Doppelgänger? Oder 1+1=1?

Bei zwei Chefs in einer Firma kann man´s keinem recht machen.

Wir scheinen zwei Chefs zu haben, besser gesagt – einen ´Junior` SHAEF ( den für´s Grobe) und einen ´Senior´-S.H.A.E.F (den für´s ganz Große).

Den Junior-SHAEF-„Chef“  kennen wir durch die SHAEF-Gesetze, die sich nach dem 2. WK auf die bedingungslose Kapitulation der Deutschen Wehrmacht bezogen. Knochenharte Ansagen für uns Kriegsverlierer !!! So richtig yankeemäßig!
Es fiel mir stets schwer, diesen ´Chef´  noch irgendwie anzuerkennen, zumal die Besatzung im Juni 2021 endete.
Trotzdem scheint er noch zu existieren, er meldet sich gelegentlich, verbreitet aber jetzt einige Hoffnung in unserem belagerten Land, indem er z. B. gleichmal Corona abschaffen will. ???  Ist der SHAEF mutiert? Oder zeigt er sich uns einfach von seiner ganz anderen Seite?

Schön wär´s ja. Aber so richtig glauben wir dem Alliierten-Junior nicht mehr (er kann´s einfach nicht). Und der ´Bund´ hört sowieso gar nicht auf ihn. Die kreisen schon lange nur um sich selbst Und die haben das Land einschließlich des darin wohnenden ´Packs´ inzwischen an die Pharmas verkauft.

Jens Spahn: Die Gematik GmbH ist seit 2019 zu 51% Inhaber der Bundesrepublik Deutschland

Wie ist das zu verstehen? Es ist doch alles sehr fragwürdig.
Die Hauptfrage:

Ist unser ´Chef´ noch derselbe? Ist SHAEF gleich S.H.A.E.F – oder ist es eine höhere Gesetzgebung, eine kosmische Variante?

Für uns Deutsche war SHAEF  „DER BESATZER“ , von seinen Gesetzen her knallhart. Wir hatten zu gehorchen und abzudocken, was nur ging, er ließ uns trotzdem recht gut überleben. Sozusagen: eine Art Schutzhaft, und – wir haben´s überlebt.

Der Bund, der uns jetzt regiert, beweist uns hingegen täglich, dass er uns alle impfen, also genetisch verändern und uns damit kontrollieren, ja umbringen will! Beweise sind ja genug da.

Die Fa. Bund braucht nämlich kein deutsches Volk, dem Bund genügt bunte Bevölkerung.

Germany map multicultural group of people integration immigration diversity isolated

Der nachfolgende Artikel ist ein Abriss, wie die jetzige Führung der früheren Bundesrepublik die Sache mit SHAEF einschätzt:

Quelle: https://faktencheck.afp.com/http%253A%252F%252Fdoc.afp.com%252F9RJ2TL-1

Nein, in Deutschland gilt nicht Besatzungsrecht

Eine Ende Oktober auf Facebook geteilte „Bekanntmachung“ aus dem Oktober 2021 verkündet, dass Deutschland nach wie vor unter Kriegsrecht stehe. Es würden die Gesetze der Siegermächte, die sogenannten SHAEF-Gesetze gelten. Tatsächlich ist aber Deutschland nicht mehr besetzt und ein souveräner Staat mit eigener Gesetzgebung. Die Gesetze der Besatzungsmächte hat Deutschland großteils aufgehoben.

Ende Oktober haben Hunderte Nutzerinnen und Nutzer auf Facebook (hier, hier) eine „Bekanntmachung“ geteilt. Gezeichnet ist sie von einem „Major T. Jansen“, der die Behauptung auch auf seinem 10.000 Mitglieder starken Telegram-Kanal teilte.

Die Falschbehauptung:

„Wir weisen Sie ausdrücklich daraufhin, dass Deutschland nach wie vor unter KRIEGSRECHT STEHT!! Hier gelten die Gesetze der Siegermächte, die S.H.A.E.F.Gesetze!“, behauptet das Schreiben und „jede Zuwiderhandlung wird mit hohen Strafen belegt!“

Behauptung aus der „Reichsbürger“-Szene

Die Annahme einer angeblichen Fremdverwaltung Deutschlands durch die alliierten Siegermächte ist in der Reichsbürgerszene beliebt. Eine ähnliche Behauptung, nämlich dass Deutschland ein besetztes Land sei, hat AFP bereits in der Vergangenheit überprüft. Auch die aktuell geteilten Behauptungen greifen das auf.

