An uns Deutsche!

the monument at the site of the legend of emperor barbarossa made of red granite

Eine bemerkenswerte Ansprache an uns Deutsche!

Gefunden auf Telegram Barbarossa-Zeitgeschichte, weitergeleitet an  
https://t.me/Ahnenfreundin

Für alle meine Leser, die Zugang zu Telegram haben, bitte ich unbedingt, DIESE REDE IM ORIGINAL ANZUHÖREN: Es wird Ihnen, vor allem den Älteren, eine Überraschung, besser gesagt eine Offenbarung sein.

Freie und unvorbereitete Rede an mein Volk und die Nationen

Gott zum Gruße, meine verehrten Volksgenossen und Volksgenossinnen.
Ja wir erleben im Augenblick schwere Zeiten.
Unsere Wirtschaft bricht zusammen, unsere Streitkräfte liegen am Boden, aber nicht Armut und nicht  Schwäche ist unser Hauptproblem, sondern Gleichgültigkeit.

Es ist wirklich beispiellos: Der gemeine Deutsche kümmert sich um allerhand Dinge auf der Welt, Dinge die ihn überhaupt nichts angehen. Betrift es dann einmal uns selbst, dann werden die Augen verschlossen. Und schuld sind sowieso immer alle anderen, nur nicht man selbst.  
Die heutige Teilmobilmachung Russlands ist ein starkes Signal nach dem Westen. Dass Russland bereit ist, an die Grenzen zu gehen und darüber hinaus. Und wenn es das Schicksal fordert, auch in einem bewaffneten Konflikt mit der NATO einzutreten. Und dass die NATO alles dafür tut, das es soweit kommt, das muss jedem klar sein.

Man sollte aber auch bedenken, dass dieser Konflikt, auch wenn er blutig sein wird, von langer Hand geplant ist, von Mächten, die hinter alle dem stehen. Und auch wenn nun der Krieg über Europa und die gesamte Welt hereinbrechen wird, dürfen wir niemals vergessen, dass dem so ist. Dass andere Mächte im Hintergrund dies alles steuern.

Und anzunehmen, Deutschland beträfe es nicht, ist nicht einfach nur ein Irrglaube, sondern es ist Wahnsinn. Deutschland wird in dem Konflikt NATO-Russland bzw. BRICS das Hauptschlachtfeld sein. D. h. die Hauptlast des Kampfes findet auf deutschem Boden statt. Warum?
Die Russen müssen an den Rhein. Unter anderem, aber primär zum Rhein. Was ist dort? Ramstein. Das Entscheidungszentrum Nr. 1 der NATO. Besonders in Bezug auf sämtliche Drohnenflüge auf der gesamten Welt dieses Militärs. Dort wird jeder Angriff, der mit einer Drohne geführt wird, gesteuert. Nicht etwa in Übersee, nein, das ist bei uns. Auch ist das NATO-Hauptquartier in Benelux, genauso wie das EU-Parlament.

