Unbekannter Fehler #73692112

Diese Meldung wird mir immer wieder angezeigt, wenn ich versuche, Siegfried Dangeleit/Anut Pi eine persönliche Nachricht zu schicken. Vielleicht liegt es an VK, dass ich nicht mehr zu ihm durchkomme. Ich kann es ja verstehen, warum. Nach all meinen Attacken. Also muss sich mich in dieser öffentlichen Form an ihn wenden und ich hoffe, dass ihn diese Nachricht erreicht. Ich bin sicher, dass meine treuen Leser dies auch interssiert, wie es ausging.

Lieber und hochverehrter Siegfried Dangeleit/Anut Pi,

ich möchte Ihnen heute etwas erzählen über die Beweggründe dessen, was sich in letzter Zeit in meinem Umfeld so abgespielt hat. Und ich muss dabei ein wenig ausholen. Leicht fällt mir das nicht, denn Sie und ich, wir scheinen in verschiedenen Welten zu leben. In verschiedenen Bewusstseinen.

Mir ist vollkommen klar gemacht worden, dass in dieser Schöpfung alles auf Kippe steht, wenn – ja wenn nicht von ganz oben eingegriffen werden würde. Vieles ging schief, alles ging schief, sämtliche Verantwortlichen fielen ab und entwickelten sich gegenläufig, bis auf wenige Ausnahmen, die aber keine Kraft hatten, alles rumzureißen. Das Hauptproblem waren die weiblichen Energien, die unter der Führung der ´Höchsten´ (vom Ersten, vom Muriel) fast komplett in die Verweigerung gingen und die Oberherrschaft übernahmen.

Diese Botschaft (dieses SOS – Terra in Not) zog sich auch durch sämtliche Ihrer Videos, als Sie plötzlich verkündeten, vom Formwandler an das Höchste Haus und an die Höchste ´verschenkt´ worden zu sein. Von ihr kamen dann die Wünsche, die Sie in Befehle an Ihre Armeen umzusetzen hatten. Und die Wünsche der Höchsten waren nicht schlecht, denn sie wollte die Deutschen retten. Das fand meine volle Zustimmung, das ist ja klar.

Trotzdem war da etwas, was mich sehr irritierte und was sich immer weiter verfestigte. Die weibliche Oberherrschaft schien so überbordend zu sein und schien so felsenfest begründet, dass ich meine Welt nicht mehr verstand. Ich hatte es schlicht anders gelernt. Und zwar in persönlichem Kontakt mit einem Dutzend solcher Urgeister, Männer wie Frauen, die real waren und sehr glaubwürdig. Sie waren alle hier inkarniert, und sie sollten hier ihre ´erschaffenen Werte´ anschauen und sich kritisch selbst erkennen. Das funktionierte nicht besonders gut, denn der Fisch stank vom Kopf her, von ganz oben, vom Höchsten Haus. Der Plan war ein ganz anderer gewesen. Vom Höchsten Haus ausgehend, sollten alle anderen sich wieder einnorden.

Konnte der Plan so verkehrt gewesen sein, dass männlich/weiblich  – harmonisch miteinander organisiert – Grundlage einer neuen besonderen Schöpfung werden sollten? Der Plan war zwar erfolgversprechend  gewesen, das Resultat war jedoch fürchterlich. Ich habe auf meiner Webseite genug darüber geschrieben.

Auf den ersten Blick könnte man denken, dass die Männer hier die Oberherrschaft gehabt hätten, weil Männer bis ins 20. JH hinein die Öffentlichkeit bestimmten. Dann habe ich aus Ihren Videos erfahren, dass Frauen die eigentlichen ´Supergeschöpfe´ wären und Männer nur zweitklassig. Sie wurden ja auch kastriert. Kastriert heißt in diesem Fall, nicht nur bestimmter wehrhafter Kräfte beraubt, sondern auch geimpft worden zu sein mit Minderwertigkeit und kultureller Schwäche. Die Frauen hatten sich unter der Führung ihrer Höchsten also in eine Überhöhung und Selbstherrlichkeit hinaufgeschwungen, die unglaublich war. Besieht man es aber bei Lichte, sieht es anders aus, da ist das alles rumgedreht. Krieg, Maloche, Drecksarbeit, Kindesentzug usw. trifft fast nur die Männer. Das wird zusammengefasst unter ´Geringschätzung´ und antimännliche Kampagnen sind Beleg dafür.

