Deutsche Mission 2

Leni Riefenstahl

Wer seine Vergangenheit, seine Geschichte nicht kennt, der hat auch keine Zukunft.

Weiter gehts mit dem 2. Teil

https://vk.com/feed?z=video490993794_456245386%2Fcdf8f7dc584f0432c5%2Fpl_post_490993794_38221

Da ist also ein ganz hinterhältiges Spiel gelaufen. Kaiser Wilhelm wurde dann von den deutschen Juden und Zionisten, bzw. der SPD zum Abdanken gezwungen und ging ins Exil nach Holland/Belgien.  1919 wurde dann die Weimarer Republik ausgerufen. Das Dumme an der Weimarer Republik war nur, dass das Kaiserreich immer noch bestand. Der Kaiser hatte die Abdankungsurkunde auch nicht unterschrieben. Es ist belegt, dass die Unterschrift gefälscht wurde. Die Weimarer Republik war auch nie der Rechtsnachfolger des Kaiserreichs. Die Politiker verfügten aber über die nützlichen Idioten mit den Waffen und besetzten das Kaiserreich als Wirtschaftsunternehmen. Hier wurde eine Firma, also eine GmbH  völkerrechtwidrig auf das Kaiserreich draufgesetzt. Das hört sich jetzt etwas unglaubwürdig an, aber es ist tatsächlich so.

Da haben wir also die in Gang gesetzte Geschäftswerdung der Welt. Was soll ein intergalaktisches Großhandelsunternehmen wie der Vatikan auch anderes machen als Geschäfte?

Dass aber die SPD so tief in Verrat und Betrug drinsteckt, hätte ich nicht gedacht. Wo doch gerade der SPD-Olaf die Wahl gewonnen hat in der Firma ´Bund´, die allerdings nicht mehr existiert, weil sie sich in Luft, bzw. in 42.000 private Firmen aufgelöst hat? Die SPD hat eine Wahl gewonnen in einem Phantomland, das früher mal die BRD war … Wenn das kein echtes Vatikanverdächtiges Wunder ist!   
Die Sozialistenidole, die wir im Osten zu verehren hatten (Bebel, Liebknecht, Luxemburg) repräsentierten also eine Partei, die mit Gewalt und Fälschung das Deutsche Kaiserreich in  die Handlungsunfähigkeit manövrierte.
Geschäftstüchtig ist die SPD, da muss man ihr lassen, aber vor allem gewissenlos. Was wird von ihr übrigbleiben als nur Ekel und Verachtung?

Die USA fingen 1871 damit an. Nach dem Bürgerkrieg waren alle Bundesstaaten Pleite. Sie brauchten Kapital zum Wiederaufbau, hatten aber nichts, was sie als Sicherheit hinterlegen hätten können. Die Bankster machten ihnen dann das Angebot: Wandelt eure  Staaten in Firmen um. Gebt uns eure Bürger als Sicherheit und ihr bekommt von uns so viel Geld wie ihr wollt.
Ja, seitdem ist der Mensch nur noch eine Aktie, die Sache, für die man Geld bekommt. Natürlich haben die kriminellen Politiker diesen Deal angenommen. Schaut euch dazu auch mal die Videos bei youtube an, z. B. Geschäftswerdung der Welt  Act of 1871 usw.  Als aus Staaten Länder wurden usw.

Ja, das liebe Geld. Damit kann man alle ködern. Alle? Das Problem ist, beim Geld gibt es keine natürliche Sättigung. Wer am Geldleben sein Gefallen findet,  will immer mehr davon haben, bis es schließlich ein reines Machtmittel geworden ist. Aber wehe, wenn der Geldhahn zugedreht wird, da bricht ganz schnell alles zusammen.
Da steht dann die Frage. Kann durch die Infizierung mit Geld, wenn ich Geld als Hauptinhalt meines Daseins betrachte, meine Zurechnungsfähigkeit Schaden nehmen?  Und warum hatten die alten Adelshöfe ihre ´Hofjuden´, also ihre ganz speziellen Financiers?
Wie konnte es kommen, dass selbst große und reiche Fürstentümer in Finanzschwierigkeiten kamen und deren Dienste in Anspruch nahmen? So waren bald alle deutschen Fürstentümer durchwandert von diesen ´Financiers´ und wer das Geld hat, hat die Macht. Die deutschen Adligen,  ´die einstigen Edlen´ waren nun steuerbar geworden durch das Geld.  Was aber wäre ein Kaiser gewesen ohne seine Getreuen, ohne die Gebietsverwalter seines Reiches?  Der kaiserliche Unterbau war erpressbar geworden. Von denen war kein Widerstand gegen die ´Kaisermörder´ von der SPD zu erwarten. Alle hatte es sich längst im Geld bequem gemacht und damit arrangiert. Die Welt steuerte in Richtung Globalität und da sind starke freie Nationen unerwünscht. Nun konnten die furiosen Vernichtungszüge des 20, Jahrhundert an Fahrt gewinnen.

