So fest wie nötig …

Das Deutsche Reich wird wieder erblühen!

Die Welt ist geisteskrank geworden. Es ist nicht mehr zu übersehen. Da braucht man bloß den Fernseher anmachen, da sieht man, wie planlos und hilflos unsere ´Führung´herumschlittert und immer noch tut, als ob sie Herr des Geschehens wäre! Welchen Geschehens?

ANUT Pi verwirklicht den WILLEN DER WEBMUSTERHERRSCHERIN ÜBER AVALON

Nach Anut Pi´s Video schlagen die Wellen in der Kommentarspalte hoch. Da ist Erschrecken und Erleichterung zugleich, dieses Luftanhalten, dieser Kippfaktor, dieser tote Punkt: Jetzt wird es ernst!

Der Kommentator Horst E.  bringt es genau auf den Punkt.

Das vielfach vorhergesagte Ende der Welt tritt jetzt ein für alle, denen der letzte Funke an Einsicht abhanden gekommen ist bzw. die einen solchen nie besessen haben. Sie hätten es abwenden oder zumindest abmildern können, aber, wie das Sprichwort sagt, gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergeblich. Ich bin heilfroh, dass wir den deutschen Kaiser haben, der uns anführt. Dank unserer tatkräftigen Frauenarmee werden wir hier ein blühendes avalonisches Land erschaffen.

Nun bekommen die Juden genau das, wovon sie immer träumten: ihr Armageddon. Danach hätte es ein Großisrael gegeben und die Juden hätten wieder die Führungsmacht über den Planeten übernommen.

So sollte es in Deutschland aussehen, auf unserem Territorium sollte der 3. Weltkrieg stattfinden

Nun werden sich die Dinge anders entwickeln. Anut Pi erfüllt den Willen der Webmusterherrscherin und Avalon. Das bedeutet, die  Abbruchmaßnahmen der alten Schöpfung laufen ganz anders, als von unseren ET-Versklavern und ihren irdischen Vasallen erhofft und vorbereitet.

Es wird sehr, sehr gründlich aufgeräumt. Für uns Menschen ist das schwer zu fassen – und doch! 

Es muss und wird geschehen.

Ich sehe in meinem persönlichen Umfeld, wie die Schere in den Köpfen immer weiter auseinander geht. Ich selber bin in mein jetziges Bewusstsein sehr langsam hinein gewachsen. So konnte ich es gut verkraften. Das setzte über viele Jahre Interesse, Neugier und Aktivität voraus. Nur wer sucht, der wird auch finden. Bewusstsein ist kein Geschenk, das man einfach auspacken kann und fertig. Bewusstsein ist ein innerer Wachstumsprozess, Bewusstsein muss sich bilden.

Wegschauen, ignorieren – und doch geschieht, was geschehen muss! Aber Avalon ist da und da wird es für die kleinen und großen Angsthäschen doch eher ein Sturz ins Wattebettchen?

Jeder, der hier mitliest und damit etwa gleich läuft mit meinen Reflektionen, der wird aus persönlichem Erleben kennen, dass er mit solchen Themen in Familie und Freundeskreis böse aneckt. Darüber kann mit ´Schlafenden´ nicht gesprochen werden. Das bedeutet, mit dieser Ebene des Bewusstseins kommen die meisten noch nicht zurecht, weil sie noch gefangen sind in ihrem Weltbild. Das wurde nicht nur geprägt von Schule, Studium, Arbeit, Religion und äußerem Umfeld, sondern vor allem von den Eltern und der Familie selber. Wir haben unsere geistige Versklavung mit der Muttermilch eingesogen, ja diese Versklavung ist zu unserer unantastbaren Wohlfühl- und Schutzhülle geworden. Es ist unsere Sicherheit und Normalität. Da will ohne Not keiner raus! Die meisten fühlen sich zwar vom ´System´ eingeengt und manchmal ungerecht behandelt, sie schimpfen gelegentlich, aber infrage stellen will es kaum einer. Das Trägheitsmoment ist zu groß.

Wenn ein Weltbild zusammenbricht, bricht aber deswegen nicht die Welt als solche zusammen – der Name sagt es schon – sondern nur das Bild, das wir uns über unser Leben gemacht haben. Das ist ein großer Unterschied.