Wer sind Reichsbürgerbewegung und SHAEF-Anhängerinnen?

Das Milieu der Reichsbürgerinnen und -bürger ist breit gefächert und reicht von Einzelpersonen über länderübergreifende Zusammenschlüsse und Online-Netzwerke. Verbunden sind sie durch die „fundamentale Ablehnung der Legitimität und Souveränität der Bundesrepublik Deutschland sowie der bestehenden Rechtsordnung“, wie der vom Bundesinnenministerium veröffentlichte Verfassungsschutzbericht 2020 zusammenfasst. Deutschlandweit schätzt der Bericht die Szene auf etwa 20.000 Personen und rechnet ihr 772 politisch motivierte Straftaten im Jahr 2020 zu.

Das Internetportal „Belltower“ der gegen Rechtsextremismus aktiven Amadeo Antonio Stiftung beschäftigte sich in einem Artikel Ende Oktober 2021 mit der SHAEF-Bewegung rund um „Commander Jansen“, der die aktuell geteilte angebliche Bekanntmachung unterzeichnet hat. „Genau wie klassische Reichsbürger:innen gehen SHAEF-Anhänger:innen davon aus, dass es sich bei Deutschland um einen besetzten Staat, eine ‚BRD GmbH‘, handeln würde“, heißt es in dem Artikel. 

Im Juni 2021 verhandelte etwa das Amtsgericht Wipperfürth in Nordrhein-Westfalen den Fall eines SHAEF-Anhängers, der versucht hatte, eine Verkehrskontrolle zu verhindern, da diese nicht zulässig sei. Im Telegram-Kanal verkündet „Thorsten Gerhard Jansen, Soldat, Befehlshaber S.H.A.E.F.“ auch regelmäßig „Beurteilungen“ von meist bekannten Menschen, in denen er deren Todesurteile und die Art der Umsetzung festhält.

Was war SHAEF wirklich?

SHAEF steht für „Supreme Headquarters Allied Expeditionary Force„, auf Deutsch das Oberkommando der Alliierten Expeditionsstreitkräfte. Ein gemeinsamer Operations- und Planungsstab der USA und Großbritannien hatte das Oberkommando 1943 eingerichtet. Den Posten des Oberbefehlshabers der Alliierten Expeditionsstreitkräfte erhielt der spätere Präsident der Vereinigten Staaten Dwight D. Eisenhower. SHAEF hatte Befehlsgewalt über die Streitkräfte (Luft, See und Land) aller Länder, die an der Invasion der Normandie 1944 beteiligt waren. 1945 wurde das Oberkommando dann aufgelöst.

Historischer Rückblick

„Richtig ist, dass Deutschland im Anschluss an den Zweiten Weltkrieg besetzt war, im Einklang mit den Bestimmungen des humanitären Völkerrechts“, erklärte Dominik Steiger, Lehrstuhlinhaber für Völkerrecht, Europarecht und Öffentliches Recht an der Technischen Universität Dresden, am 8. November gegenüber AFP. 

Diese Besetzung begann demnach mit der Vier-Mächte-Erklärung von Berlin im Juni 1945, in der die Siegermächte die Leitlinien der Besatzungspolitik festlegten, die 1949 mit dem Besatzungsstatut fortgesetzt wurde. Das Besatzungsstatut regelte die Beziehungen zwischen Deutschland und den alliierten Besatzungsmächten. Im Statut war etwa festgeschrieben, dass die Entscheidungsmacht in bestimmten Fragen bei den Alliierten lag, etwa in Bezug auf das Grundgesetz oder die Abrüstung.