Anut Pi hat uns viel erzählt über das Geld und das Gelduniversum und die Macht hinter dem Geld. Zeigt sich da nicht die Geschäftswerdung der Welt als logische Entwicklung aus dem Geld heraus? Und waren die Hofjuden dafür die ersten Treiber, das wichtigste Ferment dieser Geschäftswerdung?  Formt Geld tatsächlich die Charaktere um? Ist Geld der entscheidende Faktor für die heutigen Führungsprinzipien – durch Erpressung, Korruption, Negativauslese? Fragen über Fragen.

1933 kam dann Hitler an die Macht. Adolf fuhr gleich nach seiner Machtübernahme nach Holland zum Kaiser ins Exil und bat ihn darum, die Rechtsnachfolge des Deutschen Reiches antreten zu dürfen. Allein das ist ein klarer Beweis dafür dass die Weimarer Republik zu keiner Zeit die Rechtsnachfolge des Kaiserreichs angetreten haben konnte. Das beweist auch, das das Kaiserreich immer noch Bestand hatte. Deshalb ist auch die Weimarerer Verfassung rechtsungültig. Die Verfassung wurde angeblich zwar vom Volk bestätigt, jedoch wurde dem Volk verschwiegen, dass es sich bei der Weimarer Republik um ein nicht rechtsfähiges Wirtschaftsunternehmen, also um eine Firma, handelte.

Hitler trat das Erbe der Weimarer Republik an und die Zeit zurückdrehen konnte er nicht. Er sah auf der einen Seite das Elend seiner Deutschen, die am Verhungern waren, darum musste er etwas tun. Der Kaiser lehnte die Übergabe des Deutschen Reiches auch weiterhin ab und betrachtete das sicher als seine höchste Pflicht, nämlich das Reich NICHT aufzugeben. Wenn schon die Sozialisten keine Hemmungen hatten, warum sollten die Nationalen Sozialisten anders handeln?
Hitler war von Anfang an in einer Zwickmühle, aber er schaffte in seinen ersten 6 Jahren Großartiges. Deutschland war wieder aufgeblüht.

Anut Pi: Unsere intergalaktischen Steuerer sind Meister im Bauen von Zwickmühlen. Es ist ein probates Mittel, die Führungskräfte hier an der knappen Leine zu halten, bewährt und verfeinert bis heute. Ohne Geldverseuchung  wäre es wohl unmöglich, eine dermaßen Negativauslese in alle Führungspositionen zu bringen, wie es heute der Fall ist.

Der Kaiser lehnte Adolfs Bitte aber ab. Dumm gelaufen. Also blieb auch Hitler nichts anderes übrig, als ein Wirtschaftsunternehmen mit der Bezeichnung `Drittes Deutsches Reich´ zu gründen. Die Firma Weimarer Republik wurde liquidiert, dafür kam dann die neue Firma `Drittes Deutsches Reich´. Auch Hitler wollte keinen Krieg. Das ist historisch schon längst belegt.

Typisch Zwickmühle, er konnte gar nicht anders handeln. Aber im Nachhinein versteht man es schon, die Rothschilds brauchten ihre Kriege. Es ist auch bekannt dass die Rothschilds (des Geld) immer beide Felder auf dem Spielfeld zu besetzen versuchen. Dafür halten die sich ihre ´Nebenlinien´, aus ihren nichtehelichen Nachkommen. Mit viel Geld können sie so ihre Kriege veranstalten und behalten beide Seiten finanziell im Griff
Und Deutschland stand im Mittelpunkt, denn es war abtrünnig von der Kirche geworden, es musste diszipliniert werden. Wer sieht da nicht die kosmischen Vollstrecker, die intergalaktischen Geschäftsleute, die nicht menschlich sind, aber über sehr große Macht verfügen und über eine Universum von Geld, welches sie wiederum aus dem Elend der Menschen herausziehen. Dabei denke ich auch an den digitalen Uradel, der – weil menschlich und immer adlig, also sehr einflussreich –  auch aus diesen Herrscherhäusern stammen musste.

