Falsche Hoffnung

Herr Müller von ´Denkwerk´ meint noch immer, die amerikanischen Truppen würden uns Deutsche ´noch einmal befreien´ und durch ihr militärisches Eingreifen die BRD-Firmenregierung stürzen und einen deutschen Kaiser etablieren. Damit haben sich Herr Müllers Ansichten für mich komplett erledigt.

Nehmen wir an, Herrn Müllers Zukunftsvisionen gehören zu einem ausgearbeiteten Plan, von denen es so viele gibt, wie es Interessengruppen gibt. Und das sind nicht wenige. Es ist keine glatte Front, ob Kaiser oder nicht, sondern eher ein Raubtierkäfig, in dem viele die Beute greifen wollen, egal wie! Die Beute heißt Weltmacht und Macht über Deutschland oder was von dem übrig sein sollte.

Der alte Adel steht also in den Startlöchern. Besonders klar und konkret wird das beim Herrn Eichelburg, dessen Webseite hartgeld.com viele Rückschlüsse zulässt auf die Pläne des alten und neuen Adels in Wartestellung. Man hört zwar seit hundert Jahren so gut wie nichts von denen, aber ihre Nachkommen sind immer noch da und spitzen die Ohren, wo sich wieder Macht und Besitz greifen lässt. Die Herrscherhäuser stehen noch immer: Habsburger. Bourbonen, Merowinger, Staufer, Karolinger, Wittelsbacher usw. und aus denen heraus würden sich die neuen Herrscher etablieren.

Und vergessen wir den neuen Geldadel nicht!

Wie sind diese Geschlechter eigentlich zu ihrer Macht und Würde gekommen?

Ach ja, die hat ja Gott eingesetzt. Das hat alles der liebe Gott gemacht und darum ist es alles richtig und gerecht. Die Völker haben darum zu schweigen, zu dienen, zu zahlen, zu beten und sich zu ducken.


Tja, der liebe Gott … War es nun Jehova oder Voldemort? Oder Dr. Mabuse?

Darum durften sie auch nichts erfahren über die wahren Gegebenheiten. dass wir nämlich nicht von einem gütigen Gott, sondern von gierigen Geschäftsleuten verwaltet werden, die alles andere als göttlich sind. Die Menschen wurden in einem Weltbild eingesperrt, dass sie nicht mehr die Realität wahrnehmen ließ. Alleine ihre weltlichen Herrscher, die genannten Herrscherhäuser,  wussten da schon mehr. Einige Menschen mussten ja die Verbindung zu unseren Oberherrschern außerhalb dieser Kuppel (außerhalb der Erde) aufrechterhalten. Das ist auch keine neue Sache, das läuft seit undenklichen Zeiten so, aber wir ´irdische Deppen´ haben leider nichts davon erfahren. Man hat uns zu dem Zweck künstlich verdummt und geistig verkrüppelt.

Diese Herrscherhäuser stellen also die irdischen Abbilder der nichtmenschlichen extraterrestrischen Wesenheiten dar, die uns steuern und führen. Sie sollten ja unsere Lehrmeister sein und unsere Beschützer.

Pustekuchen !

Die Herrscherhäuser stellen sich dar, wie ihre ´Handler, ihre Muftis wirklich sind. Die ganze Palette guter und schlechter Eigenschaften, die schließlich kulminieren in dem Punkt:

Dabei waren immer die Menschen die Verlierer, schließlich waren sie die Schachfiguren.  Und wenn auf dem Spiel ein Turm fällt, stirbt hier ein Volk oder auch mal viele. Das ist der Unterschied. Das sind dann alles ´Erlebende´, wie Frau Staatsratsvorsitzende Merkel zynisch die Vergewaltigungsopfer durch Invasoren bezeichnete.

Die haben das so hinzunehmen, weil sie ja ein Nichts sind, ein Niemand, einen Sache, ein Dreck!

An den Herrscherhäusern sehen wir, wie deren ´ET-Handler´ zu allen Zeiten mit den Menschen gespielt haben. Rücksichtslos, gnadenlos, brutal. Sehr wenige Ausnahmen bestätigen die Regel. Die Welt wurde von denen zugrunde gerichtet.

Genau diese wollen jetzt ihre Renaissance, nachdem sie sich so disqualifiziert haben. Sie stehen in den Startlöchern, um wieder die neuen Monarchien zu ´krönen´.  Am liebsten würden sie den ´Deutschen Kaiser´ selbst neu auflegen, der aber dann einer von ihnen wäre. Egal, wen sie dafür genetisch aus dem Hut zaubern würden, er handelte nach deren Anweisungen.

Unsere alliierten Besatzer stehen ganz stark unter der Führung der ETS´s. Sie haben sich über die alten europäischen Machtstrukturen ihre Neue Welt, Amerika unter den Nagel gerissen und dort ihr Imperium errichtet. Daran hat sich nichts geändert, ob das nun ein Bush, ein Obama oder ein Trump ist. Unterschiede gibt es nur in der Qualität, aber sie hängen alle fest in den Strukturen der ET-Gefangenschaft.

