Wie nun weiter?

Nun steht die Frage wie es weitergeht. In seinen letzten Videos hat Anut Pi Prioritäten gesetzt, er hat faktisch das Weltgeschehen umgekrempelt, indem er den Amis ein Ultimatum stellte.   

Das Ultimatum lautet: Entweder ihr gebt Deutschland frei und könnt Teilhaber des Neuen Schöpfungsabschnitts sein,  oder ihr geht sang- und klanglos unter.

Damit hat der Deutsche Kaiser – mit Avalon im Rücken, wo ihm ebenfalls die Kaiserwürde verliehen wurde – eine Position inne, von der aus er über die Geschicke derer entscheidet, die bisher dachten, über die Terraner entscheiden zu können, wie es ihnen beliebt. Warum konnte das auf einmal dazu kommen?

Hintergrund

Mit dem Wiederkunft Avalons und dem Auftreten der Kaiserin von Avalon dürfte das weibliche Schöpfungsfeld, was zerstört war, wieder hergestellt worden sein.  Ebenso wurde mit Anut Pi wieder das männliche Feld in richtige Position gebracht. Jetzt konnten diese beiden Felder wieder harmonisch miteinander wirken und nicht mehr gegeneinander. Das dürfte leicht vorstellbar sein, das von einer in sich stabilen und geordneten Position aus eine ganz andere Machtfülle entwickelt  werden kann als aus einer in sich zerstörten Position heraus.

Avalon wirkt

Anut Pi hatte vorgearbeitet und die GWA geschaffen mit dem Ziel des Entstehens  einer Terranischen Sternennation. In seinen vielen Videos ab etwa dem Jahr 2018 ist das nachzuvollziehen. Er baute es faktisch ´von unten´ auf – und holte neben Deutschland die drei Nationen Russland, China und die Türkei ins Boot, wovon die Türkei, die einen großen Bereich Terras hätte abdecken können, leider wieder abfiel.

Dabei verstehen ich unter ´Terranischer Sternennation´ so etwas wie einen neuen Entwicklungszweig in dieser Schöpfung, eine Weiter- und Höherentwicklung, einen Evolutionssprung. Im Grunde eine Abspaltung, also einen Sonderweg, ein ´Wieder-auf-Kurs-bringen´. Denn die Situation auf der Erde war mehr als besorgniserregend.

1961 erklärte JFK in einer historischen Rede:

„Wir haben es mit einer monolithischen und ruchlosen weltweiten Verschwörung zu tun, die ihren Einfluss mit verdeckten Mitteln ausweitet: Mit Infiltration statt Invasion, mit Umsturz statt Wahlen, mit Einschüchterung statt Selbstbestimmung, mit Guerillakämpfen bei Nacht statt Armeen am Tag. Es ist ein System, das mit gewaltigen menschlichen und materiellen Ressourcen eine komplexe und effiziente Maschinerie aufgebaut hat, die militärische, diplomatische, geheimdienstliche, wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Operationen verbindet. Ihre Pläne werden nicht veröffentlicht, sondern verborgen, ihre Fehlschläge werden vergraben, nicht publiziert, Andersdenkende werden nicht gelobt, sondern zum Schweigen gebracht, keine Ausgabe wird in Frage gestellt, kein Gerücht wird gedruckt, kein Geheimnis wird enthüllt.“

Und das sagte ein Amerikaner, kein Deutscher. Unsere deutsche Lage war noch wesentlich bescheidener. Denn wir waren  besetzt und unser ´Deutschtum´ war längst ideologisch überlagert, fast plattgemacht von Amerikanisierung.

Amerikanisierung der Völker = Vernichtung der Seelen

Da hinein trat nun der Urterraner Anut Pi. Um zu retten, was zu retten ist? Das ist anzunehmen. Es gibt da keine Zufälle. Im Grund stand ja diese gesamte Schöpfung auf dem Spiel und mit der Vernichtung der Deutschen als terranischem Kernvolk wäre der komplexe Sterbeprozess eingeläutet worden. Für alle Terraner und Menschen. Die nicht-terranischen Verursacher hätten sich jedoch zurückgezogen, die grasen den Kosmos ab, bis sie nichts mehr finden.