Das Besatzungsstatut war allerdings von vornherein befristet angelegt. Der damalige Bundeskanzler Konrad Adenauer erreichte auch kurz nach dessen Inkrafttreten einige Zugeständnisse im Petersberger Abkommen von 1949, dazu gehörte etwa das Recht, selbst konsularische Beziehungen zu anderen Ländern aufzunehmen. 1951 wurde das Besatzungsstatut erneut revidiert und mit Inkrafttreten des Deutschlandvertrags und der Pariser Verträge 1955 schließlich ganz aufgehoben. Damit wurde die Bundesrepublik zum souveränen Staat, das Besatzungsstatut erlosch. Der Überleitungsvertrag von 1955 wickelte das Besatzungsregime ab und erlaubte der Bundesrepublik Deutschland von den Besatzungsbehörden erlassene Rechtsvorschriften zu ändern oder aufzuheben. Die Alliierten wurden von Besatzungsmächten zu Verbündeten.

Allerdings behielt die Bundesrepublik einen Sonderstatus bis zur Unterzeichnung des Zwei-plus-Vier-Vertrags zur Wiedervereinigung Deutschlands im Jahr 1990. Darin ist festgelegt, dass Deutschland selbst über all seine Gesetze bestimmen kann, die ehemaligen Besatzungsmächte USA, Großbritannien, Frankreich und die Sowjetunion haben keinen direkten Einfluss mehr auf Entscheidungen der Bundesrepublik. In Artikel 7 des Zwei-plus-Vier-Vertrags steht: „Das vereinte Deutschland hat demgemäß volle Souveränität über seine inneren und äußeren Angelegenheiten.“

Gesetze der Alliierten außer Kraft

Die Gesetze, die die Alliierten während der Besatzung Deutschlands erließen, haben dementsprechend heute keine Gültigkeit mehr.
Dominik Steiger von der TU Dresden erklärte, dass mit diesen Verträgen die Besatzung seit 1955 beendet sei: „Auch das Besatzungsrecht gilt beinahe ausnahmslos nicht fort. Deutschland steht folglich nicht mehr unter Besatzungsrecht.

Das sieht auch Daniel-Erasmus Khan, Professor am Institut für Öffentliches Recht und Völkerrecht der Universität der Bundeswehr München, so: „Dieses Besatzungsrecht (nicht Kriegsrecht) gilt heute natürlich nicht mehr – und zwar im Wesentlichen schon seit mehr als 60 Jahren„, erklärte er am 3. November auf AFP-Anfrage. Zwischen 1956 und 1960 erließ Deutschland seinen Angaben zufolge vier Gesetze zur Aufhebung des Besatzungsrechts. Um sicher zu gehen, dass keine Vorschrift übersehen worden sei, sei das möglicherweise noch bestehende Besatzungsrecht 2007 bis auf eine Ausnahme (das Kontrollratsgesetz Nr. 35) mit dem Gesetz zur Bereinigung des Besatzungsrechts pauschal aufgehoben worden. Der Grund für das Gesetz von 2007 war eine Rechtsbereinigung, erläuterte Khan: „Die Gesetze der Jahre 1956-1960 sind durch dieses Gesetz einzig und allein deshalb aufgehoben worden, weil für sie nach über 50 Jahren kein denkbarer Anwendungsbereich mehr existierte.“

Dominik Steiger betont ebenfalls: „Allerspätestens seit dem Gesetz zur Bereinigung des Besatzungsrechts von 2007 sind auch die letzten Reste des Besatzungsrechts aus dem deutschen Recht verschwunden.“ Ausnahmen seien lediglich das bereits erwähnte und praktisch irrelevante Kontrollratsgesetz Nr. 35 und Normen, die der Gesetzgeber ins deutsche Recht übernommen hat. Aber dies ist eine freie Entscheidung Deutschlands: „In diesem Fall würden diese Normen zwar inhaltlich mit den vom SHAEF erlassenen Rechtsakten übereinstimmen, aber deshalb Vorschriften des deutschen Rechts sein und nicht, weil sie solche des Besatzungsrechts wären.“

Fazit: Die Gesetze, die in Deutschland gelten, kann die Bundesrepublik selbst festlegen. Die Gesetze der damaligen Besatzungsmächte wurden in deutsches Recht übernommen oder aufgehoben. Es gibt kein Besatzungsrecht mehr, Deutschland ist ein souveräner Staat.

Eva Wackenreuther

Wir wissen alle, auf welch wackligen Füßen das Regime in Berlin rechtlich steht …. doch wie geht es weiter?