Nur auf dieser Basis können wir verkraften, was sich jetzt abzeichnet. Anut Pi hat es in seinen Videos deutlich ausgesprochen und ich wiederhole das hier nicht in den Details. Fakt ist, die Menschheit muss sehr stark dezimiert werden.

Für menschliche mitfühlende Wesen ist schwer damit umzugehen. Da ist jeder mit sich allein gelassen.

Ich nenne hier ein paar Fakten, über die es sich lohnt nachzudenken.

Das was wir Erde nennen, sollte für die Seelen ein Schulhaus sein. In einer Schule gibt es verschiedenen Klassen. Die Schüler können entweder ihre Stufen absolvieren, oder sie bleiben sitzen und müssen das Schuljahr wiederholen. Wenn gar keine seelische Substanz mehr da ist, können sie auch ganz der Schule verwiesen werden. Denn da gehören sie hier nicht hin.

Es geht also weiter für alles ´Beseelte´- egal ob Mensch, Tier oder Pflanze und egal wo. Denn es gibt ja eine natürliche Höherentwicklung.

Alles Unbeseelte ist NICHTS, es sind künstliche Konstrukte aus geraubten Energien. Dämonen aus Wissen und Wollen, aus Ego und Psyche gezüchtet. Ohne LIEBE, ohne Göttlichkeit.

Ich nehme an, dass da menschliche, tierische und ET- Seelenanteile gefangen sind, die nicht dahingehören. Wenn diese Seelenanteile frei werden, werden sie wieder ´heimgehen´ und sich jeweils in ihrem Ursprung finden.

Diese großen Vernichtungen gab es zu allen Zeiten und das, was wir sterben nennen, ist ein solcher Prozess der Freiwerdung der Seelen von ihrem vergänglichen Körper, ihrem ´Terranautenanzug´, wie ihn Axel Burkart so treffend bezeichnet. Wenn ich meinen Terranautenanzug ablege, bin ICH immer noch da, bloß nicht mehr in dieser uns jetzt sichtbaren Dimension, sondern in einer anderen. Das ist tröstlich wie auch logisch. Wir sagen ja: ´mein Körper´ und nicht ´ich Körper´.

Perfekter nigelnagelneuer Terranautenanzug iür junge Terraner im Alter von ca. 7 Monaten

Das große Drama war bisher, dass die Erde, also die Schule samt allen lebenden Wesen gekapert wurde – von höherdimensionalen Mächten.

Diese Mächte hatten gemerkt, dass sie in dieser verdichteten Energie ihre Nahrung finden konnten, sowohl die süßesten wie vor allem auch auch die schmerzlichsten Erfahrungen in Form menschlicher Emotionen. Wir wurden also eine Kolonie für sie und sie ernteten uns regelmäßig ab. Aller paar tausend Erdenjahre (4 mal in jedem Umlauf um die galaktische  Zentralsonne, also aller rund 6000 Jahre) wurde die Kolonie ´umgepflügt´ und neu bestellt.

Dieser Termin ist jetzt wieder da, und die einstige kosmische Elitenschule sollte endgültig zur ´Judenschule´ umfunktioniert werden. Das ist tatsächlich der passende Ausdruck und wer Näheres darüber erfahren will, hier bitte: https://dergipark.org.tr/en/download/article-file/440558

Wobei im Volksmund der Begriff Judenschule für laut, schrill, chaotisch steht.

das war aus der terranischen ´Schule´ geworden …

Das bedeutet, die Indoktrinierung durch uns feindlich gesinnte ET´s, und durch die jetzt hier herrschenden Eliten sollte hier für weitere viele tausend Jahre festgeschrieben werden. Das Verwerfliche daran ist, dass die Menschheit immer noch tiefer hinabgepflanzt werden würde und zwar ohne Rückfahrschein! Denn die weiße Rasse, besonders die Deutschen, die durch ihre Sprache, aber auch durch Intelligenz und Ethik Zugang in höhere galaktische Bereiche haben, sollte nach und nach ganz ausgerottet werden. Das Niveau würde sich sehr niedrig einpegeln, noch unter Haustierniveau. Wobei ich hier nicht die Tiere beleidigen möchte, sie leben ihre Freiheit auf ihre Art und sind in sich vollkommen.

Im Schulhaus Erde wurde die normale Entwicklung durch ´Parasiten´ massiv gestört. Von Parasiten sind keinerlei menschliche Regungen und Empfindungen zu erwarten. Diese Eigenschaften haben sie nicht.