Das raffinierte Gegenprogramm der´scheinbar Benachteiligten´oder ´mit dem Hintern an die Wand´, das sind meistens Frauen. Was sich jetzt noch verstärkt hat durch die Einflüsse der feindlichen Häuser, die, wie ich das verstanden habe, im Bereich der Urterraner nur männliche Körper haben, aber vom Wesen her auch weiblich sind.

Also ist durch diese Kastration der Urterraner, der Deutschen ein Riesenmanko entstanden und ein ganz schlimmes Ungleichgewicht. Was alles gegenseitige Verständnis und alle gegenseitige Großherzigkeit im Keime erstickt. Das verkraftet kein Volk.
Mögen die Männer daran nicht unschuldig gewesen sein, aber die Initiatoren waren die Frauen, die um die Höchste herum. Dabei ist die Welt nicht etwa besser geworden, auch nicht natürlich weiblich, sondern eher weibisch, also Männer wie Frauen wurden schlecht. Das eine wird genauso beschädigt wie das andere, denn eigentlich ist es als Komplex gedacht gewesen.

Ich habe diese ´spezielle´ Weiblichkeit, diese Höchste, deren Wesen studieren müssen bis zum Erbrechen, über Jahre. Darum konnte ich sie auch erkennen. Und allmählich konnte ich erkennen, wenn SIE aus Ihnen sprach. Ich hörte es in Ihrer Stimme, das war deren Wesen in Reinkultur, diese Arroganz, diese absolute Herrschsucht. Sie, lieber Anut Pi haben nie ein Hehl daraus gemacht, dass Sie der Feldherr der Höchsten sind, aber sie ist die Herrin. Sie wurden von ihr dirigiert. Ich habe es lange nicht kapiert, aber dann wurde es mir bewusst und ich wusste, was zu tun war.

Mir war klar, dass ich hierher geschickt worden war, um den Kampf aufzunehmen. Ich stammte aus ihrem Haus. Das war nötig, um dieses verdorbene, zerstörerische geistige Gefüge anzugreifen. Jetzt, als mir alles klar wurde, war die Zeit gekommen. Ich konnte sie nur angreifen in Ihnen, darum musste ich das ganze Affentheater auf meiner Webseite veranstalten. Von da an funktionierte ich nur noch, denn auch ich habe einen ´Höchsten´. Der wiederum mich dirigiert, wenn es erforderlich ist. Und hier ging es ums Ganze, nicht wiederholbar.
Ich kam also in Fahrt, war auf 180, und trotzdem ganz ruhig innerlich, denn ich wusste, es gelingt. Mein ´Väterchen´ (so nenne ich den, der mich dirigiert) lässt sich nicht in die Suppe spucken von dieser verfluchten Oberhexe, die die ganze Schöpfung ruiniert und auf weibisch umfunktioniert hat. Ich konnte mir dann auch nicht mehr Ihre Videos anschauen, ganz unmöglich. An Ihrer Stimme hörte ich, wer das gerade sprach. Und das war SIE ganz oft.

Ich wollte die Videos auch nicht weiter anschauen, denn ich ahnte, welchen Sturm ich entfacht hatte, und die Nerven hatte ich nicht, mich den Gegenangriffen dieses mächtigen Wesens, das aus Ihnen sprach, auszusetzen. Ich habe doch hier meine `Insel´-  und mein Mann (der von all dem gar nichts mitkriegt) beschützt mich und bewahrt mich vor Höhenflügen aller Art. Ich musste also abtauchen aus Ihrer Kommentarspalte, ganz klar. Auf Ihrem VK-Kanal sollte sich da nichts niederschlagen.

