zertifikate aufdrücken, damit wir für immer Arbeitssklaven bleiben die nie wieder freikommen können.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s