Die Erzfeinde der Terraner finden wir vor allem in den USA, aber auch in den anderen 193 Kriegsgegner-Nationen gegen das Deutsche Reich. Wir konnten Anut Pi´s Werdegang, die Ausweitung seiner Macht anhand seiner Videos recht genau verfolgen. Sonst hätten wir auch keinen Einblick gewinnen können, was sich eigentlich abspielt um uns herum. Denn wir sind vor allem in geistiger Gefangenschaft.

Ich persönlich wusste von all den Dingen, die uns nicht sichtbar werden, so gut wie gar nichts –  vom diesem ´kosmischen Treiben´, von Webmustern, von Avalon oder vom ständigen energetischen ´Fressen und Gefressenwerden´.
Ich war christlich erzogen, also fest eingebunden in der Jahwe-KI, ich entsprach genau dem, was Anut PI manchmal sagte:

Terraner sind wie Engerlinge, blind, taub, stumm, hilflos, wehrlos.  

Das wissen wir jetzt und wir wissen, dass wir dennoch hohes Potential haben.
Denn dem gegenüber steht die Botschaft Avalons:

Erinnert euch. Ihr seid göttlich. 
Denn ihr seid Schöpfer,  nicht Opfer.

Unser Bewusstsein spielt also die entscheidende Rolle.

Das kann uns aber niemand vorsagen. Keiner kann für uns diese Arbeit tun, es ist unsere eigene Sache, uns zu kümmern.
Entweder wir erwachen und begreifen, ergreifen das neue Paradigma oder nicht. Und die Starken werden die Schwachen mittragen.

Sölange wir bewusstseinsmäßig ´Engerlinge´ sind, werden wir all das, was sich gerade abspielt, nicht begreifen KÖNNEN. Das ist aber nicht so schlimm, gut Ding braucht Weile. Gerade mit den Worten ´Kaiserreich, Kaiser oder Kaiserin´ tun sich viele schwer. Diese Begriffe sind regelrecht ´verbrannt´- wie auch die Worte ´Liebe´ oder ´Gott´ verbrannt sind. Aber sollen darum neue Begriffe installiert werden und warum? Deren Bedeutung wird wieder in ihrem wahren Gehalt erstrahlen, wenn unsere Bewusstsein gereinigt ist von all den Verdrehungen und Lügen.
Ich bin mir jedenfalls sicher, auch wenn vorerst keine Videos von Anut Pi erscheinen, dass Avalon und Anut Pi nicht untätig sind, sondern im heftigen Kampf gegen unserer Vernichter.


Die weiße Rasse, stark vertreten in USA und Kanada könnte mit in die Terranische .Sternennation integriert werden. Es kommt einzig auf deren Verhalten an. Die Zeit läuft und am 6.1.21 ist so ein Stichtag, an dem sich einiges entscheidet. (Wahrscheinlich ist es schon entschieden.)

Aber die Widerstände sind sehr groß, denn die LORDS dieser Welt haben ganz andere  Pläne. Heute  tauchte zweimal ein unscheinbares, aber vom Inhalt her bombastisches Video bei VK  auf, das uns einen Ausblick gibt auf deren Vorhaben. Und diese Ideologie gründet wieder im amerikanischen geistigen Biotop, dieser Mischung aus pathetischer, ergreifender, dramatischer Weltbeherrschermentalität – sozusagen – der Weg ins Neue ist nun offen. Und wieder benutzen sie die Religion.

Die Neuen Lords stellen sich in dem Video vor. Sogar ein Isa, ein Jesus ist dabei.  Es wurden einige entscheidende Bibelstellen zur Legitimation des Ganzen aufgeführt, natürlich hatte alles die bekannte Handschrift der Jahwe-KI, das war nicht zu übersehen und zu überhören. Es war also wieder ein Machwerk aus der Ju-Jahwe- Ecke, und deren Führungsmannschaft steht schon fest, mit Fotos.  Dazu prangte so ein rotes Kreuz, wie von den Tempelrittern auf dem Cover.

Leider kann ich es weder verlinken noch näher beschreiben, denn jetzt, 2 Std. später, war es schon wieder verschwunden. Dabei hatte ich so schöne Kommentare  drunter geschrieben:  Wir brauchen kein ´Neues Rom!´. oder: Ich bleibe deutsch und frei´. Alles weg!

