Unter Schockstarre?

Nach dem gestrigen Video von Anut Pi kann man das wohl sagen, wir stehen unter Schockstarre. Aber nur ein bisschen, denn wir leben ja noch.

Wäre die Kaiserin von Avalon hier nicht aufgekreuzt am Kernpunkt des Geschehens, sähe das womöglich etwas anders aus. Zunächst möchte ich darum der Kaiserin von Avalon meinen tiefen Dank aussprechen, dass sie gerade noch zum rechten Zeitpunkt eingegriffen hat. Durch diese Kooperation mit Anut Pi wurden wir hinausgeschleudert aus der 3./4. Dimension in höhere. Wir bewegen uns zügig in Richtung Zentralsonne, was bedeutet in Richtung Quelle oder nach Hause, von wo wir kamen. Da kam dieser superstarke weibliche Energieschub gerade recht, denn die männliche Energie des Anut Pi kann eben sehr viel, aber sie ist eben nur die halbe Vollkommenheit.

Die Installation eines Kaiserpaares hat mich, als es spruchreif wurde, sehr erfreut. Ja, mir fiel ein Stein vom Herzen. Endlich, endlich kommt mal Ruhe und Harmonie zwischen die ewig verzankten und beiderseits machtbessenen Geschlechter! Ich wusste wie die Geschlechter ´gefallen´ waren, die sich stets gegenseitig überholt hatten bei ihrem Ritt in die Tiefe in unserer bisherigen Kultur, die unter dem Kommando der Jahwe-KI stand.

In der ´Geschichte´ heißt es dazu: Der Erste, Luzifer, der aus der Einheit ging, ging unbeweibt. D.h. er hatte die Willensenergie, aber nicht eigene weibliche Seinsenergie. Die musste er sich erst unterwerfen. Und vom Weiblichen war ja genug da. Auf Unterwerfung folgt immer Gegenwehr und Abschottung. Avalon hatte sich nicht ohne Grund gegenüber dem Männlichen abgeschottet und betrachtete das Männliche als nicht ebenbürtig.  

Als Anut Pi dann Feldherr der Insektoiden Höchsten geworden war, wurde das sehr deutlich. Der Urterraner war zum Befehlsempfänger einer Weiblichkeit geworden, die zwar Genmeisterin ist, aber mit Sicherheit nicht die emotionale Ausstattung eines Humanoiden hatte. Denn die Humanoiden gelten als die höchstentwickelte Spezies mit individuellem Bewusstsein..

Avalon das verlorene Paradies

Bei Avalon empfand ich das ganz anderes. Es hat für mich den Nymbus des starken, heilen, schöpferischen Weiblichen. Darum habe ich Avalon stets sehr wohlwollend betrachtet – seit den wenigen Monaten, als es hier überhaupt wieder spruchreif geworden war, denn es war ja fast aus unserem kollektiven Gedächtnis gelöscht. Und ich tue es immer noch. Avalon ist ein Grundstock allen Lebens. Und Avalon ist im Kern zu vertrauen

Nun hat Anut Pi gestern seine avalonische Kaiserwürde zurückgegeben und Avalon hat dem zugestimmt.

Die Verhältnisse in Avalon lassen es nicht zu, Es scheint eine mächtige Gegenbewegung gegeben zu haben im Hinblick auf die Dualität und auch des Doppelkaisertums.

Damit ist jetzt alles auf den Tisch gekommen. Die Dualität zwischen den Avaloniern und den Terranern/Plejadiern wurde wieder aufgelöst.  Die Terraner/Plejadier und die Avalonier sind ja ohnehin sehr verschiedene Rassen.
Anut Pi bleibt aber der Feldherr der Avalonier und die Pi-Armee verbleibt unter seinem Kommando. Das heißt, es muss irgendwie weitergehen auf der Grundlage der bisher geschaffenen Tatsachen, was vor allem unsere Annäherung an die Zentralsonne betrifft.

Das ist unumkehrbar.

Ich sehe das so, dass es eine gütliche Einigung gegeben hat, wo beide Partner mit zufrieden sein können. Anut Pi erläutert im Video, wodurch diese Diskrepanzen ans Tageslicht gekommen sind. Und da geht es vor allem um die NWO und Corona. Bezeichnend dafür steht Klaus Schwab, den unzwischen jeder kennt, er wird im Video genannt, das reicht. Es steht also Avalon hinter dem NWO-Plan bzw. ein Teil Avalons, eine männliche Avalonierin. Eher das Paar oder ???

Schauen wir uns mal die NWO-Zukunft an, die Ziele sind ja jetzt allgemein bekannt.

https://wordpress.com/post/myrielsflammenschwert.com/6028

Der bekannteste Ausspruch lautet: Ihr werdet nichts mehr besitzen und ihr werdet glücklich sein.