Direkter Anlass meiner Attacke waren die Intrigen am Hof gewesen und auch die waren wieder von den durchgeknallten Weiblichen initiiert worden. Einschließlich Udt. Eine Schlangengrube ist nichts dagegen. Ich nutzte also meine eigene Webseite, die noch kein Jahr alt war, für diesen Rundumschlag, der sich nur an Ihnen, am verbindenden Element Anut Pi reiben konnte. Denn die Höchste bestimmte Ihr Tun und oftmals auch Ihre Worte, Sie hatte sich ´des Enders´ bemächtigt und sich ihn als höchsten persönlichen Machtfaktor aufgebaut.

Deswegen kam ich auch in diesen Zustand, einer aufgeregten, und dennoch heiter-gelassenen Kampfstimmung und weil es keine direkten Angriffsflächen gegen die Höchste gab, musste ich Sie auseinander nehmen, soweit es eben ging. Die Fragen nach dem Woher und Warum, nach dem Namen, nach dem Zweck, nach KI und Es – ich musste alles provozieren – und das war echt. Da gab es keine Einflüsse von Udt oder anderen, nur von ´meinem Höchsten´. Von meinem ´Handler´.  Wie auch, wenn Udt selber mit der Höchsten unter einer Decke steckte?

Natürlich war ich misstrauisch geworden. Werden wir wieder mal geleimt? Ich wusste, von dieser Höchsten kommt nichts Gutes, von einer dermaßen degenerierten Größenwahnsinnigen kann nichts Gutes kommen. Das hatte sie bewiesen. Ja nach außen, da kannte ich auch ihr Bild und das ist tadellos: die Größte, die Beste, die Klügste, die Vorzüglichste, die Güte selber, das Superlativ alles Weiblichen   … aber hinter ihr nur Tod und Verderben.

Als weibliche Oberkraft hat sie immer alles gelenkt, die innere Macht, die sie immer hatte aus ihrem natürlichen Sein heraus, genügte ihr aber nicht. Sie wollte auch noch die äußere Macht, den männlichen Willen unterbuttern. Die mörderischen Terraner, wer sollte die erschaffen haben außer sie selber?  War das ihre Absicht gewesen? Sie war die Erste immer gewesen und hatte immer das Geschehen bestimmt. Die anderen Schöpferkräfte flankierten sie nur.

Ich konnte mir also Ihre Videos nicht mehr anschauen und dachte zuerst, das wäre der Begriff ´Anut Pi´, was bei mir solchen Widerwillen hervorrief, aber das stimmte nicht. Das war die Höchste, die das bewirkt hatte.

Nach Ihrem Besuch in Dresden wagte ich mal wieder, ein Video von Ihnen anzuschauen, denn es sind ja mächtige Energien, die Sie da bewegen. Da erfuhr ich erst, dass Udt mit der Höchsten direkt zusammenhing. Und ich hörte Ihre Bemerkung, dass Sie nun alleine auf weiter Flur stehen (die Titanic, auf der Sie noch ganz allein standen, und von der sie es trotzdem heruntergeschafft hatten).  Da war mir klar, es waren inzwischen große Dinge vor sich gegangen.

Im Video Apokalypse vom  17.8. sagen Sie dann bei Minute 54:00:  „Ich muss den Krieg in gleicher Weise führen … nur noch intensiver. Und das letzte Geschenk, das ich bekommen habe, war diese Pi-Armee. Ich werde diese Pi-Armee dafür einsetzen, um herauszufinden, wie die Verhältnisse in den Häusern sind.  Das heißt also, wenn ich schon die Führung im Deutschen Reich übernehmen muss, wenn ich schon die Führung der GWA habe und wenn ich schon dafür verantwortlich bin, die russische und chinesische Ethnie zu retten und mitzunehmen, und das nur über die Installation einer terranischen Sternennation geht, deren Chef ich dann auch sein muss – wissen Sie was? Dann kann ich genauso gut der Chef des Höchsten Hauses sein. Denn alles andere was ich da kommen sehe, das befasst sich nur mit einem, mit des Auflösung des Höchsten Hauses und nicht mit dem Bestehen des Höchsten Hauses.“ …

Ja, genauso ist das. Das reichte mir, um Licht am Horizont zu sehen und ich erkannte die Genialität des ganzen Planes. Die Höchste schuf sich diese Armee mit ihren insektoiden Möglichkeiten zur Festigung ihrer Macht. Jetzt hat sie aber alles verloren und das ist gut so.