Daran ändert sich auch nichts, weil Trump deutsche Wurzeln hat. Er ist vollständig eingebunden in dieses Sklavensystem von Macht, Geld und ET-Beherrschung.

Wäre er noch geistig ´deutsch´, könnte und würde er darüber hinausgehen, zumindest denken und planen. Das tut er aber nicht. Er ist einer von unseren Feinden.

Gerade an den USA sieht man, wie verfilzt das Ganze ist. Den Bushs wurde ja auch Nähe zur deutschen Absetzbewegung nachgesagt. Damit wäre dann wieder die Nähe zum Vatikan gegeben und zum Hitlerreich. Auch hier müssen sich etliche Gruppen gebildet haben, die ganz eigenen Ziele verfolgen. Momentan lauern alle wie Raubtiere in einem großen Käfig, um sich gegenseitig zu zerfleischen. Die Juden als alte Führungsmacht von Jehovas oder Voldemorts Gnaden meinen immer noch, alles bestimmen zu können, aber ihre Manöver sind durchschaut. Schlauerweise haben die sich aber in alle anderen Strukturen hineingeschleimt, um diese zu vereinnahmen, das ist ihnen leider recht gut gelungen.

Wenn Herr Müller also glaubt, die USA würden ihr Militär einsetzen, um uns Deutsche ´von der BRD zu befreien´, die sie selber  genauso eingerichtet haben, wie sie ist – dann ist das Wunschdenken und ziemlich absurd. Noch unsinniger ist die Annahme, dass die Truppenverlegung gen Osten uns Deutschen zum Schutz dienen würde. Das ist hanebüchen.

Niemand kann sagen, dass die USA nichts wussten von den unterirdischen Basen in Deutschland, in denen sich die muslimischen Mordtruppen zu Millionen sammeln konnten. Wie sollten sie das jemand erklären können? Sie haben das nicht nur zugelassen, sondern durch ihre BRD-Handlanger nebst dem ganzen  EU-Konstrukt haben sie das selbst inszeniert! Die wussten alle ganz genau was sie taten: Deutschland und die Deutschen restlos vernichten! Sie sind keinen Deut von ihren früheren Vernichtungsplänen abgewichen, sie wollten es nur dieses Mal  Tod-sicher´  anstellen! Immer schön hinten rum!

Wie wollen die das erklären?

Trump mit seiner eigentlich sympathischen Amerika-first-Politik kann uns aufgewachten Deutschen nicht mehr die Augen verkleistern.

Er ist NICHT unser Freund nur darum, weil er uns gerne mal Frau Merkel vorführt und er wird uns nicht ´retten´. Auf gar keinen Fall, denn wir stehen immer noch auf dem Speiseplan seiner Hintermänner und die gieren schon jetzt aktiv nach den Russen, wenn sie mit uns fertig sind! Das zeigt das jetzt laufende Manöver.

Der Feind meines Feindes ist deswegen noch längst nicht mein Freund.

Hier geht es einzig nur um interne Machtspielchen der einzelnen ET-Gruppen untereinander und wir sollten uns davon nicht vernebeln lassen.

Es gibt nur einen Deutschen Kaiser und das ist Anut Pi. Hier in Deutschland ist jetzt Avalon. Wir Deutschen haben nicht diese unendlichen Kriege und Vernichtungsversuche überstanden, um uns auf Neue betrügen und hinters Licht führen zu lassen.

Über diese unendlichen Leiden hinweg haben wir vielleicht noch geahnt, dass es eine heile Welt gibt. Sie lebte weiter in unseren Märchen, Liedern, und Sagen. Aber jetzt ist es wahr geworden und es verwirklicht sich allmählich diese geheilte Welt.

Avalon ist da!

Das lassen wir uns von nichts und niemand wieder wegnehmen.

4 Gedanken zu “Falsche Hoffnung

  1. Dieser „deutsche Adel“ hat sich nun so lange in seiner Realitätsblase eingeigelt, daß denen völlig entgangen ist, daß die Welt drumherum längst eine völlig andere geworden ist. Wenn sie aus ihrer goldklimpernden Arche steigen, wird ihnen niemand mehr den Teppich ausrollen. Die Zeiten sind vorbei. Und niemand trauert darum. Um was auch?!

    Gefällt 1 Person

  2. „… und die Verwirrung wird all jene verwirren, die nicht wissen; niemand wird wirklich genau wissen, wo diese kleinen Dinge zu finden sind, die verknüpft sind mit einer Art von Handarbeitszeug, das durch die Verknüpfung verknüpft ist; und zu der Zeit soll ein Freund seines Freundes Hammer verlieren …“

    Liken

      • Es handelt sich um ein Zitat aus dem Film „Das Leben des Brian“. Sehr witziger Film, der das Geschwurbel der Religionen aufs Korn nimmt. Hab ihn lang nicht mehr gesehen, aber seinerzeit hab ich beim Zuschauen teilweise am Boden gelegen vor Lachen. Ruf des Propheten: „Wir sind doch alle Individualisten!“, Antwort aus dem Publikum: „ICH NICHT!“ 😉

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s