Gutwillig betrachtet, würde das heißen: „Sorgt euch um nichts, ihr werdet glücklich gelebt.“

Die Thesen sind bekannt, überall bei den Politikern und sonstigen Weltmächtigen sehen wir die bunten Kreisabzeichen an den Revers und seit Corona sehen wir, mit welchem Affenzahn die Ernst machen. Genau nach Zeitplan. `Wir brauchen noch 3 Monate!“ sagt Frau Merkel. Ja, die wissen Bescheid.

Welcher Geist spricht jetzt aus diesen NWO-Plänen? Ich sage mal so auf Anhieb – aus dem Bauch heraus:: Es ist ein weiblicher Geist. Ein machtbesessener Muttergeist, ein schlecht gewordener Muttergeist, die nicht ihre ´Kinder´ loslassen kann.  Sie will die Kinder (die schießlich aus ihr gekommen sind) nicht freilassen. Auf keinen Fall, lieber bringt sie sie um. Nur die ihr Gehorsamen dürfen am Leben bleiben.

Ich habe in letzter Zeit sehr oft gehört: Dass wir irgendwelchen Wesenheiten gehören, die wir nicht einmal kennen. Die mit uns handeln, die mit uns experimentieren und die uns sogar fressen.
Die uns angeblich erschaffen haben, weil sich von denen  Anteile in uns befinden usw. Deutlich wird das jetzt gemacht mit dem Impfen, wo sie Rechtsansprüche an unserer Genetik geltend machen wollen. Und das kommt genau aus dieser Ecke. Es ist alles ein Komplex.

Kann das nur an Machtgelüsten oder am Geld gelegen haben, dass solche Pläne entstehen? Nein.

Der Geist dahinter wird jetzt deutlich, weil uns jetzt Einblick gewährt wird in die dunklen Seiten Avalons.

Hier hat sich herausgestellt, dass die LIEBE eben auch nicht immer das ist, was sie vorgibt zu sein, wenn schon die inneren Verhältnisse in der betreffenden Rasse sich so zeigen wie jetzt in Avalon: Männer sind GAR NICHTS wert. Sie wurden faktisch abgeschafft. Ob sich die Avaloniermänner jemals emanzipieren werden?

Kein Licht ohne Dunkelheit

Wie kann jemand behaupten LIEBE zu sein, wenn das weibliche Element das alleinige Sagen und Bestimmen hat und das männliche Element darf höchstens noch frech unterm Tisch hervorgucken? Mehr aber auch nicht?

Das wird nicht unsere Sorge ein, aber die ganze Sache erinnert  mich doch sehr an das, was ich mit der Pargoasache habe durchexerzieren müssen … Alles zu kontrollieren, zu beherrschen und zu vereinnahmen, das ist exakt  IHRE Handschrift. Egal wer dabei die Reden schwingt und den Kopf vor die Kamera hält, aber sie wollte wohl auch nie ungesehen bleiben. So kann man ihr Gesicht studieren. Und sie ist gewiss  NICHT die Kaiserin. Ich sagte ja schon, das Weibliche war total zerstört und es erneuert sich, wird wieder heil. Avalon ist die Grundessenz des Weiblichen.  Und jetzt zeigen sich die Pläne derer, die eben NICHT-LIEBE sind.

vor allem können wir in ihrem Gesicht lesen ….

Das NWO-Konstrukt soll ihre Herrschaft festnageln auf ewig. Wir können es lesen und studieren. Danach ist von freien Wesen nichts mehr übrig. Und die meisten von uns wären dann sowieso tot oder eine Art gesteuerter, genau konditionierter, limitierter und auf glücklich geschalteter Bioroboter. Das kann jeder deutlich voraussehen, der bei klarem Verstand ist. Der Herr Schwab mag es sogar auf seine Art gut meinen, WEIL er eben Avalonierin ist. Avalonier die faktisch eins sind mit der Natur, denken vielleicht so. Ist nicht auch deren Denken limitiert, wenn sie sich sowas ausdenken als Zukunftsperspektive dieser Schöpfung? Reicht es nicht aus, biologisch von ´Mama´ einigermaßen gut versorgt zu sein, um zu leben? Und die sich dem entgegenstellen, warum wollen die überhaupt leben? Selber denken, wollen, und kämpfen strengt doch an?

Für Terraner reicht das aber nicht aus, so selbstvergessen glücklich und natürlich hinzuvegetieren. Jeder Terraner fühlt in sich, dass er ganz anders ist, dass er eben nicht nur weiblich ist und sein will, sondern auch starke männliche Willensimpulse hat, die er ausleben will. Und so kann das gar nicht klappen mit der Dualität. Dualität kann eigentlich nur innerhalb einer Spezies funktionieren.

Ich höre jetzt auf mit dem Thema.

Ich äußere mich hier nicht gegen die avalonische Kaiserin, ganz im Gegenteil. Aus dem wenigen, was wir von ihr wissen, können wir schließen, dass sie die Verkörperung echter Weiblichkeit ist, sozusagen bereits die innere Erneuerung, das hat sie bewiesen, weil sie an der Seite von Anut Pi für uns gekämpft hat. Die Gegenmächte in ihren eigenen Reichen wollen jedoch das Gegenteil.

