Systemus wekselus Coronae

Der hochansteckende Erreger Systemus wekselus Coronae hat mitttlerweile neben der ganzen Welt auch unsere etwas bräsige bunte Republik erfasst. Deren auf mehrere fortlaufende Lebenszeiten berufene  Staatsratsvorsitzende, die Füsiggerin Dr. Merkyll, die nebenberuflich als Mutti von Afrika agiert und den Rest der Welt liebevoll zu uns eingeladen hat, hält heute Abend eine Rede im Fernsehen an die hier schon länger Lebenden und Erlebenden.

Ich kann mir diese Rede leider nicht anschauen, denn die Nachrichtensprecherin vom MDR kündigte ernst und mit schreckgeweiteten Augen an, dass diese Ansprache sehr emotional sei. Alleine die Vorstellung, dass Merkylls vertraute Stimme auch nur einen Deut ins Emotionale abgleiten würde können, verursacht bei allen Angela-Gläubigen Bewusstseinseintrübungen. Das darf ich mir nicht antun, ich werde darum dieser Freude still entsagen.

Der Erreger Systemus wekselus Coronae hat inzwischen  recht zügig das öffentliche Leben zum Erliegen gebracht.  Das ist erschreckend und es hätte keiner erwarten können. Die von dem plötzlichen längerem ´Schulfrei´ psychisch überwältigten Schüler irren etwas hilflos durchs Gelände, immer in Deckung, den hinterlistigen Erregern auszuweichen (so muss Krieg gewesen sein!) und müssen sich neu justieren, denn ihre Anglergruppe hat zu, das Hallenbad hat auch zu und sämtliche Geselligkeiten sind hochgefährlich.

Die Abiturienten, die vor ihren Prüfungen stehen, sehen sich vor einer schweren Aufgabe, was aber wiederum den engeren Austausch mit den SchicksalsgefährtenInnen zu intensivieren ermöglicht.

sooo nicht ! Schutzmasken anlegen!

Im geschlossenen Kindergarten sehen sich drei arme Kinder von 20 Erzieherinnen umringt, die sich streiten, wer wen zu welcher Stunde erziehen darf. Eine Künstlerin designt schicke Atemschutzmasken und verkauft sie für 30 € das Stück. Sie wirken nicht, müssen sie auch nicht, denn der Erreger ist so und so nicht aufzuhalten.

Die Rathäuser und Ämter haben sich abgeschottet und viele dicht gemacht. Die BRD hat geschlossen und keiner weiß wie lange das dauert. Viele fürchten, dass ihr Stuhl wackelt…

In den Krankenhäusern werden Stationen freigeräumt für den Systemus wekselus. Der Handel macht weitgehend dicht, viele Firmen  schließen und den Gastwirten stehen die Tränen im Gesicht. Die Kredite laufen und null Umsatz  …

Ausgangsperre steht im Raum, der Nahverkehr ist eingeschränkt.

Über Urlaubspläne denkt vorerst keiner mehr nach, von Flugreisen ganz zu schweigen.

Hamsterkäufe

Gerade habe ich mal reinhören müssen in die Rede von der Merkyll und ja, sie will es aussitzen wie gewohnt und dazu wird an einem Impfstoff geforscht, der den Systemus Wekselus mindestens verlangsamt, wenn nicht sogar auflöst.

Dabei müsste sie als Füsiggerin doch wissen, dass bestimmte Prozesse, einmal in Gang gekommen, sich nicht aufhalten lassen.

Och nee, diese Rede, Gesülze, Schmalz und Unverschämtheiten am Stück!

„Wir müssen Zeit gewinnen“

„Ihr Enkel, haltet euch von euren Großeltern fern, ihr müsst sie schützen.“

Da kann ich  nur erwidern: „Ihr Sumpfgestalten, haltet euch von unseren Enkeln fern, denn wir werden wieder echte Deutsche aus ihnen machen!“

Sie haben Angst.

Sie haben Angst.

Sie haben Angst.

Sie haben Angst.

Zu Recht. Wir wissen, was ihr getan habt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s