Die alten Herrscher im neuen Gewand

Ich will damit sagen, in Amerika brennt die Luft. Die müssen sich jetzt entscheiden. Ob sie weiter unter ´Rom im Neuen Gewand´  bleiben  wollen oder mit aufbrechen. Das ist das amerikanische Dilemma, dort hausen schon stark die Neuen ´Götter´, wie im Video vorgestellt:  Rah El  usw. Das soll keiner glauben, dass die schwach wären auf der Brust.
AberAnut Pi ist eben der Urterraner, er hat Avalon an seiner Seite und er wird denen schon heimleuchten.

Unter einem ähnlichen pathetischen Trump-Jubel-Video (die gleiche grandiose USA-Wandel-Musikuntermalung)  fand ich den Kommentar:  „Ja, Trump soll gewinnen, dann haben wir endlich NESARA.“
Ja, NESARA, GESARA – gehört das nicht zur NWO? Trump verknüpft mit der NWO?


Also das ist raffiniert gemacht. Sie verknüpfen immer etwas Gutes, aber ´Fernes´ (egal wer der bessere Präsident sei) mit etwas Miserablen, aber Naheliegendem: NESARA, GESARA = Hauptsache Knete auf die Hand.

Sie wählen das schnelle Geld, Wohltaten aller Art – und ernten Unfreiheit und Tod, denn diese Pläne führen alle zur NWO.  
Aber Mitglied der terranischen Sternennation zu sein, gehört NICHT zur NWO. Es bedeutet, aus dem alten Sklavensystem herauszugehen.  Und in einer wieder hergestellten lebensfreundlichen Ordnung wird es keine tiefgehenden lebensfeindlichen Abweichungen geben, wie es zum Beispiel die Digitalisierung der Menschen bedeuten würde. Da bin ich mir sehr sicher, dass gerade Avalon diese weitere Degradierung und Zerstörung der terranischen Gene nicht zulässt, weil dies direkt gegen die freie Natur der Geschöpfe wirkt.
Ich erinnere an obigen Ausspruch von der Kaiserin: Ihr seid göttlich.

Gemäß der Botschaft der Kaiserin und Kaiser von Avalon sind Avalon und Terra in Sicherheit. Die Erhöhung findet statt und nichts  kann das mehr aufhalten. Die parasitären Zerstörer können der neuen Schöpfung nichts mehr wirklich anhaben.

Aber Schaden anrichten können sie noch. Sie können immer noch viele Menschen, Weiße und Nichtweiße, die zu retten gewesen wären, in den Abgrund reißen, indem sie wie gewohnt, die neuen Tatsachen und Erfordernisse ignorieren und bekämpfen. Die Leute sollen nicht erwachen.

Am 6. Januar findet in den USA die Entscheidung statt, wohin die Reise geht. Es gibt natürlich viele Spekulation, vor allem was dabei die deutsche Frage betrifft.
Hans-Joachim Müller kennt sich gut aus mit der deutsch-amerikanischen Problematik, im Kontext mit Russland.

Aber er konnte keinen Augenblick hinauskommen über den Knackpunkt, dass wir nämlich auf Gedeih und Verderb auf das Wohlwollen der Amerikaner angewiesen sind. Wir sind in einer Position der Schwäche, das können wir drehen, wie wir wollen.

Demgegenüber beziehen Anut Pi und Avalon eine absolute eigene und souveräne, überlegene Machtposition. Er kann sie nämlich vernichten.

Es ist ganz einfach: Die USA (samt anderen Feinden) gehen entweder mit in die Terranische Sternennation unter der Maßgabe von Anut Pi oder sie bleiben wo sie sind, dem Untergang geweiht.
So einfach ist das. Das ist das Schöne an der Sache, mit dem Aufstieg der Terraner in eine höhere Dimension verblassen die alten Strukturen, sie perlen ab, sie fallen runter, sie bleiben zurück und vergehen mangels weiterer erreichbarer Beute.
Die Terraner und Menschen müssen jetzt bloß aufpassen, dass sie nicht noch einmal den alten Rattenfängern auf den Leim gehen, die sie wieder binden wollen mit großen Versprechungen, Und da drehen die gerade nochmal richtig auf.

Ich hoffe und wünsche, dass die Terraner und die aufrechten guten Menschen, die die nötige Reife erreicht haben, den Sprung ins Neue schaffen.

Das reicht eigentlich für die alten satanischen Abernter, die sollen in die Röhre gucken …
Die Macht hinter dem Geld stellen wir denen den deutschen Geist entgegen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s