Alternativlinge

Öffentlich-rechtliche, Private und freie Alternative gemeinsam in einem Zoo?

Zeigen die alternativen systemkritischen Medien wirklich echte Alternativen zum bestehenden System auf oder bedienen sie nur die Echokammer ihres eigenen vermeintlichen Widerstands, indem sie die alte Ordnung kritisieren und ihrer Empörung Ausdruck verleihen? Wobei sie trotzdem zum System gehören?

Ich denke, das ist der Fall.

In diesem bestehenden Steuerungssystem ist nichts dem Zufall überlassen, alles ist durchorganisiert in dem Rahmen unseres gefangenen Bewusstseins. Jeder kann und darf jederzeit seine Weltsichten korrigieren und seine Standpunkte wechseln, das ist alles möglich. Diese Freiheit hat er. Wird der Druck und das Unbehagen in einer ´Kammer´ zu groß, geht er raus und wechselt in den nächsten Raum.

In der neuen Kammer fühlt er sich zunächst befreit, um nach einer gewissen Anpassungsphase auch hier wieder zunehmenden Druck und Unbehagen zu spüren. Dann geht er in die nächste Kammer und wieder in die nächste … Das Prinzip bleibt immer gleich.

Das Bewusstsein sucht sich immer neue unerschlossene Räume und wenn es dort genug Brauchbares aufgenommen hat, geht es weiter.

Das ist die ewige Unruhe in einem wachen Geist, dieses Suchen ohne Ende. Dass jeder bei seiner Suche Kompromisse machen muss, weil er dem Gelderwerb unterworfen ist, steht auf einem anderen Blatt.

Das Bewusstsein ist also längst noch nicht frei, wenn man von einer Zelle des Gefängnisses – oder deutlicher des ´offenen Vollzugs´ in die nächste spaziert. Aber jede Kammer dient, das Bewusstsein zu erweitern.

Es sind Klassenstufen, die wir absolvieren und jeder bestimmt sein Tempo selber.

meist viel Aufwand und kein Inhalt

Ich bin in meinem ´offenen Vollzug´ durch viele Kammern gewandert, die ich heute nicht mehr anschauen würde, so übel waren die. Ach lassen wir das. Wir lernen durch Positives wie durch Negatives und beides gehört zusammen. Keiner kann alles Schlechte auslassen.

Manche Idee, der man von der Jugend an anhing,  ist bei reiferem Verstand nur noch peinlich. Aber auch das gehört zum Leben, die schlechten Erfahrungen und das Erkennen der eigenen Dummheit und Verblendung.

Jede Kammer bedeutet auch Programmierung. Und Gruppenbildung, also Einbinden in einer Masse. Das macht es so schwer, wieder herauszugehen, denn jedes Mal heißt es nicht nur ein Programm zu löschen, sondern auch aus einer Gruppe Menschen wieder heraustreten.  Und wer gibt schon gerne von sich was her? Wer verlässt schon gerne Gleichgesinnte, mit denen er sich austauschen konnte und sich gut mit denen verstand?

Bewusstsein erweitern heißt Loslassen! Festplattenplatz freimachen!

Bei den alternativen oder freien Medien ist das glaube ich dasselbe. Sie stecken in den eigenen Echokammern fest.

unbeherrschbar, unüberschaubar die große Informationsflut


Jeder repräsentiert seine eigene gegenwärtige Entwicklung und die meisten dieser Blogger oder Kanalbetreiber sind noch relativ jung, sie beherrschen zwar ihr Handwerk sehr gut, aber alle stecken noch in ihren eigenen Kammern fest, in den Bereichen, die sie gerade selbst erkunden.

Das kann alles Mögliche sein, von links bis rechts, von religiös, wissenschaftlich, atheistisch, esoterisch, astrophysisch bis astrologisch. Es gibt nichts, was es da nicht gibt.

Aus jeder Kammer schießen die darin gewonnenen Erkenntnisse nur so heraus – Peng peng  peng   Ratschläge über Ratschläge, Warnungen, Hinweise, Schreckensmeldungen, Angstmachen, Tipps aller Art, Vorsorge  – ungeheuer wichtige und lebenserhaltende Erfolgsrezepte aller Art.

Nach einer gewissen Zeit prallen allerdings diese Massen an Lebensratgebern an den Empfängern wieder ab und nichts zieht mehr.

Sensationen sind keine mehr, es gibt auch nichts Neues mehr unter der Sonne, es ist immer der gleiche kreischende Kreisverkehr sinnloser Neuigkeiten. Das ist im ÖR-TV so, bei sämtlichen privaten Anbietern, aber auch bei den Alternativmedien.

Die tapferen und trotzigen Alternativen sind stolz auf ihre geistigen Freiräume, die sie sich erobert haben und wo sie wirklich um ihre Existenz kämpfen müssen und auch bedroht werden. Ich freue mich, dass es sie gibt.

Mutig und wütend, die Alternativen!

Trotzdem: Auch ihre ´Freiräume´ befinden sich sämtlich noch im offenen Vollzug. Und keiner ist frei.

Frei wird man erst, wenn man den gesamten ´Öffentlichen Vollzug´, den ganzen gegensätzlichen Hickhack, die sinnlosen Kämpfe als Gefängnis des Bewusstseins erkennt. Dann kann man ab und zu mal aus solchem rausgehen, sich abseits stellen und mit dem Kopf schütteln.

Seit geraumer Zeit wähle ich sorgfältig aus, was ich lese oder mir ansehe und anhöre, es ist nicht mehr viel. Mein Bibliotheksordner ist voll mit Ungelesenem, mit hochwichtigen, einmaligen, wertvollen, teil verbotenen Büchern, die man gelesen haben muss, wenn man mitreden will. Ich lese sie nicht mehr, obwohl es Wege nach draußen sein sollen, in die Freiheit. Ich weiß was drin steht, ohne den Inhalt genau zu kennen, denn ich bin ausgestiegen. Auf die Sensationen aus dem offenen Vollzug habe ich keinen Bock mehr. Mein Bewusstseins ist ausgestiegen

Seit Anut Pi seine Videos veröffentlicht, ist uns allen die Möglichkeit gegeben, unser Dasein aus ganz anderer Perspektive zu betrachten, nämlich von kosmischer Seite aus. Wenn die alternativen Medienleute das nicht tun wollen, trotzdem dass sie es wissen, dann ist es ihr Pech.

Das ist das Wesen der Hermetik. Alles liegt offen, aber nicht alle können es aufnehmen. Es wäre auch blöd, deswegen das eigene Leben zu verpassen …

alles in Maßen, auch die Gelehrsamkeit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s