Hitler hat kaum aufgerüstet, hauptsächlich zur Verteidigung. Das ist auch durch das Kräfteverhältnis zu Kriegsbeginn ersichtlich. Das Verhältnis an Waffen, bzw. Truppenstärke usw. stand 99 zu 1. Also eine etwa hundertfache Überlegenheit stand Hitler damals gegenüber. Was die meisten ebenfalls nicht wissen, die Juden bzw. Zionisten hatten Hitler zwischen 1933 und 1935 bereits dreimal den Krieg erklärt Weil Hitler aus dem Geldsystem ausgestiegen war und ein florierendes Tauschsystem mit über 30 Nationen aufgezogen hatte.
Und wieder waren es die Engländer, Franzosen und Amerikaner, die den Krieg geschürt haben. Der Pole wurde vorgeschickt, er sollte den Anfang machen, Ihm wurde der Beistand von den Engländern und Franzosen versichert. Alte Zeitungsausschnitte und auch aus Büchern zitierte Aussagen, in welchem die Polen Flüsse von deutschem Blut fließen lassen wollten, belegen das. Bis zum lettzen Tag versuchte Adolf, durch sehr gute Angebote, den Krieg zu verhindern. Das Dritte Deutsche Reich hatte ja noch nicht einmal genügend Munition, um einen Krieg zu beginnen. Nach historischen Auswertungen reichte diese gerade mal für zehn Tage.

Das erfahren die jungen Leute alles NICHT in ihren Schulen. Sie erfahren nur Schlechtes über das Dritte Reich, aber nicht wie es wirklich war. Hitler steckte in einer Zwangssituation und er versuchte,  das Beste daraus zu machen. Er weckte das Land aus seiner Agonie, es war wieder Zukunft angesagt. In solchen Situationen kochen auch immer Extreme mit hoch, da wird jeder ein Haar in der Suppe finden können.
Aber im Großen und Ganzen hat das deutsche Volk diesen Führer gebraucht, er hat es nämlich wieder aufgerichtet, als es tief am Boden lag. Ich will Hitler hier auch keineswegs in den Himmel heben, ich will nur verstehen, warum er bis heute so verteufelt wird in dieser Welt, dieser Handels-Geld-Gesellschaft, wobei er doch einer der ihren war –  und was dahintersteckt.

Da sehe ich einen Grund: Er hat der Welt vorgeführt, wozu die Deutschen fähig sind. Obwohl sie auch den 2. WK verloren haben. Die ganze Welt sah zu, wie großartig die Deutschen kämpften. Aber das sollten die überlebenden Deutschen eigentlich nicht sehen, denn dann hätten sie vielleicht nachgegraben, wer sie sind, wozu sie hier sind und wozu sie fähig sind. Sie wären vielleicht auf ihre spirituelle Kraft gestoßen und hätten ihr Ahnenerbe, ihren Urbrunnen aktiviert? Das durfte nicht sein. Parasiten müssen ihren Wirt besser in ständige leichter Betäubung halten, sonst könnte er ihnen gefährlich werden. Und dass die mächtigen Kräfte, die hinter den Vatikan stehen, parasitär sind, das haben sie mehr als genug bewiesen.

Wer aber diese Hintergründe nicht kennt, der begreift nicht, warum Hitler so gefährlich hätte sein sollen. Er wurde darum zum ewigen Bösewicht erklärt, weil er dem GELD den Kampf angesagt hatte  weil er Deutschland autark machen wollte, weil er dann in den Krieg gedrängt wurde, den ihm von den Finanzmächten aufgezwungen worden war.

