Die große Verwüstung

Der Grad der geistigen Verwüstung ist erheblich.

In der Zeitlinie, in der ich mich befinde – und in der sich alle befinden, die sich mit Anut Pi befassen oder hier mitlesen, ist allmählich der allerhöchste Sieg deutlich geworden. Dieser endgültige Sieg ist so erhaben und feierlich, dass er für keinen leicht zu verkraften ist. Doch vorerst scheint er noch fern am Horizont zu stehen.

Denn dazu braucht es Zugang zu einer Ebene, für die man sich wenigstens interessieren sollte und mit der man sich am besten auch beschäftigt hat. Dann ist man auf der Schiene in die Neue Schöpfung, denn die alte Schöpfung ist das Auslaufmodell und wird beendet.

Auf der neuen Zeitlinie finden wir langsam, gaaanz langsam – diese überbordende innere Freude, dass die Menschheit nun endgültig das Schlimmste überstanden hat, egal was jetzt noch folgt an Aufregungen und Reibereien, Kämpfen und – ja auch Kriegen und Tod.
Denn Avalon ist hier.
Aber sonst? Die Amis und Co. lassen ja nicht nach. Sie opfern lieber alle Völker, auch ihr eigenes, als von ihrer Weltherrschaft zu lassen, die sie sich in ihrer Vermessenheit  herausnahmen.

Weltherrscher = Sklavenhalter

Mensch = Sklave

Wenn sich nun der am meisten vom Weltherrscher Gequälte erhebt und ankündigt:

Wenn du jetzt nicht verschwindest aus meinem Revier und wenn du mich nicht endlich in Ruhe lässt, muss und werde ich dich töten!“

– dann kümmert das den Weltherrscher zunächst wenig. Er lacht höchstens drüber, denn seine Macht scheint felsenfest und unantastbar,  besteht sie doch im scheinbar auf ewig festgeschriebenem Verhältnis zwischen Sklavenhalter und Sklave.

Wird ein Sklave aufmüpfig, so wird er getötet.

Das war immer so und es entspricht etwa dem Kräfteverhältnis: Ein Mensch braucht 25 Jahre, um ein guter Kämpfer zu sein. Ihn zu töten, dauert eine Sekunde. Wenn man dazu eine Waffe hat, die über die natürliche Kraft des Gegners hinausgeht, also eine Schusswaffe, ist damit der Sieg schon entschieden.

Füge dich oder stirb!

Was blieb den Menschen also übrig, die als Gefangene und Geiseln kosmischer parasitärer Mächte sich scheinbar ewig in ihr Schicksal fügen mussten?

Muss das ewig so weitergehen, weil sich hier kosmische Kräfte (oder was-weiß-ich-für parasitäre Fressfeinde – anders kann ich sie nicht nennen) die Macht rausnehmen, die Menschen, die in ihrer Entwicklung Terraner sein werden, einfach abzuschlachten? Immer weiter … Äonen auf Äonen. Und wir Menschen sind die bewegliche Masse? Man verfügt über uns, ja man handelt mit uns:

Der galaktische Abgesandte Fu hatte Anut Pi gegenüber erklärt: Er kann deutscher Kaiser werden, wenn er seine Kaiserwürde (also das Recht gemäß seines eigenen Willens zu handeln) gleich nach seiner Bestätigung wieder abgibt. Dann bleiben seine Deutschen am Leben.
Wird Anut Pi aber sein Amt wahrnehmen und ausüben, dann sterben die Deutschen, und der Rest der Welt, oder ein großer Teil – bleibt am Leben.

So habe ich es wenigstens verstanden.

Das muss man sich mal eingeben: Anut Pi als der Nukleus, das Kernstück, das UR-Teil der terranischen Rasse und Führer der sich in der Entwicklung befindenden terranischen Sternennation, würde ausgesperrt!  Sein Wille würde unterbunden.
Das heißt, die parasitären Kräfte greifen auf den Kern der Terranischen Sternennation und wollen ihn unwirksam machen, damit sie dann alles im Griff haben.