Ich erhielt einen Link zum anderen S.H.A.E.F – und er schien mir doch ein ganz anderer “ Cheffe“ zu sein. Und um einiges größer und mächtiger in seiner Bedeutung:

WAS  SIND  S.H.A.E.F.  GESETZE?

In Deutschland gelten nur die S.HA.E.F. Gesetze. Dieses LFirma „Bundestag“ illegal regiert. Das hat zur Folge , dass alle juristischen Personen gemäß UPIK-Register weltweit nach dem Uniform Commercial Code (UCC) nicht mehr handlungs- und geschäftsfähig sind.

Von den Alliierten erlassene Gesetze, die in Deutschland gültig sind.

  1. Das Supreme Headquarters, Allied Expeditionary Force
    (kurz SHAEF, dt. Oberstes Hauptquartier der Alliierten Expeditionsstreitkräfte“)
    Für Gesetze hat sich früher kein dem Alltagstrott folgender Mensch interessiert.
    Schon gar nicht für Gesetze der alliierten Militärregierung oder für die HLKO.
    Dass sich dafür niemand interessierte, liegt darin begründet, dass so gut wie niemand wusste, dass sowas überhaupt existiert und bis zur Stunde Gültigkeit besitzt.

Warum wusste bisher so gut wie niemand davon? – Ganz einfach: So gut wie niemand wusste bisher davon, weil das nie Thema im Geschichtsunterricht war.

  • Warum eigentlich nicht? – Na raten Sie doch mal. – Das war nie Thema im Geschichtsunterricht, weil Sie davon nichts wissen SOLLEN!
  • Warum soll denn niemand davon wissen? – Ebenfalls ganz einfach: Weil man die Menschen des hiesigen Landes dann nicht seit mehr als 70 Jahren hätte ausrauben und ausplündern können, wenn sie davon gewusst hätten. Auch wusste bisher so gut wie niemand davon, da sowas nie in der Zeitung stand, nie im Fernsehen mitgeteilt wurde und auch nicht im Radio. Nehmen Sie Artikel 46 der HLKO zur Hand. Es handelt sich dabei übrigens um Völkerrecht. In diesem Artikel 46 steht unter anderem: Das Privateigentum darf nicht eingezogen werden“.
  • Das bedeutet, dass jedes Einziehen von Steuern, sowie sonstigen Zwangsabgaben und Pflichtversicherungen gegen das Völkerrecht verstößt.
  • Das Zahlen von Steuern und anderen Zwangsabgaben kann also wenn überhaupt nur auf freiwilliger Basis stattfinden, zumal sowieso nicht ein einziges gültiges Gesetz existiert, was die Menschen im hiesigen Land zur Zahlung von Steuern verpflichtet. Mit anderen Worten: Sie zahlten bisher Ihr ganzes Leben lang Steuern, Zwangs- und Pflichtabgaben, obwohl Sie das nie mussten, da es dafür keine einzige gesetzliche Grundlage gibt.

Und nun stellen Sie sich mal vor, dass Sie das mal irgendwann im Geschichtsunterricht gelernt hätten!
Stellen Sie sich vor, dass das in Zeitungen gestanden hätte, sowie über das Fernsehen und über das Radio mitgeteilt worden wäre!
Sie wären schon von Anfang an auf die Barrikaden gegangen und hätten das Zahlen von Steuern und Zwangsabgaben strikt verweigert, da dafür ja gar keine gültige Gesetzesgrundlage existiert!
Daran können Sie übrigens erkennen, dass die jungen Leute in Schulen nicht unbedingt schlau gemacht werden sollen.
Daran können Sie ebenfalls zweifelsfrei erkennen, dass die alteingesessenen Medien (Radio, Fernsehen, Zeitung) auf keinen Fall dazu da sind, um Sie über wichtige Dinge zu informieren, sondern um Sie von wichtigen Dingen so weit wie möglich fern zu halten.