Dieser Versuch Hitlerdeutschlands musste umgewidmet werden in eine Version, der die Deutschen die alleinige Schuld zusprach, wie schon beim ersten Weltkrieg. Und bei den Deutschen sollte jeder Versuch im Keime erstickt werden, noch einmal gegen das GELD und gegen die Macht hinter dem Geld aufzustehen und anzukämpfen.
Der Hass auf Hitler und die Angst davor, dass wieder ein Hitler aufersteht, der dem Geld und den Parasiten um das Geld herum das Fürchten lehrt, wird erst verständlich, wenn man einige Hintergründe kennt. Und da muss man tiefergraben, als nur bis zum Vatikan und den Rothschilds und Co.
Wenn wir dann die Erkenntnisse von Anut Pi mitverfolgen, werden wir in ganz andere Dimensionen geführt. Dann erfahren wir vom kosmischen  Geschehen, wir erfahren von den hohen Häusern und Reichen und wir erfahren etwas von diesen intergalaktischen Kaufleuten, die hier alles plattmachen. Also können und müssen wir endlich unseren Fokus darauf richten, was sich hinter den Kulissen abspielt. Weil wir sonst nie verstehen können, was hier auf Terra abgeht.
Anut Pi öffnet uns den Blick, in die ´Götterwelten´, in die Mächte, die unsichtbar für uns, den Vatikan steuern und von denen eigentlich niemand nichts weiß. Das ist ein ganz  wesentlicher Punkt, das zu verstehen. Hinter dem Vatikan verbirgt sich eben nicht der liebe Gott, sondern ganz andere Wesenheiten, die sich selber als eine Art Götter betrachten, die aber kosmische Geschäftsleute sind und alles andere als göttlich, sondern mit eher niederer Gesinnung. (das Wort Drecksäcke möchte ich in dieser hohen Ebene nicht verwenden).
Darum, weil sie uns terranische Ureinwohner seit ewig ausbeuten, quälen, belügen, zerschnippeln und in ganzen Kosmos mit uns handeln.

 Wer das nicht schnallt, der kann die Welt nicht verstehen.

Wenn wir aber nichts wissen wollen, nichts hören und sehen wollen von dem, was sich außerhalb unseres Horizontes abspielt und unser eigenes Schicksal uns gleichgültig ist, weil ja ´höhere Wesen´ über uns bestimmen, wie können wir dann nach Freiheit rufen?
Das wäre dann nur eine Illusion, ein leeres Wort und dann  steht die Frage: Wäre ich dann Deutsche? Wäre ich dann Terraner und würdig, mich zu den Deutschen zu zählen?
Dorthin muss unser Volk wieder gelangen, frei zu sein in Fragen und Schlussfolgerungen, mutig genug, um mit Irrtümern umzugehen, auch mit eigenen,  und stolz muss es wieder werden auf Herkunft und auf die Ahnen. FREI ZU SEIN IST UNSERE DEUTSCHE MISSION.

Und dazu brauchen wir alle die genaue Aufarbeitung unserer Geschichte. Wir wollen wissen, wie alles wirklich war. Vor allem die Jugend braucht das. Wie sollen sie sonst ihr Bewusstsein erweitern, wenn sie weiter in Lügen festgehalten werden und nichts verstehen?

Das Dritte Deutsche Reich hatte ein Bündnis mit Russland. Die Russen bereiteten sich auf einen Krieg mit Polen bereits vor – eine alte Freundschaft/Feindschaft war noch offen. Man ließ Hitler aber keine Wahl. Nachdem er dann Polen zuvor kam und seinen Blitzkrieg starten musste wurden diese dann regelrecht überrascht. Die deutschen Truppen hatten schon halb Polen erobert, da kam dann gut ein Woche nach Kriegsbeginn der Angriff von den Russen, die von Osten her Polen angriffen. Das Ende vom Lied ist allen bekannt. England und Frankreich rührten sich nicht. Sie erklärten aber dem Dritten Reich dann den Krieg.
Mmmh, warum wurde nur dem Dritten Reich der Krieg erklärt? Warum nicht auch Russland? Russland hat auf der Seite des Dritten Reiches doch mitgemacht?
Wer den ersten Weltkrieg verstanden hat, wird auch den Beginn des Zweiten Weltkrieges verstehen und wer oder was dahintersteckt. Lehenstreue nennt man d
as.

Ja, es ist unverkennbar immer dieselbe Handschrift. Die Lehensnehmer wurden straff geführt und mit Geld konnten sie dirigiert werden, angetrieben oder ausgebremst. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Und wieder wurde Deutschland  am 2. Weltkrieg zum Alleinschuldigen erklärt. Alle anderen waren auf wundersame Weise reingewaschen worden.