Die ET Parasiten haben sich über die Erde hergemacht und ihre parasitäre Lebensweise haben sie allen Völkern als passable Lebensform auf´s Auge gedrückt. Parasitäre Lebensart, Leben auf Kosten anderer wurde allgemein salonfähig gemacht, auch unter den Völkern.

Nimm dir alles was du willst, erkläre es als dein Recht und frage nicht länger, was du selber tun musst für dein eigenes Überleben.

Irgendwann ist aber Feierabend damit! Parasiten können nur solange überleben, wie sie einen Wirt haben, von dem sie sich nähren. Wieviele Völker haben sie auf diese Weise schon vom Erdboden getilgt?

vom Erdboden getilgt … werden diese Rassen zurückkommen?

Die ET-Profiteure dachten sich, wenn sie sich selber Kolonien anlegen auf ihrem eigenen Territorium mit geraubtem terranischen Material, dann könnten sie das Nachschubproblem lösen, dann hätten sie es geschafft! Aber es hat ihnen selbst den Tod beschert. Es hat sie zerquetscht durch die ihm innewohnende Energie, über deren innere Steuerung sie keine Kontrolle haben.

Pech gehabt!

Wie im Kosmos, so ist es auch auf der Erde, oder auf der Platte, wie Anut Pi sie nennt. Hier werden Entwicklungs- und Reifeprozesse deutlich, die entweder Aufstieg oder Niedergang für die Völker und Kontinente bedeuten.

Gerade mal vier Nationen hat Avalon für eine Höherentwicklung als geeignet befunden. Deutschland, Russland, China, Nordkorea. Das osmanische Reich ist gekippt, obwohl es von der Führung her gut aussah, aber durch deren Religion ist alle Restvernunft verdampft.

Diesen vier Nationen wurde nichts geschenkt, das kann man wohl sagen. Im alten Weltbild waren sie immer die Bösen, die Buhmänner, die auch richtig gequält wurden. Sie haben sich aber auch nichts genommen, was ihnen nicht zusteht, das zeichnet sie aus. Sie waren mehr Opfer als Täter.

Mit der Löschung der von unseren Beherrschern aufgesetzten ´Verträge´ durch Anut Pi, mit denen die ET´s  ihr verderbliches Tun rechtfertigten, sind diese nicht weiter in der Lage, die Seelen in Gefangenschaft zu halten, was über den Tod hinaus geschah durch das Binden an Religionen.

Man kann darum Religionen als arglistige Täuschung bezeichnen.

Die Zugehörigkeit, die Bindung wurde verankert u.a. in den Sakramenten, denen sich die Menschen gut´gläubig´ und ´freiwillig´ unterwarfen. Das galt dann wie ein Einverständnis, als bindender Vertragsabschluss für die seelische und materielle Ausplünderung, über den Tod hinaus.

Das ist nun alles hinfällig, egal wer und was dort über der Kuppel noch existiert.

Nun werden wir sehen was kommt, was von den Völkern jetzt vergehen muss und was danach wieder hochwächst. Das kann dann auf eine ungestörte Entwicklung hoffen ohne diese fürchterlichen Angriffe, denen wir und unsere Ahnen sich bisher stellen mussten.

Eins steht fest. Der jetzige Zustand stellte sich als untragbar heraus  – und wenn dem nicht Einhalt geboten worden wäre, hätte sich dieses Schöpfung selbst auseinander genommen und zerstört.

Es gibt also keinen Grund, zu betrauern, was jetzt vergehen muss. Im Gegenteil, es ist eine Neuordnung und ein Neubeginn.

Seit vielen Jahren wusste ich, dass um das Jahr 2000 herum eine harte Zäsur ansteht für die Menschheit  und dass wir gewaltige Veränderungen zu bewältigen hätten. Ich schuf mir in meiner großen Sorge um meinen Nachwuchs bei den vielen vorausgesagten Schreckensszenerien ein Mantra, einen spirituellen Fixpunkt, von dem ich nie wieder abließ:

Es geschehe. So fest wie nötig und so sanft wie möglich.


So bringt man etwas ins Geschehen … über Jahre seinem Willen klaren Ausdruck verleihen.

Mein Wunsch ist in Erfüllung gegangen. Perfekt! Heute weiß ich, genauso ist es gekommen. Wir leben. Und ich danke den himmlischen Mächten von Herzen dafür.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s