  1. Militärregierungsgesetz Nr. 2; Art. 9: Niemand darf in der Bundesrepublik Deutschland ohne Genehmigung der Militärregierung als Richter, Staatsanwalt, Notar oder Rechtsanwalt tätig werden! Die Genehmigung einer solchen Tätigkeit muss vorher- also vor Beginn der Tätigkeit- für jeden Einzelfall in schriftlicher Form eingeholt werden. Durch US EUCOM Stuttgart, vertreten durch Herrn Lietzau, wird ausdrücklich bestätigt, dass alle Militärregierungsgesetze bis zum Abschluss eines Friedensvertrages mit Deutschland volle Rechtskraft besitzen. Wenn aber die Anordnungen der Militärregierung nicht körperlich für jeden einzelnen Fall vorliegen, sind alle beteiligten Juristen an jedem bundesdeutschen Gericht nur privat handelnde und privat haftende Personen, ohne jegliche Rechtsgrundlage, da die Bundesrepublik Deutschland zu keiner Zeit ein Staat ist oder jemals war.

Richter können demnach Urteile und Beschlüsse in ihrer Position nicht unterschreiben.
Aus gleichem Grund wird eine Abschrift vom Original nicht beglaubigt.
Stellen Sie sich vor, dass Sie das schon immer gewusst hätten, weil man ́s Ihnen in der Schule beigebracht hat, und/oder
weil das des Öfteren in der Zeitung gestanden hätte oder über Fernsehen und Radio immer wieder mitgeteilt worden wäre.
Der Beamtenstatus ist seit dem achten Mai des Jahres 1945 ersatzlos abgeschafft!
Ebenfalls eine Tatsache, von welcher bis vor kurzer Zeit kaum jemand etwas wusste, schon gar nicht von den Konsequenzen dieser Tatsache:

  • Polizistinnen und Polizisten: haben keinerlei Recht
  • Ausstellen eines Ausweises: rechtskonform nicht möglich
  • Handlungsbefugte Finanzbeamte: nicht existent
  • Handlungsbefugte Richter: nicht existent
  • Handlungsbefugte Staatsanwälte: nicht existent
  • Rechtsgültige Heirat: nicht möglich
  • Scheidung einer Ehe: nicht erforderlich, da man nicht scheiden kann, was nie rechtsgültig verheiratet war.

Alliierte erlassene Gesetze, die bei der Übernahme des hiesigen Gebietes beschlossen und verkündet wurden:

  1. Deutschland ist seit Ende des Zweiten Weltkrieges kein souveräner Staat mehr, sondern ein militärisch besetztes Gebiet der alliierten Streitkräfte.
  2. Mit Wirkung vom 12.09.1944 wurde es durch die Hauptsiegermacht USA beschlagnahmt (SHAEF-Gesetz Nr 52, Artikel I § Die Bundesrepublik Deutschland ist und war nie ein Staat, weder de jure, noch de facto.
  3. Die Bundesrepublik Deutschland ist eine Verwaltung – eine eingetragene Firma ohne jegliche Befugnisse. Siehe Upik und sonstige Handelsregister.
  4. Eine Zwangsversteigerung stellt eine illegale Zwangsmaßnahme dar.
  5. Die Betroffenen wurden, mangels der gesetzlich erforderlichen Zulassung der Militärregierung (SHAEF-Gesetz Nr. 52, und Nr. 53, [BK/O] (47) 50, von den Verwaltungsbehörden der so genannten Bundesrepublik Deutschland getäuscht. Festzustellen ist, dass bei Enteignungen der § BGB 823 (Schadensersatzpflicht) vorliegt.
  6. Allein durch Missachtung der SHAEF-Gesetze Nr. 52 und Nr. 53, wurde durch Ankauf von Hypotheken-Darlehen, ohne Zustimmung der Militärregierung ein unrechtmäßiges Geldgeschäft getätigt, da keinerlei vorher erwirkte Genehmigung der alliierten Streitkräfte vorlag, geschweige denn, über den rechtlichen Tatbestand Aufklärung erfolgt wäre.
  7. Es ist niemand rechtlich verpflichtet, irgendwelche Zwangsgelder oder Zwangsgebühren zu zahlen.

Bis 1990 war die Bundesrepublik Deutschland der Verwalter im Auftrag der Alliierten, weil Deutschland als Ganzes besetzt wurde. Der Bundesrepublik Deutschland ist es nicht gestattet sich als DEUTSCHLAND zu bezeichnen!