Darüber sollten wir uns  im Klaren sein. Und ich denke, diese Teilmobilmachung jetzt zu dieser Zeit, zu dieser Stunde ist ein entscheidender Wink mit dem Zaunpfahl, dass wir uns darauf vorbereiten müssen auf das was da kommt.
Und auch wenn jetzt die Teilmobilmachung wieder zurückgenommen werden würde, bedeutet das langfristig nicht, dass dem auch so bleibt. Denn der Sachverhalt ist klar offenbart. Die Frage nach dem Kampf stellt sich nicht nach dem „ob“, sondern nur nach dem „wann“. Und Russland hat jetzt nur diese zwei Optionen, entweder die Teilmobilmachung wieder aufzuheben oder den ganzen Sachverhalt in eine Generalmobilmachung wieder umzuwandeln.
Und macht Russland generalmobil, dann ist das das Signal, dass wir kurz davorstehen – vorm großen Knall.
Kommen muss er. Er wird kommen. Die Frage ist  nur wann. Wir sollten dabei bedenken, dass die Russen zwar nicht unser direkter Feind sind, aber auch nicht unser Freund. Denn wer anzunehmen vermag, die Russen kämen als Befreier –  dem kann ich nur den Wahnsinn vorwerfen. Selbst wenn dem so wäre, was es natürlich nicht ist – was würde dann in den Geschichtsbüchern stehen?
Was wir für ein armseliges Volk sind. Dass wir jemanden bräuchten, der uns vor irgendetwas befreit. Das würde unser Volk auf ewig mit einer Schande belasten. Und wir hätten es nicht anders verdient, als dass wir aus den Geschichtsbüchern ausradiert werden.
Das heißt, dass wir in der Zukunft nicht mehr vorkommen. Das sollte jedem bewusst sein. Der Krieg wird eines Tages ausbrechen, ja.
Doch der Russe wird ihn, Gott lob, nicht gegen uns führen, gegen das deutsche Volk, sondern gegen des sogenannten Westen, auch wenn es teils inszeniert ist und von langer Hand geplant und inszeniert in der Form, dass es so kommen musste. Das sollte uns klar werden, meine verehrten Freunde.
Darum ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, in sich zu gehen und klar darüber nachzudenken: Will ich das was da kommt, überstehen oder will ich es nicht?
Will ich weiter meine Augen verschließen und dabei zusehen, wie mein Land vor die Hunde geht und damit nicht nur  meine Zukunft, sondern auch die Zukunft unserer Kinder und Kindeskinder?
Oder will ich doch in Aktion treten? Will ich doch mal nachdenken über den ganzen Sachverhalt? Vielleicht eingebrannte Denkmuster  neu aufreißen und überdenken. Und war es immer so richtig, was ich dachte und was ich tat? Oder was ich wollte? Oder ist es nicht doch wichtiger, dass nicht ich alleine zähle und dass meine Volksgemeinschaft im Allgemeinen die höchste Priorität hat?
Denn wenn es allen gut geht von meiner Sippe, die Volksgemeinschaft ist nun mal die größte Steigerungsform  des Wortes Sippe, auch Familie genannt – dann geht es mir auch gut. Und zwar besser, denn dann herrscht nämlich kein Neid.
Und das ist jetzt bei Gott keine Positivierung oder Versuch der Positivierung des Kommunismus, nein.
Da habe ich ja vor kurzem schon mal gesagt, dass im Kommunismus keine nationalen Elemente vorhanden sind, sondern nur die internationalen,  kann aus dem Ganzen nichts werden. Und der Kommunismus ist sowieso eine Falle, denn was auf den ersten Blick gut klingen mag, bricht einem beim zweiten das Genick, Unsere Brüder und Schwestern aus der ehemaligen DDR haben es am eigenen Leib erfahren, was es heißt im Kommunismus zu leben. Wenn man zum Metzger gehen will und man glaubt, man sei in einem Fliesenladen, weil es nichts gibt.
Darum, meine verehrten Freunde, denkt drüber nach und wenn jetzt einzelne BRD-Politiker meinen, umschwcnken zu können – nein. Glaubt ihnen nicht! Jahrzehntelang haben die uns jetzt belogen, jetzt auf einmal, weil ihnen ihr Arsch auf Grundeis geht, meinen sie dann plötzlich, die Wahrheit sprechen zu dürfen, z. B. eine Frau Wagenknecht.  Ja – natürlich muss sie das sagen. Zu einem ist sie nicht in der Regierung, sondern in der Opposition, da redet man sich immer leicht, da ist es ja schließlich auch die Aufgabe. gegen das (zu reden).
Das ist ja der Wahnsinn an diesem System. Sobald du in der Opposition bist, musst du automatisch gegen das sein, was die Regierung vorschreibt. Und selbst wenn die Regierung dann  mal irgendetwas richtig machen sollte  … ich sage ´selbst wenn´ – es ist schon lange nicht mehr vorgekommen, ich sage, selbst wenn – ist die Opposition dagegen. Das ist dieser Wahnwitz in dieser Demokratie  bzw. Scheindemokratie, denn es ist ja eine Demokratur. So perfekt getarnt, dass man es nur beim dritten oder vierten Blick erkennt. Ein in sich geschlossenes System der Sklaverei und der Knechtschaft zur Unterdrückung unseres Volkes.

Die BRD ist im Grunde genommen nur ein Machtinstrument der Alliierten, also der ehemaligen sogenannten Siegermächte, um Deutschland unter Kontrolle zu halten. Denn wenn wir dieses Affentheater nicht hätten, wenn wir effektiv alle gemeinsam in einer Volksgemeinschaft arbeiten würden für unsere Zukunft, für die Zukunft unserer Kinder und Kindeskinder, dann wären hier binnen 4 oder 8 Jahren … da hätten wir dieses ganze Elend hinter uns. Wenn wir nicht mehr ausgeplündert werden, was sich heutzutage Steuer nennt und damit die ganze Welt beschenkt wird, hätten wir in wenigen Jahren … die Straßen aus Gold.
Das muss einmal klar werden, dass wir uns von diesem verbrecherischen Syndikat befreien müssen. 
Dass nicht Covid das Problem ist, das Problem ist das System. Die Ursache – und diese Ursache ist 1945 entstanden. Und darum ist diese Jahreszahl auch sehr wichtig. Denn wenn dieser Konflikt NATO gegen BRICS bzw. Russland entbrennt, wird an 1945 angeknüpft. D.h. es wird ein Sprung gemacht und es wird fortgesetzt, was damals kurz zuvor schon war zu entbrennen. Nämlich der Konflikt Westen gegen Sowjetunion.