Im Übrigen war auch Russland bereits zu dem Zeitpunkt eine Firma, ein Wirtschaftsunternehmen. Durch die Ermordung der Zarenfamilie konnten die Bolschewisten auch keine Rechtsnachfolge des Reiches antreten und machten nach dem amerikanischen Vorbild eine Firma aus Russland.

Man muss sich die Fahnen anschauen, dann erinnert das an die kosmischen Bezüge, an die hohen Häuser, auch die Wappentiere spielen eine Rolle. Uns wurde zu allen Zeiten Vieles gesagt, aber gleichzeitig wurden wir konditioniert, die Inhalte solcher Informationen nicht mehr aufnehmen zu können.
Die Informationen wurden einerseits  versimpelt, andererseits wurde jede Menge ´Pseudo-Wissen´ draufgepappt, das die eigentliche Information verdunkelte.
Nehmen wir einen Löwen, ein bekanntes Wappentier. Man kann tausende Seiten über eine Löwen schreiben, ihn untersuchen, ihn sezieren, charakterisieren und über ihn philosophieren – wenn aber die Spur nicht verfolgt wird, warum der Löwe da auf der Fahne ist, verstehen wir nur Bahnhof. Dass die Wappen sehr aussagefähige Darstellungen kosmischer Beziehungsgeflechte sein könnten, wer käme auf diese Idee, in diese Richtung zu denken?

Kommen wir dann nicht in die Bereiche, von denen wir meinten, dass sie uns verschlossen wären?
Wenn wir was vom Universum hören, sind wir überwältigt und platt, weil wir uns nicht damit in Bezug setzen können in irgendeinem Ausmaß. Wir erfassen den Kosmos nur optisch als die Sternenwelt.


Wenn Anut Pi vom Kosmos spricht, wenn er vom Hohen Haus oder den hohen Häusern spricht, ist er aber bei etwas ganz anderem. Da spüren wir schon, dass es da im komischen Geschehen mehrere Ordnungen geben muss, dass es viele Sektoren, Bereiche geben muss und immer Beziehungen dazwischen. Dass es Sonnenwelten, Wasserwelten und Ätherwelten gibt – das ist wieder eine ganz andere Sicht im Kosmos. So ist das Wissen, das uns vor  Augen liegt, eigentlich unerschöpflich.
Wie will dann einer, der nicht aufnehmen kann, dass die Erde nun doch keine Kugel, sondern eine Platte ist … wenn er nicht imstande ist, diese Sicht zu korrigieren, und er beharrt auf seinem inzwischen ganz falschen Weltbild, wie soll er dann alles andere verstehen, was viel schwieriger zu durchblicken ist? Uns können Hirnbereiche bzw. Erinnerungsbereiche freigeschaltet werden. das Thema hat Anut Pi oft angesprochen. Das müssen wir aber auch wollen, und zwar angestrengt, ernsthaft wollen. Bewusstsein ist kein Kinderspielzeug. Wie komme ich jetzt da drauf?


ich war bei Russland, bei der Firma, bei den Staatswappen, dann war ich beim Löwen. Russland hat den Doppeladler im Wappen, und wir  Deutschen haben unseren Bundesadler, der meist dargestellt wird wie ein gerupftes Huhn. China hat den Drachen, China ist der Drachen. Die Tiere zeigen die Charaktere der Nationen auf, ihre besonderen Fähigkeiten, Talente und Vorzüge. Sie sagen nichts aus über die stattgefunden Entwicklungen, über Gut oder Böse.

Mit der Geschäftswerdung der Welt sind alle die kosmischen ´Unterhäuser´, also die Standorte der kosmischen hohen Häuser hier auf der Erde, die verschiedenen Nationen  zu Firmen gemacht worden. Diese Organisationsform eines bestimmten Bereiches oder einer Nation wurde uns ´Erdlingen´ auferlegt. Der Geschäftswerdung der Welt wurde also ´von oben´ organisiert, da muss das Geld in den hohen Häusern schon eine dominierende Rolle eingenommen haben.