DEUTSCHLAND ist gemäß alliierten Besatzungsgesetz und der UNO-Festlegung ausschließlich das Deutsche Reich oder
Deutschland als Ganzes, aber keinesfalls die Bundesrepublik Deutschland!


Prof. Dr. Carlo Schmid teilte 1949 dem deutschen Volk mit:“…es wird kein neuer Staat gegründet, sondern Westdeutschland als provisorisches Konstrukt neuorganisiert… wir haben keinen Staat zu erichten“.

Eine Firma, wie die Bundesrepublik Deutschland, hat keinerlei Hoheitsrechte!
Alle Militärregierungsgesetze z.B. SHAEF- Gesetz Nr. 2, Artikel III, IV und V §§ 7, 8 und 9 besitzen in Deutschland volle Rechtskraft.
Das Strafgesetzbuch, Kontrollratsbeschlüsse und das Zonenstrafrecht sind bis zum heutigen Tage voll gültig.


Beweis: Carl Haymann Verlag Berlin 1948, Lizenznummer 76- G.N. 0-47-316/47.
Verlagsarchiv 12 292, Lizenz erteilt unter Nr. 76 Druckgenehmigungsnummer 8958 der Nachrichtenkontrolle der amerikanischen Militärregierung in Deutschland.


Beweisführung: Der ehemalige Devisenbeschaffer der DDR, Alexander Schalk Golodkowski, wurde 1996 nach dem Militärregierungsgesetz Nr. 53 verurteilt.
Damit ist der Beweis erbracht, dass die Militärregierungsgesetze der Besatzung, also auch die SMAD- Befehle und SHAEF-Gesetze von den USA angewendet werden.
Angesichts dieser Beweislage zu argumentieren und zu bestreiten, dass diese Gesetze keine Anwendung finden würden, ist arglistige Täuschung bzw. Betrug.


Mitglied der Alliierten Kommission hat von dieser Rechtslage im vollen Umfang Kenntnis.
Alle Banken, die diese Rechtslage missachten, werden wegen fortlaufenden Verstoßes gegen das SHAEF-Gesetz Nr. 52 und Nr. 53, [BK/O] (47) 50 bestraft und müssen bei der zuständigen alliierten Kommandantur angezeigt werden


Sollte die Bundesrepublik Deutschland-Scheingerichtsbarkeit wagen,
im Einklang mit den aktiven Interessen Zwangsversteigerungen durchzuführen, muss gegen das Scheinurteil eine Klage bei der zuständigen alliierten Kommandantur und in England auf Schadensersatz, sowie auf Beihilfe zum Betrug und Rechtsbeugung eingereicht werden


Stellen Sie sich vor, dass Sie all das schon immer gewusst hätten…
Aber nun wissen Sie ́s ja endlich. Ziehen Sie die Konsequenzen daraus.
Lassen Sie sich nicht länger von schwerkriminellen eigenen Landsleuten drangsalieren, ihrer Freiheit berauben, belügen, betrügen, ausrauben und ausplündern.
Gehen Sie gegen all jene vor, die Sie schon Ihr Leben lang drangsalieren, ihrer Freiheit berauben, belügen, betrügen und ausplündern.
Aufgehobene Gesetze in der BRiD


a) Art. 23 GG: Geltungsbereich (Aufgehoben am 17.07.1990) Gesetze ohne Geltungsbereich besitzen keine Gültigkeit und Rechtskraft.“ (BVerfGE 3, 288 (319f):6, 309 (338, 363)) b) Staatshaftung (Aufgehoben 1982)Das Staatshaftungsgesetz ist vom Bundesverfassungsgericht“ 1982 für nichtig erklärt worden (Urteil des Bundesverfassungsgerichtes“ vom 19. 10. 1982 (BVerfGE 61, 149). Alle Mitarbeiter“ der BRD“ haften seitdem privat undpersönlich vollumfänglich mit ihrer eigenen Freiheit und ihrem eigenen Vermögen.