Knallharte Erpressung!

Anut Pi hat sich nicht erpressen lassen, indem er einen anderen Weg ging, nämlich den der eigenen Vervollkommnung. Er ging nach Avalon.

Was Avalon eigentlich bedeutet, ist schwer zu erkennen oder zu beschreiben. Wer danach forscht, stößt immer nur auf die alten Mythen – Excalibur  usw.  

Aber es muss noch und hauptsächlich einen lebendigen, einen beständig wirkenden Sinn ergeben.

Meiner Ansicht nach ist Avalon das letzte Refugium unzerstörter weiblicher Energien in diesem Schöpfungsbereich. Oder auch der Heilige Gral. Ich denke es geht hier um das bestehende Ungleichgewicht in der Schöpfung. Die D.N.A. – die Sprossenleiter, sie wurde zerstört und muss wieder ins Gleichgewicht gebracht werden, sonst geht die gesamte Schöpfung unter.

Das zeigt die Größe dieses jetzigen Geschehens. Es geht weit über das hinaus, was uns vor Augen steht.

Anut Pi hat uns Deutsche nicht geopfert, er hat sich nicht von den Galaktischen Mächten erpressen lassen oder einkaufen lassen für seine persönliche Macht. Also gingen sie zum Angriff über, die Belagerung wurde immer dichter und Anut Pi musste sich wehren.

Seitdem herrscht offener Krieg!

Schauen wir in die NATO/USrael, sehen wir das entsprechende Bild. Wie oben – so unten!
Sie lassen nicht locker, sie geben nicht nach, sie machen unverfroren weiter und setzen immer noch eine Frechheit drauf, bis alles in Scherben liegt. Dann können sie wieder mit den Fingern auf Anut Pi und die Deutschen zeigen:

Die Deutschen sind an allem schuld! Die müssen vernichtet werden!


Dass ihr eigenes Land mit zuerst in Scherben fällt, kümmert sie nicht. Alle anderen Länder kümmern sie gleich gar nicht.

Dort stirbt doch überall nur ´Naturgewachsenes´ – Tiere, Pflanzen, Menschen … Das wächst doch wieder. Die planen schon wieder mit neuen Ernten in den kommenden Jahrtausenden.

So kalkulieren und spekulieren die Mächte des Geldes. Wie Anut Pi sagte, werden diese Wesen sehr alt. Sie leben teils viele Jahrtausende.

Wenn hier noch Milliarden Menschen sterben müssen, ist dies das Resultat dieser ´galaktischen Bewirtschaftung ´ dessen, was wir unsere Erde nennen.

Wir wissen auch nicht, ob diese Zahlen der Weltbevölkerung stimmen, mit denen wir  manipuliert werden.

Wie kann es sein, dass im Jahr 1900 gerade mal 1, 65 Milliarden Menschen  auf der Erde lebten und jetzt sollen es über 7 Milliarden sein?

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1066248/umfrage/geschaetzte-entwicklung-der-weltbevoelkerung/

Wie konnte das denn passieren? Sind hier große Teile der Menschheit zu seelenlosen Bioeinheiten degradiert worden?

Nebenbei fanden die größten Menschenopferungen aller Zeiten statt mit Abermillionen  von Toten?

Wieviele Wesen sind da gar nicht echt?  Sind wir künstlich ´gestreckt´ worden mit Unmengen an Klonen und Zombies oder sonstwas? Da denke ich mal an den übermäßig vervielfältigten Mr. Smith in Matrix ….

Wir dürfen nie vergessen, unsere Feinde wirken höherdimensional! Schließlich nennen sie sich ´Götter´.

Gegen diese niederen Mächte der inneren und äußeren Zerstörung müssen sich die Detuschen und muss sich die weiße Rasse wehren!

Unser Kampf ist spirituell!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s