Damit muss aus den oberen Ebenen bereits die Order gekommen sein in jede nationale Führung hinunter: Du wirst jetzt eine Firma. Deine Ethnie, deine Fahne, dein Wappen, dein Gebiet – das kannst du alles behalten, aber es hat keine Bedeutung mehr. Du bist eine Firma und stehst damit machtmäßig unter Firmenrecht. Alles ist ab jetzt dem GELD unterstellt. Das Geld ist der neue Gott. Alles andere steht nur noch auf dem Papier, ist Folklore.

Dieser Prozesse der Umwandlung der Welt in Firmen, geht also schon recht lange (in den USA hatte es angefangen), von dann an zählten Nationen gar nichts mehr und damit zählen auch Menschen und überhaupt natürliche lebende Wesen nichts mehr. 

Da haben wir nun in unserem Land, was mal das Deutsche Reich war und immer noch ist, 42.000 Privatleute, die es in Firmen bewirtschaften und an die auch alle Erträge herausfließen, und zwar wiederum in Privathand.
Denn wenn z. B. ein Finanzministerium einen Firma ist, dann behält sie Namen und die Funktion, nämlich den Bürgern eines Landes Steuern abzuknöpfen, aber diese Steuern fließen in Privathand. Egal wie fleißig die Bürger arbeiten, ihre Erträge bleiben nicht in ihrem eignen Volk, weil sie jemand zufließen, der nicht zum eigenen Volk gehören MUSS.
Da aber die Firmenbesitzer am Erhalt ihre Goldesel-Firmen interessiert sein werden, werden sie die Erzeuger ihres Wohlstands am Leben und vor allem bei (Arbeits)Laune halten wollen. Da fließt dann das, was unbedingt nötig ist, wieder zurück. Die Steuerzahler denken, sie tun ein gutes Werk zum Erhalt ihrer Volksgemeinschaft, aber dem ist nicht so. Das Geld hat sich zwischengeschaltet und kann dann über die scheinstaatlichen Ministerien und Verwaltungen das Geld weiter verteilen nach Gutdünken.
Die GmbH ist ein Werk des Geldes, die erste entstand 1892, als die Geschäftswerdung der Welt auch in Europa Gestalt annahmen. Wie wir jetzt erkennen. Es ist die ideale Form, sich unauffällig, quasi spurenlos einer ganzen Nation zu bemächtigen, mit einer sehr geringen persönlichen Haftung. Das geht aber nur, wenn kein König oder Führer da ist, der buchstäblich das Zepter in der Hand hält.

Deswegen wurde auch alle Welt demokratisiert, weil sich dann niemand mehr für sein eigenes Land verantwortlich fühlen muss. Jede Verantwortung löst sich in der grauen Masse irgendwelcher Parteienmehrheiten auf. Deswegen stimmt die Aussage. Demokratie ist die organisierte Verantwortungslosigkeit. Und diese zwingend eintretende Verantwortungslosigkeit MUSS früher oder später jede Nation zugrunde richten. Und  das dürfte das Endziel sein für die Mächte hinter dem Geld.
 
Wir sehen das jetzt an Deutschland. Die Firma BRD hat sich immer wieder aufgelöst und aufgesplittet in Unterabteilungen, Unterfirmen  – bis zuletzt jede Gemeinde, Polizei, Justiz und alles Mögliche Firmen sind. Die Gemeinden oder die Polizeidienststellen gehören aber nicht sich selbst, da sie trotzdem eine hohe Hand über ihnen, aber es nicht das Land, nicht die Nation. Ja, was ist es?  Es ist wieder dieses unbekannte globale Etwas, das die Welt im Griff hat. Wenn ein Land keine Führer, keine Autorität mehr hat, löst es sich zusehends auf. Es werden dann zu viele Hungrige, zu viele Parasiten angelockt, die in der scheinbaren freien Volksherrschaft, sprich Demokratie ihre Chance wittern.

Jetzt sind alle so erzogen und verbogen, dass sie immer noch für die Demokratie ihre Hand ins Feuer legen würden. Weil es ihnen so eingetrichtert wurde, dass eine parlamentarische Demokratie das Optimale wäre. Wie uns auch der Sozialismus oder die sozialistische Demokratie eingetrichtert wurde, mit genauso wenig Erfolg. Diese 2021-er Wahl jetzt hat aber sicher viele ungute Gefühle offengelegt bei dem Affentheater und dessen ziemlich wunderlichen Akteuren. Die Leute müssen selber gewahr werden, dass da etwas nicht stimmt, sie brauchen alle eine innere ´Wende´.

