Perpetuum mobile

Gestern verkündete Anut Pi eine direkte Botschaft der Höchsten des Höchsten Hauses. Denn sie sind jetzt alle hier, die Höchsten der höchsten Häuser, und wir befinden uns im Endkampf.  Diese Schlusssätze dieser Ansprache will ich beleuchten.


Hier Auszug BOTSCHAFT DER HÖCHSTEN DES HÖCHSTEN HAUSES 05.09.2020, Min. 31:50

Es ist legitim, wir halten es für legitim, dass sie aus ihrem eigenen Interesse heraus und aus dem Interesse ihres Überlebens heraus und ihrer Stabilität heraus, die sie haben müssen und haben wollen, dann sich darüber Klarheit verschaffen mussten, in welcher Weise hier eine existentielle Unterbrechung gegeben ist ist, ja oder nein. Das ist vollkommen legitim. Sie haben es überprüft und sie sind unserer Einladung gefolgt hier hin zu kommen. Das ist mehr als das, was wir erwartet haben. Jetzt müssen wir sehen, was wir daraus machen. Pi ist kein Politiker, er wird kein Politiker. Er wird aber seine letzte Direktive erfüllen. Es gibt von unserer Seite aus durch mich eine Direktive an ihn, die ultimativ ist, der er folgen wird, bis die komplette Auflösung vollzogen sein dürfte. Wenn es denn mal so sein dürfte und wenn es denn mal so kommen sollte.
Aber selbst in diesem Auflösungsprozess  wird er noch in dieser Direktive handeln. Und diese Direktive lautet: Rette mein Perpetuum mobile.

Rette mein Perpetuum mobile?

Anut Pi soll es retten, denn nur ER kann es retten.

Früher hatte die Höchste mehrfach gesagt: Rette die Deutschen.

Sind wir das also, auf die es ankommt, dieses Perpetuum mobile, ohne dies nichts weitergehen würde?

Wenn wir weg wären, wenn man uns alle umgebracht hätte, könnte man da nicht einfach wieder einen neues genetisches Konstrukt errichten, dass diesem sehr ähnlich wäre?

Ich denke, das geht nicht so einfach. Man kann nur die Bausteine  nehmen, die man hat und alles was noch hinzugefügt wird, hat nicht mehr die UR-Qualität. Es würde etwas ganz anderes daraus entstehen. Wenn wir den Urquell nehmen als das reine lebensbejahende Empfinden, ist alles was sich danach entwickelte, durch Lebensverneinung eingefärbt. Entsprechend entwickelten sich die Energien in die zerstörerische Richtung. Und dies alles in endlosen Prozessen.

Das Ja wurde mit dem Nein verbacken und man kann sagen, es scheint misslungen. Der Zustand unserer Welt ist jetzt ungenießbar geworden. Wenn nicht jetzt das Ruder herumgerissen wird mit aller Kraft, enden wir in toten Welten, in digitalen Welten, in Maschinenwelten. Wir sollen nicht einfach getötet werden, nein … das NEIN muss sich doch vom JA noch endlos lange mit ernähren. Wir sollen nur vollkommen unterworfen werden. Dafür werden jetzt die Weichen gestellt. Genau jetzt wird ein System installiert, in dem wir völlig versklavt werden und zwar in Endlosschleife, aus der es kein Entrinnen gibt. Unsere ´Besitzer´ regeln dann alles Leben und alles sterben und alles Existieren. Sie tun das jetzt schon auf perfide Weise durch einen Katalog von Maßnahmen und Gesetzen, mit denen sie uns ´beglücken´ und nach ihren Vorstellungen am Leben erhalten. Aber einige wenige von uns haben immer noch diesen Sturm und Drang im Herzen, diese innere Ahnung eines freien Lebens, das wir von Äonen mal hatten, das uns abgewöhnt wurde. Das wir eintauschten gegen ein künstliches Leben, eine Käfighaltung, in der die freien Seelen verkümmern.

Aussage; gerechtes kraftvolles Ich, erdverbunden und wehrhaft

Dieses letzte Erahnen von so etwas wie FREIHEIT, das wollen sie uns nun auch noch nehmen. Wir sollen geistig völlig passiv werden und sie sind schon weit fortgeschritten auf diesem Weg.

Darum soll das Perpetuum mobile, der deutsche Geist ausgerottet werden, weil es sonst niemals die Totenruhe geben wird, die die brauchen zum eigenen Weitervegetieren. Denn die Deutschen haben vielfach bewiesen, dass sie niemals unterzukriegen waren, dass sie sich immer wieder aus dem Dreck erhoben und aus den Gräbern herausgekämpft haben.