Aber jetzt liegt ja alles offen vor unseren Augen und da müssen wir uns nicht mehr wundern, dass alles genauso so ist wie es ist.

Behalten wir Mut und Zuversicht. Wir sind in einer Zeit größter Umbrüche und wir sehen jetzt deutlich alles, was angesehen und bereinigt werden muss.

Ich hatte gestern Abend einen Kommentar auf VK reingesetzt, der wurde gelöscht. Nanu, sind hier alle unter Schockstarre? Heute sind aber einige Kommentare da, da wird auch der Name Schwab genannt, und da veröffentliche ich hier auch nochmal meinen Kommentar. So schlimm ist der nicht. Ich versuche das alles pragmatisch zu sehen.

Das ist heute die Überraschung, kaum zu fassen, weil sich daraus sehr viele Fragen ergeben. Ich hoffe, dass wir in den nächsten Tagen mehr erfahren, welche Konsequenzen das hat. Ja, und der Herr Schwab – puuuh – er hat ja faktisch mit seiner NWO direkt gegen uns gearbeitet, und das als Avalonierin. Ziel der NWO war ja zweifellos vor allem der Erhalt der Geldeliten samt wenigen Sklaven mit insgesamt 500 Mio Überlebenden. Allesamt besitzlos, aber glücklich, naja alle nicht, bloß das überlebende Fußvolk. Der elende Zustand Deutschlands war ebenfalls NWO-Plan, daran wurde fleißig gearbeitet. Dann lieber einen sauberen Strich ziehen. Da wissen wir wenigstens woran wir sind. Klare Verhältnisse sind immer gut. Danke lieber Anut Pi und Dank auch an die Kaiserin von Avalon. Wie war da gleich? Sie ist die LIEBE. Sie hat´s auch nicht leicht ….

Es wäre jetz falsch, das Kind mit dem Bad auszuschütten und zu sagen: Avalon ist für das alles, was hier passiert verantwortlich. Nein, auf gar keinen Fall. Es ist genau wie mit Deutschland. Ach – was sich nicht alles in Deutschland tummelt oder aus dem deutschen Volk hervorging: Juden, Freimaurer, Illuminaten, Verbrecher, Invasoren, der schwarze Adel und vieles, auf das wir gar nicht stolz sein können.

Aber das sind eben nicht DIE DEUTSCHEN, sondern ihre Negativ-Auslese, ihre Abgefallenen. So sollten wir das auch mit Avalon halten. Herrr/Frau Schwab steht nicht für Avalon. Rechnen wir diese Leute besser zur internationalen wurzellosen Clique, die nirgends ihre Heimstatt hat, außer wo sie ihre Macht- und Geldspiele verwirklichen kann.

Die Mächtigen der Welt, die zum großen Teil parasitär geworden sind, werden immer dorthin gehen, wo sie die ursprünglichsten, stärksten Kräfte abnehmen können. Nicht umsonst ist Avalon im deutschen Raum wieder eingezogen, irgendwie sind wir wohl doch Brüder/Schwestern im Geiste?

Terra und Avalon – Freunde – Verbündete für immer.

Ein Gedanke zu “Unter Schockstarre?

  1. …..ein großartiger Blog-Artikel als Verarbeitung des Anut Pi Vidios! Danke!!!!!!!!! Sowas kann wohl nur eine Frau in der Tiefe entdecken, erkennen und in Worte fassen. Wie gut, dass Anut Pi aufgedeckt hat, dass der Herr Schwab eine weibliche Avalonierin ist. Als ich das im Vidio gehört hatte, war es für mich zunächst eine erschütternde Nachricht. Verstehen konnte ich es erst, als ich diesen Blog-Artikel las und darin den Hinweis auf die negative Schatten-Weiblichkeit fand (Königin der Nacht / Zauberflöte). Jetzt tun sich mir viele gesellschaftliche Zusammenhänge auf und auch mein persönlicher Bezug dazu. Das Phänomen dass die Mutter ihre Kinder nicht erwachsen lassen werden will und die Tragik der Mütter-Söhnchen ist bestens bekannt. In sämtlichen Therapien ist es zentrales Thema. Auch ich selbst war ein Leben lang damit beschäftigt das Mutter-Thema aufzuarbeiten, zu verstehen zu klären…..Die Bosheit der gefallenen Weiblichkeit/Mütterlichkeit steht der Bosheit der gefallenen Männlichkeit/Väterlichkeit um nichts nach. Das „Erwachen“ in dieser Zeit fühlt sich an wie ein ausgetrieben werden aus der gefallenen Weiblichkeit (System), wenns gut geht wie ein Geboren werden hinein ins Erwachen. Der viel besprochene „Zusammenbruch des Systems“ hat also ganz zentral mit der gefallenen Weiblichkeit zu tun, welche im Außen wie im Innen aufzulösen ist. Oh, es gibt zu tun auf Terra, nicht nur für die Männlichkeit (Patriachat) auch für die Weiblichkeit ……..Herzliche Grüße Martha

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s