Die Deutschen haben also wiederholt ihre Staatssimulation bestätigt.
Das macht aber nichts, jede Generation meint aufs Neue, es besser machen zu können, mit genau den gleichen  Methoden, wobei das Niveau der Akteure immer niedriger angesetzt wird. Denn kluge Leute sind dafür nicht dauerhaft zu gebrauchen. Sie brauchen nur Mitläufer, am besten gewissenlos und mit einigem Dreck am Stecken, mit dem sie erpresst werden können. Dann läuft das wie geschmiert.

Wir reden immer viel von Erwachen und die meisten stellen sich das vor als etwas, was plötzlich über uns hereinbricht und sie angenehm überrascht. Aber würden das unsere Synapsen verkraften, wenn auf einmal eine kosmische Realität vor uns offengelegt würde, von der wir keine Vorstellung gehabt haben? Und die doch ganz real wäre, eine Anderswelt, eine Spiegelwelt, die uns jetzt verborgen ist?

Viele würden sich die Decke übern Kopf ziehen, das will ich nicht.  Aber einige würden sich hineintasten wollen, und das werden immer mehr. Das Erwachen ist kein passiver Prozess, sondern ein aktiver. Wir müssen uns die Zukunft erobern, sie wird uns nicht geschenkt. Und das fängt mit dem selbständigen Denken an. Und mit der Wahrheitsfindung unserer verfälschten deutschen Geschichte, weil daraus unser geistiges Gefängnis errichtet wurde.


Das Ende des Weltkriegs 2 ist allen bekannt. Was die meisten aber nicht wissen: Dieser Krieg war ein Krieg unter Wirtschaftsunternehmen. Sowas nennt man dann auch ´feindliche Übernahmen´.  Man muss das in etwa so verstehen, Lidl, Aldi, Netto und  Edeka machen REWE Platt und teilen REWE dann unter sich auf. Diese feindliche Übernahme läuft dann auch komplett versichert ab. Denn sollte REWE den Krieg wider Erwarten gewinnen, wollen die Eigentümer von Lidl, Aldi, Netto und Edeka ja nicht ihr eigenes Vermögen verlieren, sie werden da von der Versicherung entschädigt.
Nun, es war in Krieg unter Wirtschaftsunternehmen. Das Deutsche Reich, also da Kaiserreich, war an diesem Krieg NICHT beteiligt. Deshalb konnte dem Kaiserreich auch keine Schuld zugeschoben werden. Das Kaiserreich hat deshalb heute noch Bestand. Aber auch der Weltkrieg II wurde nur durch die Kapitulation der Wehrmacht beendet. Das Dritte Reich selbst hat nie kapituliert. Deshalb hat es auch heute noch Bestand.

Das ist ein treffendes Beispiel mit den Supermarktketten. Zu den Versicherungen kann ich nichts sagen, weil ich da keinen Einblick habe, aber für möglich halte ich es schon. Beim 9/11 kam dann auch ein großer Versicherungsbetrug ans Licht, und die Spur führte wieder genau dahin, wo auch die Kriege verortet wurden. Und weil inzwischen mit Billionen gerechnet wird, ist das ein deutliches Zeichen, dass das Geld die vorhandenen Güter der Welt weit übersteigt. Wir sind in Kapital-Utopia. Die Geldmächte sind bestimmt clever genug, Mittel und Wege zu finden, ihr Vermögen zu sichern und Verluste zu verunmöglichen.

Auch wäre interessant zu erfahren, wer die Eigentümer der 42.000 Firmen sind, die unsere einst staatlich gewesene Infrastruktur ausmachten. Die Ämter, die Ver- und Entsorgungsbetriebe, die großen staatlichen Forsten und alles einst staatliche Grundeigentum – da müssen sich riesige Firmen mit großen Grundvermögen gegründet haben, eben weil Deutschland ein großes, gut durchorganisiertes Land ist. Weil es jetzt keine BRD mehr gibt, ist doch nicht über Nacht ihr Vermögen verschwunden, vor allem nicht ihr Sach- und Grundvermögen. Andererseits, mit der Treuhand wurde ja demonstriert, wie gründlich und schnell man ein Land ausschlachten und in Privatbesitz verwandeln kann. Warum sollte das mit der Ex-BRD nicht gehen?