  • c) Immunität (Aufgehoben 2013)Durch das Motu Proprio vom 11.07.2013 hat den Papst (Franziskus) erlassen, dass die Immunität aller Richter, Staatsanwälte, Rechtsanwälte und Regierungsbeamter per 01.09.2013 aufgehoben wird.
  • d) Art. 1 GVO – Gerichtsvollzieherordnung: (Aufgehoben am 01.08.2012)Der Gerichtsvollzieher hat keine rechtliche Handlungsgrundlage mehr. Der Gerichtsvollzieher ist seit dem 01.08.2012, durch die Änderung der Gerichtsvollzieherordnung (GVO), als freischaffender privater Unternehmer für die Firma Amtsgericht tätig. Die angeblichen Gerichtsvollzieher“ ignorieren das Gesetz und versuchen auf illegale Weise, ohne hoheitliche Befugnisse und ohne Amtsausweise“, Geld zu erpressen. Siehe dazu:
  • 17/12OLG München, Beschluss vom 05.02.2013, 9 VA

Des Weiteren, wenn jemand hoheitliche Aufgaben vornehmen will, ist ein AMTS-ausweis unabdingbar und zwingend erforderlich. Dauerhafte Übertragung hoheitlicher Befugnisse auf NICHT-Beamte ist entsprechend des BVerfG- Urteils 2BvF2/58 vom 27.04.1959 verfassungswidrig!
In Deutschland gibt es seit dem 08. Mai 1945 keine Beamten mehr! Siehe BVerfG Aktenzeichen
1 BvR 147/52 vom 17.12.1953

Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht:

Ich sagte oben: Wir scheinen zwei Chefs zu haben, besser gesagt – einen ´Junior` SHAEF ( den für´s Grobe) und einen ´Senior´-S.H.A.E.F (den für´s Große).

Irgendwie sind sie trotzdem eins. Die Wahrheit über unsere ferne Vergangenheit wurde uns genauso verwischt wie die des letzten Jahrhunderts. Wir sehen immer nur die eine Seite einer Münze, vieles Wesentliche erfuhren wir nicht. Dann tun sich viele Fragen auf:

Bedeutet SHAEF mit Punkten einen anderen Geltungsbereich, den kosmischen anstatt unseres gewohnten irdischen?

Liegt es an dieser Zeit, der „Endzeit“, in der sich ein gänzlich neuen Recht etablieren wird und muss?

Könnte die neue Schöpfung bzw. Biospähre 3 mit dem alten Recht überhaupt funktionieren? Das war das alte Vatikanische Recht, also das Recht die Menschen generell auszuplündern, abzuernten und zu vermarkten. Da trennen sich Welten!

Und was ist mit dem Deutschen Reich, mit dem Kaiserreich, das mit dem 19.6.21 wieder rechtswirksam wurde? Welche Bedeutungen werden die Reiche und Nationen in der neuen Schöpfung haben? S.H.A.E.F ist meiner Ansicht nach NICHT national angelegt.

Zur Verdeutlichung, dass wir es bei S.H.A.E.F mit einer Zukunftsordnung zu tun haben, veröffentliche ich hier aus gleicher Quelle die Schöpfungsgesetze.

SCHÖPFUNGSGESETZE

Wie wir sie bewusst für ein besseres, schöneres und freieres Leben nutzen können

In der gesamten Schöpfung wirken fünf große universelle Gesetze, die man auch Schöpfungs-, Natur-, kosmische oder Gottgesetze nennen kann.
Sie nehmen die zentrale und umfassende Stellung ein, denn nicht das Geringste kann ohne sie passieren.


Sie bilden, erhalten, ordnen und betreuen das ganze Weltall bis hin zum kleinsten Geschehen, also sowohl den Makro- als auch den Mikrokosmos – und natürlich auch alles Geschehen auf der Erde.

In Wirklichkeit bilden sie die, auch für uns Menschen erkennbare, Auswirkung des Schöpferwillens!

Von daher sind sie mit menschlicher Gesetzgebung nicht annähernd vergleichbar, sondern es handelt sich bei diesen universellen Gesetzen um überall präsente, selbstwirkende Kräfte, denen sich nichts und niemand entziehen kann.

Da sie aus der Vollkommenheit stammen, sind sie ebenfalls vollkommen und auf einen unbedingten Aufbau und wirklichen Fortschritt ausgerichtet, auf das Wohl aller Menschen, Tiere und der Natur!
Deshalb sollte es natürlich nichts Näherliegendes geben, als diese Gesetze kennenzulernen und sich ihren Eigenheiten anzupassen, also mit ihnen statt gegen sie zu gehen und zu handeln.