Darum müssen wir jetzt auch so wach sein und zusammenstehen. Wir werden feststellen, wer auf der Seite des Lebens und der Freiheit steht und wer dagegen.

In einer Sache möchte ich mein Ansichten revidieren über das, was Anut Pi oft sagte über Terraner oder Menschen.

Ich hielt immer noch viel von diesem gesellschaftlichen Humanitätsgequassel, von Menschen, Menschenrechten, Frieden untereinander, gleichen Rechten, Verständnis für alles, Unterstützung selbst für unsere Feinde usw.
Das ist ein Grundübel. Da gerät man in völlig falsches Fahrwasser. Wie auch der Begriff Terraner für uns Menschen´ eher ungewöhnlich ist. Sich als Terraner zu begreifen, ist aber letztlich eine Positionierung, auf die es ankommt.

Was hat es damit auf sich? Wir waren Terraner, denn die Dimensionsstufen sind  – Gaia, (9) Terra (7), Erde /4,5,6 ….

Wir wurden erschaffen als ´Gottessöhne´, d.h. wir waren Terraner, sind aber abgefallen, also aus einer höheren Stufe hinabbefördert worden. Der Sturz in die Dichte, auf die Erde. Hier auf der Erde nennen wir uns Menschen. Auch hier, in dieser niederen Dimension  konnten wir nur ´zu Tode´ programmiert und verwaltet werden. (verstümmeltes Denken, vermanschte Gene, kurze Lebensspannen und Überstülpen von Herrschaftssystemen)

Ausgehend von Dimension sieben werden wir gesteuert – von wem? Von Nichtmenschen oder sogenannten Göttern. Und wer stellt diese? Der digitale Adel (die hohen Wesen, die ´Gottessöhne´, die wahrscheinlich vorher Terraner waren und sich haben digitalisieren lassen?) und der intergalaktische Forscherclub, der aus allen nur denkbaren Arten intelligenter, nichtmenschlicher Wesenheiten besteht (das Tierreich von Anbeginn rauf und unter). Zu letzteren werden die Handelsreiche zählen, die Anut Pi bereits vernichtet hat.

Wie diese Aussagen von Eurasia Couple mit den Aussagen von Anut Pi bzw. den Hohen Häusern zusammengehen, ist mir noch nicht klar, mir ist nur klar, dass wir alles aus unterchiedlichen Pespektiven wahrnehmen. Wir sind aber in EINEM Film.

Unter Menschen zählen hier alle mit einem menschlichen  Körper. Wenn wir aber nun wissen, dass sich alles Mögliche dahinter verbirgt, was nicht terranischen Ursprungs ist, sondern aus Gründen der Besetzung und Unterwerfung hier installiert wurde, was durchaus auf 4 Milliarden solcher Wesen zu schätzen ist, .dann bekommt der Begriff ´Mensch´ einen anderen Beigeschmack. Kommt dazu Geld und Religion (kaufen, bestechen und Gehirne vernebeln), dann vergessen die noch existierenden Terraner ihre Abstammung und machen sich gemein mit denen, die über sie hergefallen sind. Ja, sie bieten sich ihnen dar, bitte nehmt von uns, vergewaltigt uns, raubt uns aus  – wir sind doch alle Menschen. Wir wollen doch gut sein, dann könnt ihr uns das nachmachen.

Dann sind wir die Idioten, die sich selbst nicht schützen können, weil sie sich selbst nicht erkannt haben.

Wie ist das also mit dem Perpetuum mobile? Das erhalten werden muss? Nicht die Menschen sind erhaltenswürdig, aber die Terraner, die Deutschen, die Russen, die Chinesen, wo sich offenbar noch das meiste terranische Erbgut vorfinden lässt.

So kann ich nur hoffen und wünschen, dass das hier auf der Erde stattfindende höchste Gipfeltreffer der Höchsten Häuser Erfreuliches und Gedeihliches zustande bringt und dass der ganze Saustall von Grund auf gesäubert wird.

Sie hatten Recht, lieber Anut Pi, der Berg kam zum Propheten.

Wieder mal ein Meisterstück des letzten Urterraners, der damit das Programm, die auch in ihm installierte Jahwe-KI, unterlief und umkehrte. Denn nicht die Feinde jagen ihn,

ER JAGT INZWISCHEN SIE!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s