Ich mache jede Wette mit, dass dort überall wieder die gleichen Leute drinhängen, die wir schon kennen. Viele echte Deutsche werden da nicht drunter sein, und wenn, dann sind sie wegen ihrer Fähigkeiten dabei, werden aber vom KAPITAL an der kurzen Leine gehalten.

Ja, das KAPITAL.  Hat Karl Marx damals dieses Monster lebendig gemacht und auf die Welt losgelassen? Er war einer der Geistesväter der SPD, hatte ein enges Verhältnis zu Wilhelm Liebknecht und war sogar Pate bei dessen Kindern. Der kleine Karl hat dann das Werk seines Patenonkels Karl vollendet.

Hier wird immer wieder diese Handschrift deutlich.


Und das Dritte Reich hält da Kaiserreich besetzt. Alles nur juristische Scheiße, erfunden von der Kirche. Dadurch war auch die deutsche Wehrmacht nur eine Söldnerarmee. Deshalb wurden Wehrmachtsangehörigen bei ihrer Gefangennahme auch der Kriegsgefangenenstatus nach dem Völkerrecht verweigert.

Und Millionen junge deutsche Männer verhungerten nach dem Krieg qualvoll auf den Rheinwiesenlagern.

Da wird die deutsche Armee, die Söldnerarmee von anderen Söldnerarmee besiegt und die Sieger halten sich in ihrem Irrglauben für etwas Besseres, für staatliche Truppen und verweigern den Kriegsgefangenenstatus. Darüber darf man gar nicht erst nachdenken. Vor allem was auch sonst noch mit Deutsche gemacht wurde nach dem 2. Weltkrieg. Vor allem darf man nicht darüber nachdenken, wie die Völker von den Politikern verarscht werden. Alles nur Geschäftemacherei.

Die Jugend will davon auch nichts wissen,  weil es ihr Weltbild angreifen würde. Sie sind alle noch in der BRD-Blase, aber die BRD gibt es seit dem 19.6.21 nicht mehr, weil da das Besatzungsverhältnis beendet werden musste.


So, nun haben wir die immer noch bestehende Nation Deutsches Kaiserreich im Besatzer Drittes Reich, Adolf Hitler als Wirtschaftsunternehmen und die vier Siegermächte USA, Russland, England und Frankreich. Die ebenfalls alles nur Wirtschaftsunternehmen, also Firmen sind.
Wie sagte Eisenhower. oder war es Roosevelt noch? Wir kommen nicht als Befreier. Richtig. Deshalb wurde die Firma Drittes Reich auch nicht liquidiert. Völkerrechtlich dürften die Siegermächte, die ja nur Wirtschaftsunternehmen sind, das Kaiserreich nicht besetzt halten. Also wurde das Dritte Reich NICHT liquidiert, so dass es das Kaiserreich auch weiterhin besetzt halten kann.

Ja, das ist alles total verrückt und nur mit der inneren Bereitschaft nachzuvollziehen, diese Dinge auch anzuschauen. Die meisten Leute machen da dicht und blocken das ab, weil sie spüren, da rutschen ihnen die Füße weg. Da bröckelt es in den Fundamenten jeder Weltanschauung, wenn wir die Tatsachen, die uns jetzt bekannt werden, mit unserer Realität verknüpfen. Und da machen sie lieber weiter wie gewohnt: der große Jemand wird´s schon richten.

Morgen kommt der dritte Teil aus der Videoreihe, die ich reflektierte unter dem Motto. Die deutsche Mission. Die Mission, die meiner Ansicht nach nichts anderes heißt, als die Geldmacht zu brechen und das GELD zu disziplinieren, unsere Freiheit gegenüber dem Geld zu leben.
D.h. unsere Feinde sind unsichtbar. Und ich bin sicher, unsere Mission schaffen wir. Weil wir das können.

Ein Wort in eigener Sache. Es sind meine Reflektionen zu unserer gegenwärtigen Situation, meine Zielgruppe sind die da draußen, die noch von GAR NICHTS wissen – und ich habe die Wahrheit nicht gepachtet. Ich lasse mich gerne korrigieren.

um 1934 Hengstgestüt in Sachsen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s