So ließe sich letztlich alles Leid und alle Krankheit vermeiden, denn in Wirklichkeit wäre Gesundheit der normale Zustand, der sich aus einem Leben im Einklang mit den Schöpfungsgesetzen von selbst ergäbe. Krankheit ist fast immer nur ein Korrektiv, um uns Fehlhaltungen bewusst zu machen, die nach einer Veränderung verlangen.

Da aber die wenigsten Menschen die drei, im erweiterten Sinne fünf einfachen Schöpfungsgesetze kennen bzw. überhaupt kennenlernen wollen, kann es niemanden erstaunen, dass Leid, Not und Chaos immer mehr zunehmen, weil das Wissen und die Bereitschaft fehlen, sich in die Naturordnung einzufügen!

Im Gegensatz zu Menschengesetzen können die universellen Gesetze auch nicht umgangen oder getäuscht werden! Sie registrieren haarscharf und genau unsere wirklichen Absichten und wirken sich dementsprechend aus, sogar unabhängig davon, ob diese Absichten zu konkreten Taten geführt haben oder nicht.


Deswegen ist eine Reinigung und Klärung unseres gesamten Innenlebens und unserer Gedanken weit wichtiger, als wir meist vermuten!


Ein weiterer wichtiger Aspekt dieser Gesetze betrifft die Freiheit, die wir uns doch alle wünschen. Bedeutet Freiheit, dass wir tun und lassen können, was wir wollen? Bedeutet sie, dass wir nach niemandem mehr fragen und auf nichts und niemanden mehr Rücksicht nehmen müssen? Natürlich nicht, denn Freiheit muss für alle da sein und darf nicht auf Kosten anderer gehen.

Das bedingt wiederum die Gerechtigkeit, die zu einer vollkommenen Naturordnung dazugehören muss!

Auch darin betätigen sich die Schöpfungsgesetze, denen wir in jeder Sekunde unseres Lebens unterworfen sind, als Ordnungswächter dieser umfassenden Gerechtigkeit.

Wirkliche Freiheit bedeutet demnach, dass wir uns diese Gesetze durch weises Anwenden ihrer Möglichkeiten zunutze machen, zu unserem und zum Wohle der anderen.

Im Folgenden werden nun die fünf kosmischen Gesetze in ihren Grundzügen vorgestellt und in ihrer Wirkung auf uns Menschen erklärt. Dabei wird aufgezeigt, dass wir kraft unseres freien Willens die Weichen für die Auswirkungen selbst in die Wege leiten und damit gleichermaßen eine große Freiheit als auch eine weitreichende Verantwortung besitzen.

Damit dürfte jedem klar geworden sein, dass die SHAEF-Gesetze, die uns nach 1945 auferlegt wurden, nur die Spezialvarianten für das ´irdische´ Geschehen waren, dass aber mit S.H.A.E.F eine ganz andere Entwicklungsdimensioon angesprochen wird. Quasi die kosmische Variante. Dort geht´s ja hin mit uns.

Da solllten wir uns auch nicht irre machen lassen vor solchen Begriffen wie Q oder von KEK, dem Frosch, Trump usw. Zu manchen haben wir Deutschen noch gar keinen Zugang, Trotzdem skeptisch bleiben. Weniger auf die `Lichtgestalten´ gucken oder auf die ´Bösen´- – alles ist noch durchdrungen von Täuschung und – leider auch Verrat. Also bleiben wir in unserer Mitte, da sind wir genau richtig,

Ich bin jetzt jedenfalls überzeugt, dass die SHAEF Gesetze der Allierten nur die Vorstufe waren (die strenge Schutzhaft Deutschlands bis zum Übergang), währenddessen die S.H.A.E.F -Gesetze der KOSMISCHEN ALLIANZ Grundlage der neuen Schöpfung sein werden.

Und bitte wir immer. Jeder möge sich selber aus dem vorgelegten Material seine Meinung bilden. Danke.

Ein Gedanke zu “Doppelgänger? Oder 1+1=1?

  1. Pingback: Aufgehobene Gesetze in der BRiD | haluise

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s