Nach einiger Zeit klinkte ich mich dann wieder in ihre Videos ein und ich vernahm mit Freude, dass die Arroganz der Höchsten ganz aus Ihrer Stimme verschwunden war. Ihre Stimme hatte sich verändert. Die Ziele waren die gleichen geblieben. Das ist das Geheimnis der Falschheit. Die Wünsche und Ziele werden auf den Punkt bestätigt, aber der Hintergrund, der sieht anders aus. Von außen erkennt das niemand. aber ich war ja dafür geeicht, sie von innen zu erkennen. Ich bin also auch so ein ´Wurm´, mit dem sie nicht rechnen konnte. Mir war aber bewusst, dass sie zurückschlägt.

Also wusste ich damals im Juli –  Augen zu und durch!

Ich wusste damals , dass ein heftiger Kampf auf mich zukommen würde. Dass ich ihr das Handwerk legen müsste. Ich wusste aber nicht wie, wo und was. Da vertraute ich ganz meiner höheren Führung. Das ist dann auch so geschehen und ich funktionierte wie nach Plan.
Ich war immer sehr gut beschützt. Mein Lebensziel ist damit glaube ich erfüllt. Ich bin jetzt 78 und habe mir vorgenommen, nicht weiter herumzustänkern, weil das privat auch gar nicht meine Art ist.

Meine Webseite fahre ich langsam zurück. Mein Angriff war nur eigentlich eine kleine Sache und ich will nicht behaupten, dass die ´Entfernung´ der Höchsten überhaupt ursächlich damit in Zusammenhang steht. Es konnte auch ganz andere Gründe gehabt haben. Hier wirken mächtige, mächtige Kräfte. Aber ich sehe es jetzt auch so, dass die Terraner eben diese Schlüsselfunktionen besitzen, wegen denen man sie auch umbringen will.

Sie, lieber Anut Pi sind jetzt Chef des Höchsten Hauses, nicht weil Sie es wollten, sondern weil es zerfiel. Das war absehbar.  Eine in sich verfaulte und verweibischte Welt kann nicht Grundstock einer Terranischen Sternennation sein. Das ist illusorisch.

Nach meinen Erkenntnissen Mitte August durch das Video (der zitierte Text) wartete ich noch ein paar Wochen, das Wespennest sollte sich erst beruhigen – und dann nahm ich sämtliche Videos in Angriff, die ich vorher mir nicht angeschaut hatte. Damit bin ich jetzt fast durch, und die Donnerwetter des Anut Pi hielten sich erfreulicherweise in Grenzen. Da bin ich ganz anderes gewöhnt. Jetzt bin ich wieder in der Lage, ganz zu Ihren Zielen zu stehen, die auch die meinen sind. Und es auch immer waren.

Einmal oder mehrmals habe ich Sie beleidigt mit dem Begriff ´netter älterer Herr´ – ja das war wirklich schwer beleidigend für einen so mächtigen Feldherrn, direkt geschäftsschädigend, sie haben aber gleich gekontert mit der älteren Frau, die naja  … man muss verstehen. … die ist wohl etwas durch den Wind, so ähnlich.

Behalten wir unseren Humor!

Nein, meine Aktion konnte auch niemand nachvollziehen, weil – sie kam aus heiterem Himmel. Das ist jetzt vorbei. Sie sind Chef des Höchsten Hauses, und es muss ein Höchstes Haus geben! Das ist nicht auflösbar, weil es für Ernst und Willen steht. Das freut mich außerordentlich. Sie können jetzt die anderen alle disziplinieren und ich bin sicher, Sie stellen wieder eine funktionierende  Ordnung her, unter dem Maßstab: Gut ist was allen nützt. Diesmal ohne lügnerischen Hintergrund.

Ich wünsche Ihnen alle Kraft und bin im Herzen stets bei Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Ahnenfreundin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s