Viele wissen es nicht. 1945 war es beinahe soweit. Beinahe war es soweit. Dass diese beiden damals schon beinahe aufeinander getroffen wären. Und dann in den siebziger Jahren, 60er, 70er  ich habe die genaue Jahreszahl jetzt nicht im Kopf, bei der sogenannten Kubakrise – nämliches. Da standen wir schon kurz davor. Und jetzt stehen wir noch kürzer davor, vor dem ganz großen Knall. Daher meine verehrten Freunde, worauf ich hinaus will …
Geht in euch. Denkt drüber nach, was hier passiert.
Hinterfragt vielleicht auch mal die ganzen Prediger, die euch schon monatelang, sogar jahrelang – ob das hier auf Telegram ist – es gibt ja auch genug von der Mischpoke – oder außerhalb – was die euch allen erzählt haben: Ach, alles wird gut – schön –  alles Frieden, Harmonie mmh …
Denkt mal drüber nach. Jetzt irgendeinem Plan zu vertrauen, den man nicht kennt, das mag zwar bequem sein, aber nicht des Rätsels Lösung bzw. des Problems Bekämpfung.

Denn alles ´steht und fällt´ – fängt mit uns selbst an. Nur in uns selbst allein liegt die Zukunft unseres Volkes.
Wir haben auf dieser Welt zurzeit keinen Verbündeten außer uns selbst. Weil die anderen Völker mit sich selbst beschäftigt sind, weil sie die nämlichen Probleme haben. Weder ein Russe noch ein Amerikaner wird hier als Befreier auftreten, in keinster Art und Weise. Das ist auch nicht deren Aufgabe.

Unsere Aufgabe ist es, uns selbst zu befreien und nicht auf Hilfe von anderen zu hoffen. Oder zu betteln!

Wie ich vorhin schon sagte, da hätten wir gar nichts anderes verdient, als aus der Geschichtsschreibung ausradiert zu werden. Eine solche Schande können wir unseren Kindern niemals aufladen.
Darum nochmal: Jetzt ist die Stunde gekommen, drüber nachzudenken über sich selbst und über das, was man wirklich will. Will man weiter einer Illusion hinterherlaufen? Oder will man sich klar, deutlich und unmissverständlich zur Tat bekennen. Und das ist jetzt bei Gott kein Hurra-Aktionismus, dass jetzt jeder auf die Straße rennen soll  … was ich alles …  Nein!
Wir sind immer noch am Punkt: Bei einem selbst. Ist man bereit, seine alten Denkmuster, die sich wohl teilweise als falsch herausgestellt haben, neu zu überdenken oder ist man es nicht. Will man weiter die Augen verschlossen halten oder nicht?
Darum, meine verehrten Freunde: Schaut genau hin, was die nächsten Tage, Wochen und Monate passiert. Denn das Aktuelle wird mit keinem geringeren Maßstab gemessen als mit dem Maßstab der Geschichte.
Und es liegt an uns allein, dass daraus entweder ein Sieg des Guten über das Böse wird oder umgekehrt. Es liegt nur an uns selbst.

In diesem Sinne: Vorwärts mit Gott!

5 Gedanken zu “An uns Deutsche!

  1. Vielen Lieben Dank für die Veröffentlichung!
    Ich werde den Text gern teilen.
    Es ist so viel los und ab und zu mal wichtige Worte an Uns Deutsche von (wie ich denke) Deutschen zu vernehmen, tut einfach gut und hilft.

    Gott mit uns!

    MfG

    Gefällt 1 Person

  2. Unser Problem ist es nicht, zu wissen dass es so nicht weitergehen kann. Unser Problem ist die eingepflanzte Gleichgültigkeit der bisherigen durch Wohlstand eingelullten Bundesbürger . Die es noch nicht begriffen haben, dass es ihnen an den Kragen (nicht nur an die Geldbörse) geht! Ein Großteil dieser wohlstandsverwahrlosten Menschen sehen ihr ganzes Glück darin sich Urlaube zu leisten, die sie sich durch Bankkredite absichern lassen. Das sind die, welche dann aus allen Flugzeugen fallen wenn es z. B. heißt: “ Heute gibt es keine Haferflocken oder sonstigen Müslis mehr“! Seht zu wie ihr und eure Kinder satt werdet!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s